Piste
115 cm
Gelände
105 cm
Anlagen
47 geöffnet
Pisten
98 km
Einmalige Gipfelerlebnisse an Fellhorn/Kanzelwand, Nebelhorn, Söllereck, Walmendingerhorn und Ifen.
Stand: 23.01.2017 01:27:17
Details
Piste
110 cm
Gelände
100 cm
Anlagen
13 geöffnet
Pisten
30 km
Im Skigebiet Fellhorn/Kanzelwand sind alle Anlagen im täglichen Skibetrieb. Der Verbund Fellhorn/Kanzelwand ist herge...
Stand: 23.01.2017 01:27:17
Details
Piste
115 cm
Gelände
105 cm
Anlagen
7 geöffnet
Pisten
11 km
Am Nebelhorn sind alle Anlagen im täglichen Winterbetrieb. Für Skifahrer sind die geöffneten Pisten mit insgesamt 11 ...
Stand: 23.01.2017 01:27:17
Details
Piste
110 cm
Gelände
100 cm
Anlagen
21 geöffnet
Pisten
43 km
Die Ifenbahn ist im täglichen Winterbetrieb. Für Skifahrer sind die Olympiabahn, die Ifenbahn, der Gaißbühllift mit F...
Stand: 23.01.2017 01:27:17
Details
Piste
90 cm
Gelände
80 cm
Anlagen
6 geöffnet
Pisten
14 km
Alle Liftanlagen und Pisten am Söllereck sind in Betrieb! Höllwieslift ab Talstation geöffnet.Die Winterwanderwege s...
Stand: 23.01.2017 01:27:17
Details
×
Logo-neu-1
Gb
Menu
Deutsch
 ›  Startseite ›  Unternehmen ›  Presse

Söllereck 25km

Familien-Skivergnügen auf 12 einfachen bis mittelschweren Pistenkilometern. Das „Sölli-Kinderland“ nahe der Talstation ist der ideale Ort für die Kleinsten, um das Skifahren spielend zu erlernen. Nahe der Talstation befindet sich der Einstieg in den SöllereckRodel: dieser Alpine Coaster verspricht auch im Winter rasante Abfahrten für Groß und Klein. Zahlreiche Winterwanderwege runden das Angebot des Familienberges ab.

Fellhorn / Kanzelwand 24km

Schnee ohne Grenzen: Frau Holle und eine der modernsten Beschneiungsanlagen der Alpen sorgen den ganzen Winter über für durchgehend weiße Pisten. Leistungsstark: 36 abwechslungsreiche, bestens präparierte Pistenkilometer, beschneite Talabfahrten, Buckelpisten, schnelle und bequeme Bergbahnen und Lifte.

Nebelhorn 13km

Hier kann man 400 Gipfel überblicken - mit besten Aussichten auch in punkto Schneesicherheit. Komplett beschneite Talabfahrt und Naturrodelbahn, geräumte Winterwanderwege. Sicherer und ungetrübter Winterspaß bis Anfang Mai auf 13 Pistenkilometern inkl. 7,5km beschneite Talabfahrt.

Walmendingerhorn   /   Ifen   /   Heuberg

Ein kurzer Transfer mit dem Skibus bringt zusammen, was zusammengehört. Walmendingerhorn, Ifen und Heuberg bilden im Kleinwalsertal eine weiße Allianz. Denn der neue gemeinsame Skipass macht die Drei als ein Gebiet "erfahrbar“. Rund 67 Kilometer präparierter Pisten eröffnen vor allem Genuss-Skifahrern, Familien mit Kindern und Anfängern ein äußerst abwechslungsreiches Ski-Terrain.

Ticketshop

Jetzt Skitickets online bestellen

Wintersportbericht

Webcams

Meilenstein auf dem Weg zum neuen Ifen

Neue Olympiabahn erhält seilbahnrechtliche Betriebsbewilligung Schnellste Sesselbahn Vorarlbergs

Ein Meilenstein auf dem Weg zur Modernisierung des Skigebiets am Ifen im Kleinwalsertal wurde soeben erreicht: Die zuständigen Behörden des Landes Vorarlberg erteilten der neuen Olympiabahn die seilbahnrechtliche Betriebsbewilligung. „Mit dieser Betriebsbewilligung liegen unsere Arbeiten voll im Plan und wir sind auf die anstehende Skisaison sehr gut vorbereitet“, berichtet Augustin Kröll, der mit seinem Kollegen Dr. Andreas Gapp auch die Geschäfte der neu gegründeten Skiliftgesellschaft links der Breitach leitet. Sie investiert zur Zeit im großen Stil in den Ifen, der neben der neuen Sechser-Sesselbahn auch eine neue Beschneiungsanlage sowie einen neuen Abwasserkanal erhält. Vor der behördlichen Abnahme, die übrigens in diesem Herbst die erste von mehreren neuen Bahnen in Vorarlberg ist, musste die neue Bahn, die über 63 bequeme und beheizbare Sessel für je sechs Personen und über Wetterschutzhauben verfügt, mindestens 50 Stunden im Probebetrieb laufen. Mit einer Fahrgeschwindigkeit von sechs Meter pro Sekunde gilt sie als schnellste Sesselbahn in Vorarlberg. Auch in Deutschland gibt es keine Sesselbahn die so schnell fährt. Sie überwindet einen Höhenunterschied von 590 Metern und kann bis zu 2000 Personen pro Stunde befördern. Von der Bergstation aus erreicht man mehrere interessante und durch die neue Beschneiung schneesichere Pisten. Als Highlight gilt die ehemalige Ifoly-Abfahrt, die nun Olympia-Abfahrt heißt. Auch auf den anderen hochalpinen Baustellen der Region befindet man sich im Endspurt. So ist die behördliche Abnahme der neuen, mit besonders toller Sitzqualität ausgestatteten Bierenwangbahn am Fellhorn für kommende Woche geplant. Auf der höchsten Baustelle des Allgäus, auf dem Nebelhorn, ist der Innenausbau des neuen Gipfelrestaurants in vollem Gange. Die bisherigen Planungen sehen vor, dass der Start in die neue Ski-Saison an Fellhorn/Kanzelwand und Nebelhorn am 10. Dezember, an Walmendingerhorn/Ifen/Heuberg und Söllereck am 17. Dezember erfolgen soll.

www.das-hoechste.com

_____________________________________________________________________________
Für weitere Informationen:

Jörn Homburg
Öffentlichkeitsarbeit
Fellhornbahn GmbH, Faistenoy 10, D-87561 Oberstdorf Telefon (D): +49 (0) 8322 / 9600-3310
Nebelhornbahn-AG, Nebelhornstraße 67, D-87561 Oberstdorf (A): +43 (0) 5517 / 5274-3310
Kleinwalsertaler Bergbahn AG, Walserstraße 77, A-6991 Riezlern
Skiliftgesellschaft links der Breitach GmbH & Co KG,
Walserstr. 77, A-6991 Riezlern E-Mail joern.homburg@das-hoechste.com

Schon bald geht es mit der neuen Olympiabahn nach oben
Schon bald geht es mit der neuen Olympiabahn nach oben
Die neue Olympiabahn erhält Betriebsbewilligung
Die neue Olympiabahn erhält Betriebsbewilligung

Unternavigation