×

Nebelhorn

Die Nebelhornbahn bedankt sich bei ihren Gästen für die Besuche in der Sommersaison und ist jetzt zur Durchführung der Revision...
mehr
Anlagen geöffnet0
Pisten0km
Temperatur-1,6°C
Piste40cm
Gelände30cm
Letzter Schneefall: am 28.11.2016
Stand: 06.12.2016 09:07:23

Fellhorn / Kanzelwand

Wir bedanken uns bei allen Gästen für die Besuche in der Sommersaison und sind jetzt zur Durchführung der Revisionsarbeiten ges...
mehr
Fellhorn
0 Anl.
0 km
-1.4 °C
Kanzelwand
0 Anl.
0 km
-1.4 °C
Piste20cm
Gelände15cm
Letzter Schneefall: am 28.11.2016
Stand: 06.12.2016 09:07:23

Walmendingerhorn / Ifen / Heuberg

Das Skigebiet Walmendingerhorn/Ifen/Heuberg startet voraussichtlich am 17. Dezember in den Skibetrieb. Wir freuen uns schon auf...
mehr
Anlagen geöffnet0
Pisten0km
Temperatur-0,5°C
Piste35cm
Gelände25cm
Letzter Schneefall: am
Stand: 06.12.2016 09:07:23

Söllereckbahn

Der Familienberg Söllereck bedankt sich für die Besuche in der Sommersaison und ist jetzt zur Durchführung der Revisionsarbeite...
mehr
Anlagen geöffnet0
Pisten0km
Temperatur-1,6°C
Piste0cm
Gelände0cm
Letzter Schneefall: am 28.11.2016
Stand: 06.12.2016 09:07:24
Logo-neu-1
Gb
Menu

Söllereck 25km

Familien-Skivergnügen auf 12 einfachen bis mittelschweren Pistenkilometern. Das „Sölli-Kinderland“ nahe der Talstation ist der ideale Ort für die Kleinsten, um das Skifahren spielend zu erlernen. Nahe der Talstation befindet sich der Einstieg in den SöllereckRodel: dieser Alpine Coaster verspricht auch im Winter rasante Abfahrten für Groß und Klein. Zahlreiche Winterwanderwege runden das Angebot des Familienberges ab.

Fellhorn / Kanzelwand 24km

Schnee ohne Grenzen: Frau Holle und eine der modernsten Beschneiungsanlagen der Alpen sorgen den ganzen Winter über für durchgehend weiße Pisten. Leistungsstark: 36 abwechslungsreiche, bestens präparierte Pistenkilometer, beschneite Talabfahrten, Buckelpisten, schnelle und bequeme Bergbahnen und Lifte.

Nebelhorn 13km

Hier kann man 400 Gipfel überblicken - mit besten Aussichten auch in punkto Schneesicherheit. Komplett beschneite Talabfahrt und Naturrodelbahn, geräumte Winterwanderwege. Sicherer und ungetrübter Winterspaß bis Anfang Mai auf 13 Pistenkilometern inkl. 7,5km beschneite Talabfahrt.

Walmendingerhorn   /   Ifen   /   Heuberg

Ein kurzer Transfer mit dem Skibus bringt zusammen, was zusammengehört. Walmendingerhorn, Ifen und Heuberg bilden im Kleinwalsertal eine weiße Allianz. Denn der neue gemeinsame Skipass macht die Drei als ein Gebiet "erfahrbar“. Rund 67 Kilometer präparierter Pisten eröffnen vor allem Genuss-Skifahrern, Familien mit Kindern und Anfängern ein äußerst abwechslungsreiches Ski-Terrain.

Ticketshop

Jetzt Skitickets online bestellen

Wintersportbericht

Webcams

Klangspiel am Walmendingerhorn
Klangspiel am Walmendingerhorn
Aufgeblasenes Leimkraut am Walmendingerhorn
Aufgeblasenes Leimkraut am Walmendingerhorn
Alpenblumenlehrpfad
Alpenblumenlehrpfad

Weg 1: Natürlicher Alpenblumenpfad zum Gipfel

Der kurze & leicht wanderbare Alpenblumenlehrpfad zum Gipfelkreuz ist ein Highlight nicht nur für Blumenliebhaber!

Nach einer kurzweiligen Auffahrt mit der Kabinenbahn zur Bergstation, führt der Ausgang auf die Sonnenterasse der Walmendingerhorn Bahn. Von hier schlängelt sich der gut ausgebaute und leicht begehbare Weg Nr. 1 über 5 große Kehren bis zum Gipfel des Walmendinger Hornes auf 1999 Meter Meereshöhe.

Natürlich? Natürlich!

Auf dem sonnenverwöhnten Südosthang gedeiht auf unverfälschte Weise eine beeindruckende Anzahl an Bergblumen, von der Alpenküchenschelle bis hin zum Enzian. Der natürliche Alpenblumenlehrpfad führt an mehr als 130 Pflanzen- und Blütenfamilien, jede mit einer kurzen Beschreibung versehen, vorbei. Dabei wird die einzigartige Artenvielfalt der Pflanzen entlang des kurzen Weges von der Bergstation zum Gipfelkreuz übersichtlich beschrieben und erklärt.

Hoch über dem Kleinwalsertal

Am Gipfel angekommen, wird man mit einer der schönsten Gipfelaussichten im Kleinwalsertal belohnt. Während die Hänge des Walmendingerhorns Richtung Süden zumeist einen flacheren und sonnendurchfluteten Charakter aufweisen, fallen die Berghänge nördlich, steil und schattig ins Schwarzwassertal ab. Im Norden besticht das traumhafte Panorama auf den bizarren Hochifen und das eindrucksvolle Gottesacker-Plateau. Südlich kommt man in den Genuss eines phantastischen Ausblickes in das Wildental, das Gemstl- und Bärgundtal. Auf der gegenüberliegenden Seite sind die felsigen Gipfel des Elfers und Zwölfers zu bewundern. Am Ende des Kleinwalsertales dominiert der große Widderstein das Bergpanorama.

Nach ausgiebigem Gipfelgenuss führt der überschaubare Abstieg bereits nach kurzer Zeit zurück zur Bergstation der Walmendingerhorn Bahn. Hier laden die Gipfelstuba – ein stilvoll eingerichtetes Restaurant in der Bergstation oder die Sonnenterasse der Gaststätte zur gemütlichen Einkehr.

Das sagen andere Gäste über diese Wanderung

Aller guten Hörner sind drei

am 16.07.2013 von Elfriede Schöning
Mo, 8.7.: Nach 30 min Busfahrt erreichen wir das Kleinwalsertal, die österreichische Enklave. Wir starten in Mittelberg (1215m) mit der Gondel zum Walmendingerhorn, weil wir unsere Artenkenntnis bei der Botanischen Wanderung bis zum Gipfel (1990m) erweitern. Damit die Tour nicht zu kurz wird, fahren wir mit der Gondel zurück ins Tal gehen zu Fuß hoch über Bühlalpe, Stützalpe, Muttelbergscharte. Müde und zufrieden fahren wir im überfüllten Bus zurück nach Oberstdorf.  · mehr

Gipfelgaudi auf dem Walmendinger Horn

am 01.07.2012 von Vinzenz Schweizer
Mit bedrohlichen Gewitterwolken im Nacken machten wir uns auf zur Erklimmung des Gipfels am Walmedinger Horn. Dort genossen wir die Sonne und Gipfelluft bevor uns der Nebel einholte und wir die Abfahrt ins Tal antraten.  · mehr
Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung

Route

Seilbahn Bergstation – Walmendinger Horn – Seilbahn Bergstation

Lage

alpines Gelände

Wegbeschaffenheit

Kies

Gehzeit

0.25h

Schwierigkeitsgrad

leicht (gelb)

Empfohlene Ausrüstung

Feste Wanderschuhe mit guter Profilsohle; der Witterung angepasste Kleidung;

Bitte beachten

Die meisten Alpenblumen sind selten oder gar gesetzlich geschützt! Einige davon sind giftig! Bitte pflücken Sie aus Rücksicht auf die Umwelt keine Blumen oder Pflanzen. Abkürzungen bergen oftmals Gefahren und sind eine Belastung für die Tier- und Pflanzenwelt und der Weideflächen abseits der Wanderwege. Bitte bleiben Sie aus eigenem Interesse und aus Rücksicht auf die Umwelt auf den markierten, beschilderten Wanderwegen!

Tipp

Für Blumenliebhaber die mehr über die Pflanzen entlang des Weges erfahren möchten, ist ein eigens gemachter Blumenkalender der Bergbahnen erhältlich. Dieser ist an den Kassen zu erwerben oder online aufrufbar.

Einkehrmöglichkeiten

Gipfelstuba – Restaurant an der Bergstation

Gut zu wissen

Eine kostenlose Broschüre mit den Panoramakarten der Bergbahngebiete ist an den Kassen erhältlich. Mit deren Hilfe erhält man eine Übersicht aller Wanderwege und hat so die Möglichkeit sich besser zu orientieren oder Wanderungen vorab zu planen.

Unternavigation