×

Nebelhorn

Die Nebelhornbahn ist mit der Sektion I und II bis zur Station Höfatsblick im täglichen Sommerbetrieb. Die geöffneten Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar. Die ... mehr
Anlagen2
Wege17.1km
Temperatur8,5°C
Stand: 22.09.2016 09:42:06

Fellhorn / Kanzelwand

Die geöffneten Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar. Die Alpe Schlappold und die Alpe Bierenwang sind geöffnet. Der Wasser-Erlebnisweg Burmiwasser an der Kanze... mehr
Anlagen3
Wege26.2km
Temperatur11,0°C
Stand: 22.09.2016 09:42:03

Walmendingerhorn

Genießen Sie bei schönem Wetter das grandiose 3-Länder-Panorama von der Geo-Aussichtsplattform. Die geöffneten Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar.
Anlagen1
Wege5km
Temperatur10,5°C
Stand: 22.09.2016 09:42:09

Ifen

Die Ifenbahn ist in Betrieb. Die Forststraße von der Ifenhütte zur Talstation, der neue naturnahe Wanderweg (nicht Kinderwagen tauglich) und der Panoramaweg sind mit f... mehr
Anlagen1
Wege4.65km
Temperatur15,3°C
Stand: 22.09.2016 09:42:02

Söllereck

Die panoramareichen Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar. Der Allgäu Coaster, der Kletterwald, das Berghaus Schönblick sowie die Alpe Schrattenwang und die Söl... mehr
Anlagen1
Wege13km
Temperatur14,7°C
Stand: 22.09.2016 09:42:08
Logo-neu-1
Gb
Menu

Söllereck 1400m

Der Familienberg
Die Söllereckbahn bringt die Wanderer am Söllereck in Oberstdorf bequem auf 1400 Meter. Traumhafte Wanderwege mit großartigem Alpenpanorama beginnen an der Bergstation. Das Söllereckgebiet ist für einen Familien-Wanderausflug geradezu ideal.

Fellhorn 2037m / Kanzelwand 2058m

Naturarena für Aktive
Wandern ohne Schlagbaum: Deutschland und Österreich sind über gut begehbare Rundwege verbunden. Ein üppiges Bergblumen-Meer erwartet Sie hüben wie drüben. Themenwanderwege und Bergschauen runden das Angebot auf beiden Seiten ab. Der Erlebnisweg Burmiwasser mit zahlreichen Wasser-Spiel-Stationen für Familien.

Nebelhorn 2224m

Panorama- und Aussichtsberg
Der beeindruckende 400-Gipfel-Blick ist legendär: Seit nunmehr 80 Jahren erschließt die Nebelhornbahn ein Wander-,Touren- und Klettergebiet der Extra-Klasse. Leichte, rollstuhl- und kinderwagentaugliche Rundwanderwege eröffnen immer wieder neue Sichtweisen. Familienfreundlich: Erlebnisweg „Uff d’r Alp“ rund um Kühe und Käse.

Walmendingerhorn   /   Ifen             12km

Berg der Sinne / Naturzauber aus Stein

Walmendingerhorn

Sehen, hören, fühlen, schmecken: der spektakuläre Aussichtspunkt gibt den Blick frei auf ein atemberaubendes Panorama. Auf der windgeschützten Sonnenterrasse kann man über Kopfhörer individuell das „Berg-Radio“ und im Restaurant Speis‘ und Trank genießen. Ein wunderschöner Steinbrunnen beruhigt mit seinem Plätschern.

Ifen

Spektakuläre Felsen und das eindrucksvolle Gottesackerplateau, um das sich zauberhafte Sagen ranken, eröffnen Spaziergängern ebenso wie Wanderern jeweils das passende Terrain und immer neue Ausblicke auf die umliegende Bergwelt. Im Sommer ist die Mittelstation der Sesselbahn auf 1.586 Meter Höhe Ausgangspunkt aller Touren.

Kinder fahren frei!

in Begleitung der Eltern an Fellhorn/Kanzelwand, Söllereck, Walmendingerhorn & Ifen

Bergsportbericht

Webcams

Klangspiel am Walmendingerhorn
Klangspiel am Walmendingerhorn
Aufgeblasenes Leimkraut am Walmendingerhorn
Aufgeblasenes Leimkraut am Walmendingerhorn
Alpenblumenlehrpfad
Alpenblumenlehrpfad

Weg 1: Natürlicher Alpenblumenpfad zum Gipfel

Der kurze & leicht wanderbare Alpenblumenlehrpfad zum Gipfelkreuz ist ein Highlight nicht nur für Blumenliebhaber!

Nach einer kurzweiligen Auffahrt mit der Kabinenbahn zur Bergstation, führt der Ausgang auf die Sonnenterasse der Walmendingerhorn Bahn. Von hier schlängelt sich der gut ausgebaute und leicht begehbare Weg Nr. 1 über 5 große Kehren bis zum Gipfel des Walmendinger Hornes auf 1999 Meter Meereshöhe.

Natürlich? Natürlich!

Auf dem sonnenverwöhnten Südosthang gedeiht auf unverfälschte Weise eine beeindruckende Anzahl an Bergblumen, von der Alpenküchenschelle bis hin zum Enzian. Der natürliche Alpenblumenlehrpfad führt an mehr als 130 Pflanzen- und Blütenfamilien, jede mit einer kurzen Beschreibung versehen, vorbei. Dabei wird die einzigartige Artenvielfalt der Pflanzen entlang des kurzen Weges von der Bergstation zum Gipfelkreuz übersichtlich beschrieben und erklärt.

Hoch über dem Kleinwalsertal

Am Gipfel angekommen, wird man mit einer der schönsten Gipfelaussichten im Kleinwalsertal belohnt. Während die Hänge des Walmendingerhorns Richtung Süden zumeist einen flacheren und sonnendurchfluteten Charakter aufweisen, fallen die Berghänge nördlich, steil und schattig ins Schwarzwassertal ab. Im Norden besticht das traumhafte Panorama auf den bizarren Hochifen und das eindrucksvolle Gottesacker-Plateau. Südlich kommt man in den Genuss eines phantastischen Ausblickes in das Wildental, das Gemstl- und Bärgundtal. Auf der gegenüberliegenden Seite sind die felsigen Gipfel des Elfers und Zwölfers zu bewundern. Am Ende des Kleinwalsertales dominiert der große Widderstein das Bergpanorama.

Nach ausgiebigem Gipfelgenuss führt der überschaubare Abstieg bereits nach kurzer Zeit zurück zur Bergstation der Walmendingerhorn Bahn. Hier laden die Gipfelstuba – ein stilvoll eingerichtetes Restaurant in der Bergstation oder die Sonnenterasse der Gaststätte zur gemütlichen Einkehr.

Das sagen andere Gäste über diese Wanderung

Aller guten Hörner sind drei

am 16.07.2013 von Elfriede Schöning
Mo, 8.7.: Nach 30 min Busfahrt erreichen wir das Kleinwalsertal, die österreichische Enklave. Wir starten in Mittelberg (1215m) mit der Gondel zum Walmendingerhorn, weil wir unsere Artenkenntnis bei der Botanischen Wanderung bis zum Gipfel (1990m) erweitern. Damit die Tour nicht zu kurz wird, fahren wir mit der Gondel zurück ins Tal gehen zu Fuß hoch über Bühlalpe, Stützalpe, Muttelbergscharte. Müde und zufrieden fahren wir im überfüllten Bus zurück nach Oberstdorf.  · mehr

Gipfelgaudi auf dem Walmendinger Horn

am 01.07.2012 von Vinzenz Schweizer
Mit bedrohlichen Gewitterwolken im Nacken machten wir uns auf zur Erklimmung des Gipfels am Walmedinger Horn. Dort genossen wir die Sonne und Gipfelluft bevor uns der Nebel einholte und wir die Abfahrt ins Tal antraten.  · mehr
Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung

Route

Seilbahn Bergstation – Walmendinger Horn – Seilbahn Bergstation

Lage

alpines Gelände

Wegbeschaffenheit

Kies

Gehzeit

0.25h

Schwierigkeitsgrad

leicht (gelb)

Empfohlene Ausrüstung

Feste Wanderschuhe mit guter Profilsohle; der Witterung angepasste Kleidung;

Bitte beachten

Die meisten Alpenblumen sind selten oder gar gesetzlich geschützt! Einige davon sind giftig! Bitte pflücken Sie aus Rücksicht auf die Umwelt keine Blumen oder Pflanzen. Abkürzungen bergen oftmals Gefahren und sind eine Belastung für die Tier- und Pflanzenwelt und der Weideflächen abseits der Wanderwege. Bitte bleiben Sie aus eigenem Interesse und aus Rücksicht auf die Umwelt auf den markierten, beschilderten Wanderwegen!

Tipp

Für Blumenliebhaber die mehr über die Pflanzen entlang des Weges erfahren möchten, ist ein eigens gemachter Blumenkalender der Bergbahnen erhältlich. Dieser ist an den Kassen zu erwerben oder online aufrufbar.

Einkehrmöglichkeiten

Gipfelstuba – Restaurant an der Bergstation

Gut zu wissen

Eine kostenlose Broschüre mit den Panoramakarten der Bergbahngebiete ist an den Kassen erhältlich. Mit deren Hilfe erhält man eine Übersicht aller Wanderwege und hat so die Möglichkeit sich besser zu orientieren oder Wanderungen vorab zu planen.

Unternavigation