Piste
2030 cm
Gelände
35 cm
Anlagen
0 geöffnet
Pisten
0 km
Einmalige Gipfelerlebnisse an Fellhorn/Kanzelwand, Nebelhorn, Söllereck, Walmendingerhorn und Ifen
Stand: 10.12.2016 21:20:58
Details
Piste
20 cm
Gelände
15 cm
Anlagen
geöffnet
Pisten
0 km
Oberstdorf und Kleinwalsertal
Stand: 10.12.2016 21:20:58
Details
Piste
1932 cm
Gelände
30 cm
Anlagen
geöffnet
Pisten
km
Oberstdorf und Kleinwalsertal
Stand: 10.12.2016 21:20:58
Details
Piste
2030 cm
Gelände
35 cm
Anlagen
geöffnet
Pisten
0 km
Oberstdorf und Kleinwalsertal
Stand: 10.12.2016 21:20:58
Details
Piste
1358 cm
Gelände
10 cm
Anlagen
geöffnet
Pisten
km
Oberstdorf und Kleinwalsertal
Stand: 10.12.2016 21:20:58
Details
×
Logo-neu-1
Gb
Menu

Söllereck 25km

Familien-Skivergnügen auf 12 einfachen bis mittelschweren Pistenkilometern. Das „Sölli-Kinderland“ nahe der Talstation ist der ideale Ort für die Kleinsten, um das Skifahren spielend zu erlernen. Nahe der Talstation befindet sich der Einstieg in den SöllereckRodel: dieser Alpine Coaster verspricht auch im Winter rasante Abfahrten für Groß und Klein. Zahlreiche Winterwanderwege runden das Angebot des Familienberges ab.

Fellhorn / Kanzelwand 24km

Schnee ohne Grenzen: Frau Holle und eine der modernsten Beschneiungsanlagen der Alpen sorgen den ganzen Winter über für durchgehend weiße Pisten. Leistungsstark: 36 abwechslungsreiche, bestens präparierte Pistenkilometer, beschneite Talabfahrten, Buckelpisten, schnelle und bequeme Bergbahnen und Lifte.

Nebelhorn 13km

Hier kann man 400 Gipfel überblicken - mit besten Aussichten auch in punkto Schneesicherheit. Komplett beschneite Talabfahrt und Naturrodelbahn, geräumte Winterwanderwege. Sicherer und ungetrübter Winterspaß bis Anfang Mai auf 13 Pistenkilometern inkl. 7,5km beschneite Talabfahrt.

Walmendingerhorn   /   Ifen   /   Heuberg

Ein kurzer Transfer mit dem Skibus bringt zusammen, was zusammengehört. Walmendingerhorn, Ifen und Heuberg bilden im Kleinwalsertal eine weiße Allianz. Denn der neue gemeinsame Skipass macht die Drei als ein Gebiet "erfahrbar“. Rund 67 Kilometer präparierter Pisten eröffnen vor allem Genuss-Skifahrern, Familien mit Kindern und Anfängern ein äußerst abwechslungsreiches Ski-Terrain.

Ticketshop

Jetzt Skitickets online bestellen

Wintersportbericht

Webcams

Weg 3: Über den Südgrat - von der Berg- zur Gipfelstation

Eine reizvolle Aufstiegsvariante zum Gipfel des Nebelhorns die allerdings erhöhte Anforderungen an den Besteiger voraussetzt!

Nachdem wir die Seilbahn Bergstation verlassen haben, folgen wir der Beschilderung des Weges Nr. 3 zum Gipfel des Nebelhorns. Nach den ersten Metern auf dem gut ausgebauten Normalweg zur Gipfelstation, zweigt unser Anstieg schon bald nach links ab, um über einen Grashang in Richtung Grat aufzusteigen.

Panoramaussicht? – sicher!

Oben am Bergkamm angekommen, wechselt der Anstieg bald auf die andere Seite des Grates. Unterhalb einiger schroffer Felsspitzen quert hier der steinige, teilweise stahlseilversicherte Steig, bevor er weiter zum Nebelhorngipfel empor führt. Aufgrund des anspruchsvollen Geländes sollte man einen sicheren Standplatz suchen, um den herrlichen Ausblick über den Großen Grund und die Seealpe nach Oberstdorf zu genießen.

Nach dem ersten schwierigeren Abschnitt verläuft der Anstieg nun häufig direkt auf dem Grat, Richtung Nebelhorn Gipfelstation. Auch wenn wir nun beidseits des Weges hauptsächlich Grashänge vorfinden, sollte unsere Konzentration dennoch nicht nachlassen – gerade bei nassen Verhältnissen.

Ein kurzer geologischer Ausflug

Sicherlich ist der Südgrat des Nebelhorns allein aufgrund des Bergpanoramas und der vielfältigen Blumenwelt am Wegesrand außergewöhnlich. Darüber hinaus eignet er sich aber auch hervorragend, um das Nebelhorn einmal aus einer anderen Perspektive zu betrachten.
Sämtliche Landschaftsformen hier oben sind intensiv durch deren geologischen Aufbau geprägt. Über uns das Nebelhorn-Massiv mit seinen hellen, vegetationsarmen Dolomitfelsen, südlich am Schattenberggrat die grünen, grasbewachsenen Kuppen aus weichen Fleckenmergeln der „Allgäu Schichten“.

Kurz vor Erreichen des Gipfelbereiches erreichen wir wiederum den Normalanstieg zum Gipfel, der uns die letzten Meter zur Gipfelstation der Nebelhornbahn führt.

Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung

Route

Nebelhornbahn Seilbahn Gipfelstation – Südgrat – Seilbahn Bergstation

Lage

Wegbeschaffenheit

Erde, Fels

Gehzeit

1.5h

Schwierigkeitsgrad

Empfohlene Ausrüstung

Feste, kn

Bitte beachten

Aufgrund des erh

Tipp

cke empfehlenswert; Brotzeit / Süßigkeiten zur Stärkung; Mobiltelefon von Vorteil

Einkehrmöglichkeiten

Restaurant Gipfelhütte, Marktrestaurant, Edmund-Probst-Haus

Gut zu wissen

chelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle; der Witterung angepasste Kleidung; an warmen Tagen ausreichend Sonnenschutz sowie hinreichend Getränke!; Wanderst

Unternavigation

Facebook

Social

Status

, 0°C

Nebelhorn H

, 7,7°C

Fellhornbahn Mittelstation

, 7,4°C

Kanzelwandbahn Bergstation

, 4.0°C

Gipfelstation Walmendingerhorn

, 31°C

Hahnenk

, -- °C

S

, 4,0°C

Gipfelstation Walmendingerhorn

, 1,6°C

Heubergbahn Talstation

 
 
 
1932 cm
0
0 km
 
20 cm
0
0 km
 
1358 cm
0
0 km
Stand: 10.12.2016 21:20:59