×

Nebelhorn

Die Nebelhornbahn bedankt sich bei ihren Gästen für die Besuche in der Sommersaison und ist jetzt zur Durchführung der Revision...
mehr
Anlagen geöffnet0
Pisten0km
Temperatur1,5°C
Piste40cm
Gelände30cm
Letzter Schneefall: am 28.11.2016
Stand: 03.12.2016 12:27:23

Fellhorn / Kanzelwand

Wir bedanken uns bei allen Gästen für die Besuche in der Sommersaison und sind jetzt zur Durchführung der Revisionsarbeiten ges...
mehr
Fellhorn
0 Anl.
0 km
4.2 °C
Kanzelwand
0 Anl.
0 km
2.7 °C
Piste20cm
Gelände15cm
Letzter Schneefall: am 28.11.2016
Stand: 03.12.2016 12:27:23

Walmendingerhorn / Ifen / Heuberg

Das Skigebiet Walmendingerhorn/Ifen/Heuberg startet voraussichtlich am 17. Dezember in den Skibetrieb. Wir freuen uns schon auf...
mehr
Anlagen geöffnet0
Pisten0km
Temperatur3,5°C
Piste35cm
Gelände25cm
Letzter Schneefall: am
Stand: 03.12.2016 12:27:23

Söllereckbahn

Der Familienberg Söllereck bedankt sich für die Besuche in der Sommersaison und ist jetzt zur Durchführung der Revisionsarbeite...
mehr
Anlagen geöffnet0
Pisten0km
Temperatur1,5°C
Piste0cm
Gelände0cm
Letzter Schneefall: am 28.11.2016
Stand: 03.12.2016 12:27:23
Logo-neu-1
Gb
Menu

Söllereck 25km

Familien-Skivergnügen auf 12 einfachen bis mittelschweren Pistenkilometern. Das „Sölli-Kinderland“ nahe der Talstation ist der ideale Ort für die Kleinsten, um das Skifahren spielend zu erlernen. Nahe der Talstation befindet sich der Einstieg in den SöllereckRodel: dieser Alpine Coaster verspricht auch im Winter rasante Abfahrten für Groß und Klein. Zahlreiche Winterwanderwege runden das Angebot des Familienberges ab.

Fellhorn / Kanzelwand 24km

Schnee ohne Grenzen: Frau Holle und eine der modernsten Beschneiungsanlagen der Alpen sorgen den ganzen Winter über für durchgehend weiße Pisten. Leistungsstark: 36 abwechslungsreiche, bestens präparierte Pistenkilometer, beschneite Talabfahrten, Buckelpisten, schnelle und bequeme Bergbahnen und Lifte.

Nebelhorn 13km

Hier kann man 400 Gipfel überblicken - mit besten Aussichten auch in punkto Schneesicherheit. Komplett beschneite Talabfahrt und Naturrodelbahn, geräumte Winterwanderwege. Sicherer und ungetrübter Winterspaß bis Anfang Mai auf 13 Pistenkilometern inkl. 7,5km beschneite Talabfahrt.

Walmendingerhorn   /   Ifen   /   Heuberg

Ein kurzer Transfer mit dem Skibus bringt zusammen, was zusammengehört. Walmendingerhorn, Ifen und Heuberg bilden im Kleinwalsertal eine weiße Allianz. Denn der neue gemeinsame Skipass macht die Drei als ein Gebiet "erfahrbar“. Rund 67 Kilometer präparierter Pisten eröffnen vor allem Genuss-Skifahrern, Familien mit Kindern und Anfängern ein äußerst abwechslungsreiches Ski-Terrain.

Ticketshop

Jetzt Skitickets online bestellen

Wintersportbericht

Webcams

Nebelhorn Gipfel
Nebelhorn Gipfel

Weg 1a: Vom Gipfel zur Bergstation

Der gut befestigte Weg bietet wenig erfahrenen Gästen die Möglichkeit, sich gefahrlos im alpinen Gelände zu bewegen.

Der Nebelhorngipfel stellt mit seinen 2.224 Metern den höchsten Punkt dar, den man mit einer Gondel im Allgäu erreichen kann. So ist es nicht verwunderlich dass allein die Auffahrt und der Aufenthalt im Gipfelbereich bereits zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Wer die Höhe und die alpine Bergwelt noch etwas intensiver erleben möchte, hat die Möglichkeit über einen Wanderweg vom Gipfel zur Bergstation abzusteigen.

Startpunkt für Gleitschirmprofis

Hierfür folgen wir am Gipfel dem Weg Nr. 1a. Im Kammbereich, sind kurz unterhalb der Gipfelstation bei guten Windbedingungen wagemutige Paraglider beim Start zu beobachten. Aufgrund der oft besonderen thermischen Verhältnisse und weiterer Startschwierigkeiten ist es hier nicht jedem Gleitschirmflieger erlaubt zu starten. Umso eindrucksvoller ist es, am Beginn Ihres Fluges in Richtung Oberstdorf Spalier zu stehen. Wir folgen dem Weg weiter bergab. Hier im steilen Südhang des Nebelhorns beschreiten wir gleich zu Beginn den schwierigsten Abschnitt zur Bergstation, der auch einmal etwas steiniger und steiler werden kann.

Am Pfannenhölzle angekommen, haben wir die Möglichkeit unseren Abstieg über das aussichtsreiche Koblat, einer Hochebene auf ca. 2.000 Metern, noch etwas zu verlängern oder direkt weiter auf dem gut ausgebauten, nun einfacheren, Wanderweg zur Bergstation der Nebelhornbahn abzusteigen.

Das sagen andere Gäste über dieses Skigebiet

am 05.10.2012 von Bernd Abt

Nebelhorn Mittelstation Pfannenhölzl Nebelhorn Bergstation

Wieder ein Sonnentag, mit der Nebelhornbahn fuhren wir bis zur Station Höfatsblick. Von dort sind wir übers Pfannenhölzl hinauf bis zum Gipfel gewandert, tolle Bergsicht.. Vom Liegestuhl aus schauten wir einem Tandemflieger zu und beobachteten auch Wanderer auf dem Hindelanger Klettersteig. Gegen Mittag fuhren wir mit der Bergbahn wieder ins Tal.  
am 03.08.2012 von Zoe M. Hantke

Vom Nebelhorngipfel zum Höfatsblick

Eine kleine Tour unternahmen wir vom Nebelhorngipfel zur Station Höfatsblick. Es ist immer wieder erstaunlich, wie viele Sachen es auf dieser doch kleinen Wanderung zu bestaunen gibt. Wir haben wieder Murmeltiere bestaunt, Gämse gesehen und viiiele tolle Pflanzen. Die Ausblicke auf der Strecke sind ebenfalls klasse. Tolle Sache!  
am 18.07.2012 von Axel Wieczorek

Nebelhorn verschwindet im Nebel

Von der Station Höfatsblick wanderten wir bei wolkigem Wetter zum Gipfel. Minuten nach unserer Ankunft verschwand dieser im Nebel ("Nomen est omen"), was einen Paraglider nicht davon abhielt seinen Flug zu starten. Nach Marillenknödel in der Bergstation ging es mit der Bahn wieder runter.  
weitere Beiträge lesen

Das sagen andere Gäste über diese Wanderung

Von Nebel keine Spur

am 07.09.2013 von Michael Lui
Wanderung vom Gipfel am Nebelhorn in Richtung Höfatsblick  · mehr

Die schönste Wanderung

am 21.08.2013 von Nadine Kuby
Wir sind noch recht Jung und das ist unser erster richtiger Wanderurlaub.
Da wir noch nicht so geübt sind fuhren wir mit der Bergbahn zur Station Höfatsblick und liefen von dort aus auf den Gipfel. Oft waren wir aus der Puste, trotzdem hat es jede Menge Spaß gemacht. Die Aussicht auf dem Gipfel ist einfach nur noch traumhaft, was man leider in Bilder nicht einfangen kann.

Danach liefen wir wieder zur Station und dann den kleineren Berg hinauf zum Alpsee, was uns sehr faszinierte, dass die Seen so klar sind!

Kühe gibt es auf den Bergen ja auch wohl reichlich, welche sogar handzahm sind(siehe Bilder).

Zur nächsten Station liefen wir Bergab, was sehr in den Zehen schmerzte. Aber im Nachhinein doch ein tolles Gefühl war, denn die Eindrücke aus der Natur bekommt man nur wenn man läuft!

Alles in allem war diese Wanderung die schönste, die wir bis jetzt hatten und wir würden es wieder tun.

In diesem Sinne liebe Grüße von den Pfälzern ;)  · mehr

Nebelhorn Mittelstation Pfannenhölzl Nebelhorn Bergstation

am 05.10.2012 von Bernd Abt
Wieder ein Sonnentag, mit der Nebelhornbahn fuhren wir bis zur Station Höfatsblick. Von dort sind wir übers Pfannenhölzl hinauf bis zum Gipfel gewandert, tolle Bergsicht.. Vom Liegestuhl aus schauten wir einem Tandemflieger zu und beobachteten auch Wanderer auf dem Hindelanger Klettersteig. Gegen Mittag fuhren wir mit der Bergbahn wieder ins Tal.  · mehr

Vom Nebelhorngipfel zum Höfatsblick

am 03.08.2012 von Zoe M. Hantke
Eine kleine Tour unternahmen wir vom Nebelhorngipfel zur Station Höfatsblick. Es ist immer wieder erstaunlich, wie viele Sachen es auf dieser doch kleinen Wanderung zu bestaunen gibt. Wir haben wieder Murmeltiere bestaunt, Gämse gesehen und viiiele tolle Pflanzen. Die Ausblicke auf der Strecke sind ebenfalls klasse. Tolle Sache!  · mehr

Nebelhorn verschwindet im Nebel

am 18.07.2012 von Axel Wieczorek
Von der Station Höfatsblick wanderten wir bei wolkigem Wetter zum Gipfel. Minuten nach unserer Ankunft verschwand dieser im Nebel ("Nomen est omen"), was einen Paraglider nicht davon abhielt seinen Flug zu starten. Nach Marillenknödel in der Bergstation ging es mit der Bahn wieder runter.  · mehr
Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung

Route

Seilbahn Gipfelstation – Pfannenhölzle – Seilbahn Bergstation

Lage

mittlere Höhe

Wegbeschaffenheit

Erde, Schotter, Kies

Gehzeit

1h

Schwierigkeitsgrad

leicht (gelb)

Empfohlene Ausrüstung

Feste, knöchelhohe Wanderschuhe mit guter Profilsohle; Regenschutz, je nach Witterung evtl. wärmende Kleidung; an warmen Tagen ausreichend Sonnenschutz sowie hinreichend Getränke

Bitte beachten

Die meisten Alpenblumen sind selten oder gar gesetzlich geschützt! Einige davon sind giftig! Bitte pflücken Sie aus Rücksicht auf die Umwelt keine Blumen oder Pflanzen. Abkürzungen bergen oftmals Gefahren und sind eine Belastung für die Tier- und Pflanzenwelt und der Weideflächen abseits der Wanderwege. Bitte bleiben Sie aus eigenem Interesse und aus Rücksicht auf die Umwelt auf den markierten, beschilderten Wanderwegen!

Tipp

Einmal auf dem Gipfel des Nebelhorns sollte man sich unbedingt Zeit nehmen, die Eindrücke auf sich wirken zu lassen. Dabei gehört ein kurzer Gang zum Gipfelkreuz mit 360° Panoramablick ebenso dazu, wie ein kurzweiliger Aufenthalt auf der Aussichtsterrasse des Gipfelrestaurants mit einem sagenhaften Ausblick auf bis zu 400 Alpengipfel.

Einkehrmöglichkeiten

Restaurant Gipfelhütte, Marktrestaurant, Edmund-Probst-Haus

Gut zu wissen

Eine frühe Auffahrt mit der Bergbahn bis zum Gipfel lohnt sich! Die besten, klarsten Sichtverhältnisse findet man nicht selten in den Vormittagsstunden vor. Nach dem Gipfelerlebnis hat man auf diese Weise zudem noch den ganzen Tag Zeit, die anderen Sektionen der Bergbahn zu entdecken!

Unternavigation

Facebook

Social

Status

leicht bewölkt , 1,7°C

Nebelhorn Höfatsblick

leicht bewölkt , 4,2°C

Fellhornbahn Mittelstation

leicht bewölkt , 2,7°C

Kanzelwandbahn Bergstation

leicht bewölkt , 4.4°C

Gipfelstation Walmendingerhorn

leicht bewölkt , 3.5°C

Hahnenköpflebahn Bergstation

leicht bewölkt , -- °C

Söllereck Bergstation

leicht bewölkt , 1,6°C

Heubergbahn Talstation

leicht bewölkt , 2,9°C

Heuberg Bergstation

 
 
Schnee
bis zu
Anlagen
offen
Pisten
offen
 
40 cm
0
0 km
 
20 cm
0
0 km
 
20 cm
0
0 km
 
0 cm
0
0 km
Stand: 03.12.2016 12:32:18