×

Nebelhorn

Die Nebelhornbahn ist mit der Sektion I und II bis zur Station Höfatsblick im täglichen Sommerbetrieb. Die geöffneten Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar. Die ... mehr
Anlagen2
Wege17.1km
Temperatur8,0°C
Stand: 22.09.2016 09:42:06

Fellhorn / Kanzelwand

Die geöffneten Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar. Die Alpe Schlappold und die Alpe Bierenwang sind geöffnet. Der Wasser-Erlebnisweg Burmiwasser an der Kanze... mehr
Anlagen3
Wege26.2km
Temperatur10,5°C
Stand: 22.09.2016 09:42:03

Walmendingerhorn

Genießen Sie bei schönem Wetter das grandiose 3-Länder-Panorama von der Geo-Aussichtsplattform. Die geöffneten Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar.
Anlagen1
Wege5km
Temperatur11,3°C
Stand: 22.09.2016 09:42:09

Ifen

Die Ifenbahn ist in Betrieb. Die Forststraße von der Ifenhütte zur Talstation, der neue naturnahe Wanderweg (nicht Kinderwagen tauglich) und der Panoramaweg sind mit f... mehr
Anlagen1
Wege4.65km
Temperatur14,6°C
Stand: 22.09.2016 09:42:02

Söllereck

Die panoramareichen Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar. Der Allgäu Coaster, der Kletterwald, das Berghaus Schönblick sowie die Alpe Schrattenwang und die Söl... mehr
Anlagen1
Wege13km
Temperatur9,2°C
Stand: 22.09.2016 09:42:08
Logo-neu-1
Gb
Menu

Söllereck 1400m

Der Familienberg
Die Söllereckbahn bringt die Wanderer am Söllereck in Oberstdorf bequem auf 1400 Meter. Traumhafte Wanderwege mit großartigem Alpenpanorama beginnen an der Bergstation. Das Söllereckgebiet ist für einen Familien-Wanderausflug geradezu ideal.

Fellhorn 2037m / Kanzelwand 2058m

Naturarena für Aktive
Wandern ohne Schlagbaum: Deutschland und Österreich sind über gut begehbare Rundwege verbunden. Ein üppiges Bergblumen-Meer erwartet Sie hüben wie drüben. Themenwanderwege und Bergschauen runden das Angebot auf beiden Seiten ab. Der Erlebnisweg Burmiwasser mit zahlreichen Wasser-Spiel-Stationen für Familien.

Nebelhorn 2224m

Panorama- und Aussichtsberg
Der beeindruckende 400-Gipfel-Blick ist legendär: Seit nunmehr 80 Jahren erschließt die Nebelhornbahn ein Wander-,Touren- und Klettergebiet der Extra-Klasse. Leichte, rollstuhl- und kinderwagentaugliche Rundwanderwege eröffnen immer wieder neue Sichtweisen. Familienfreundlich: Erlebnisweg „Uff d’r Alp“ rund um Kühe und Käse.

Walmendingerhorn   /   Ifen             12km

Berg der Sinne / Naturzauber aus Stein

Walmendingerhorn

Sehen, hören, fühlen, schmecken: der spektakuläre Aussichtspunkt gibt den Blick frei auf ein atemberaubendes Panorama. Auf der windgeschützten Sonnenterrasse kann man über Kopfhörer individuell das „Berg-Radio“ und im Restaurant Speis‘ und Trank genießen. Ein wunderschöner Steinbrunnen beruhigt mit seinem Plätschern.

Ifen

Spektakuläre Felsen und das eindrucksvolle Gottesackerplateau, um das sich zauberhafte Sagen ranken, eröffnen Spaziergängern ebenso wie Wanderern jeweils das passende Terrain und immer neue Ausblicke auf die umliegende Bergwelt. Im Sommer ist die Mittelstation der Sesselbahn auf 1.586 Meter Höhe Ausgangspunkt aller Touren.

Kinder fahren frei!

in Begleitung der Eltern an Fellhorn/Kanzelwand, Söllereck, Walmendingerhorn & Ifen

Bergsportbericht

Webcams

Weg 6: Ifenplateau - Talstation

Aussichts- und variantenreich führt diese Runde über Weg 3 + 5 über das Ifenplateau ins Schwarzwassertal.

Bergtour: Ifenplateau - Ifergunt - Schwarzwasserhütte - Melköde - Talstation

Trittsicherheit und festes Schuhwerk erforderlich.

Schwierigkeitsgradmittel-schwer
Höhenunterschiedca. +560 Hm
WegAlpinweg
Dauerca. 5 1/2 Std.

Ab Ifenplateau ca. 4 Std. Gehzeit.

Das sagen andere Gäste über diese Wanderung

Über den Hohen Ifen ins Schwarzwassertal

am 29.08.2012 von Klaus-Dieter Beckmann
Im "Schatten" des Hohen Ifen zu wandern über das Gottesackerplateau abzusteigen ist eines; den Hohen Ifen zu besteigen etwas anderes!

Also, von der Auenhütte hoch zur Ifenhütte. In den uns bekannte Kehren hinauf und dann in die Ifenmulde.

Der Anstieg ist steil und wir schaffen in wenigen Minuten viele Höhenmeter. Der Weg ist steinig und an der ein oder anderen Stelle ausgesetzt, aber die Seilversicherungen helfen uns gut.

Nachdem wir die Wand bezwungen haben geht es - ich nenne es mal über das Ifenplateau - zum Gipfelkreuz. Die Aussicht muss man genießen!

Unser Rückweg führt uns ins Schwarzwassertal. Aber Achtung: der Weg ist mancherorts steiler als er scheint und die Seilversicherungen können - soweit sie noch intakt sind - nur grob unterstützen.

Auf dem Eugen-Köhler-Weg angekommen geht es nun entspannter zu. Der Weg führt uns über die Ifersguntalpe weiter zur Schwarzwasserhütte. Zeit nocheinmal zu verschnaufen.

Vorbei an Melköde und Galtöde geht es über den Naturlehrpfad zurück zur Auenhütte.

Bitte beachten: der letzte Bus fährt um 18:10 Uhr ab Auenhütte. Diesen haben wir leider um sieben Minuten verpasst; daher vielen Dank nochmal an den Kameraden der Sektion Mindelheim, der uns zurück nach Riezlern gebracht hat.  · mehr

Unternavigation