×

Gesamtskiregion Oberstdorf - Kleinwalsertal

Fellhorn/Kanzelwand, Nebelhorn, Söllereck, Walmendingerhorn und Ifen bieten in Oberstdorf und im Kleinwalsertal einmalige Gipfe...
mehr
Anlagen geöffnet0
Pisten0km
Piste40cm
Gelände30cm
Letzter Schneefall: am
Stand: 08.12.2016 18:27:16

Nebelhorn

Die Nebelhornbahn startet am 10. Dezember mit der Sektion I und II in die Wintersaison 2016/17. Für Skifahrer sind die Koblatba...
mehr
Anlagen geöffnet0
Pisten0km
Temperatur2,5°C
Piste40cm
Gelände30cm
Letzter Schneefall: am 28.11.2016
Stand: 08.12.2016 18:22:22

Fellhorn / Kanzelwand

Die Fellhornbahn und die Kanzelwandbahn starten am 10. Dezember in die Wintersaison 2016/17. Es werden an der Kanzelwand die Zw...
mehr
Fellhorn
0 Anl.
0 km
5.6 °C
Kanzelwand
0 Anl.
0 km
5.5 °C
Piste20cm
Gelände15cm
Letzter Schneefall: am 28.11.2016
Stand: 08.12.2016 18:22:22

Walmendingerhorn / Ifen / Heuberg

Voraussichtlich am 17. Dezember startet das Skigebiet Walmendingerhorn/Ifen/Heuberg startet in den Skibetrieb. Wir freuen uns s...
mehr
Anlagen geöffnet0
Pisten0km
Temperatur3,5°C
Piste35cm
Gelände25cm
Letzter Schneefall: am
Stand: 08.12.2016 18:22:22

Söllereckbahn

Der Familienberg Söllereck bedankt sich für die Besuche in der Sommersaison und ist jetzt zur Durchführung der Revisionsarbeite...
mehr
Anlagen geöffnet0
Pisten0km
Temperatur2,5°C
Piste0cm
Gelände0cm
Letzter Schneefall: am 28.11.2016
Stand: 08.12.2016 18:22:22
Logo-neu-1
Gb
Menu

Söllereck 25km

Familien-Skivergnügen auf 12 einfachen bis mittelschweren Pistenkilometern. Das „Sölli-Kinderland“ nahe der Talstation ist der ideale Ort für die Kleinsten, um das Skifahren spielend zu erlernen. Nahe der Talstation befindet sich der Einstieg in den SöllereckRodel: dieser Alpine Coaster verspricht auch im Winter rasante Abfahrten für Groß und Klein. Zahlreiche Winterwanderwege runden das Angebot des Familienberges ab.

Fellhorn / Kanzelwand 24km

Schnee ohne Grenzen: Frau Holle und eine der modernsten Beschneiungsanlagen der Alpen sorgen den ganzen Winter über für durchgehend weiße Pisten. Leistungsstark: 36 abwechslungsreiche, bestens präparierte Pistenkilometer, beschneite Talabfahrten, Buckelpisten, schnelle und bequeme Bergbahnen und Lifte.

Nebelhorn 13km

Hier kann man 400 Gipfel überblicken - mit besten Aussichten auch in punkto Schneesicherheit. Komplett beschneite Talabfahrt und Naturrodelbahn, geräumte Winterwanderwege. Sicherer und ungetrübter Winterspaß bis Anfang Mai auf 13 Pistenkilometern inkl. 7,5km beschneite Talabfahrt.

Walmendingerhorn   /   Ifen   /   Heuberg

Ein kurzer Transfer mit dem Skibus bringt zusammen, was zusammengehört. Walmendingerhorn, Ifen und Heuberg bilden im Kleinwalsertal eine weiße Allianz. Denn der neue gemeinsame Skipass macht die Drei als ein Gebiet "erfahrbar“. Rund 67 Kilometer präparierter Pisten eröffnen vor allem Genuss-Skifahrern, Familien mit Kindern und Anfängern ein äußerst abwechslungsreiches Ski-Terrain.

Ticketshop

Jetzt Skitickets online bestellen

Wintersportbericht

Webcams

Weg 3+7: Gottesackerplateau - Wäldele

Alpiner Weg - Ifenhütte - Wäldele

Ein Highlight unter den Wanderungen. Über das einzigartige Gottesackerplateau mit seinen Spalten und bizarren Felsformationen führt dieser Weg von der Ifenhütte ins Wäldele.

Alpiner Weg. Trittsicherheit und festes Schuhwerk erforderlich.
Diese Wanderung wird nur bei guter Sicht empfohlen. Gehzeit ca. 5,5 Std.

Schwierigkeitsgradmittel
Höhenunterschiedca. +485 Hm / -700 Hm
WegAlpinweg
Dauerca. 5 1/2 Std.

Das sagen andere Gäste über diese Wanderung

Über das Gottesackerplateau

am 28.08.2012 von Klaus-Dieter Beckmann
Von Oberstdorf geht es mit der Buslinie 1 ins Kleinwalsertal. Ab Riezlern Post steigen wir um in Linie 5, die uns zur Auenhütte bringt. Die Ifenbahn nimmt uns 300 Hm ab und wir beginnen unsere Wanderung an der Ifenhütte.

In sanften Kehren geht es ruhig aber stetig bergan, ehe uns der Weg oberhalb der Ifenmulde auf etwa 2.000 m führt.

Vor uns liegt das Gottesackerplateau. Das Wasser hat mit den Jahren tiefe Kerben in den Stein geschliffen. Doch folgt man dem gut markierten Weg ist ein sicherer Übergang gewiss.

Wir folgen dem Gratweg, von welchem man bei guter Sicht den Bodensee sehen kann.

Hinab gehen wir durch das felsige Kürental, vorbei an den steinzeitlichen Funden an der Jagdhütte nach Unterwäldele.

Der Walserbus fährt uns schließlich zur Riezler Post zurück.  · mehr

Unternavigation