Piste
80 cm
Gelände
70 cm
Anlagen
46 geöffnet
Pisten
105 km
Einmalige Gipfelerlebnisse an Fellhorn/Kanzelwand, Nebelhorn, Söllereck, Walmendingerhorn und Ifen.
Stand: 28.02.2017 04:16:52
Details
Piste
80 cm
Gelände
70 cm
Anlagen
13 geöffnet
Pisten
34 km
Im Skigebiet Fellhorn/Kanzelwand sind alle Anlagen in Betrieb und es stehen Ihnen 34 top präparierte Pistenkilometer ...
Stand: 28.02.2017 04:16:52
Details
Piste
80 cm
Gelände
70 cm
Anlagen
7 geöffnet
Pisten
12 km
Am Nebelhorn sind alle Anlagen im täglichen Winterbetrieb. Für Skifahrer sind die geöffneten Pisten mit insgesamt 12 ...
Stand: 28.02.2017 04:16:53
Details
Piste
80 cm
Gelände
70 cm
Anlagen
21 geöffnet
Pisten
52 km
Am Ifen sind alle Anlagen in Betrieb. Die geöffneten Pisten inkl. dem Gaisbühlgelände bieten tolle Pistenverhältnisse...
Stand: 28.02.2017 04:16:53
Details
Piste
60 cm
Gelände
50 cm
Anlagen
5 geöffnet
Pisten
7 km
Die Liftanlagen und Pisten am Söllereck sind in Betrieb! Höllwieslift ist geschlossen.Die Winterwanderwege sind gespu...
Stand: 28.02.2017 04:16:53
Details
×
Logo-neu-1
Gb
Menu

Söllereck 25km

Familien-Skivergnügen auf 12 einfachen bis mittelschweren Pistenkilometern. Das „Sölli-Kinderland“ nahe der Talstation ist der ideale Ort für die Kleinsten, um das Skifahren spielend zu erlernen. Nahe der Talstation befindet sich der Einstieg in den SöllereckRodel: dieser Alpine Coaster verspricht auch im Winter rasante Abfahrten für Groß und Klein. Zahlreiche Winterwanderwege runden das Angebot des Familienberges ab.

Fellhorn / Kanzelwand 24km

Schnee ohne Grenzen: Frau Holle und eine der modernsten Beschneiungsanlagen der Alpen sorgen den ganzen Winter über für durchgehend weiße Pisten. Leistungsstark: 36 abwechslungsreiche, bestens präparierte Pistenkilometer, beschneite Talabfahrten, Buckelpisten, schnelle und bequeme Bergbahnen und Lifte.

Nebelhorn 13km

Hier kann man 400 Gipfel überblicken - mit besten Aussichten auch in punkto Schneesicherheit. Komplett beschneite Talabfahrt und Naturrodelbahn, geräumte Winterwanderwege. Sicherer und ungetrübter Winterspaß bis Anfang Mai auf 13 Pistenkilometern inkl. 7,5km beschneite Talabfahrt.

Walmendingerhorn   /   Ifen   /   Heuberg

Ein kurzer Transfer mit dem Skibus bringt zusammen, was zusammengehört. Walmendingerhorn, Ifen und Heuberg bilden im Kleinwalsertal eine weiße Allianz. Denn der neue gemeinsame Skipass macht die Drei als ein Gebiet "erfahrbar“. Rund 67 Kilometer präparierter Pisten eröffnen vor allem Genuss-Skifahrern, Familien mit Kindern und Anfängern ein äußerst abwechslungsreiches Ski-Terrain.

Ticketshop

Jetzt Skitickets online bestellen

Wintersportbericht

Webcams

Weg 1: von der Ifenhütte zur Talstation über die Forststraße

Hinweis: Im Sommer 2016 ist das Begehen und Befahren der Forststraße aufgrund von Baumaßnahmen nicht immer möglich, bitte beachten Sie den aktuellen Status

Die Bergstation der Ifen Sesselbahn liegt auf ca. 1.600 Höhenmetern unterhalb der ergreifenden Ifen-Platte und des geologisch einzigartigen Gottesackerplateus. Beide sind aufgrund Ihrer bizarren Landschaftsform in alle Himmelsrichtungen weithin sichtbar. An der Bergstation, bietet die Ifenhütte samt Kinderspielplatz und Sonnenterasse eine angenehme Einkehrmöglichkeit.

Ein Streifzug durch den Fost

Der gemütliche Abstieg zur Talstation, beginnt unmittelbar am Ifen Lift. Von hier führt die sehr einfache Wanderung über eine gut ausgebaute Forststrasse talwärts. Nach den ersten sehr flach verlaufenden und noch sonnigen Metern taucht der Weg schon bald in einen dicht bewachsenen Bergwald, der vor allem an heißen Tagen im Sommer angenehmen Schatten spendet, ein.

Im Schutze des Bergwaldes

Ein klassischer Bergwald wächst aufgrund der harten klimatischen Bedingungen nur sehr langsam. Die enormen Schneemengen im Winter und die oft starke Sonneneinstrahlung machen sich nicht selten an der Wuchsform der Bäume bemerkbar. Neben Fichten sind es vor allem Buchen, Kiefern oder Lärchen die den extremen Witterungsverhältnissen stand halten. Ein solcher Bergwald dient – gerade auch im Kleinwalsertal – oft als Schutzwald, der die Dörfer und Verkehrswege im Tal vor Lawinenabgängen absichern soll.

Da wo der dichte Fichtenwald etwas lichter wird oder der Weg über kleine Lichtungen führt, gibt er schöne Ausblicke auf das Kleinwalsertal frei. Nach einer nochmals sehr flachen Passage, führt der Weg zum Abschluss über einige Kehren noch etwas steiler zur Talstation. Hier hat man in der Auenhütte die Möglichkeit, sich mit Spezialitäten oder liebevoll zubereiteter Hausmannkost für den Abstieg zu belohnen.

Ifenhütte auf 1.586 Meter Höhe
Ifenhütte auf 1.586 Meter Höhe
Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung

Route

Sesselbahn Bergstation (Sommer) – Forstrasse – Sesselbahn Talstation

Lage

mittlere Höhe

Wegbeschaffenheit

Schotter, Kies

Gehzeit

1h

Schwierigkeitsgrad

leicht (gelb)

Empfohlene Ausrüstung

Festes Schuhwerk mit guter Profilsohle; der Witterung angepasste Kleidung; Bedarfsweise Wanderstöcke; Mobiltelefon;

Bitte beachten

Abkürzungen bergen oftmals Gefahren und sind eine Belastung für die Tier- und Pflanzenwelt abseits der Wanderwege. Bitte bleiben Sie aus eigenem Interesse und aus Rücksicht auf die Umwelt auf den markierten, beschilderten Wanderwegen!

Tipp

Bevor man von der Bergstation der Ifen Sesselbahn ins Tal absteigt, empfiehlt sich ein kleiner Abstecher über den Panoramaweg zum Aussichtspunkt unter dem Bärenköpfle. Hier hat man die Gelegenheit den Ausblick auf die umliegenden Berggipfel ausgiebig zu genießen.

Einkehrmöglichkeiten

Ifenhütte, Auenhütte,

Gut zu wissen

Unternavigation