Piste
40 cm
Gelände
30 cm
Anlagen
9 geöffnet
Pisten
6 km
Einmalige Gipfelerlebnisse an Fellhorn/Kanzelwand, Nebelhorn, Söllereck, Walmendingerhorn und Ifen
Stand: 10.12.2016 21:09:04
Details
Piste
20 cm
Gelände
15 cm
Anlagen
5 geöffnet
Pisten
4 km
Die Fellhornbahn und die Kanzelwandbahn starten heute in den täglichen Winterbetrieb 2016/17. Es sind an der Kanzelwa...
Stand: 10.12.2016 21:09:04
Details
Piste
40 cm
Gelände
30 cm
Anlagen
4 geöffnet
Pisten
2 km
Die Nebelhornbahn startet heute mit der Sektion I und II in die Wintersaison 2016/17. Für Skifahrer sind die Koblatba...
Stand: 10.12.2016 21:09:04
Details
Piste
35 cm
Gelände
25 cm
Anlagen
geöffnet
Pisten
0 km
Voraussichtlich am 17. Dezember startet das Skigebiet Walmendingerhorn/Ifen/Heuberg in den Skibetrieb. Wir freuen uns...
Stand: 10.12.2016 21:09:04
Details
Piste
10 cm
Gelände
0 cm
Anlagen
geöffnet
Pisten
0 km
Der Familienberg Söllereck bedankt sich für die Besuche in der Sommersaison und ist jetzt zur Durchführung der Revisi...
Stand: 10.12.2016 21:09:04
Details
×
Logo-neu-1
Gb
Menu

Söllereck 25km

Familien-Skivergnügen auf 12 einfachen bis mittelschweren Pistenkilometern. Das „Sölli-Kinderland“ nahe der Talstation ist der ideale Ort für die Kleinsten, um das Skifahren spielend zu erlernen. Nahe der Talstation befindet sich der Einstieg in den SöllereckRodel: dieser Alpine Coaster verspricht auch im Winter rasante Abfahrten für Groß und Klein. Zahlreiche Winterwanderwege runden das Angebot des Familienberges ab.

Fellhorn / Kanzelwand 24km

Schnee ohne Grenzen: Frau Holle und eine der modernsten Beschneiungsanlagen der Alpen sorgen den ganzen Winter über für durchgehend weiße Pisten. Leistungsstark: 36 abwechslungsreiche, bestens präparierte Pistenkilometer, beschneite Talabfahrten, Buckelpisten, schnelle und bequeme Bergbahnen und Lifte.

Nebelhorn 13km

Hier kann man 400 Gipfel überblicken - mit besten Aussichten auch in punkto Schneesicherheit. Komplett beschneite Talabfahrt und Naturrodelbahn, geräumte Winterwanderwege. Sicherer und ungetrübter Winterspaß bis Anfang Mai auf 13 Pistenkilometern inkl. 7,5km beschneite Talabfahrt.

Walmendingerhorn   /   Ifen   /   Heuberg

Ein kurzer Transfer mit dem Skibus bringt zusammen, was zusammengehört. Walmendingerhorn, Ifen und Heuberg bilden im Kleinwalsertal eine weiße Allianz. Denn der neue gemeinsame Skipass macht die Drei als ein Gebiet "erfahrbar“. Rund 67 Kilometer präparierter Pisten eröffnen vor allem Genuss-Skifahrern, Familien mit Kindern und Anfängern ein äußerst abwechslungsreiches Ski-Terrain.

Ticketshop

Jetzt Skitickets online bestellen

Wintersportbericht

Webcams

Gelbe Blumen

Allermannsharnisch

Allermannsharnisch

(Sieglauch, Schlangenwurz, Bergknoblauch)
Allium victorialis
Gelb blume
Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae)
Gelb zeit
August - September
Gelb blatt
glatt, ganzrandig, lanzettlich; 10 — 20 cm lang
Gelb hoehe
30 - 60 cm
Gelb standort
1.000 — 2.300 m; bevorzugt mäßig feuchte, leicht saure Böden; Almweiden, Latschengebüsche
Gelb stern
Heilpflanze: wirkt blutreinigend; geschützt; Das Kraut riecht und schmeckt nach Knoblauch, ähnlich wie Bärlauch. Aus Schutz vor dem Bösen sollte man eine "Allraune" um den Hals tragen. geschützt, Heilpflanze
Alpen-Goldrute

Alpen-Goldrute

(Goldwundkraut, Schoßkraut, Waldkraut)
Solidago virgaurea minuta
Gelb blume
Korbblütlergewächse (Asteraceae)
Gelb zeit
August - Oktober
Gelb blatt
wechselständig, gestielt, eiförmig, unregelmäßig gezähnt
Gelb hoehe
20 - 100 cm
Gelb standort
800 — 2.800 m; bevorzugt sommer­warme, trockene Böden; Zwerg­strauchheiden; wurzelt bis 1 m tief
Gelb stern
Heilpflanze: hilft bei Nieren­- und Blasenleiden; wntzündungshem mend, krampflösend; auch als Kompresse bei schlecht heilenden Wunden und Geschwüren. Mit der verwilderten kanadischen Goldrute besteht nur wenig äußer­liche Ähnlichkeit. Heilpflanze
Alpen-Hornklee

Alpen-Hornklee

Lotus alpinus
Gelb blume
Schmetterlingsblütler (Faboideae)
Gelb zeit
Juli - August
Gelb blatt
fünfteilig, drei obere kurz gestielte Blättchen, zwei untere Blättchen, am Stängel sitzend
Gelb hoehe
10 - 50 cm
Gelb standort
1.200 — 2.000 m; bevorzugt mäßig feuchte, nährstoffarme Böden; Bergwiesen, Wegränder, Felsschutt
Gelb stern
Die sonst gelbe Blüte leuchtet beim Verblühen orangerot. Die Pflanze bildet bis zu einem Meter lange Wurzeln aus.
Alpen-Kreuzkraut

Alpen-Kreuzkraut

(Alpen–Greiskraut, Herz-Greiskraut)
Senecio alpinus (Senecio cordatus)
Gelb blume
Korbblütlergewächse (Asteraceae)
Gelb zeit
Juli - September
Gelb blatt
wechselständig, rundlich - herz­förmig, gezähnt; Blattunterseite graugrün und filzig
Gelb hoehe
30 - 110 cm
Gelb standort
600 — 2.100 m; bevorzugt feuchte, nährstoffreiche und stickstoffhaltige Böden; Läger­fluren, Hochstaudenfluren und Erlengebüsche.
Gelb stern
stark giftig; Das Alpen­ Kreuzkraut ist das giftigste aller Kreuzkräuter. Bei Tieren kann es auch noch zu einer Vergiftung durch Verzehr von Heu oder Silage kommen. In verblühtem Zustand erinnert die Pflanze an den weißen Haarschopf eines Greises (Greiskraut!). giftig
Alpen-Sonnenröschen

Alpen-Sonnenröschen

Helianthemum alpestre (Oelandicum)
Gelb blume
Zistrosengewächse (Cistaceae)
Gelb zeit
Juli - August
Gelb blatt
immergrün, gegenständig, länglich — oval, ganzrandig, borstig­ behaart
Gelb hoehe
10 - 15 cm
Gelb standort
1.500 — 2.300 m; kalkliebend, bevor­zugt alpine Steinrasen, Zwerg­strauchheiden
Gelb stern
Die Blüten haben die Eigenschaft sich nach der Sonne auszurichten. Sie öffnen sich nur über 18 °C. Die Laubblätter färben sich im Winter an schneefreien Standorten leuchtend rot.
Alpen-Wundklee

Alpen-Wundklee

(Wollklee, Hasenklee, Frauenkapperl, Apothekerklee)
Anthyllis vulneraria
Gelb blume
Hülsenfrüchtler (Fabaceae/Leguminosae)
Gelb zeit
August - September
Gelb blatt
gefiedert, längliche Teilblätter; Stängelblätter bilden Paare
Gelb hoehe
15 - 30 cm
Gelb standort
Tallagen bis 2.000 m; bevorzugt kalkhaltige, trockene Böden in sonnenexponierter Lage; Weiden und Böschungen
Gelb stern
Heilpflanze: wurde in der Volks­heilkunde zur Wundheilung und als Hustenmittel verwendet; hat blutreinige und krampflösende Wirkung. Der Wundklee dient der Bodenbefestigung und gilt als gute Futterpflanze. In die Wiege gelegt, sollte er Kinder vor bösem Zauber schützen. Heilpflanze
Arnika

Arnika

(Berg-Wohlverleih, Engelkraut, Marienkraut, Wundkraut, Sternblume)
Arnica montana
Gelb blume
Korbblütlergewächse (Asteraceae)
Gelb zeit
Juli - August
Gelb blatt
gegenständig, lanzettlich, ganzrandig, behaart
Gelb hoehe
20 - 60 cm
Gelb standort
800 — 2.500 m; bevorzugt Kalk-­ und Mergelböden, magere Bergwiesen, saure Lehm­ und Moorwiesen, Zwergstrauchheiden
Gelb stern
Heilpflanze: Wird in der Homöopathie bei Entzündungen, Glieder­schmerzen und Sportverletzungen aller Art verwendet; fördert die Wundheilung; geschützt; Arnika wurde früher als Bade­zusatz und für Räucherkerzen verwendet. geschützt, Heilpflanze
Aurikel

Aurikel

(Alpen-Aurikel, Bärenohr, Felsblume, Gelber Speik, Rauschkraut)
Primula auricula
Gelb blume
Primelgewächse (Primulaceae)
Gelb zeit
Mai - Juni
Gelb blatt
grundständig, fleischig, lanzettlich mit Knorpelrand
Gelb hoehe
5 - 25 cm
Gelb standort
1.000 — 2.900 m; bevorzugt kalkhal­tige Matten, Felsspalten, Schutt, Polsterseggenrasen
Gelb stern
Heilpflanze: Verwendung bei Erkältungskrankheiten, als Nervenmittel, Herztonikum und bei Hautunreinheiten; geschützt, sehr selten; Die Aurikel ist an einigen Stand­orten als Eiszeitrelikt erhalten ge­blieben. Sie galt im Mittelalter als magischer Schlüssel zum Heben von verborgenen Schätzen. geschützt, selten, Heilpflanze
Berg-Hahnenfuss

Berg-Hahnenfuß

Ranunculus montanus
Gelb blume
Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae)
Gelb zeit
Juli - September
Gelb blatt
sitzend, drei­ bis siebenteilig, gezähnt, glänzend, leicht behaart
Gelb hoehe
10 - 40 cm
Gelb standort
Tallagen bis 2.800 m; bevorzugt kalkhaltige, nährstoffreiche Böden; Schneetälchen, Weide­ wiesen, Felsfluren
Berg-Nelkenwurz

Berg-Nelkenwurz

(Ruhrwurz, Truebchrut, Petersbart)
Geum montanum
Gelb blume
Rosengewächse (Rosaceae)
Gelb zeit
August
Gelb blatt
immergrüne Blattrosette, behaart; Stängelblätter ungeteilt oder dreispaltig, gebuchtet; großer rundlicher Endabschnitt
Gelb hoehe
5 - 25 cm
Gelb standort
1.700 — 2.500 m: bevorzugt Weiderasen, Zwergstrauchheiden, Hochstaudenfluren
Gelb stern
Heilpflanze: Verwendung in der Volksheilkunde gegen Ruhr und Blutharn; Gewürzpflanze: Die Wurzel wurde früher als Gewürz­ nelkenersatz verwendet; geschützt; Die Blüten erinnern an die vom Sonnenröschen und Fingerkraut; Vorkommen auch als kriechende Berg-­Nelkenwurz im Felsschutt. Diese Pflanze bildet bis zu 1 m lange Ausläufer. Der Name Petersbart kommt von dem schopfigen Fruchtstand. geschützt, Heilpflanze, Würzpflanze
Berg-Pippau

Berg-Pippau

Crepis montana (Crepis bocconii)
Gelb blume
Korbblütlergewächse (Asteraceae)
Gelb zeit
August - September
Gelb blatt
grundständige Rosette, gestielt, gelappt — fiederteilig, ganzrandig­ gezähnt
Gelb hoehe
20 - 50 cm
Gelb standort
1.500 — 2.500 m; bevorzugt saure, kalkfreie Magerrasen, Almwiesen, Zwergstrauchheiden
Blutwurz

Blutwurz

(aufrechtes Fingerkraut, Ruhrwurz, Bauchwehwurz)
Potentilla erecta
Gelb blume
Rosengewächse (Rosaceae)
Gelb zeit
Juli - August
Gelb blatt
sitzend, handförmig, gefiedert, gezähnt
Gelb hoehe
10 - 20 cm
Gelb standort
Tallagen bis 2.000 m; kalkscheu, bevorzugt magere Wiesenränder
Gelb stern
Heilpflanze: zur Blutstillung, gegen Geschwüre im Magen­Darm bereich, Blasenentzündungen, Blutarmut. Aus der Wurzel wird der bekannte Blutwurz-­Magenbitter hergestellt. Heilpflanze
Braunklee

Braunklee

Trifolium badium
Gelb blume
Schmetterlingsblütler (Faboideae)
Gelb zeit
Juli - August
Gelb blatt
wechselständig, gestielt, dreizählig; Teilblätter sind herzförmig
Gelb hoehe
10 - 25 cm
Gelb standort
1.000 — 3.000 m; bevorzugt kalkhaltige Fettwiesen, verdichtete Lehmböden, Schneetälchen
Gelb stern
Der Braunklee ist eine wertvolle Futterpflanze.
Brillenschötchen

Brillenschötchen

Biscutella laevigata
Gelb blume
Kreuzblumengewächse (Polygalaceae)
Gelb zeit
Juli - August
Gelb blatt
gestielt, länglich, gebuchtet, gezähnt
Gelb hoehe
15 - 40 cm
Gelb standort
600 — 2.500 m; bevorzugt mäßig trockene, humose Steinböden; steinige Rasen, Fels und Geröll
Gelb stern
Die brillenförmigen Früchte sind Schötchen, daher auch der Name.
Einköpfiges Ferkelkraut

Einköpfiges Ferkelkraut

(Stockblume, Maipumpel, Schweizerischer Hachelkopf)
Hypochoeris uniflora
Gelb blume
Korbblütlergewächse (Asteraceae)
Gelb zeit
August - September
Gelb blatt
grundständige Rosette, fieder­teilig, lanzettlich — elliptisch
Gelb hoehe
15 - 50 cm
Gelb standort
1.500 — 2.500 m; bevorzugt saure, kalkfreie Böden; Magerrasen, Zwergstrauchheiden
Gelb stern
Das Ferkelkraut ist gut an der Verdickung unterhalb der Blüte erkennbar.
Fetthennen Steinbrech

Fetthennen Steinbrech

(Bach- oder Quell-Steinbrech, Bewimperter Steinbrech)
Saxifraga aizoides
Gelb blume
Steinbrechgewächse (Saxifragaceae)
Gelb zeit
Juli - August
Gelb blatt
immergrün, lineal — lanzettlich; Blattrand bewimpert, Blattspitze aufgesetzt und stachlig
Gelb hoehe
10 - 20 cm
Gelb standort
600 — 3.000 m; bevorzugt kalkreiche, tonige Steinböden, Quellflure, feuchte Schutt-­ und Felshalden
Gelb stern
geschützt; Die Blüten können auch orange bis dunkelrot oder gelb mit roten Punkten sein. geschützt
Fuchs' Kreuzkraut

Fuchs' Kreuzkraut

(Fuchssches Greiskraut)
Senecio fuchsii (Senecio nemorensis)
Gelb blume
Korbblütlergewächse (Asteraceae)
Gelb zeit
Juli - September
Gelb blatt
wechselständig, schmal, lanzett­lich, spitzig, gezähnt
Gelb hoehe
10 - 30 cm
Gelb standort
800 — 1.800 m; bevorzugt schattige, feuchte, kalkfreie, nährstoffreiche Böden; Lägerfluren, Hochstauden­fluren, Grünerlengebüsche
Gelb stern
giftig; Die Pflanze wurde im Mittelalter als "Wundkraut" gegen Blutungen verwendet. Sie enthält leberschädigende Inhaltsstoffe. Um eine Verwechs­lung mit anderen "Heilpflanzen" auszuschließen, wird dringend von einer Verwendung abgeraten. giftig
Gefalteter Frauenmantel

Gefalteter Frauenmantel

(Marienmantel, Milchkraut, Taumantel, Silbermantel, Ohmkraut, Mutterkraut)
Alchemilla vulgaris
Gelb blume
Rosengewächse (Rosaceae)
Gelb zeit
Juli - August
Gelb blatt
tief geteilt, nierenförmig, gesägt; behaart, gefaltet
Gelb hoehe
10 - 20 cm
Gelb standort
Tallagen bis 3.000 m; kalk­- und stickstoffliebend; Viehweiden, Schotterfluren; benötigt viel Licht und Schneeschutz
Gelb stern
Heilpflanze: Einsatz in der Frauenheilkunde, bei Wundfieber, Geschwüren und Blutarmut; Die Blätter scheiden in der Nacht aktiv Wasser aus. Diesen Guttations­tropfen schreibt man eine beson­dere Wirkung zu. Der Name soll von mittelalter­lichen Mariendarstellungen mit gefaltetem Mantel herrühren. Heilpflanze
Gelber Eisenhut

Gelber Eisenhut

Aconitum vulparia
Gelb blume
Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae)
Gelb zeit
Juli - August
Gelb blatt
grundständig, lang gestielt, tief eingeschnitten, grob gesägt
Gelb hoehe
50 - 150 cm
Gelb standort
1.500 — 2.100 m; kalkliebend; bevorzugt feuchte, humusreiche Bergwälder, Gesteinsschutt
Gelb stern
geschützt, selten, sehr giftig; Der Gelbe Eisenhut gilt wie der Blaue Eisenhut als eine der giftigsten Pflanzen Europas. Die bloße Berührung der Pflanze kann Hautausschläge hervor- rufen. Schon die Germanen sollten angeblich den Gelben Eisenhut als Wolfsgift verwendet haben. giftig, geschützt, selten
Gelber Enzian

Gelber Enzian

Gentiana lutea
Gelb blume
Enziangewächse (Gentianaceae)
Gelb zeit
Juli - August
Gelb blatt
kreuzgegenständig, ungestielt, oval­lanzettlich, ganzrandig
Gelb hoehe
50 - 150 cm
Gelb standort
1.000 — 2.200 m; bevorzugt, sonnige, magere Steinrasen, kurz rasige Matten
Gelb stern
Heilpflanze: blutreinigend; gegen Fieber, Müdigkeit, Blutarmut und Verdauungsstörungen; geschützt; Vorsicht vor Verwechslung mit dem sehr giftigen Weißen Germe). Aus der bis zu 1 m langen und 3 - 5 cm dicken Hauptwurzel wird der Enzianschnaps gebrannt. Der Gelbe Enzian blüht erst mit ca. 10 Jahren und kann 50 - 60 Jahre alt werden. geschützt, Heilpflanze
Gelber Frauenschuh

Gelber Frauenschuh

(Marienfrauenschuh)
Cypripedium calceolus
Gelb blume
Orchideengewächse (Orchidaceae)
Gelb zeit
Juli
Gelb blatt
wechselständig, stängelumfassend, eiförmig, ganzrandig
Gelb hoehe
20 - 60 cm
Gelb standort
900 — 1.700 m; bevorzugt lichte, kalk­- und humusreiche Schlucht­wälder, Latschengebüsche
Gelb stern
Stark gefährdet; steht in allen Ländern Europas unter strengstem Naturschutz. Wird in vielen Legenden als Blüte der Jungfrau Maria dargestellt. Gilt als prächtigste Orchidee Europas; war 1996 und 2010 Orchidee des Jahres. geschützt, gefährdet
Gelbes Läusekraut

Gelbes Läusekraut

Pedicularis foliosa
Gelb blume
Sommerwurzgewächse (Orobanchaceae)
Gelb zeit
Juli - August
Gelb blatt
gestielt, länglich, doppelt gefie­dert
Gelb hoehe
20 - 60 cm
Gelb standort
1.500 — 2.300 m; bevorzugt kalk­haltige Lehmböden, Magerrasen, Quellfluren, Hochstaudenfluren, Grünerlen­ und Latschengebüsche
Gelb stern
geschützt; leicht giftig; Die Blätter erinnern an Farnwedel. giftig, geschützt
Gold-Fingerkraut

Gold-Fingerkraut

Potentilla aurea
Gelb blume
Rosengewächse (Rosaceae)
Gelb zeit
Juli - September
Gelb blatt
grundständig, fünfzählig gefin­gert, Blattrand behaart
Gelb hoehe
5 - 30 cm
Gelb standort
1.000 — 2.700 m; bevorzugt nähr­stoffarme, saure Böden, Schnee­mulden und Zwergstrauchheiden
Gelb stern
Heilpflanze: als krampflösendes Mittel für Magen­ und Darmtrakt und bei Muskelkrämpfen; für Entzündungen im Mund­- und Rachenraum; bei Zuckerkrankheit und als Badezusatz für schlecht heilende Wunden. Sie ist artverwandt mit der Blut­wurz und hat auch die selbe Heilwirkung. Heilpflanze
Großblütige Gämswurz

Großblütige Gämswurz

(Hirschwurz, Ziegerchrut)
Doronicum grandiflorum
Gelb blume
Korbblütlergewächse (Asteraceae)
Gelb zeit
August - September
Gelb blatt
wechselständig, stängelum­fassend, eiförmig — lanzettlich, gezähnt; mit längeren Zotten­ und Drüsenhaaren besetzt.
Gelb hoehe
10 - 40 cm
Gelb standort
1.500 — 2.700 m; bevorzugt feuchten, lang mit Schnee bedeckten Steinschutt, Felsspalten und offene Rasengesellschaften
Gelb stern
Würzkraut: Das Kraut wird zum Würzen von Bergkräuterkäse verwendet; Wurzelstock, Kraut und Blüten enthalten Süßstoff, deshalb werden sie gern von Gämsen, Hirschen und Ziegen gefressen. Da Gämsen schwindelfrei sind, erhoffen sich auch Jäger und Dachdecker nach dem Verzehr der Wurzel Schwindelfreiheit. Würzpflanze
Kleiner Klappertopf

Kleiner Klappertopf

(Rassel, Wiesenklapper)
Rhinanthus minor
Gelb blume
Braunwurzgewächse (Scrophulariaceae)
Gelb zeit
Juli - September
Gelb blatt
gegenständig, ungestielt, schmal, dreieckig, gezähnt
Gelb hoehe
15 - 40 cm
Gelb standort
Tallagen — 1.800 m; bevorzugt nährstoffarme Wiesen, Wegränder, Trockenrasen
Gelb stern
Die Pflanze ist ein Halbschmarot­zer, d.h. sie "dockt" an den Wur­zeln der Wirtspflanze an. Sie ist nur sehr schwer genau bestimmbar, da es sehr viele Unterarten gibt. "Klappertopf" bezieht sich auf die Früchte, deren Samen beim Schüt­teln deutlich hörbar klappern.
Punktierter Enzian

Punktierter Enzian

(Tüpfel-Enzian)
Gentiana punctata
Gelb blume
Enziangewächse (Gentianaceae)
Gelb zeit
Juli - August
Gelb blatt
kreuzgegenständig, ungestielt, elliptisch — lanzettlich, nervig, glattrandig
Gelb hoehe
20 - 70 cm
Gelb standort
1.500 — 2.700 m; bevorzugt saure Böden; Almweiden, Magerrasen, Zwergstrauchheiden; liebt Orte mit langer Schneebedeckung
Gelb stern
Heilpflanze: gegen Magen­- und Darmbeschwerden; geschützt geschützt, Heilpflanze
Simsenlilie

Simsenlilie

(gewöhnliche Kelch- oder Hüllensimsenlilie)
Tofieldia calyculata
Gelb blume
Simsenliliengewächse (Tofieldiaceae)
Gelb zeit
August
Gelb blatt
rosettig, grasartig, linear, glattrandig
Gelb hoehe
10 - 30 cm
Gelb standort
Tallagen bis 2.300 m; kalkliebend, bevorzugt feuchte Felshänge, Niedermoore, Quellfluren; Kalk­- und Feuchtigkeitszeiger.
Gelb stern
Unterhalb der Blüte sitzt ein dreilappiges Kelchlein. Daher auch der Name Kelchsimsenlilie.
Straussglockenblume

Straußglockenblume

(Katzeschwänz, Maadkerze)
Campanula thyrsoides
Gelb blume
Glockenblumengewächse (Campanulaceae)
Gelb zeit
Juli - August
Gelb blatt
rosettig, sitzend, zungenförmig, lanzettlich
Gelb hoehe
10 - 50 cm
Gelb standort
1.200 — 2.600 m; bevorzugt hu­musreiche und kalkhaltige Böden; feuchte Bergwiesen, Felsbänder, Wegränder
Gelb stern
geschützt, selten; Die Blüten­form ist eine mit kleinen Glöckchen dichtbesetzte zylindrische Ähre. Das Heranwachsen der Blatt­rosetten dauert bis zur Blütenreife an manchen Standorten 5 - 10 Jahre. geschützt, selten
Trollblume

Trollblume

(Knotenblume, Almkaibl, Rugala, Butterblume)
rollius europaeus
Gelb blume
Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae)
Gelb zeit
Juli
Gelb blatt
sitzend, handförmig geteilt, drei­ oder fünfzählig, gesägt
Gelb hoehe
10 - 20 cm
Gelb standort
Tallagen bis 2.400 m; bevorzugt nährstoffreiche, dauerfeuchte Böden; Hochmoore, Hochstauden­fluren
Gelb stern
geschützt, gefährdet, giftig; Die Trollblume wurde 1995 zur Blume des Jahres gewählt. giftig, geschützt, gefährdet
Tüpfel-Johanniskraut

Tüpfel-Johanniskraut

(Hartheu, Herrgottsblut, Teufelskraut, Sonnwendkraut)
Hypericum perforatum
Gelb blume
Johanniskrautgewächse (Hypericaceae)
Gelb zeit
Juli - August
Gelb blatt
gegenständig, sitzend, oval — linealisch; dicht mit durchsichtigen Öldrüsen behaftet
Gelb hoehe
20 - 70 cm
Gelb standort
Tallagen bis 1.500 m; bevorzugt stickstoffarme, trockene Böden, Weg­ und Wiesenränder
Gelb stern
Heilpflanze: Als Stimmungsauf­ heller, gegen Harnwegserkrankun­gen, zur Wundheilung jeglicher Art; Vorsicht Nebenwirkungen: u. a. gegen Lichtempfindlichkeit; kann die Wirksamkeit anderer Medikamente verändern. Durch Zerreiben der Blüte färben sich die Finger purpurrot. Die Pflanze wird auch zur Herstellung von Natur­ farben verwendet. Nach einer Legende soll Johannis­kraut aus dem Blut von Johannes dem Täufer stammen. Im Mittelal­ter fand sie bei der Teufelsaustrei­bung (depressive Verstimmung) Anwendung. Heilpflanze
Zottiges Habichtskraut

Zottiges Habichtskraut

(Dukatenröschen, Maus-öhrchen, Felsenblümli)
Hieracium villosum
Gelb blume
Korbblütlergewächse (Asteraceae)
Gelb zeit
Juli - September
Gelb blatt
stängelumfassend, wollig ­behaart, zungenförmig, ganzrandig
Gelb hoehe
10 - 40 cm
Gelb standort
1.100 — 2.500 m; bevorzugt saure Böden; trockene Magerrasen, aber auch Schutt­ und Gesteinsflure
Gelb stern
Heilpflanze: Verwendung bei Entzündungen im Mund­ und Rachenraum, Magen-­ und Darmbeschwerden; als stärkendes Augenwasser. Durch das dichte Haarkleid wird die Verdunstung herabgesetzt. Der Sage nach sollen Habichte mit dem Milchsaft des Habichtskraut ihre Augen geschärft haben. Heilpflanze
Zweiblütiges Veilchen

Zweiblütiges Veilchen

(Gelbes Veilchen )
Viola biflora
Gelb blume
Veilchengewächse (Violaceae)
Gelb zeit
Juli
Gelb blatt
gestielt, nierenförmig, gekerbt
Gelb hoehe
5 - 20 cm
Gelb standort
1.400 — 2.300 m; kalkliebend; bevorzugt, nährstoffreiche, feuchte Böden; Grünerlengebüsche, Hochstaudenfluren
Gelb stern
geschützt; Jeder Stängel trägt zwei Blüten, daher auch der Name. geschützt

Unternavigation