Piste
40 cm
Gelände
30 cm
Anlagen
9 geöffnet
Pisten
6 km
Einmalige Gipfelerlebnisse an Fellhorn/Kanzelwand, Nebelhorn, Söllereck, Walmendingerhorn und Ifen
Stand: 10.12.2016 21:25:54
Details
Piste
20 cm
Gelände
15 cm
Anlagen
5 geöffnet
Pisten
4 km
Die Fellhornbahn und die Kanzelwandbahn starten heute in den täglichen Winterbetrieb 2016/17. Es sind an der Kanzelwa...
Stand: 10.12.2016 21:25:54
Details
Piste
40 cm
Gelände
30 cm
Anlagen
4 geöffnet
Pisten
2 km
Die Nebelhornbahn startet heute mit der Sektion I und II in die Wintersaison 2016/17. Für Skifahrer sind die Koblatba...
Stand: 10.12.2016 21:25:54
Details
Piste
35 cm
Gelände
25 cm
Anlagen
geöffnet
Pisten
0 km
Voraussichtlich am 17. Dezember startet das Skigebiet Walmendingerhorn/Ifen/Heuberg in den Skibetrieb. Wir freuen uns...
Stand: 10.12.2016 21:25:54
Details
Piste
10 cm
Gelände
0 cm
Anlagen
geöffnet
Pisten
0 km
Der Familienberg Söllereck bedankt sich für die Besuche in der Sommersaison und ist jetzt zur Durchführung der Revisi...
Stand: 10.12.2016 21:25:54
Details
×
Logo-neu-1
Gb
Menu

Söllereck 25km

Familien-Skivergnügen auf 12 einfachen bis mittelschweren Pistenkilometern. Das „Sölli-Kinderland“ nahe der Talstation ist der ideale Ort für die Kleinsten, um das Skifahren spielend zu erlernen. Nahe der Talstation befindet sich der Einstieg in den SöllereckRodel: dieser Alpine Coaster verspricht auch im Winter rasante Abfahrten für Groß und Klein. Zahlreiche Winterwanderwege runden das Angebot des Familienberges ab.

Fellhorn / Kanzelwand 24km

Schnee ohne Grenzen: Frau Holle und eine der modernsten Beschneiungsanlagen der Alpen sorgen den ganzen Winter über für durchgehend weiße Pisten. Leistungsstark: 36 abwechslungsreiche, bestens präparierte Pistenkilometer, beschneite Talabfahrten, Buckelpisten, schnelle und bequeme Bergbahnen und Lifte.

Nebelhorn 13km

Hier kann man 400 Gipfel überblicken - mit besten Aussichten auch in punkto Schneesicherheit. Komplett beschneite Talabfahrt und Naturrodelbahn, geräumte Winterwanderwege. Sicherer und ungetrübter Winterspaß bis Anfang Mai auf 13 Pistenkilometern inkl. 7,5km beschneite Talabfahrt.

Walmendingerhorn   /   Ifen   /   Heuberg

Ein kurzer Transfer mit dem Skibus bringt zusammen, was zusammengehört. Walmendingerhorn, Ifen und Heuberg bilden im Kleinwalsertal eine weiße Allianz. Denn der neue gemeinsame Skipass macht die Drei als ein Gebiet "erfahrbar“. Rund 67 Kilometer präparierter Pisten eröffnen vor allem Genuss-Skifahrern, Familien mit Kindern und Anfängern ein äußerst abwechslungsreiches Ski-Terrain.

Ticketshop

Jetzt Skitickets online bestellen

Wintersportbericht

Webcams

Blaue/Lila Blumen

Alpen-Aster

Alpen-Aster

(Alpen Sternblume, Blaue Gamswurz)
Aster alpinus
Dunkelblau blume
Korbblütler (Asteraceae)
Dunkelblau zeit
August - September
Dunkelblau blatt
wechselständig, gestielt, ganz­randig, behaart
Dunkelblau hoehe
5 - 20 cm
Dunkelblau standort
Tallage bis 3.100 m; bevorzugt tro­ckene, warme, kalkhaltige Böden
Dunkelblau stern
geschützt; gefährdet; Die Bergaster unterscheidet sich nur durch den mehrköpfigen Stän­gel von der Alpenaster. Sie blüht häufig mit dem Edelweiß zusammen. geschützt, gefährdet
Alpen-Ehrenpreis

Alpen-Ehrenpreis

Veronica alpina
Dunkelblau blume
Wegerichgewächse (Plantaginaceae)
Dunkelblau zeit
Juli - August
Dunkelblau blatt
gegenständig, sitzend, oval, ganzrandig, behaart
Dunkelblau hoehe
5 - 15 cm
Dunkelblau standort
1.200 — 3.000 m; bevorzugt feuchte, saure Böden; Feinschutt, Läger­fluren, Schneetälchen
Dunkelblau stern
Heilpflanze: Anwendung in der Homöopathie gegen Husten, Magen­- und Darmerkrankungen, Blasenleiden und Hautkrankheiten. Heilpflanze
Alpen-Leinkraut

Alpen-Leinkraut

(Grießspeik, Stanklitter)
Linaria alpina
Dunkelblau blume
Wegerichgewächse (Plantaginaceae)
Dunkelblau zeit
August - September
Dunkelblau blatt
quirlständig, lanzettlich, fleischig, blaugrün
Dunkelblau hoehe
10 - 20 cm
Dunkelblau standort
Tallagen bis 3.000 m; bevorzugt Schutt-­ und Geröllhalden; manch­mal auch saure Böden
Dunkelblau stern
Heilpflanze: Heilmittel gegen Hämorrhoiden; hat stark harntreibende, abführende Wirkung. Heilpflanze
Alpen-Milchlattich

Alpen-Milchlattich

(Milchkraut, Milchdistel, Schmettenwurz)
Cicerbita alpina
Dunkelblau blume
Korbblütler (Asteraceae)
Dunkelblau zeit
August - September
Dunkelblau blatt
wechselständig, fiederteilig, dreieckig; im oberen Teil behaart
Dunkelblau hoehe
50 - 180cm
Dunkelblau standort
1.000 — 2.000 m; bevorzugt kalk­- und nährstoffreiche Humus­ böden; Hochstaudenfluren
Dunkelblau stern
Der Milchlattich ist als Futterpflan­ze sehr beliebt, da er die Milch­leistung steigern soll. So lässt sich auch der Name herleiten.
Alpen-Skabiose

Alpen-Skabiose

(Gläntzende Skabiose)
Scabiosa lucida
Dunkelblau blume
Kardengewächse (Dipsacaceae)
Dunkelblau zeit
August - September
Dunkelblau blatt
Grundblätter: eiförmig bis lan­zettlich, gekerbt; Stängelblätter: gegenständig, fiederspaltig
Dunkelblau hoehe
15 -30 cm
Dunkelblau standort
1.000 — 2.000 m; kalkliebend; bevorzugt warme, sonnige Mager­weiden, Felsschutt
Dunkelblau stern
Die Skabiose wurde früher als Heilmittel gegen Grätze (lat. Sca bies = der Grind) verwendet. Die Blüten der Skabiose und der Witwenblume (Knautie) sind sehr ähnlich und können leicht miteinander verwechselt werden. Sie unterscheiden sich durch die Anzahl der Kronzipfel (Skabiose = 5, Witwenblume = 4).
Alpenglöckchen

Alpenglöckchen

(Soldanella, Alpen Troddel- blume, Schneeglöckl)
Soldanella alpina
Dunkelblau blume
Primelgewächse (Primulaceae)
Dunkelblau zeit
Mai - Juli
Dunkelblau blatt
grundständig, rosettig, nieren­förmig, ganzrandig, glänzend
Dunkelblau hoehe
5 - 15 cm
Dunkelblau standort
1.200 - 3.000 m; bevorzugt nähr­stoffreiche, kalkhaltige, gut durch­feuchtete Böden; Schneetälchen
Dunkelblau stern
geschützt, selten; Der Ursprung reicht bis ins Tertiär (ca. 60 bis 2 Mio. Jahre vor heute) zurück. Der Name Solda­nella war schon im 16. Jh. ge­bräuchlich. Die runden nieren­förmigen Blätter erinnern an die Soldi (ital. Münzen). geschützt, selten
Alpenhelm

Alpenhelm

(Braunhelm, Alpen-Trauerblume, Bartschie)
Bartsia alpina
Dunkelblau blume
Sommerwurzgewächse (Orobanchaceae)
Dunkelblau zeit
Juli - August
Dunkelblau blatt
kreuzgegenständig, eiförmig, gekerbt, behaart, trüb­violett
Dunkelblau hoehe
10 - 20 cm
Dunkelblau standort
1.000 - 2.700 m; bevorzugt kalk­haltige Almwiesen, alpine Stein­rasen
Dunkelblau stern
Heilpflanze: Verwendung in der Volksmedizin zur Wundbehandlung. Carl von Linnè benannte die Gattung nach seinem Freund, dem Kolonialarzt Johann Bartsch, der während seiner Forschungen in jungen Jahren in Südamerika starb. Heilpflanze
Bärtige Glockenblume

Bärtige Glockenblume

(Kuhglocke, Himmelglöckle)
Campanula barbata
Dunkelblau blume
Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae)
Dunkelblau zeit
Juli - August
Dunkelblau blatt
grundständig, lanzettlich, ganzran­dig, gesägt
Dunkelblau hoehe
10 - 40 cm
Dunkelblau standort
1.000 – 2.700 m; kalkfeindlich; bevorzugt saure Humusböden, Matten, Zwergstrauchheiden, Grünerlengebüsche
Dunkelblau stern
Die Blüten können himmelblau, weiß oder violett sein.
Blauer Eisenhut

Blauer Eisenhut

(Reiterkappe, Sturmhut, Ziegentod, Giftsturmblut)
Aconitum napellus
Dunkelblau blume
Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae)
Dunkelblau zeit
August
Dunkelblau blatt
wechselständig, fünf bis siebenfach geteilt, gekerbt
Dunkelblau hoehe
50 - 150 cm
Dunkelblau standort
1.000 — 2.000 m; bevorzugt lockere, feuchte Böden; Hochstauden­ und Lägerfluren
Dunkelblau stern
Heilpflanze: wird in der Homöo­pathie für akute entzündliche Erkrankungen und schmerzhafte Nervenerkrankungen eingesetzt; (Nicht ohne ärztliche Anordnung!); stark giftig Der Blaue Eisenhut ist eine der giftigsten Pflanzen Europas. Allein durch bloße Berührung kann das Gift in die Haut eindringen. giftig, Heilpflanze
Feldenzian

Feldenzian

Gentianella campestris
Dunkelblau blume
Enziangewächse (Gentianaceae)
Dunkelblau zeit
August - Oktober
Dunkelblau blatt
gegenständig, lanzettlich, ganzrandig, bräunlich
Dunkelblau hoehe
5 - 20 cm
Dunkelblau standort
600 — 2.700 m; bevorzugt humusreiche, trockene Böden; Almweiden
Dunkelblau stern
geschützt, selten geschützt, selten
Frühlings-Enzian

Frühlings-Enzian

(Schusternagerl, Himmelsveigerl, Hausabbrenner)
Gentiana verna
Dunkelblau blume
Enziangewächse (Gentianaceae)
Dunkelblau zeit
Mai - Juli
Dunkelblau blatt
kreuzgegenständig, ungestielt, oval — lanzettlich, glattrandig
Dunkelblau hoehe
5 - 15 cm
Dunkelblau standort
1.200 — 2.600 m; bevorzugt vor­wiegend kalkhaltigen Untergrund; Almweiden, Magerrasen, aber auch Feuchtwiesen; Zeigerpflanze für stickstoffarme Böden
Dunkelblau stern
geschützt; Um den Frühlingsenzian ranken sich viele abergläubische Vor­stellungen: z.B. wer die Blume ins Haus trägt, verursacht, dass der Blitz dort einschlägt oder, wer die Pflanze abpflückt, der stirbt. geschützt
Gefranster Enzian

Gefranster Enzian

Gentianella ciliata
Dunkelblau blume
Enziangewächse (Gentianaceae)
Dunkelblau zeit
September
Dunkelblau blatt
kreuzgegenständig, lanzettlich, ganzrandig
Dunkelblau hoehe
10 - 30 cm
Dunkelblau standort
1.000 –2.300 m; kalkliebend; bevorzugt magere Almwiesen, Felsbänder
Dunkelblau stern
geschützt; die Blütenkronblätter sind vierzählig. geschützt
Gemeiner Teufelsabbiss

Gemeiner Teufelsabbiss

(Abbisskraut, St. Petersbart)
Succisa pratensis
Dunkelblau blume
Kardengewächse (Dipsacaceae)
Dunkelblau zeit
September - Oktober
Dunkelblau blatt
gegenständig, eiförmig - lanzett­lich, ganzrandig
Dunkelblau hoehe
30 - 50 cm
Dunkelblau standort
Tallagen 1.500 m; bevorzugt feuchte, mäßig saure Wiesen und Moore; gilt als Magerkeitszeiger
Dunkelblau stern
Heilpflanze: Heilmittel gegen Entzündungen, Quetschungen, Schmerzen; hat fiebersenkende Wirkung. Der Sage nach glaubte man, der Teufel habe die Wurzel wegen ihrer Heilwirkung aus Missgunst gegen die Menschen abgebissen. Als Amulett um den Hals getragen und im Stall aufgehängt, sollte das Abbisskraut vor bösem Zauber schützen. Heilpflanze
Großglockiger Enzian

Großglockiger Enzian

(Stängelloser Enzian, Breitblättriger Enzian, Almglockn, Zittkraut)
Gentiana clusii, Gentiana acaulis
Dunkelblau blume
Enziangewächse (Gentianaceae)
Dunkelblau zeit
Mai - August
Dunkelblau blatt
grundständig, lanzettlich, ganz­randig
Dunkelblau hoehe
3 - 6 cm
Dunkelblau standort
800 — 2.600 m; bevorzugt kalkhalti­ge Böden, Magerrasen, Felsbänder
Dunkelblau stern
geschützt, selten; Die blaue Blüte wird immer auf Enzianschnapsflaschen abgebildet. Der Schnaps wird aber aus der Wurzel des Gelben Enzian hergestellt. geschützt, selten
Halbkugelige Teufelskralle

Halbkugelige Teufelskralle

Phyteuma orbiculare
Dunkelblau blume
Glockenblumengewächse (Campanulaceae)
Dunkelblau zeit
Juli - September
Dunkelblau blatt
grundständige Rosette, gestielt, eiförmig-­lanzettlich, gesägt
Dunkelblau hoehe
10 - 50 cm
Dunkelblau standort
Tallagen bis 2.500 m; kalkliebend; bevorzugt feuchte Humusböden, Magerrasen
Dunkelblau stern
Würzkraut: Kann als Wildkraut sowohl roh als auch gekocht zum Würzen von Salaten verwendet werden. Würzpflanze
Kreuzblümchen

Kreuzblümchen

(Berg-Kreuzblume, Sandrapunzel, Bergnelke, Schafskabiose)
Polygala alpestris
Dunkelblau blume
Kreuzblumengewächse (Polygalaceae)
Dunkelblau zeit
Juli - August
Dunkelblau blatt
grundständig, rundlich - länglich, ganzrandig
Dunkelblau hoehe
7 - 15 cm
Dunkelblau standort
1.000 — 2.200 m; bevorzugt, sonnige, magere Steinrasen, kurzrasige Matten
Dunkelblau stern
Heilpflanze: fiebersenkend, magenstärkend; milchförderndes Mittel bei stillenden Müttern. Früher nahm man an, dass sich bei den Kühen durch den Verzehr von Kreuzblümchen die Milchleistung gesteigert hat. Heilpflanze
Nacktstänglige Kugelblume

Nacktstänglige Kugelblume

Globularia nudicaulis
Dunkelblau blume
Wegerichgewächse (Plantaginaceae)
Dunkelblau zeit
Juli - August
Dunkelblau blatt
immergrün, rosettig, ganzran­dig, herzförmig - ­lanzettlich, ledrig
Dunkelblau hoehe
10 - 20 cm
Dunkelblau standort
1.500 — 2.300 m; bevorzugt kalkhaltige Böden; Magerrasen, Zwergstrauchheiden
Dunkelblau stern
Heilpflanze: blutstillend und fie­bersenkend; Vorsicht hat giftige Nebenwirkungen; geschützt. geschützt, Heilpflanze
Rundblättriges Täschelkraut

Rundblättriges Täschelkraut

(Rundblättriges Hellerkraut, Gämskress)
Thlaspi rotundifolium
Dunkelblau blume
Kreuzblütler (Brassicaceae)
Dunkelblau zeit
August - September
Dunkelblau blatt
rosettig, ganzrandig oder gezähnt, fleischig
Dunkelblau hoehe
5 - 15 cm
Dunkelblau standort
1.500 — 3.200 m; bevorzugt kalk­haltige Steinschutthalden; Pionier auf bewegtem Felsschutt
Dunkelblau stern
Die Pflanze hat eine Pfahlwurzel bis zu 40 cm. Die Blätter schmecken kresseähnlich und werden deshalb gern von Gämsen gefressen. Das Täschelkraut duftet bei Son­nenschein ähnlich wie Levkojen.
Scheuchzers Glockenblume

Scheuchzers Glockenblume

Campanula scheuchzeri
Dunkelblau blume
Glockenblumengewächse (Campanulaceae)
Dunkelblau zeit
August - September
Dunkelblau blatt
linealisch bis lanzettlich, ganzrandig, sitzend, nach oben schmäler werdend
Dunkelblau hoehe
10 - 30 cm
Dunkelblau standort
1.300 — 2.400 m; bevorzugt feuchte, nährstoffarme Böden; Wegränder, Felsschutt, alpine Mager­- und Steinrasen, Zwergstrauchheiden
Dunkelblau stern
Da es zahlreiche ähnliche Glocken­blumenarten gibt, ist die eindeuti­ge Bestimmung oft schwer. Diese Glockenblume wurde nach dem Schweizer Naturforscher Jakob Scheuchzer benannt.
Frühlings-Enzian

Schnee-Enzian

Gentiana nivalis
Dunkelblau blume
Enziangewächse (Gentianaceae)
Dunkelblau zeit
August
Dunkelblau blatt
kreuzgegenständig, eiförmig — lanzettlich, ganzrandig
Dunkelblau hoehe
10 - 20 cm
Dunkelblau standort
1.300 — 2.800 m; kalkliebend; bevor­zugt Steinflure, Magerrasen
Dunkelblau stern
geschützt; Die Blütenkronblätter sind fünfzählig. Die Blüten reagie­ren auf Sonneneinstrahlung und Temperaturschwankungen sehr empfindlich. So können sie sich je nach Bewölkung mehrmals in der Stunde öffnen oder schließen. geschützt
Schwalbenwurz-Enzian

Schwalbenwurz-Enzian

(Herbstenzian, Geißleitern, blaue Kreuzwurz, Hirschbrunftenzian, Gelbsuchwurzn)
Gentiana asclepiadea
Dunkelblau blume
Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae)
Dunkelblau zeit
September - Oktober
Dunkelblau blatt
kreuzgegenständig, sitzend, lanzettlich, ganzrandig, netz­nervig
Dunkelblau hoehe
30 - 10 cm
Dunkelblau standort
1.500 – 2.200 m; kalkliebend; bevorzugt Hochstaudenfluren, Latschengebüsche, Flachmoore
Dunkelblau stern
Heilpflanze: gegen Tollwut, bei Hundebissen; in der Tierheil- kunde gegen Klauenerkrankungen; geschützt, gefährdet. geschützt, gefährdet
Schwarzviolette Akelei

Schwarzviolette Akelei

(Dunkle Akelei, Narrenkappen, Teufelsglocken, Tintenglocken)
Aquilegia atrata
Dunkelblau blume
Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae)
Dunkelblau zeit
Juli - August
Dunkelblau blatt
Grundblätter doppelt dreiteilig, lang gestielt, gefiedert; Stängelblätter wechselständig
Dunkelblau hoehe
20 - 80 cm
Dunkelblau standort
Tallagen bis 2.000 m; kalkliebend; bevorzugt lichte Wälder, feuchte Bergwiesen, Hochstaudenfluren und Grünerlengebüsche
Dunkelblau stern
giftig wie alle Hahnenfußge­wächse. Im Mittelalter wurde die Akelei gegen Geschwüre und Ausschläge angewandt. giftig
Schwarzwurzelblättrige Teufelskralle

Schwarzwurzelblättrige Teufelskralle

Phyteuma scorzonerifolium
Dunkelblau blume
Glockenblumengewächse (Campanulaceae)
Dunkelblau zeit
August - September
Dunkelblau blatt
grundständig, schmal - lanzett­lich, lang
Dunkelblau hoehe
20 - 50 cm
Dunkelblau standort
1.200 — 2.100 m; kalkliebend, bevorzugt Almwiesen
Dunkelblau stern
Teufelskrallen werden auch Rapun­zeln (Rübchen) genannt, weil die Wurzeln der meisten Arten rüben­ förmig verdickt sind. Sie wurden früher als Gemüse gegessen.
Wald-Storchschnabel

Wald-Storchschnabel

Geranium sylvaticum
Dunkelblau blume
Storchschnabelgewächse (Geraniaceae)
Dunkelblau zeit
Juli - August
Dunkelblau blatt
Grundblätter lang gestielt, ge­fingert, gesägt, behaart; Stängelblätter gegenständig
Dunkelblau hoehe
25 - 50 cm
Dunkelblau standort
Tallagen bis 2.300 m; bevorzugt feuchte, lehmige, nährstoffreiche Böden; Bergwiesen, Lägerfluren, Hochstaudenfluren, Grünerlenge­ büsche, Bergwälder.
Dunkelblau stern
Der Name bezieht sich auf die storchschnabelartigen Früchte.

Unternavigation