Piste
40 cm
Gelände
30 cm
Anlagen
9 geöffnet
Pisten
6 km
Einmalige Gipfelerlebnisse an Fellhorn/Kanzelwand, Nebelhorn, Söllereck, Walmendingerhorn und Ifen
Stand: 10.12.2016 21:19:46
Details
Piste
20 cm
Gelände
15 cm
Anlagen
5 geöffnet
Pisten
4 km
Die Fellhornbahn und die Kanzelwandbahn starten heute in den täglichen Winterbetrieb 2016/17. Es sind an der Kanzelwa...
Stand: 10.12.2016 21:19:46
Details
Piste
40 cm
Gelände
30 cm
Anlagen
4 geöffnet
Pisten
2 km
Die Nebelhornbahn startet heute mit der Sektion I und II in die Wintersaison 2016/17. Für Skifahrer sind die Koblatba...
Stand: 10.12.2016 21:19:46
Details
Piste
35 cm
Gelände
25 cm
Anlagen
geöffnet
Pisten
0 km
Voraussichtlich am 17. Dezember startet das Skigebiet Walmendingerhorn/Ifen/Heuberg in den Skibetrieb. Wir freuen uns...
Stand: 10.12.2016 21:19:46
Details
Piste
10 cm
Gelände
0 cm
Anlagen
geöffnet
Pisten
0 km
Der Familienberg Söllereck bedankt sich für die Besuche in der Sommersaison und ist jetzt zur Durchführung der Revisi...
Stand: 10.12.2016 21:19:46
Details
×
Logo-neu-1
Gb
Menu

Söllereck 25km

Familien-Skivergnügen auf 12 einfachen bis mittelschweren Pistenkilometern. Das „Sölli-Kinderland“ nahe der Talstation ist der ideale Ort für die Kleinsten, um das Skifahren spielend zu erlernen. Nahe der Talstation befindet sich der Einstieg in den SöllereckRodel: dieser Alpine Coaster verspricht auch im Winter rasante Abfahrten für Groß und Klein. Zahlreiche Winterwanderwege runden das Angebot des Familienberges ab.

Fellhorn / Kanzelwand 24km

Schnee ohne Grenzen: Frau Holle und eine der modernsten Beschneiungsanlagen der Alpen sorgen den ganzen Winter über für durchgehend weiße Pisten. Leistungsstark: 36 abwechslungsreiche, bestens präparierte Pistenkilometer, beschneite Talabfahrten, Buckelpisten, schnelle und bequeme Bergbahnen und Lifte.

Nebelhorn 13km

Hier kann man 400 Gipfel überblicken - mit besten Aussichten auch in punkto Schneesicherheit. Komplett beschneite Talabfahrt und Naturrodelbahn, geräumte Winterwanderwege. Sicherer und ungetrübter Winterspaß bis Anfang Mai auf 13 Pistenkilometern inkl. 7,5km beschneite Talabfahrt.

Walmendingerhorn   /   Ifen   /   Heuberg

Ein kurzer Transfer mit dem Skibus bringt zusammen, was zusammengehört. Walmendingerhorn, Ifen und Heuberg bilden im Kleinwalsertal eine weiße Allianz. Denn der neue gemeinsame Skipass macht die Drei als ein Gebiet "erfahrbar“. Rund 67 Kilometer präparierter Pisten eröffnen vor allem Genuss-Skifahrern, Familien mit Kindern und Anfängern ein äußerst abwechslungsreiches Ski-Terrain.

Ticketshop

Jetzt Skitickets online bestellen

Wintersportbericht

Webcams

Sven Jung

Sven Jung
Sven Jung

Servus Griaßt eich,

Ich bin der Sven, 20 Jahre jung und komme aus der Nähe von Ulm. Ich fahre schon Ski seit ich 4 Jahre alt bin. Anfangs mehr schlecht als recht, doch mit der Zeit wurde ich besser. Nun Fahre ich auf den Pisten gelassen Kurven, abseits der Pisten lässige Lines im Powder und im Park jib ich fast alles was dort so steht und ab diesem Jahr möchte ich keine Airtime missen. Das ist es auch was ich euch in meinen Blogbeiträgen zeigen möchte; die besten Abfahrten, coole Backcountry-Spots und natürlich auch den Crystal-Ground-Park und die Nebelhorn-Pipe, mit der tollen Atmosphäre unter den Freestylern.. Das ist mein Leben, mein Traum und ich würde wenn es ginge im Sommer lieber Skifahren als Fußballspielen. Ich hoffe euch wird gefallen was ihr sehen werdet.

Hinterlasst doch einfach einen an mich gerichteten Blogeintrag.
Mit Fragen oder was ihr gerne in meinem nächsten Blog sehen wollt, vom Skigebiet bis zum Apres-Ski. Unterstützt mich damit und ihr werdet es nicht bereuen.

!!!Let the show beginn!!!
My dream on the road to Kanada

Explorer Hotel Winter
Explorer Hotel Winter
Zimmer im Explorer Hotel
Zimmer im Explorer Hotel

Partnerhotel: Explorer Hotel Oberstdorf

Der Mix macht Europas erstes zertifiziertes Passivhotel, das Explorer Hotel inmitten der Allgäuer Bergwelt, zu Deiner Winterlocation: Die lockere und entspannte Atmosphäre, das moderne Design, die sportlich-aktiven Gäste und das junge Explorer Hotel-Team. Schon beim ersten Schritt ins Hotel, wird Dir klar, „Das ist meine Location“! Freundliches Lila, knalliges Grün und warme Holztöne sorgen für eine gemütliche und entspannte Urlaubs-Atmosphäre.
Im Sport-Spa mit Dampfbad, Sauna oder Infrarotkabine findest Du nach einem erlebnisreichen Tag Erholung und Entspannung oder powerst Dich an den neuesten Fitness- und Cardio-Geräten noch einmal richtig aus. Snowboards und Ski werden komfortabel in beheizten und belüfteten Sport-Lockern untergebracht. Bewaffnet mit einem Bügeleisen und Wachs kannst Du Dein Sportequipment auf der Werkbank nochmal so richtig auf Vordermann bringen.
Ein zentrales Element im Explorer Hotel Oberstdorf ist die Explorer Wall, zwei gigantische 1,60 Meter breite Multitouchscreens, auf dem kurze Bild- und Textnachrichten dargestellt werden. Ein Memo kann eine kurze Textnachricht, ein Urlaubs-Schnappschuss oder ein kurzes Video sein. Durch die gleichzeitige Veröffentlichung auf der Website und in Facebook/Twitter können auch von Zuhause diese „Micro-Reiseberichte“ verfolgt werden.


Explorer Ski Deal:
* 3 oder 7 Übernachtungen im Design-Zimmer
* inklusive 3- oder 6-Tages-Skipass
* reichhaltiges und vitales Frühstücksbuffet
* Ski-Center mit Verleih und Kursen
* Verleih von GoPro und gratis WLAN
ab sportlichen 179,- p. P.


Weitere Informationen:
www.explorer-hotel.com/oberstdorf

Blogbeiträge-
Challenge

 
Wertung
12/20
Punkte Blogbeiträge
245

Cooking-
Challenge

 
Wertung
4/10

Rucksack-
Challenge

 
Wertung
4/10

Foto-
Challenge

 
Wertung
5/10

Geo-
Challenge

 
Wertung
10/10

K2-Video-
Challenge

 
Wertung
9/10

NTC-Park-
Challenge

 
Wertung
10/10

Meine Unterstützer-Preise

je 40 Unterstützer-Punkte wird ein Preis vergeben


Ski oder Snowboards von K2
Hotel-übernachtungen in den Partnerhotels der Challenger
Rucksäcke von Evoc
Aktueller Preis

Dinner&Casino:
4 Gang Menü und Jetons im Casino Riezlern
400-Gipfel-Brunch am Nebelhorn
Tagesskipässe

Gewidmete Beiträge

2 Punkte
am 17.12.2013 von Philipp Honold für Sven Jung

Skisaison 2012/2013

Die Skisaison 2012/2013 verbrachte ich größten Teils mit Sven Jung, die wir auch sehr häufig am Fellhorn/Kanzelwand verbracht hatten. DIe meiste Zeit verbrachten wir natürlich in den Parks und als Krönung immer mal wieder auf Freeridepisten zB. an der Bergstation der Kanzelwand. Dort kan man ein Stück den Berg nach hinten laufen und noch ein Stück hoch (ca 10-15 min). Wenn man das Stück zurück gelegt hat bekommt man eine richtig tolle Aussicht und eine super freeride Abfarht(natürlich nur bei genügend Schnee). Wie auf den Bilder zu sehen ist. Diese entstanden in der Saison 2012/2013.

Sven Jung
2 Punkte
am 18.12.2013 von Sven Jung für Sven Jung

Bergscout-camp Tag 1

Am Samstag den 14.12.2013 startete unser Bergscout-camp. Der Treffpunkt war um 12 Uhr, da aber das Wetter mit Sonnenschein auf mich wartete, bin ich gleich früh morgens von Ulm losgefahren. Um die perfekt präparierte Talabfahrt zu fahren, die ich nicht erwartet hätte. Da ich pünktlich zum Treffpunkt erscheinen wollte, musste ich leider meine Ski abschnallen.

Das erste Treffen zwischen uns Bergscouts, dem Team von Das-Höchste und den Vertretern der Sponsoren K2 und EVOC, stand auf dem Plan. Ich war gespannt wie die anderen so sind, wie wir uns verstehen werden und was uns erwarten wird.

Nach kurzer Vorstellung sind wir alle gemeinsam, mit der Fellhornbahn, auf den Berg gefahren. Nun hatten wir Zeit gemeinsam ein paar Abfahrten zu genießen. Bis jeder Einzelne ein Gespräch mit den Restaurantleitern von den Fellhorn- und Ifen- Gaststätten führen durfte, hier wurden uns Einblicke hinter die Kulissen gewährt und die Durchführbarkeit unseres Bergscout-Gerichts geplant.

Später gab es die erste Bescherung, wir bekamen unsere Outfits und unseren Rucksack von EVOC.
Danach wurden wir in unsere Tätigkeiten eines Bergscouts eingewiesen. Auch eine Einführung in die Vorteile und Vorzüge des EVOC Rucksackes bekamen wir.
Jetzt war es soweit, die zweite Bescherung stand vor der Tür, wir bekamen Ski oder Snowboards von K2, dazu gab es noch eine Lawinen Ausrüstung oben drauf. Schon nach der ersten Bescherung strahlten alle, doch nun gab es kein Halten mehr.

Wir ließen unseren gemeinsamen Abend gemütlich mit einem leckeren Barbecue ausklingen.

Da wir auf der Fellhorn-Mittelstation unsere Nacht verbringen sollten, hoffte natürlich jeder einen wunderschönen Sonnenuntergang sehen zu dürfen. Dieser Wunsch wurde uns leider nicht erfüllt. Wolken zogen über Das-Höchste und brachten ein wenig Neuschnee.

Sven Jung
3 Punkte
am 18.12.2013 von Sven Jung für Sven Jung

Bergscout-camp Tag 2

Ein wunderbarer und umwerfender Sonnenaufgang mit großzügigem Frühstücks-Buffet gab dem 2 Tag des Bergscout-camp den Startschuss.

Leider konnte ich auf Isomatte und Schlafsack nicht lange schlafen, deswegen war ich schon als einer der ersten wach und konnte den Sonnenaufgang von der ersten Minute an beobachten.
Ich muss sagen, so einen Sonnenaufgang hoch auf den Bergen zu erleben ist einfach nur großartig.
Und ich kann es nur jedem empfehlen früh morgen aufzustehen um mit der ersten Kabine auf den Berg zu fahren und dieses Naturschauspiel zu beobachten.

Nach dem Frühstück das keine Wünsche offen lies, packten wir unser Gepäck zusammen und stellten es zu Talfahrt bereit, die wir im Gegensatz zu unserem Gepäck auf den neuen Ski gemeinsam in Angriff nahmen. Hier klärte sich die noch große offene Frage, komme ich mit meinen Ski zurecht.
Ich hatte nie erwartet das Powder-Latten auf der Piste doch so gut zu fahren sind.

In der zweiten Abfahrt des Tages versammelten wir uns leicht abseits der Piste, dort erklärte uns Jörn das richtige Verhalten bei einer Lawinenverschüttetensuche und den richtigen Umgang mit Sonde und LVS. Meiner Meinung nach, sollte jeder der auch nur ein wenig im Skigebiet abseits der Pisten fährt eine Lavinenausrüstung mitführen. Das kann euer oder ein anderes Leben retten.

Nach der darauf folgenden Abfahrt wurden wir offiziell verabschiedet. Doch für die meisten war hier noch nicht Schluss. Der Großteil blieb noch dort und genoss das schöne Wetter.

Bei Kaffee und Kuchen holten wir den verpassten Sonnenuntergang nach, dieser war auch der krönende Abschluss des Tages.

Sven Jung
3 Punkte
am 18.12.2013 von Sven Jung für Sven Jung

Actionreicher tag am Fellhorn/Kanzelwand

Nun da 2 Tage mir nicht reichten, sind mein Bergscoutkollege Philipp Z. und ich am Montag nach dem Bergscoutcamp noch einmal zum Skifahren ans Fellhorn gefahren. Er Top ausgeruht von seinem Hotel ins Skigebiet, ich Top müde, von der Wiederherfahrt von Zuhause. Aber es lohnte sich.

Es wartete nicht nur wieder strahlend blauer Himmel auf uns sondern auch perfekt präparierte Pisten. Ich staunte nicht schlecht, wir hatten die Pisten fast für uns alleine. Das war uns aber nicht genug. Wir suchten uns einen Platz an dem wir einen kleinen Backcountry-Kicker bauen konnten. Nach langer Suche und vielen Abfahrten endlich wir hatten einen Platz. Gemeinsam schaufelten und bauten wir uns einen Kicker. Aufgewärmt und mit voller Elan begann ich mit dem ersten Sprung. Diesen landete ich souverän auf meinem Hintern, das brachte Philipp dazu,gleich einen Backflip zu drehen, der leider ein wenig in der Landung daneben ging. Darauf musste ich natürlich nachziehen und habe gleich einmal meinen aller ersten Backflip auf Skiern gezogen, leider ein bisschen überdreht, trotz alledem das Gefühl war überwältigend und gibt Ansporn auf mehr.

Nun war die Zeit im Fluge vergangen und wir wollten noch an die Kanzelwand. Gesagt getan, wir oben angekommen, trafen wir Bergscout Kollege Philipp L. mit seinen Freunden.
Gemeinsam machten wir die Pisten unsicher und schauten auf einen Abstecher im Crystalground vorbei. Dieser Stand zu diesem Zeitpunkt perfekt in Shape da, mit ein paar Rails, Röhren und einem kleinen Kicker.

Ein actionreicher Tag mit schönem Wetter, viel Freude und gutem Essen rundete das Wochende einwandfrei ab.

am 19.12.2013 von Robert Gnann für Sven Jung

Hey das klappt ja gut :-)

Servus alle zusammen
schöne Weihnachten und einen guten RUTSCH ins neue Jahr.

1 Punkt
am 19.12.2013 von Valerie Weihmüller für Sven Jung

Fellhorn

hi alle zusammen :)
ich war letzte saison zuletzt am fellhorn boarden. das skigebiet finde ich nur zu empfehlen. leider war in den weihnachtsferien doch etwas voll dort. die tage vor weihnachten hab ich aber nur gute erfahrungen gemacht. top schnee, tolle pisten und hammer studentenrabatt.
liebe grüße

am 19.12.2013 von Valerie Weihmüller für Sven Jung

Dieses Wochenende

Hi Sven ;-)
Hoffe wir treffen dich am Wochenende auf der Piste. Gibts dann auch kleine Vorweihnachtsgeschenke, wie es auf der FB Seite versprochen wurde, wenn wir dich finden? ;-)

Liebe Grüße und noch viel Erfolg dir.

PS: tolle Videos, die du bisher gepostet hast!

1 Punkt
am 22.12.2013 von Philipp für Sven Jung

Durchblick

Habe gestern Sven in der Gondel getroffen und endlich wieder den Durchblick erhalten....dank eines Brillenputztuches.

Danke Sven!

3 Punkte
am 26.12.2013 von Timo Guter für Sven Jung

Level-Up im Schatten des Berges

Am 22.12. waren fünf breit grinsende Snowboarder am Fellhorn und der Kanzelwand unterwegs. Die Pistenqualität war nämlich trotz Temperaturen weit über Null einfach fantastisch - Ich hatte keine Ahnung, wie die Leute von DAS HÖCHSTE das hingekriegt haben. Ich wusste nur, dass ich dieses Mal keine Ausreden für faules Herumsitzen hatte (mancher Boarder erkennt sich hier vielleicht). Wir haben den Tag komplett ausgereizt und waren selbst beim Mittagessen nur eine halbe Stunde weg von den Boards (übrigens für die epischste Currywurst seit Jahren).
Ich bin nicht besonders gut auf dem Brett, außer Kurven und Stehaufmännchen-Qualitäten hab ich nicht viel drauf. Umso breiter mein Grinsen, als ich an diesem Tag selbst die roten Pisten sturzfrei und mit ordentlicher Geschwindigkeit runter bin. Das hab ich definitiv der guten Schneequalität zu verdanken. Mein Tipp für solch "heiße" Tage: Macht eure Routenplanung davon abhängig, wohin die Gipfel gerade Schatten werfen.
Mein Tag war auf jeden Fall rundum perfekt. Irgendwann nachmittags ist der Knoten geplatzt, plötzlich konnte ich viel engere und genauere Kurven fahren, ich bin den Berg regelrecht runtergewutscht.
Wir sind immer wieder unserem Freund Sven Jung und den anderen Bergscouts begegnet .... Blöderweise immer dann, wenn wir gerade untätig am Pistenrand herumsaßen. Deswegen schreib ich hier überhaupt den Blogeintrag, damit das schiefe Bild ein bisschen geradegerückt wird. Wir waren nämlich sehr wohl ordentlich auf Tour =)
Ihr könnt mich bestimmt bald wieder auf dem Fellhorn treffen. Ihr erkennt mich an den fröhlichen Urschreien, die ich bei knapp gemeisterten Kurven herausbrülle ;-)
Timo

2 Punkte
am 27.12.2013 von Valerie Weihmüller für Sven Jung

Sonnentag im Skigebiet Fellhorn Kanzelwand

Am 22.12. hatten wir einen wundervollen sonnigen Tag im 2-Länder-Skigebiet Fellhorn - Kanzelwand verbracht. Die Schneeverhälltnisse waren weitestgehend gut. Vorallem auf der Kanzelwandseite hatten wir einige wunderschöne Abfahrten, die den Tag zu einem perfekten Boardertag machten. Nach dem Mittagessen trafen wir auch noch einige eurer Bergscouts auf der Piste, die uns mit Brillenputztüchern und hilfreichen Tipps bezüglich diverser Pisten versorgten :-)
Anbei ein Foto unseres wirklich gelungen Ausflugs ins Skigebiet Fellhorn - Kanzelwand. Auch mit den Bergscouts.
Schöne Grüße, Valerie

weitere Beiträge werden geladen