×

Nebelhorn

Die Nebelhornbahn ist mit der Sektion I und II bis zur Station Höfatsblick im täglichen Sommerbetrieb. Die geöffneten Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar. Die ... mehr
Anlagen2
Wege17.1km
Temperatur6,0°C
Stand: 22.09.2016 09:42:06

Fellhorn / Kanzelwand

Die geöffneten Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar. Die Alpe Schlappold und die Alpe Bierenwang sind geöffnet. Der Wasser-Erlebnisweg Burmiwasser an der Kanze... mehr
Anlagen3
Wege26.2km
Temperatur8,5°C
Stand: 22.09.2016 09:42:03

Walmendingerhorn

Genießen Sie bei schönem Wetter das grandiose 3-Länder-Panorama von der Geo-Aussichtsplattform. Die geöffneten Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar.
Anlagen1
Wege5km
Temperatur9,2°C
Stand: 22.09.2016 09:42:09

Ifen

Die Ifenbahn ist in Betrieb. Die Forststraße von der Ifenhütte zur Talstation, der neue naturnahe Wanderweg (nicht Kinderwagen tauglich) und der Panoramaweg sind mit f... mehr
Anlagen1
Wege4.65km
Temperatur14,6°C
Stand: 22.09.2016 09:42:02

Söllereck

Die panoramareichen Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar. Der Allgäu Coaster, der Kletterwald, das Berghaus Schönblick sowie die Alpe Schrattenwang und die Söl... mehr
Anlagen1
Wege13km
Temperatur6,7°C
Stand: 22.09.2016 09:42:08
Logo-neu-1
Gb
Menu

Söllereck 1400m

Der Familienberg
Die Söllereckbahn bringt die Wanderer am Söllereck in Oberstdorf bequem auf 1400 Meter. Traumhafte Wanderwege mit großartigem Alpenpanorama beginnen an der Bergstation. Das Söllereckgebiet ist für einen Familien-Wanderausflug geradezu ideal.

Fellhorn 2037m / Kanzelwand 2058m

Naturarena für Aktive
Wandern ohne Schlagbaum: Deutschland und Österreich sind über gut begehbare Rundwege verbunden. Ein üppiges Bergblumen-Meer erwartet Sie hüben wie drüben. Themenwanderwege und Bergschauen runden das Angebot auf beiden Seiten ab. Der Erlebnisweg Burmiwasser mit zahlreichen Wasser-Spiel-Stationen für Familien.

Nebelhorn 2224m

Panorama- und Aussichtsberg
Der beeindruckende 400-Gipfel-Blick ist legendär: Seit nunmehr 80 Jahren erschließt die Nebelhornbahn ein Wander-,Touren- und Klettergebiet der Extra-Klasse. Leichte, rollstuhl- und kinderwagentaugliche Rundwanderwege eröffnen immer wieder neue Sichtweisen. Familienfreundlich: Erlebnisweg „Uff d’r Alp“ rund um Kühe und Käse.

Walmendingerhorn   /   Ifen             12km

Berg der Sinne / Naturzauber aus Stein

Walmendingerhorn

Sehen, hören, fühlen, schmecken: der spektakuläre Aussichtspunkt gibt den Blick frei auf ein atemberaubendes Panorama. Auf der windgeschützten Sonnenterrasse kann man über Kopfhörer individuell das „Berg-Radio“ und im Restaurant Speis‘ und Trank genießen. Ein wunderschöner Steinbrunnen beruhigt mit seinem Plätschern.

Ifen

Spektakuläre Felsen und das eindrucksvolle Gottesackerplateau, um das sich zauberhafte Sagen ranken, eröffnen Spaziergängern ebenso wie Wanderern jeweils das passende Terrain und immer neue Ausblicke auf die umliegende Bergwelt. Im Sommer ist die Mittelstation der Sesselbahn auf 1.586 Meter Höhe Ausgangspunkt aller Touren.

Kinder fahren frei!

in Begleitung der Eltern an Fellhorn/Kanzelwand, Söllereck, Walmendingerhorn & Ifen

Bergsportbericht

Webcams

Philipp Langer

Philipp Langer
Philipp Langer

Seit ich mit 2 Jahren das erste Mal auf den Skiern stand, bin ich vom Skifahren begeistert und kann mir den Winter ohne nicht mehr vorstellen. Mittlerweile bin ich 20 Jahre alt und versuche so oft wie möglich auf der Piste zu stehen.
Da es schon seit Langem ein großer Traum von mir ist, Heliskiing zu gehen, war für mich sofort klar, dass ich mich bei der Bergscout-Challenge bewerbe.
Da ich nun weitergekommen bin, habe ich schon einiges geplant, um meinen Blog mit interessanten Einträgen zu füllen: Von Tagen im Skigebiet über Skitouren, dem Parallelslalom in München, bis hin zu Berichten als Skilehrer in Österreich! Zwischendurch kratzte ich mir auch hier in Bruchsal den Schnee für eine kleine Schanze zusammen! Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen der Berichte!


PS: Teilt mir auch über eure Wintererlebnisse in einem Beitrag mit – würde mich freuen!

Hotel Gemma
Hotel Gemma
Hotel Gemma
Hotel Gemma

Partnerhotel: Hotel Gemma in Hirschegg

Skifahren bis vor die Haustüre


Genuss mit allen Sinnen ist im Hotel Gemma Programm. Das Haus ist ruhig und dennoch zentral mitten im Kleinwalsertal gelegen und besticht nicht zuletzt nach umfangreichen Umbaumaßnahmen im Frühjahr 2013 mit der modernen, reizreduzierten Interpretation des Landhausstils durch ein besonderes Ambiente. Ruhebereiche, ein umfangreiches Wellness- und Beauty-Angebot, sowie die Möglichkeit einer Lebensfeuer-Messung bieten beste Möglichkeiten zum Entspannen und Regenerieren. Als Genusswirt der Genussregion Österreich sind höchste Qualität und Nachhaltigkeit durch die Verwendung regionaler wie saisonaler Produkte in der Küche oberstes Gebot.
Schnallen Sie die Ski direkt am Hotel Gemma an und erkunden Sie das gesamte Skigebiet im Kleinwalsertal. Ihre Wintersportausrüstung können sie im neuen absperrbaren Ski - und Schuhdepot mit Schuhheizung, unterbringen.

Nachmittags verwöhnen wir sie mit unserem kostenlosen Tee- und Kuchenbüfett. Geniessen sie die Aussicht über Riezlern in unsere neuen Hotelbar mit Hotellounge und separater Raucherlobby.


Wir freuen uns auf ihren Besuch.
Ihre Familie Peter


Weitere Informationen:
www.gemma.at

Blogbeiträge-
Challenge

 
Wertung
10/20
Punkte Blogbeiträge
236

Cooking-
Challenge

 
Wertung
5/10

Rucksack-
Challenge

 
Wertung
10/10

Foto-
Challenge

 
Wertung
8/10

Geo-
Challenge

 
Wertung
10/10

K2-Video-
Challenge

 
Wertung
5/10

NTC-Park-
Challenge

 
Wertung
4/10

Meine Unterstützer-Preise

je 40 Unterstützer-Punkte wird ein Preis vergeben


Ski oder Snowboards von K2
Hotel-übernachtungen in den Partnerhotels der Challenger
Rucksäcke von Evoc
Aktueller Preis

Dinner&Casino:
4 Gang Menü und Jetons im Casino Riezlern
400-Gipfel-Brunch am Nebelhorn
Tagesskipässe

Gewidmete Beiträge

Philipp Langer
3 Punkte
am 26.12.2013 von Philipp Langer für Philipp Langer

Skitag 1-2: Bergscout Camp

Nachdem ich nun von meinen ersten Skitagen in dieser Saison zurückgekommen bin und mein Laptop endlich wieder normal funktioniert, kann ich beginnen, von meinen Erlebnissen im Skigebiet von 'das Höchste' zu berichten. Einige von den Bergscouts haben bereits schon von unserem ersten Zusammentreffen und Camp berichtet - trotzdem werde ich euch darüber nochmal kurz aus meiner Perspektive berichten.

Da ich eine Anfahrtszeit von ca. 3 Stunden habe, ging es hier in Bruchsal um 7 Uhr morgens los! Um 12 Uhr begann unser Bergscout- Camp an der Fellhorn Talstation, wo wir in alle wichtigen Informationen bezüglich des Tagesablauf eingeweiht wurden. Mein Treffen mit den Gastronomieleitern von den 'das Höchste'- Restaurants war bei mir auf 14:45 Uhr angesetzt, so dass noch genügend Zeit zum Ski fahren war! Skisaionpass abgeholt, umgezogen, ab auf die Piste und die Ski bei blauem Himmel & Sonnenschein laufen lassen! Zur Stärkung am Mittag habe ich ein gutes Wiener Schnitzel, eine leckere Nachspeise und ein erfrischendes Radler im Fellhorn Mittelstation Restaurant genossen. Für das leibliche Wohl der Bergscouts wurde durch ein blaues Bändchen (siehe Photos) gesorgt, welches uns kostenloses Essen für das Wochenende bescherte! Im Gespräch mit den Gastronomieleitern Herr Meitinger und Herr Vorholzer ergab sich, dass mein Gericht (gefüllte Blätterteigtaschen) sicherlich gut schmecken würde, aber leider schwer umsetzbar ist. Dennoch gab man mir hilfreiche Tipps bezüglich meines neuen Gerichtes, über welches ich später noch einmal berichten werde.
Da das Wetter gegen Mittag schlechter und es recht neblig wurde, machten es sich einige Bergscouts im Restaurant bequem und lernten sich so auch langsam kennen.
Halb 4 war der nächste Treffpunkt oben in der Fellhorn Gipfelstation, wo wir mit Aperol nochmal herzlichst empfangen wurden. Nach einer netten Unterhaltung, unter anderem darüber, warum wir uns beworben hatten (Hauptgrund war ganz klar das Heliskiing in Kanada) , ging es wieder zur Bergstation, wo wir auch unsere Nacht verbrachten. Uns wurde angekündigt, dass nun bald die Übergabe der K2 Skier und Snowboards, EVOC Rucksäcke und Schöffel Outfits bevorstand. Dementsprechend liefen alle mit einem breiten Lächeln im Gesicht in den Raum, in dem alles für uns vorbereitet war. Voller Freude wurde alles begutachtet und anprobiert!
Den restlichen Tag/Abend teilte uns Jenny alle Infos zu den Challenges mit und die Verantwortlichen von K2 und EVOC gaben uns hilfreiche Tipps bezüglich der Produkte.
Abends wurden wir von Herrn Meitinger bestens bekocht! Der Sonnenuntergang blieb uns aufgrund von Schneewehen, die uns frischen Neuschnee brachten, verwehrt, dafür durften wir nach einer angenehmen Nacht in der Bergstation am nächsten Morgen einen tollen Sonnenaufgang erleben.
Gleich nach dem Frühstück und den Gruppenphotos, ging es zur ersten Abfahrt mit den neuen K2 Skiern. Schönes Wetter, top-präparierte Pisten und super Ski - es passte alles zusammen!
Danach gab es noch eine interessante Einführung in die Lawinen- Verschüttenden- Suche.
Es war ein tolles Camp mit coolen Leuten! Ein Riesen-Dankeschön besonders an Jörn Homburg, Jennifer Tautz, unseren Sponsoren K2, Schöffel und EVOC, und unseren Gastronomieleitern!

3 Punkte
am 26.12.2013 von Ingeborg für Philipp Langer

Neuschnee

Gestern war ein richtiger Föhnsturm auf den Bergen. Schon in der Nacht sind die Temperaturen nicht mehr unter 5°C gefallen. Bei der Bergfahrt in der Fellhornbahn hat uns der Gondelführer gesagt, dass die Talabfahrt am Fellhorn heute nicht zu empfehlen sei, da der Schnee sehr aufgeweicht sei. Das haben wir dann auch auf dem Berg gemerkt. Warme Temperaturen tun dem Schnee einfach nicht gut.
Dennoch haben wir einige Abfahrten bei absolut keinen Wartezeiten am Lift genossen. Der Schnee war sehr kräftezehrend und daher haben wir es uns in der Station Schlappoldsee gemütlich gemacht. Es war richtig schön im warmen zu sitzen und den Wolken draußen zuzusehen wie sie sich mit großer Geschwindigkeit um die Berge windeten.
So verging die Zeit wie im Flug und als wir uns aufmachten zur Talabfahrt bemerkten wir dass es bereits kurz vor Liftschluss war. Zum Glück brauchten wir keinen Lift mehr, da wir direkt auf die Fellhorn Talabfahrt konnten. Zeitgleich mit uns sind die Pistenwalzen losgefahren. Diese hatten gestern bestimmt eine anstrengende Nacht bei Wind und Schneegestöber.

Heute haben wir uns nicht auf den Berg getraut, da die Berge alle in den Wolken waren und es den ganzen Tag geschneit hat. Doch morgen wird vorrausichtlich wieder die Sonne scheinen und dann werden wir einen traumhaften Tag bei Neuschnee am Walmendingerhorn verbringen. Ich freu mich drauf!

Philipp Langer
3 Punkte
am 27.12.2013 von Philipp Langer für Philipp Langer

Skitag 2: gute Pisten, blauer Himmel und Sonnenschein

Für den Sonntag (15.12.) hatte ich schon mit 2 Freunden, bevor ich mich bei der Challenge beworben hatte, einige Skitage im 'das Höchste' Skigebiet geplant gehabt. In sofern konnte ich das Camp und die Skitage kombinieren!
Nachdem sich die Bergscouts voneinander verabschiedet hatten, ging es erstmal auf die Suche nach den Freunden!
Wir hatten noch einen echt super Skitag mit guten Pisten, blauem Himmel und Sonnenschein!
Am Ende des Tages mit der letzten Kabine (Ja, nicht Gondel, sondern Kabine! Gondel sind laut Herrn Homburg nämlich die Boote in Venedig - im Skigebiet gibts nur Kabinen! :)) nochmal hoch aufs Fellhorn und mit einem erfrischenden Getränk im Restaurant noch die schöne Aussicht auf die Berge mit der sich senkenden Sonne genossen!
Danach ging es die Fellhorn-Abfahrt runter ins Tal zum Auto und dann von dort nach Riezlern, wo wir die darauffolgenden Nächte verbrachten! Abends wurde dann noch einer unser Sponsoren- das Casino in Riezlern- begutachtet... aber nur von außen!
Tipp für alle, die nach einem guten Essen im Skigebiet in einem von den 'das Höchste' Restaurants noch abends in Riezlern was zu essen suchen, ist in der Gondelstube sowohl preislich als auch geschmacklich gut bedient!

2 Punkte
am 27.12.2013 von Manuel für Philipp Langer

Schutzgebiet Scheidtobel

Zwischen der Mittelstation und der Gipfelstation der Fellhornbahn I befindet sich das Schutzgebiet Scheidtobel. In diesem Gebiet gibt es seltene Tiere und Pflanzen, daher ist es verboten in diesem Bereich mit den Ski oder dem Snowboard abzufahren. Leider halten sich nicht alle an dieses Verbot, oft sieht man doch Spuren im Schnee. Wer dabei erwischt wird, wie er in diesem Gebiet fährt, dem wird der Skipass entzogen und derjenige kann mit einer Geldstrafe von bis zu 500€ belangt werden. Am Fellhorn gibt es noch so viele andere Hänge, an denen man wunderbar im Tiefschnee abfahren kann und daher ist es gerechtfertigt, dass dieses Gebiet für Wintersportler gesperrt ist. Außerdem ist das Schutzgebiet sehr deutlich mit Zäunen vom restlichen Gebiet abgetrennt und Schilder machen einen darauf aufmerksam. Naturschutz ist sehr wichtig und wir sollten uns alle daran halten.

3 Punkte
am 27.12.2013 von Manuel für Philipp Langer

Neuschneetag

Heute war wieder einer dieser wunderbaren Tage. Nach dem Schneefall von gestern war das Wetter heute wieder wie aus dem Bilderbuch. Die Bäume waren mit einer schönen Schneeschicht bedeckt und die Hänge von einer schönen Ladung pulvrigem Neuschnee. So packte ich heute meine Freerideski und machte mich zusammen mit meinem Bruder Stefan, welcher letztes Jahr Bergscout war, auf den Weg ans Fellhorn. Von der Fellhorn Mittelstation fuhren wir in die Richtung der Kanzelwand.
An der Zweiländerbahn oben angekommen trafen wir Andi, ebenfalls Bergscout aus dem letzten Jahr. Zu dritt konnten wir dann einige super Abfahrten durch den frischen Schnee machen. Nachdem man sich auch lange Zeit nicht gesehen hatte, war das Treffen mit Andi ein super Erlebnis und es gab viel zu erzählen.
Andi kennt sich in dem Gebiet Fellhorn-Kanzelwand super aus, und so konnte er uns ein paar super Hänge zum Freeriden zeigen. Wir hatten jede Menge Spaß zusammen und es war wieder ein super Tag in dem Zweiländer Skigebiet.

3 Punkte
am 27.12.2013 von Gerhard für Philipp Langer

Sterneküche am Walmendingerhorn

Das Walmendingerhorn ist nicht umsonst der Berg der Sinne. Skifahren ist hier oben jedes Mal ein tolles Naturerlebnis. Es gibt schöne breite und von Sonne verwöhnte Naturschneehänge. Ganz besonders gut ist das Essen hier oben, ein richtiger Gaumenschmaus. Die Gerichte sind immer liebevoll dekoriert, denn das Auge isst ja bekanntlich mit. So serviert das Bergrestaurant täglich frische Tagesgerichte. Heute gab es geräucherten Lachs mit Dillrahmsoße auf Kartoffelrösti mit Salat, ein herrliches Essen. Meine Frau wählte einen Klassiker des Restaurants, Ofenkartoffeln mit Kräuterquark und Salat, ebenfalls ein wunderbares Essen. Der Koch ist wirklich zu loben, denn er macht seine Gäste richtig glücklich.

2 Punkte
am 27.12.2013 von Ingeborg für Philipp Langer

Neuschnee aus der Kanone

Vom Himmel ist leider doch nicht so viel Schnee gefallen und leider auch nicht bis ins Tal hinunter. Zum Glück ließen es die kalten Temperaturen heute wieder zu dass mit den Schneekanonen Kunstschnee produziert werden konnte. Vor allem an den Talabfahrten ist in den letzten Tagen leider viel Schnee weggeschmolzen und deshalb tut hier jede Schneeflocke gut. Auch auf dem Berg sind die Kanonen heute gelaufen, doch dass war alles andere als störend, sondern eher ein Segen. Denn wir alle wollen weiterhin auf tollen Pisten Skifahren und unseren Urlaub im Schnee genießen.

2 Punkte
am 28.12.2013 von Ingeborg für Philipp Langer

Föhnsturm

Das Wetter war heute wieder wunderschön und wir wurden mit reichlich Sonne beschert. Doch oben am Berg ging ein sehr kräftiger Wind. Überall gab es Schneeverwehungen und an den Berggipfeln und Berggraten konnte man Schneefahnen beobachten. Wie aus magischer Hand kreiselte der Schnee in Wirbel umher. An der Kanzelwand konnte die Zwerenalpbahn am Vormittag nicht in Betrieb genommen werden, da hier der Wind besonders stark war. Auch die Kanzelwandbahn musste ab und zu die Fahrgeschwindigkeit drosseln da die Gondeln im letzten Abschnitt ganz schön ordentlich ins Schwingen kamen. Der Wind bringt uns wie es vorhergesagt wurde ein paar Wolken und morgen schneit es vielleicht wieder.

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 28.12.2013 von Stefan Schreier für Philipp Langer

Crystal Ground Funpark

Heute Morgen waren die Temperaturen so, wie man es vom Dezember gewohnt ist. Frostig kalt und die Pisten waren auch dementsprechend hart und teilweise eisig. Vor allem die Talabfahrt an der Kanzelwand wird im Dezember leider nicht so sehr von der Sonne verwöhnt. Auch im Crystal Ground Funpark, den mein Bruder und ich gerne besuchen war alles sehr hart gefroren. Daher sind wir erstmal wieder zurück ans Fellhorn, da hier bereits ab dem Morgen die Sonne auf die Pisten scheint. Am Nachmittag sind wir dann wieder zurück in den Funpark. Etwa ab der Mittagszeit schein auch dort die Sonne hin und dann weicht der Schnee etwas auf und man kann wieder entspannt über die Obstacles fahren, ohne auf hartem eisigen Schnee zu landen. Das ist leider ein großer Nachteil gegenüber dem ehemaligen Fellhornpark. Doch der Anfänger-Fellhornpark soll ja wieder aufgebaut werden und es werden bereits fleißig Schneehaufen zusammengeschoben. Ich bin gespannt wie dieser Park dieses Jahr aussehen wird und freue mich darauf dort bald fahren zu können.

2 Punkte
am 28.12.2013 von Gerhard für Philipp Langer

Technischer Defekt

Als wir uns heute Morgen vom Fellhorn auf den Weg an die Kanzelwand machten, gab es einen kleinen Zwischenfall. Als wir mit der Zweiländerbahn zur Kanzelwand hinauf fuhren blieb diese nach kurzer Fahrt stehen. Nach kurzer Zeit informierten die Bahnarbeiter die Gäste, dass es sich um ein technisches Problem bei der Bahn handelt und dass keine Gefahr bestehe. Die Mitarbeiter von „Das Höchste“ versuchten alles um das Problem so schnell wie möglich zu beheben, nach etwa 20 min konnte das Problem behoben werden und die Bahn konnte ihren Betrieb wieder aufnehmen. Glücklicherweise hatten wir einen Sessel der in der Sonne stehen blieb und so war die Zwangspause nicht schlimm für uns. Wir konnten das schöne Wetter genießen und fühlten uns fast wie auf der Sonnenterasse der Kanzelwand. Wir unterhielten uns mit den anderen Gästen die auch in unserem Sessel saßen und wir konnten so die Wartezeit verkürzen.

weitere Beiträge werden geladen