×

Nebelhorn

Die Nebelhornbahn ist mit der Sektion I und II bis zur Station Höfatsblick im täglichen Sommerbetrieb. Die geöffneten Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar. Die ... mehr
Anlagen2
Wege17.1km
Temperatur8,0°C
Stand: 22.09.2016 09:42:06

Fellhorn / Kanzelwand

Die geöffneten Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar. Die Alpe Schlappold und die Alpe Bierenwang sind geöffnet. Der Wasser-Erlebnisweg Burmiwasser an der Kanze... mehr
Anlagen3
Wege26.2km
Temperatur10,5°C
Stand: 22.09.2016 09:42:03

Walmendingerhorn

Genießen Sie bei schönem Wetter das grandiose 3-Länder-Panorama von der Geo-Aussichtsplattform. Die geöffneten Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar.
Anlagen1
Wege5km
Temperatur11,3°C
Stand: 22.09.2016 09:42:09

Ifen

Die Ifenbahn ist in Betrieb. Die Forststraße von der Ifenhütte zur Talstation, der neue naturnahe Wanderweg (nicht Kinderwagen tauglich) und der Panoramaweg sind mit f... mehr
Anlagen1
Wege4.65km
Temperatur14,6°C
Stand: 22.09.2016 09:42:02

Söllereck

Die panoramareichen Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar. Der Allgäu Coaster, der Kletterwald, das Berghaus Schönblick sowie die Alpe Schrattenwang und die Söl... mehr
Anlagen1
Wege13km
Temperatur9,2°C
Stand: 22.09.2016 09:42:08
Logo-neu-1
Gb
Menu

Söllereck 1400m

Der Familienberg
Die Söllereckbahn bringt die Wanderer am Söllereck in Oberstdorf bequem auf 1400 Meter. Traumhafte Wanderwege mit großartigem Alpenpanorama beginnen an der Bergstation. Das Söllereckgebiet ist für einen Familien-Wanderausflug geradezu ideal.

Fellhorn 2037m / Kanzelwand 2058m

Naturarena für Aktive
Wandern ohne Schlagbaum: Deutschland und Österreich sind über gut begehbare Rundwege verbunden. Ein üppiges Bergblumen-Meer erwartet Sie hüben wie drüben. Themenwanderwege und Bergschauen runden das Angebot auf beiden Seiten ab. Der Erlebnisweg Burmiwasser mit zahlreichen Wasser-Spiel-Stationen für Familien.

Nebelhorn 2224m

Panorama- und Aussichtsberg
Der beeindruckende 400-Gipfel-Blick ist legendär: Seit nunmehr 80 Jahren erschließt die Nebelhornbahn ein Wander-,Touren- und Klettergebiet der Extra-Klasse. Leichte, rollstuhl- und kinderwagentaugliche Rundwanderwege eröffnen immer wieder neue Sichtweisen. Familienfreundlich: Erlebnisweg „Uff d’r Alp“ rund um Kühe und Käse.

Walmendingerhorn   /   Ifen             12km

Berg der Sinne / Naturzauber aus Stein

Walmendingerhorn

Sehen, hören, fühlen, schmecken: der spektakuläre Aussichtspunkt gibt den Blick frei auf ein atemberaubendes Panorama. Auf der windgeschützten Sonnenterrasse kann man über Kopfhörer individuell das „Berg-Radio“ und im Restaurant Speis‘ und Trank genießen. Ein wunderschöner Steinbrunnen beruhigt mit seinem Plätschern.

Ifen

Spektakuläre Felsen und das eindrucksvolle Gottesackerplateau, um das sich zauberhafte Sagen ranken, eröffnen Spaziergängern ebenso wie Wanderern jeweils das passende Terrain und immer neue Ausblicke auf die umliegende Bergwelt. Im Sommer ist die Mittelstation der Sesselbahn auf 1.586 Meter Höhe Ausgangspunkt aller Touren.

Kinder fahren frei!

in Begleitung der Eltern an Fellhorn/Kanzelwand, Söllereck, Walmendingerhorn & Ifen

Bergsportbericht

Webcams

Gabriel Kolb

Gabriel Kolb
Gabriel Kolb

Was ist das Besondere an DAS HÖCHSTE? Diese Frage habe ich mir in den letzten Monaten des Öfteren gestellt, wobei eines sicher ist: für mich ist DAS HÖCHSTE tatsächlich etwas ganz besonderes.

Ich schätze es sind die netten Menschen, die Skigebiete nahe an der Natur mit vielfältigen Möglichkeiten, die schöne Landschaft und die überall anzutreffende familiäre Atmosphäre. Das alles hat mich nicht nur begeistert, es hat mich auch neugierig gemacht - neugierig darauf mehr zu erfahren, mehr kennen zu lernen.

In diesem Sinne kommt die Teilnahme an der Bergscout-Challenge genau richtig. Als Bergscout werde ich mich nun aufmachen um mehr zu erfahren, das Skigebiet von Dezember bis April zu erleben, Menschen bei ihrer Arbeit für den Skibetrieb zu beobachten und viele schöne Momente auf mich wirken zu lassen.

Ich lade Sie ein mich auf meiner winterlichen Bergscout-Tour durch DAS HÖCHSTE zu begleiten und freue mich über Anregungen, Kommentare und unterstützende Blog-Beiträge hier auf der Internetseite. Und falls Ihr mich beim Filmen, Fotografieren oder Skifahren sehen solltet und spontane Ideen habt, sprecht mich an - ich freue mich auf Euch!

Hotel Hahnenköpfle
Hotel Hahnenköpfle
Hotel Hahnenköpfle
Hotel Hahnenköpfle

Partnerhotel: Hotel Hahnenköpfle in Oberstdorf

Gemsen überblicken Oberstdorf, Murmeltiere winken, Berggipfel verneigen sich vor Euch - und im Hahnenköpfle begegnet Ihr ausschließlich fröhlichen Gesichtern! Herzlich willkommen!

Erlebt einen unbeschwerten Aufenthalt in stilvollem Ambiente und der rundum spürbaren Wohlfühlatmosphäre eines familiengeführten Hotels.
Genießt Gaumenfreuden aus Küche & Keller ebenso wie die Vielfalt der Freizeitmöglichkeiten in & um Oberstdorf. Zum vollkommenen Verwöhnen gehören auch kulinarische Genüsse. Abends bereitet Herr Jost persönlich ein erlesenes Menü für Sie zu. "Hier kocht der Chef" soll hierbei keine Drohung sein.
Schon beim Ankommen fühlt man sich wohl. In der Gestaltung unseres Hotels legen wir besonderen Wert auf Gemütlichkeit - authentisch, zeitgemäß und mit viel Liebe zum Detail!
Zum Entspannen lädt unser Wellnessbereich ein. Da findet man den Ausgleich zum Alltag; in der Sauna, in der Infrarotkabine von Physiotherm oder bei einer entspannenden Massage.
Unser Haus liegt im Südwesten von Oberstdorf, in ruhiger Ortsrandlage aber zentral genug um in 3 Gehminuten die Bushaltestelle ins Skigebiet und in 10 Gehminuten die Kirche und das Dorfzentrum zu erreichen, außerdem idealer Ausgangspunkt für unzählige Wander- & Spazierwege.
Wir freuen uns auf Euch!
Familie Jost


Weitere Informationen:
www.hahnenkoepfle.de

Blogbeiträge-
Challenge

 
Wertung
6/20
Punkte Blogbeiträge
191

Cooking-
Challenge

 
Wertung
10/10

Rucksack-
Challenge

 
Wertung
1/10

Foto-
Challenge

 
Wertung
10/10

Geo-
Challenge

 
Wertung
8/10

K2-Video-
Challenge

 
Wertung
5/10

NTC-Park-
Challenge

 
Wertung
7/10

Meine Unterstützer-Preise

je 40 Unterstützer-Punkte wird ein Preis vergeben


Ski oder Snowboards von K2
Hotel-übernachtungen in den Partnerhotels der Challenger
Aktueller Preis

Rucksäcke von Evoc
Dinner&Casino:
4 Gang Menü und Jetons im Casino Riezlern
400-Gipfel-Brunch am Nebelhorn
Tagesskipässe

Gewidmete Beiträge

Portrait Gabriel Kolb
3 Punkte
am 18.12.2013 von Gabriel Kolb für Gabriel Kolb

Bergscout-Camp auf dem Fellhorn

Nun ist er tatsächlich wahr geworden, mein Lieblingstraum für den Winter 2013/14: ich bin ein Bergscout des Skigebietes DAS HÖCHSTE.

Nach einem spannenden Bewerbungs-November, der die ganze Familie und den Freundeskreis in Atem hielt, kam am 1. Dezember die tolle Nachricht mit der Teilnahmebestätigung und der Einladung zum ersten Bergscout-Camp auf dem Fellhorn.

Was wir zu diesem Wochenende wussten, war, dass wir unsere Ausrüstung bekommen werden und, dass wir die seltene Gelegenheit bekommen auf der Fellhornbergstation zu übernachten - in Schlafsäcken. Das hörte sich schon mal super an, ließ aber auch Platz für spannende Fragen: welche K2-Ski bekomme ich, passt das Schöffel-Outfit, wie sieht der neue Freeride-Rucksack von EVOC aus, wird's kalt da oben ... ?

Und nun, da das Wochenende hinter mir liegt, ich eine super Challenge-Truppe und ein tolles Skigebiet erleben durfte und wieder einmal von der Ober-Allgäuer und Walser Gastfreundschaft beeindruckt bin, kann ich auf all meine Fragen die bestmöglichen Antworten geben - habe aber erst einmal zwei Tage gebraucht um alles wirken zu lassen - wow!

Jörn Homburg (Leiter Marketing), Jennifer Tautz (verantwortlich für die Challenge) und Assistentin Zorana Stankovic, hatten die Erfahrungen der letzten Bergscout-Challenges genutzt und uns einen herzlichen Empfang bereitet. Es fühlte sich vom ersten Moment familiär an und ein erster Blick in die Runde verriet mir, dass hier hochgradig begeisterte Berg- und Wintersportler zusammen gekommen sind, die einen ganz besonderen Winter erleben wollen. Außerdem mit dabei waren Jessica Negele (EVOC) und Konstantin Dehlinger (K2), denen man auf den ersten Blick die selbe Einstellung zum Bergsport ansah, und denen wir es mit zu verdanken hatten, dass wir gleich nach der Begrüßung unsere super tolle Ausrüstung präsentiert bekamen, was sich erheblich wie Weihnachten anfühlte.

Nachdem der Skianzug von SCHÖFFEL anprobiert war - er passt wie angegossen - und wir die vielfältige Nutzung des EVOC-Rucksackes erklärt bekamen, war sie dann aber doch wieder da ... die Spannung ... denn ich stand vor meinen neuen K2-Ski, den breitesten und längsten Powder-Rockern die ich je gesehen habe und fragte mich ob meine Auswahl wirklich klug war. Sie war klug, ja fast genial, denn der SHREDITOR 120 (PETTITOR) von K2 ist wie eine verordnete Verjüngungs-Kur ... drauf stellen, Spaß haben, den Berg spüren ... ohne Worte ... "check it out" kann ich da nur sagen und schließe mich damit dem Freeride-Pro SEAN PETTIT an, der mir genau diese Botschaft in seinem K2-Video etwa 100x entgegen rief ... weil ich mir das Video in meiner Vorfreude so etwa 100x angeschaut habe.

Damit habe ich jetzt aber eigentlich vorweg genommen, was einem leckeren BBQ-Menue mit Hüttenzauber-Atmosphäre (vielen Dank an Gastgeber Armin Meitinger / Leiter Gastronomie Fellhornbahn), einer halben Nacht im warmen Schlafsack und einem wunderschönen Sonnenaufgang in fast 2.000m Höhe folgte: der erste Skitag als Bergscout.
Bei sonnigem Wetter und besten Bedingungen ließ es sich Jörn Homburg nicht nehmen persönlich die neue Bergscout-Truppe anzuführen. Es ging zum ersten Material-Check auf die Fellhorn-Talabfahrt - super präpariert + abwechslungsreich - und ich sah um mich herum nur noch strahlende Gesichter, bergscoutmäßig begeistert eben. Es folgte ein kurze Einweisung in die Funktion eines LVS-Gerätes und ein Nachmittag an dem wir das Skigebiet "auf eigene Faust" erleben durften.

Genau dafür haben wir uns durch den Sommer und den Herbst gekämpft, eine super Saison als Bergscout hat nun begonnen, das Team von DAS HÖCHSTE hat uns herzlich aufgenommen und wir sind alle hoch motiviert unsere Begeisterung, die schönsten Momente und Erlebnisse an alle Interessierten weiter zu geben. Also: "check it out", trefft uns im Skigebiet, schreibt Eure Erlebnisse im Blog oder holt Euch einfach eine Portion Kribbeln in den Bauch wenn Ihr viele tolle Berichte, Bilder und Videos präsentiert bekommt!

Euer Bergscout Gabriel

Portrait Gabriel Kolb
4 Punkte
am 22.12.2013 von Gabriel Kolb für Gabriel Kolb

Nebelhorn am 22.12.2013

Von den Bedingungen auf dem Nebelhorn sind wir immer wieder begeistert und besonders gefällt uns, dass die Pisten alles andere als überfüllt sind. Mit 60 cm Schneedecke ist auch der Oberstdorfer Hausberg zur Zeit nicht gerade dabei im Schnee zu versinken, trotzdem sind die Pisten von fast ganz oben bis ins Tal perfekt. Wir haben heute wieder ein tolles Panorama genossen, leichte Abfahrten und auch die schön steilen Pisten Richtung Mittelstation mit "Geschwindigkeitsrausch" aus dem Steilstück heraus. Nach dem aktiven Teil sind wir zum ersten Mal im Cafe des Out Of Bounds eingekehrt und das könnte sich zu einem unserer Lieblingsorte entwickeln, weil es einfach lässig dort abgeht. Also: check it out - wir sehen uns auf dem Nebelhorn!

Portrait Gabriel Kolb
4 Punkte
am 25.12.2013 von Gabriel Kolb für Gabriel Kolb

Funslope am Fellhorn

Am 23.12.2013 haben sich Jannis und ich mit den Bergscouts Steffi (und ihrem Freund Julian), Sven und Stefan getroffen um die neue Funslope am Fellhorn mal "unter die Lupe" zu nehmen. Obwohl noch einige Elemente folgen werden, dafür braucht es noch ein bisschen mehr Schnee, macht es schon jetzt super Spaß durch den Funslope zu fahren. Die Freestyler Sven und Stefan haben es sich aber natürlich nicht nehmen lassen und sind das Ganze rückwärts gefahren. Alles zu sehen im Video - viel Spaß beim Anschauen und am Besten mal selber zum Fellhorn kommen und ab durch die Funslope ... check it out!

3 Punkte
am 25.12.2013 von Yasemin Kolb für Gabriel Kolb

Heiligabend auf dem Nebelhorn

... naja, eigentlich nicht Heiligabend sondern der 24.12. tagsüber. Während meine Männer ihre neuen K2 Powder-Rocker auf Tempotauglichkeit testeten, ging ich es wesentlich ruhiger an, habe mir aber auch die tolle Aussicht auf dem Nebelhorn nicht nehmen lassen.
In meinem Rucksack hatte ich also zusätzlich ein Paar Wanderstiefel um erst einmal zu Fuß vom Höfartsblick über den Winterwanderweg zum Zeigersattel zu wandern. Dort angekommen erwartete mich eine einsame Tür durch die man einen sagenhaften Blick auf unzählige Alpengipfel hat.

Nach meinem "Warm Up" bin ich dann runter zur Seealpe um weiter an meiner Carving-Technik zu arbeiten. Die Piste war super präpariert und am Lift gab es quasi keine Wartezeit - super!
Nach dem sportlichen Teil des Tages bin ich dann zur Kasse der Nebelhorn-Talstation, weil mich dort ein frischer Apfelstrudel erwartete. Tolle Idee von DAS HÖCHSTE: jeder Inhaber einer GOLDCARD (früher Saisonkarte + Sonderleistungen) durfte sich nämlich über dieses Weihnachtsgeschenk freuen. So kann der Urlaub weiter gehen ...

2 Punkte
am 26.12.2013 von Jannis Roll für Gabriel Kolb

Flight high am Fellhorn

Was ein Glück kam das Christkind bei mir ein wenig früher und ich durfte meine neuen Ski schon testen: Powder-Rocker von K2 mit Twin-Tip, einfach krass die Dinger, Skifahren hat noch nie so viel Spaß gemacht!!!

Kommt noch dazu, dass ich durch Gabriel, der in diesem Jahr Bergscout ist, Steffi, Julian, Sven und Stefan kennen gelernt habe. Die Bergscouts Sven und Stefan haben mich dann am 23.12. mitgenommen um einen Kicker auf dem Fellhorn zu bauen und um gemeinsam ein paar Sprünge zu machen. Bei blauem Himmel und einer gigantischen Aussicht war das ein ganz besonderes Erlebnis für mich und ich denke noch viel daran - auch deshalb, weil mich meine vielen blauen Flecken daran erinnern ;-) ...

Portrait Gabriel Kolb
2 Punkte
am 26.12.2013 von Gabriel Kolb für Gabriel Kolb

Söllereck - Ski + Rodel gut

Am ersten Weihnachtsfeiertag haben wir einen Familientag eingelegt und das Söllereck besucht. Weder auf dem Parkplatz noch beim Einstieg in die Kabinenbahn erwarteten uns Wartezeiten, dafür aber bestens präparierte Pisten. Das ist schon eine starke Leistung, dass bei solchen Bedingungen (ca. 12 Grad + 40 cm Schnee) der Skibetrieb statt finden kann und sogar Spaß macht. In Punkto Schneesicherheit gibt es also gar kein Risiko in DAS HÖCHSTE, was ich total wichtig finde.

Die große Mühe der Pisten-Teams soll aber belohnt werden, denn Schnee hängt in der Luft und überall spürt man die Vorfreude darauf. Also vorbei kommen und lasst Euch die Flocken um die Nase wehen - ich werde das heute auf dem Nebelhorn genießen - check it out!

Euer Bergscout Gabriel

2 Punkte
am 28.12.2013 von Jannis Roll für Gabriel Kolb

Königswetter in Oberstdorf

Was für ein Wetter - strahlend blauer Himmel, knapp unter Null die Temperatur und weiße Berge rund um Oberstdorf (Bild aus dem Fenster der FeWo Käufler). Heute gehe ich es aber trotzdem etwas ruhiger, oder besser, etwas später an: meine Ski habe ich gerade beim NTC an der Talstation zum Wachsen abgegeben und gegen Mittag geht es dann rauf aufs Nebelhorn. Die Pisten werden dort gegen Mittag richtig interessant, besonders die schwarze Abfahrt Richtung Seealpe liegt dann in der Sonne und bietet bei bester Sicht viele sanfte Buckel - das Video dazu folgt! Von der späten Talabfahrt hoffe ich dann ein paar Skispinger beobachten zu können, denn es läuft zur Zeit die Vierschanzentournee. Am Abend schaue ich mal auf der Springer-Party im Kurpark vorbei - kein schlechter Samstag!

2 Punkte
am 28.12.2013 von Michael Ammann für Gabriel Kolb

Mein Freund der Bergscout

Erst einmal war ich nicht gerade froh, als mein Freund, heute sagt man glaube ich "Bro", nach Norddeutschland gezogen ist, doch jetzt, da er in naher Zukunft in das Oberallgäu ziehen will, bin ich erstens hoch erfreut und habe 2. gerne seine Bewerbung als Bergscout unterstützt. In die Berge komme ich nämlich immer gerne um ihn zu besuchen.

So dann auch heute, allerdings habe ich meinen (persönlichen) Bergscout auf der Piste nicht getroffen, kein Wunder, denn ich habe es etwas gemütlicher angehen lassen. Wo fand ich ihn dann? Am Glühwein-Stand des Out of Bounds - dort liefen heute Abend hunderte von Skispring-Fans vorbei. Mit Neid habe ich mir seine Ausrüstung zeigen lassen, wow, und morgen nimmt er sich Zeit um mir das Nebelhorn zu zeigen. Ich freu mich!

Portrait Gabriel Kolb
3 Punkte
am 28.12.2013 von Gabriel Kolb für Gabriel Kolb

60 Sekunden Nebelhorn

Heute bin ich das Nebelhorn etwas anders angegangen, nämlich erst gegen Mittag, was eigentlich einer Höchststrafe für mich gleich kommt. Es hat sich aber gezeigt, dass die Taktik aufging, denn der Grund dafür war, dass ich ab Mittag von eher weichen Schneeverhältnissen ausgegangen bin und außerdem gesehen habe, dass die Pisten Richtung Seealpe dann in der Sonne liegen. All das hat sich bestätigt, dazu gesellten sich - zu meinem Glück - 0,0 Minuten Wartezeit, egal wo - so soll es sein.

Oben auf dem Nebelhorn erwarteten mich wieder blauer Himmel und tolle Pisten. Von der blauen Piste, kurz unter dem Gipfel, habe ich eine Zeitraffer-Aufnahme gemacht, damit Ihr mir glaubt. Check It Out, Euer Bergscout Gabriel

Portrait Gabriel Kolb
2 Punkte
am 28.12.2013 von Gabriel Kolb für Gabriel Kolb

Super Service beim NTC

Bevor es heute auf den Berg ging, hatte ich spontan die Idee meine K2-Ski wachsen zu lassen. Ich rief also beim NTC an und erfuhr, dass dieser Service binnen Minuten vollzogen wird, wenn gewünscht sogar mit Infrarot-Technik, dann geht der Wachs noch tiefer und der Belag hält noch länger. Sagenhaft: mit der GOLDCARD von DAS HÖCHSTE (Saisonkarte) habe ich dann noch 20% Nachlass bekommen und konnte 10 Minuten später Richtung Berg weiter marschieren. Dort habe ich dann festgestellt, dass frisch gewachst nicht aus der Mode kommt - es läuft einfach super! Vielen Dank an NTC! Euer Bergscout Gabriel! Check It Out!

weitere Beiträge werden geladen