×

Nebelhorn

Die Nebelhornbahn ist mit der Sektion I und II bis zur Station Höfatsblick im täglichen Sommerbetrieb. Die geöffneten Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar. Die ... mehr
Anlagen2
Wege17.1km
Temperatur6,3°C
Stand: 22.09.2016 09:42:06

Fellhorn / Kanzelwand

Die geöffneten Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar. Die Alpe Schlappold und die Alpe Bierenwang sind geöffnet. Der Wasser-Erlebnisweg Burmiwasser an der Kanze... mehr
Anlagen3
Wege26.2km
Temperatur8,8°C
Stand: 22.09.2016 09:42:03

Walmendingerhorn

Genießen Sie bei schönem Wetter das grandiose 3-Länder-Panorama von der Geo-Aussichtsplattform. Die geöffneten Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar.
Anlagen1
Wege5km
Temperatur9,6°C
Stand: 22.09.2016 09:42:09

Ifen

Die Ifenbahn ist in Betrieb. Die Forststraße von der Ifenhütte zur Talstation, der neue naturnahe Wanderweg (nicht Kinderwagen tauglich) und der Panoramaweg sind mit f... mehr
Anlagen1
Wege4.65km
Temperatur15,3°C
Stand: 22.09.2016 09:42:02

Söllereck

Die panoramareichen Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar. Der Allgäu Coaster, der Kletterwald, das Berghaus Schönblick sowie die Alpe Schrattenwang und die Söl... mehr
Anlagen1
Wege13km
Temperatur9,7°C
Stand: 22.09.2016 09:42:08
Logo-neu-1
Gb
Menu

Söllereck 1400m

Der Familienberg
Die Söllereckbahn bringt die Wanderer am Söllereck in Oberstdorf bequem auf 1400 Meter. Traumhafte Wanderwege mit großartigem Alpenpanorama beginnen an der Bergstation. Das Söllereckgebiet ist für einen Familien-Wanderausflug geradezu ideal.

Fellhorn 2037m / Kanzelwand 2058m

Naturarena für Aktive
Wandern ohne Schlagbaum: Deutschland und Österreich sind über gut begehbare Rundwege verbunden. Ein üppiges Bergblumen-Meer erwartet Sie hüben wie drüben. Themenwanderwege und Bergschauen runden das Angebot auf beiden Seiten ab. Der Erlebnisweg Burmiwasser mit zahlreichen Wasser-Spiel-Stationen für Familien.

Nebelhorn 2224m

Panorama- und Aussichtsberg
Der beeindruckende 400-Gipfel-Blick ist legendär: Seit nunmehr 80 Jahren erschließt die Nebelhornbahn ein Wander-,Touren- und Klettergebiet der Extra-Klasse. Leichte, rollstuhl- und kinderwagentaugliche Rundwanderwege eröffnen immer wieder neue Sichtweisen. Familienfreundlich: Erlebnisweg „Uff d’r Alp“ rund um Kühe und Käse.

Walmendingerhorn   /   Ifen             12km

Berg der Sinne / Naturzauber aus Stein

Walmendingerhorn

Sehen, hören, fühlen, schmecken: der spektakuläre Aussichtspunkt gibt den Blick frei auf ein atemberaubendes Panorama. Auf der windgeschützten Sonnenterrasse kann man über Kopfhörer individuell das „Berg-Radio“ und im Restaurant Speis‘ und Trank genießen. Ein wunderschöner Steinbrunnen beruhigt mit seinem Plätschern.

Ifen

Spektakuläre Felsen und das eindrucksvolle Gottesackerplateau, um das sich zauberhafte Sagen ranken, eröffnen Spaziergängern ebenso wie Wanderern jeweils das passende Terrain und immer neue Ausblicke auf die umliegende Bergwelt. Im Sommer ist die Mittelstation der Sesselbahn auf 1.586 Meter Höhe Ausgangspunkt aller Touren.

Kinder fahren frei!

in Begleitung der Eltern an Fellhorn/Kanzelwand, Söllereck, Walmendingerhorn & Ifen

Bergsportbericht

Webcams

Stefan Schreier

E-mail: stefan.s@bergscout.com

Portrait Stefan Schreier

Stefan Schreier

Gruppenfoto-
Challenge

 
Wertung
1/10
Eingegangene Beiträge

Blogbeiträge-
Challenge

 
Wertung
16/20
Eingegangene Beiträge
179
Unterstützer Beiträge
96

Fanfoto-
Challenge

 
Wertung
2/20
Eingegangene Beiträge

Video-
Challenge

 
Wertung
10/10

Höhenmeter-
Challenge

 
Wertung
10/10

NTC-Park
Challenge

 
Wertung
6/10

Meine Unterstützer-Preise


Übernachtung im Iglu
Ski oder Snowboards von HEAD
Hotel-übernachtungen in den Partnerhotels der Challenger
Rucksäcke von Evoc
eine Party für 10 Personen im Casino in Riezlern
Aktueller Preis

400-Gipfel-Brunch am Nebelhorn
Tagesskipässe
Hotel Mohren
Hotel Mohren
Zimmer im Grandhotel-Stil
Zimmer im Grandhotel-Stil

Partnerhotel: Hotel Mohren

Direkt am Markplatz befindet sich eines der traditionsreichsten Häuser in Oberstdorf, das 4-Sterne Hotel Mohren.

Kulinarische Gipfelstürmer: Das Mohren-Restaurant ist stilvoll und edel, aber dennoch modern und hell eingerichtet. Der Küchenchef Oliver Class verzaubert Sie mit köstlichen Spezialitäten. Natürlich alles frisch zubereitet aus zartem Fleisch, frischen Kräutern und gesunden Produkten aus der Allgäuer Landwirtschaft, kombiniert mit einer schonenden, vitalstoffreichen Zubereitung. Der ganze Stolz des Hauses ist jedoch der 500 Jahre alte Gewölbekeller, der auch heute noch als Weinkeller dient, aber auch für besondere Anlässe genutzt wird, wie Degustationsabende oder Fondue-Essen.

Auftanken für den Alltag: Als Mohren-Gast haben Sie täglich freien Eintritt in die nur 3 Gehminuten entfernte Oberstdorf Therme. Neben Schwimmbad und Whirlpool finden Sie in der Badewelt ein einzigartiges Wellenbad - Deutschlands südlichste Brandung. Zusätzlich zu den Hotel Mohren Mehrwerten genießen Sie hier weitere Annehmlichkeiten, wie kostenlose Bergbahnkarten oder Skipässe für Nebelhorn, Fellhorn/Kanzelwand, Ifen, Söllereck und Walmendinger Horn, einem geselligen Hüttenabend mit Kässpatzen-Essen und Livemusik auf der Wannenkopfhütte und vieles mehr.

Erleben Sie ab € 749,- pro Person 7 Nächte inkl. Genießer-Halbpension, 6-Tages-Skipass, hochklassigem Wochenprogramm uvm. und genießen wie unseren Bergscout Stefan Ihren Wintertraum in Oberstdorf!

Weitere Informationen

Gewidmete Beiträge

2 Punkte
am 16.03.2013 von Klaus Schweizer für Stefan Schreier

Toller Tag am Nebelhorn

Gestärkt durch ein sehr gutes Frühstück im Hotel Mohren ging ich heute mit meinem Freund - Bergscout Stefan zum Nebelhorn. Bei strahlender Sonne fuhren wir nach Anstehen an der frischen Morgenluft die Gondel hoch zur Bergstation, wo mir Stefan auf dem Gipfel, dank ausgezeichneter Sicht, Zugspitze, Fellhorn, Kanzelwand und sogar den Feldberg zeigte. Beflügelt von diesem Bergpanorama machten wir uns auf zu den Sesselliften und fuhren bei gutem Schnee einige Male die Piste herab. Zwischendurch schaute ich mir noch die Iglus, die wirklich sehr einfallsreich und einladend gestaltet wurden, an. In der Station Höfatsblick gab es ein köstliches Mittagessen, das auf der Sonnenterasse eingenommen wurde.

Danach begaben wir uns schließlich zum NTC–Funpark, ein weiteres Highlight an diesem Tag :-) und testeten dort sämtliche Geräte, angefangen mit sogenannten Snowtubes (oder anders gesagt: Reifen um eine präparierte Schneebahn herunterzufahren). Nach drei oder vier Abfahrten testeten wir dann auch noch die anderen möglichen und unmöglichen ;-) Geräte, wobei davon zwei besonders lustig zu fahren waren, nämlich zum einen das Snowbike, mit dem man auch problemlos den Schlepplift hinauffahren konnte (das ging auch gut mit dem Skifox und dem Roller) und zum anderen der Zipfelbob, mit dem wir die Rodelbahn hinab ins Tal fuhren und wobei wir bei jeder Bremsung jede Menge kühlenden Schnee abbekamen, was bei der verhältnismäßig warmen Sonne fast angenehm war. Unten heil angekommen fuhren wir für unsere letzte Abfahrt wieder nach oben und beendeten so einen coolen Wintertag. Schaut doch auch einmal im NTC-Funpark vorbei www.ntc-sport.com , das macht richtig viel Spaß.

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 15.03.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Finales Wochenende

Jetzt ist es soweit, das finale Wochenende der Bergscout Challenge bricht an. Deshalb machten wir uns schon früh auf den Weg nach Oberstdorf und waren nach einer kurzen Fahrt gut in Oberstdorf angekommen. Als wir am Fellhornparkplatz ankamen schneite es noch kräftig, doch das hielt uns nicht davon ab auf den Berg zu fahren. Durch den Neuschnee waren die Pisten umso schöner zu fahren. Mein Freund Klaus war zum ersten Mal im Skigebiet Fellhorn-Kanzelwand und deshalb gingen wir erst einmal auf Erkundungsfahrt, bei der ich ihm jede der vielen Pisten zeigte. Als wir an der Kanzelwand ankamen machten wir erst einmal eine Mittagspause in der Gipfelstation. Danach genossen wir noch einige Abfahrten auf der Kanzelwand-Talabfahrt die uns beiden sehr gut gefällt. Dann schaute zum Glück die Sonne noch vorbei und bescherte uns mit zwei Stunden Sonnenschein. Diese genossen wir bei einigen spaßigen Fahrten durch den Fellhornpark. Beim Skifahren vergeht die Zeit wie im Flug und schon war es auch schon wieder Zeit zu gehen.

Es war ein super Skitag und jetzt geht’s ab ins Hotel Mohren, wir freuen uns schon auf das tolle Zimmer und die köstlichen Speisen. Morgen geht’s dann bei Sonnenschein aufs Nebelhorn wo wir bestimmt die anderen Challenger treffen werden, ich freu mich drauf!

1 Punkt
am 13.03.2013 von Klaus Schweizer für Stefan Schreier

Wochenende im Hotel Mohren

Ich freue mich schon riesig auf das Wochenende. Mein Freund Stefan ist einer der zehn Bergscouts und ich darf mit ihm am Wochenende ins Hotel Mohren. Das Wetter wird richtig schön und ich freue mich aufs Skifahren. Ich war noch nie im Allgäu zum Skifahren doch ich habe schon einiges von den tollen Das Höchste Skigebieten gehört. Ich habe zwar erst dieses Jahr mit Skifahren angefangen, aber der Stefan kann mir dort bestimmt noch einiges beibringen. Das köstliche Essen aus der Hotelküche werde ich richtig genießen. Jetzt noch schnell die Ski wachsen und ein bisschen packen, denn übermorgen geht’s ja schon los. Ich freu mich drauf!

1 Punkt
am 12.03.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Schnee statt blühender Klee

Blüht im Tal schon der Klee,
liegt auf den Bergen noch ein Haufen Schnee.
Auf weißen Bändern fährt man ins Tal,
doch die Bäume sind noch kahl.

Die Gipfel sind noch lange von Schnee bedeckt,
so wird die Freude bei den Wintersportlern erweckt.
die Jugend freut sich auf weichen Schnee,
denn so tut ein Sturz im Park weniger Weh.

Die Temperaturen sind nicht eisig kalt,
da macht sich der Skipass erst recht bezahlt.
denn Skifahren kann man noch perfekt,
und die schöne Bräune im Gesicht ist ein netter Nebeneffekt.

Die Saison bei DAS HÖCHSTE ist noch nicht vorüber,
da freue ich mich natürlich darüber.
Deshalb gehe ich am Wochenende auf die Piste,
den Skifahren ist für mich das Wichtigste.

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 12.03.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Schöne Titelseite

Wunderschönes Titelblatt! Das habe ich gedacht als ich die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift „Kreisbote Gästepanorama – Urlaub im Allgäu“ gesehen habe. Innen ist auch ein großer Bericht über die Das Höchste Skigebiete. Bis zum Saisonende fahren an jedem Sonntag alle Kinder (1997 und jünger) in Begleitung eines Elternteils kostenlos. Das nenne ich mal Familienfreundlichkeit! Jetzt im März und April werden die Tage wieder länger und das Wetter beständiger. An sonnigen Tagen kann man sich es sich am Nachmittag auf einer der vielen Sonnenterrassen gemütlich machen. Ganz überrascht war ich, als ich gelesen habe dass am 25. März auf dem Nebelhorn ein Vollmond Open Air Kino stattfindet. Das hört sich sehr interessant an und habe es gleich in den Terminkalender aufgenommen.

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 10.03.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Frühjahrs-Skifahren

Ein Super Skitag war das heute! Die Temperaturen waren angenehm zum Skifahren und der Schnee noch sehr gut. Ganz überraschend war es, dass an den Liften überhaupt keine Wartezeiten waren. Die meisten Skifahrer sind wahrscheinlich schon auf Frühling umgestiegen und haben ihre Ski schon verstaut. Auch das Wetter war für heute schlechter gemeldet als es eigentlich war. In den Skigebieten sind noch alle Pisten bestens befahrbar und sogar bis ins Tal. Morgens fuhren wir erfreulicherweise mit Sonnenschein auf den Berg. Die ersten Abfahrten sind immer die besten und machten eine Menge Spaß.
Die Mittagspause machten wir heute im Marktrestaurant Höfatsblick. Dort gibt es eine riesige Auswahl und alles schmeckt vom feinsten. Anschließend haben wir noch ein paar Abfahrten genossen und danach haben wir es uns im Liegestuhl gemütlich gemacht. Also holt alle eure Ski nochmals raus, denn in den Skigebieten von Das Höchste macht Skifahren auch im Frühjahr noch richtig viel Spaß!

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 09.03.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Video-Challenge

Ich freue mich euch hier mein Video für die Bergscout-Video-Challenge vorzustellen. Wir haben über die gesamte Saison immer die Tage mit dem besten Wetter genutzt um schöne Aufnahmen zu machen. Ganz glücklich darüber bin ich, dass wir am Walmendingerhorn einen Powdertag vom feinsten hatten. Für den zweiten Teil des Videos waren wir im Fellhornpark unterwegs, der in einem top Zustand war und uns eine Menge Spaß bereitete. Im letzten Teil des Videos zeige ich euch das traumhafte Panorama vom Nebelhorn, das musste einfach ins Video.

Doch jetzt schaut euch am besten das Ergebnis selbst an: http://www.youtube.com/watch?v=eHqZH9nTg5g&feature=youtu.be

Falls auf YouTube durch die GEMA die Musik gesperrt sein sollte, dann schaut es euch hier an: http://vimeo.com/61205927

1 Punkt
am 08.03.2013 von Ingeborg für Stefan Schreier

Ski-Schnee-Frauen

Bald werden diese fünf Ski-Schnee-Frauen in den Skigebieten von Das Höchste nachgebaut. Das ganze geschieht unter der Aktion „Wir suchen die schönste Ski-Schnee-Frau im Allgäu“ welche von „Das Höchste“ und dem „RSA Radio“ durchgeführt wird. Diese fünf Schneefrauen erhielten die meisten Stimmen und die Vereine müssen diese Ski-Schnee-Frauen nochmals bauen und der Öffentlichkeit präsentieren. Eine Jury entscheidet dann darüber, wer sich über die Hauptgewinne mit einer Gesamthöhe von bis zu 2.000 Euro für die Jugendarbeit im Verein freuen darf! Obendrauf gibt’s noch Bergbahntickets für den nächsten Vereinsausflug! Tolle Aktion!!!

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 08.03.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

#10 Ifen

Neulich war ich am Ifen und war überwältigt von diesem Berg. Der riesige Felsen und dazu noch das tolle Wetter waren echt super. Es gibt dort unzählige Pisten und jede von diesen schlängelt sich elegant den Berg hinunter und manchmal auch durch kleine Schluchten. Sie führen über kleine und große Geländewellen, werden mal breiter mal schmäler, mal steiler mal flacher. Es gibt richtig viel Abwechslung, ein wirkliches Naturerlebnis! Ich habe dann gleich meine Kamera aus dem Rucksack gekramt und ein bisschen gefilmt. Dieses Kurzvideo ist dabei entstanden. http://www.youtube.com/watch?v=wXmbZxTpW_k&feature=youtu.be

1 Punkt
am 07.03.2013 von Thomas für Stefan Schreier

Ein genialer Tag

Hallo Stefan, ich habe dich zwar nicht persönlich getroffen, aber ich möchte dir trotzdem von meinem tollen Skitag letzten Donnerstag erzählen. Wir waren vergangene Woche mit den Arbeitskollegen der Stadtwerke Aalen im Skigebiet Fellhorn/Kanzelwand. Keine Wolke am Himmel, Sonnenschein pur, wenig Verkehr auf den Pisten, super Schneeverhältnisse, ... Wir waren ein wenig traurig, als wir um 16:30 Uhr schon die Pisten verlassen mussten ;-). Aber der Apres Ski hat alles entschädigt. Dir viel Spaß noch beim Skifahren und viel Glück bei der Challeng. Gruß Thomas

am 07.03.2013 von Gerhard für Stefan Schreier

Warme Temperaturen

Bei den warmen Temperaturen ist auf der Piste Vorsicht geboten. An flachen Abschnitten an denen die Sonne sehr stark einstrahlt bremst der Schnee sehr stark. Dann kann es passieren dass der Oberkörper schneller wird als die Ski und man wortwörtlich aus den Latschen kippt. An diesen warmen Tagen sind schattige Hänge und die Nordseite der Berge zu bevorzugen.

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 07.03.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Alkohol auf der Piste

Gestern habe ich auf der Piste zufällig diese beiden Flaschen gefunden. Ich finde Alkohol hat auf der Piste nichts verloren, denn Skifahren macht von alleine genug Spaß und Mut muss man sich auch nicht antrinken. Wenn es trotzdem unbedingt sein muss und man nicht auf das Apres Ski warten kann, dann sollte man wenigstens die Flaschen entsorgen. Fährt ein anderer mit seinem Snowboard oder Ski drüber wird der Belag oder die Kanten beschädigt.

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 06.03.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Frühjahrsskifahren

Eigentlich fahre ich nicht so gerne bei warmen Temperaturen Ski, doch heute hatte ich beschlossen in den Fellhornpark zu gehen. Nach der ersten Erkundungsfahrt durch den Park wurde klar, dass der Schnee durch den Föhn und die Sonne hier sehr weich ist. Also machte ich mich auf den Weg zum Crystal Ground. Dort war der Schnee noch richtig gut, denn er liegt an einem Nordhang. Die Größe des Funparks hat mich sehr überrascht. Ich kenne kein anderes Jahr in dem der Funpark so groß war, wie in diesem Jahr. Es macht richtig Spaß dort zu fahren. Die Mittagspause machte ich heute in der Kanzelwand Gipfelstation. Anschließend habe ich noch ein paar Abfahrten auf der Zweiländerpiste genossen. Auf dieser ist der Schnee auch am Nachmittag noch richtig gut. Danach habe ich den Skitag beendet und es hat trotz den warmen Temperaturen eine Menge Spaß gemacht. Im Autoradio noch am Parkplatz habe ich gehört, dass nächste Woche schon wieder winterliches Wetter zu uns kommt. Wer weiß, vielleicht können wir nächste Woche schon wieder in Neuschnee Skifahren! !!

1 Punkt
am 06.03.2013 von Ingeborg für Stefan Schreier

Liegestuhl

Unknown MemoRef

Das Wetter ist zwar heute nicht ganz so schön aber dennoch tut es gut sich nach vielen Abfahrten im Liegestuhl zu entspannen. Bald gehts auf die Talabfahrt :-)

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 06.03.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Bergscout Imagefilm

Vorgestern hatte ich das Video-Podcast #8 Miniaturwelt hochgeladen. Danach kam mir eine Idee was ich mit dem Video noch machen könnte. Also hab ich mich nochmal an mein Videoprogramm gesetzt und dabei ist dieses Video entstanden. Ich nenne es "Bergscout Imagefilm", da es bildlich darstellt, um was es bei der Bergscout Challenge geht.
http://www.youtube.com/watch?v=fXB_5PArvTw&feature=youtu.be

1 Punkt
am 05.03.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Freeski Team Germany

Am 14.Februar 2013 konnten wir am Fellhorn den DSV-Freeski-Athleten bei ihrem Shooting im Fellhornpark zuschauen. Bei herrlichem Wetter kreiste der Hubschrauber über dem Snowpark. Von dort aus filmten Simon Huber und Jonas Abenstein, von der HZUmoviecrew, die Sprünge der Athleten. Heute ist es nun soweit und das Video ist fertig. Es erinnert mich an einen wunderschönen Tag im Fellhornpark an dem wir den Profis live beim Trainieren zuschauen konnten. Doch schaut euch das Video am besten einfach an, es ist genial! !!
http://vimeo.com/60994676

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 05.03.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Skitour aufs Nebelhorn

Gestern habe ich meine Tourenski, die ich billig im Internet ersteigert habe, aus dem Keller gekramt und mich auf den Weg ans Nebelhorn gemacht. Das Ziel war der Aufstieg bis auf den Gipfel. Nach einer guten halbe Stunde war ich an der Station Seealpe vorbei. Dann kam ein gemütliches ebenes Stück, bis es dann ganz schön steil zum Höfatsblick hochgeht. Beim Skitourengehen merkt man erst einmal wie steil die Pisten sind, die man so gerne hinabfährt. Der Aufstieg zum Höfatsblick war ganz schön kräftezehrend. Dort angekommen war noch genau ein Liegestuhl auf der Sonnenterrasse frei. Diesen habe ich natürlich gleich genommen und erst einmal eine Mittagspause gemacht. Doch das war dann auch der Fehler, welcher mir den weiteren Aufstieg auf den Gipfel erschwert hatte. Ich konnte meinen inneren Schweinehund einfach nicht mehr überwinden, denn es war so schön im Liegestuhl zu liegen. Nach einer langen und erholsamen Pause habe ich dann die Felle vom Ski abgezogen und die Abfahrt ins Tal genossen. Wenn man mit eigener Kraft aufsteigt, genießt man jeden Meter der Abfahrt umso mehr. Doch morgen werde ich mit Sicherheit wieder die Gondel nehmen, das ist halt einfach viel gemütlicher.

2 Punkte
am 04.03.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Das Höchste für Freestyler

Crystal Ground, Fellhornpark, Nebelhornpipe,... in den Gebieten von Das Höchste wird für Freeskier als auch für Snowboarder einiges geboten. Mit gleich zwei Funparks ist das Skigebiet Fellhorn-Kanzelwand deutschlandweit einzigartig. Seit 3 Jahren gibt es nun auch am Nebelhorn eine Superpipe.
Ich bin froh, dass die Bergbahnen Oberstdorf-Kleinwalsertal sich mit so viel Engagement für die Jugend interessiert und auch die Mittel für wunderbare Snowparks bereit stellt.
Mein persönlicher Favorit ist der Fellhornpark. Wunderschön gelegen gibt es keinen Skitag bei dem man hier keinen Spaß hat. Durch die Einteilung in den Easy-Park und den Pro-Park, bietet der Fellhornpark für jede Könnerstufe genau das richtige. In der Parkbase läuft immer gute Musik und in den Liegestühlen kann man super entspannen. Das Shapeteam sorgt täglich dafür, dass sich der Fellhornpark immer in einem guten Zustand befindet. So ist für mich das Fellhorn, dass Skigebiet zum Freeskien und ich bin glücklich das es in Deutschland solch gute Parks gibt und man nicht unbedingt weite Fahrten auf sich nehmen muss, um in einen guten Snowpark zu kommen. Ein Hoch auf "Das Höchste".

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 04.03.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Miniaturwelt

Letzte Woche war ich wieder mit meiner Kamera am Berg unterwegs. Da kam mir die Idee das Skigebiet mal aus einer anderen Perspektive zu zeigen. Dies ist das Ergebnis eines langen Filmtages und viel Videobearbeitung. Ich hoffe das Video gefällt euch! http://www.youtube.com/watch?v=3RkvJbWrqcY

1 Punkt
am 04.03.2013 von Gerhard für Stefan Schreier

Nebelhorn

Auf dem Nebelhorn hat man nicht nur eine super Aussicht auf 400 Gipfel, man kann auch köstliche Speisen auf der Sonnenterrasse genießen.
Dabei muss man aber aufpassen dass einem nicht diebische Vögel das Essen stibitzen. Diese sind immer hungrig und hätten auch gerne mal etwas so gutes zu essen. Man darf sie nur nicht anfangen zu füttern, denn dann wird man sie nicht mehr los.
Aber auf der anderen Seite sind die Vögel ganz lustig zu beobachten. Sie spielen am Gipfel mit dem Wind und kreisen mit tollen Flugmanövern um die Gipfelstation. Da wünscht man sich doch glatt selbst fliegen zu können.
Doch ich glaube schöne Schwünge durch den Schnee zu ziehen bei so einem schönen Wetter und traumhaftem Panorama am Nebelhorn macht bestimmt genauso viel Spaß!

1 Punkt
am 04.03.2013 von Ingeborg für Stefan Schreier

Nummer 1

Heute Morgen habe ich mal wieder die Zeitungen der letzten Tage durchgeblättert. Im Kreisbote habe ich den obigen Bericht entdeckt. Skiresort.de hat 470 Skigebiete getestet. Der Sieger unter den 93 deutschen Gebieten ist das Skigebiet Fellhorn-Kanzelwand. Im Bereich der Pistenpräparierung erhielt es sogar die Traumnote von 5 Sternen. Auf Platz 4 landete das Nebelhorn und auf Platz 7 das Söllereck. Auf diese Leistung kann man stolz sein, macht weiter so!

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 03.03.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Gämsen am Nebelhorn

Am Nebelhorn kann man an schönen Tagen sehr viele Gämsen sehen. Die meisten sieht man wenn man mit der Gondel von der Seealpe zum Höfatsblick hochfährt. Am Hang unter der Gondel sind die Gämse dann meistens auf kleinen Grasflächen oder unter den Bäumen zu sehen und auf der Suche nach Futter. Sie sind sehr flink und können wie Akrobaten über die Felsen springen. Durch die Farbe ihres Fells sind sie sehr gut getarnt und daher oft schwer zu entdecken. Auf dem Bild ist auch eine Gämse zu sehen, jedoch nur sehr schwer, denn die Gämse war wohl nicht so fotogen und hat sich unterm Baum versteckt.

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 02.03.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Fernglas

Auf dem Nebelhorngipfel gibt es ein traumhaftes Bergpanorama. Berge soweit das Auge reicht. Manchmal will man gerne wissen wie diese alle heißen. Doch 400 Namen auswendig zu wissen ist beinahe unmöglich, denn so viele Gipfel kann man vom Nebelhorn aus sehen. Auf der Terrasse der Bergstation gibt es jedoch ein praktisches Fernglas. Schaut man durch dieses hindurch sieht man die Berge und es werden die Namen der Berge eingeblendet. Man kann das Fernglas nach links und rechts schwenken und die Anzeige schwenkt mit. Wirklich sehr interessant. Schaut’s euch doch bei Gelegenheit mal an!

2 Punkte
am 02.03.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Ein Tag - Drei Gipfel

Welch eine Freude das heute war, als wir mit der Gondel dem Nebelmeer entstiegen. Zwei Wochen lang war bei uns daheim von der Sonne keine Spur. Doch kaum ist man im Allgäu auf dem Fellhorn, begrüßt einen die Sonne mit strahlendem Lächeln. Begeistert von dem Setup, welches noch von den Deutschen Snowboard Meisterschaften des vergangenen Wochenendes stand, verbrachten wir den Morgen im Almdudler Fellhornpark.
Nach einer gemütlichen Pause in der Parkbase im Fellhornpark entschlossen wir uns dazu, bei den Jib Days im Crystal Ground vorbeizuschauen. Wie gewohnt befand sich auch dieser Snowpark in einem hervorragenden Zustand. Der Morgen verging flott.

Für den Nachmittag stand ein Besuch der Nebelhornpipe auf dem Plan. So machten wir uns gegen 13.00Uhr auf den Weg ins Tal und fuhren mit dem Auto in Richtung Oberstdorf. Auf dem Nebelhorngipfel angekommen, belohnte uns ein grandioses Bergpanorama. 400-Gipfel soll man von da oben sehen können, doch um dies zu prüfen fehlte uns die Zeit ;-). Das Fahren in der Pipe stellte sich schwerer raus als ich es mir vorgestellt hatte. Zumal die Höhe der Pipewände enorm ist. Trotzdem macht das Fahren in einer Pipe enorm Spaß.
Mit der letzten Gondel des Tages fuhren wir noch einmal zum Gipfel auf, um dann die längste Abfahrt des Allgäus, hinab nach Oberstdorf, zu genießen. So endete ein schöner Tag in der Sonne.

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 01.03.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Auenhütte

An der Talstation des Ifen befindet sich die Auenhütte. Dies ist ein sehr gemütliches Restaurant in dem es köstlichen Speisen gibt. Auf der Sonnenterasse kann man in verschiedensten Sitzmöglichkeiten und bei guter Musik die Seele baumeln lassen. Hier gibt es natürlich auch Bänke und Tische, jedoch nicht mit gewohnter Sitzhöhe, denn die Füße der Bänke und Tische sind mindestens doppelt so lang, so dass man mindestens einen Meter über dem Boden sitzt. Auf den Bänken liegen warme Felle welche einen über die Pause kuschlig warmen halten. Diese Bänke haben mir sehr gut gefallen und ich denke dass ich diese für den heimischen Garten nachbauen werde. Wenn die Sonne so schön scheint wie am heutigen Tage fällt es sehr schwer wieder aus dem Liegestuhl aufzustehen. Die Auenhütte ist immer einen Einkehrschwung wert!

1 Punkt
am 28.02.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Nebelsuppe

Was für ein trüber Winter, so wenig Sonnenstunden wie schon seit Jahren nicht mehr. Jeden Tag das gleiche, alles Grau in Grau. Ganz anders ist das Wetter derzeit in den Gebieten von "Das Höchste", hier gibt es Sonnenschein und blauen Himmel zu genießen. Und nicht nur das Wetter stimmt, auch die Schneelage ist derzeit sehr gut. So macht das Skifahren derzeit richtig viel Spaß, was auch daran liegt das sich die Snowparks in einem hervorragenden Zustand befinden. Laut Wetterbericht soll das Wetter in den Bergen rund um Oberstdorf auch in den nächsten Tagen traumhaften werden. Besser könnte es nicht sein! !!

1 Punkt
am 28.02.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Einzigartig

Was für eine positive Nachricht, die ich da heute erhalten habe. Passend zum Wochenende wird die Nebelhornpipe fertiggestellt und für die Öffentlichkeit geöffnet. Leider konnte das Ungetüm aus Schnee in diesem Winter erst sehr spät fertiggestellt werden, da zwei Wärmeperioden eine frühere Fertigstellung verhinderten. Doch auf "Das Höchste" ist Verlass, und so hat man nun wieder die Chance seine Skills in der Pipe zu verbessern, was in Deutschland nur am Nebelhorn möglich ist. Da steigt die Vorfreude auf das Wochenende! !!

am 28.02.2013 von Siegfried Hügler für Stefan Schreier

demnächst...

Diese Saison war es mir leider noch nicht vergönnt hier abzufahren, wenn ich die tollen Bilder hier sehe, dann kommt aber so richtig Lust dazu auf. Schaun wir mal, was an den nächsten Wochenenden noch so geht, die Skier und das Snowboard stehen auf jeden Fall schon mal bereit und warten auf Ihren Einsatz...

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 28.02.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Berge

In Bezug zu den gigantischen Bergen erscheinen die Skifahrer ganz klein, man könnte sagen eindimensional, wie kleine Punkte am Hang. Setzen sie sich in Bewegung werden sie zu Linien und jede Linie ist eine individuelle Spur im Schnee.

1 Punkt
am 28.02.2013 von Gerhard für Stefan Schreier

Olympiahang

Ich konnte es kaum glauben als ich an der Mittelstation am Ifen auf einem Wegweiser Olympiahang gelesen habe. Ganz klar musste diese Piste als erstes getestet werden. Als wir einen kleinen Aufstieg überwunden hatten waren wir auch schon dort. Es handelt sich um eine schwarze Piste die hinab zur Talstation führt. Die Abfahrt macht richtig Spaß! Probiert sie auch einmal aus.

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 28.02.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Ifen

Schon oft habe ich von der Kanzelwand aus den Ifen gesehen. Ich weiß, dass ich als kleines Kind dort einmal zum Skifahren war, kann mich aber nicht mehr daran erinnern wie es dort so aussieht. Also bin ich an der Kanzelwand-Talstation in den Walserbus Linie 5 gestiegen und kurz darauf war ich schon am Ifen. Von unten führt ein Doppelsessellift zur Mittelstation. Dort kann man sich dann entscheiden ob man mit einem weiteren Sessellift, der bis zur Gipfelstation führt, oder mit einem Schlepplift, der etwas unterhalb der Gipfelstation aufhört, weiterfährt.

Im ganzen Skigebiet sieht man auf eine lange, sehr hohe, gigantische Felswand, dessen höchster Punkt der Gipfel des Ifen ist. Der Anblick ist einfach atemberaubend! Vom gesamten Skigebiet aus ist dieser Felsen zu sehen. Auf dem Ifen gibt es unzählige Pisten und jede von diesen schlängelt sich elegant den Berg hinunter und manchmal auch durch kleine Schluchten. Sie führen über kleine und große Geländewellen, werden mal breiter mal schmäler, mal steiler mal flacher. Es gibt richtig viel Abwechslung, ein wirkliches Naturerlebnis! Das Beste daran ist, dass alle Pisten aus Naturschnee sind und dadurch braucht man nirgends Angst zu haben plötzlich auf eine Eisplatte zu fahren. Der Ifen ist ein richtiges Naturerlebnis aus Schnee!

2 Punkte
am 27.02.2013 von Ingeborg für Stefan Schreier

Fellhornlift

Als Alternative zur Möserbahn bietet sich der Fellhornlift an. Dies ist ein Schlepplift und daher vielleicht nicht so komfortabel wie ein 6-er Sessellift, doch er bietet zwei große Vorteile gegenüber der Möserbahn.
Zum einen gibt es hier meistens überhaupt keine Wartezeiten und man kann dadurch eine Abfahrt nach der anderen ohne langes Warten genießen. Der zweite Vorteil ist, dass man bis zur Gipfelstation hoch gelangt und dadurch dann eine noch längere Abfahrt hat, als würde man die Möserbahn nehmen. Viele schrecken bei dem Schlepplift zurück weil er im oberen Teil sehr steil ist. Doch auch Anfänger können den Schlepplift nutzen. An den Masten und am Ausstieg sind Kameras angebracht. Sollte man also versehentlich stürzen, dann sieht das der Liftwart und kann den Lift sofort stoppen, sodass man genügend Zeit hat die Liftspur zu verlassen.

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 27.02.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Sonne satt

Gefühlte 0 Sonnenstunden hatten wir diesen Januar. Daher habe ich beschlossen in die Berge zu fahren um zu sehen ob es dort besser ist. Bis Immenstadt war immer noch Nebel und ich ahnte schon einen Skitag ohne Sicht im Nebel zu haben. Doch bei Sonthofen wurde es immer heller am Himmel. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt und tatsächlich war der Nebel in Oberstdorf plötzlich weg. Als hätte jemand den Nebel hier abgeschnitten war in Oberstdorf strahlender Sonnenschein. Also schnell die Skier aus dem Auto und rauf auf den Berg. Durch die Sonne waren die Temperaturen genau richtig zum Skifahren und es tat richtig gut endlich mal wieder ein paar Sonnenstrahlen im Liegestuhl zu genießen. Wer also den Nebel nicht mehr sehen kann sollte sich unbedingt auf den Weg nach Oberstdorf machen. Denn hier ist nicht nur das Skifahren Das Höchste sondern auch das Wetter!

Photo
1 Punkt
am 27.02.2013 von Thomas Schöb für Stefan Schreier

Bergscouttreff =D

Hey Stefan.
Hat mich gefreut dich heute auch am Fellhorn getroffen zu haben.
Hoff du hattest genau so einen spitzen Tag wie wir. Freu mich auf die nächsten zwei Woche. Da sieht man sich bestimmt öfter im Fellhornpark.
Cheers daweil und bis baldigst

1 Punkt
am 26.02.2013 von Kerstin für Stefan Schreier

Alle Jahre wieder

Jedes Jahr aufs neue am 25.12. geht es los. Die Box mit Boards und Skiern ist auf dem Dach und ab gehts von Aachen bis nach Oberstdorf.
10Tage Skifahren, Semesterfeiren genießen, 4Schanzentournee-Partys mitnehmen und Schnee, Schnee, Schnee.
Leider war das Wetter dieses mal etwas durchwachsen, aber schon wieder tausendmal besser als im Jahr davor.
Egal ob Ifen, Kanzelwand oder Fellhorn. Die Pisten sind durchweg gut und für jeden von uns ist was dabei.
Heute in 10 Monaten werden wir den ersten Pistentag wieder hinter uns haben und hoffentlich genau so viel Spaß haben wie die letzten Jahre.

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 24.02.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Skitag an Fellhorn-Kanzelwand

Aufstehen um 7:00 Uhr und das am Samstag??? Für einen Skitag am Fellhorn tut man das gerne!!! Schnell noch eine Kleinigkeit gefrühstückt, damit man nicht mit leerem Magen aus dem Hause geht, und dann ab nach Oberstdorf.
Das Wetter wusste heute nicht so wirklich was es will. Mal schneite es, mal schien die Sonne und zwischendurch war es immer wieder bewölkt. Doch wir wussten, dass wir egal bei welchem Wetter Skifahren wollen! Gesagt getan saßen wir in der Gondel und sahen schon dass heute wieder ein großes Event, nämlich die Deutsche Snowboardmeisterschaft, im Almdudler Fellhornpark stattfinden wird. Wir beschlossen erst einige Abfahrten auf unserer geliebten Kanzelwand-Talabfahrt zu machen. Diese war wie immer top und macht auch nach dem gefühlten 100. Mal immer noch Laune.

Gegen Mittag wurde es uns etwas kalt und Hunger hatten wir auch, daher legten wir eine Pause im Gipfelrestaurant an der Kanzelwand ein.
Wieder aufgewärmt und gestärkt für die zweite Hälfte des Skitages ging es jetzt ans Fellhorn. Dort entschlossen wir uns dann mehrmals die Fellhornbahn-Talabfahrt bis zur Mittelstation abzufahren und aus der Gondel den Snowboardern, die wirklich tolle Sprünge über die Kicker machten, zuzuschauen. So konnten wir Skifahren und Zuschauen beim Contest geschickt kombinieren. Bald neigte sich der Tag auch schon wieder seinem Ende und es war wieder ein richtig toller Skitag!

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 22.02.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Beschneiungsanlage

Es ist zwar schon ein paar Jahre her, aber für uns Skifahrer immer noch sehr interessant. Am 26.10.2008 war es möglich hinter die Kulissen der neugestalteten Beschneiungsanlage an der Kanzelwand zu schauen. Diese Beschneiungsanlage kam in der Skisaison 2008-2009 erstmals zum Einsatz. Hierfür wurde ein Speichersee, der mit 58.000 m³ Wasser gefüllt werden kann, und eine Pumpstation mit derzeit neuester Technik errichtet. Mit dieser 7,2 Millionen Euro teuren Anlage lassen sich in 70 Stunden alle Pisten beschneien. Davor waren dafür 250 Stunden notwendig. Durch die Beschneiung ist ein Saisonstart schon Anfang Dezember möglich und man kann etwas nachhelfen wenn Frau Holle mal nicht so fleißig ist.

2 Punkte
am 22.02.2013 von Gerhard für Stefan Schreier

Pistenraupenfahrer

Was sich nach Liftschluss auf dem Berg abspielt bekommen wir Skifahrer nicht mehr mit.
Der Fernsehsender TV Allgäu schaut einmal hinter die Kulissen und berichtet über den Arbeitsplatz eines Pistenraupenfahrers am Fellhorn. Eine Pistenraupe zu bedienen ist wirklich kein Kinderspiel, wie man in dem Video sehen kann, da ist heutzutage ganz schön viel Hightech drin. Doch 400PS zu steuern und massenweise Schnee vor sich herzuschieben macht glaube ich richtig Spaß, ein richtiger Männerjob eben! Die Pistenraupenfahrer beherrschen ihre Arbeit wirklich sehr gut, weshalb die Pisten von „Das Höchste“ heuer erneut mit dem Pistengütesiegel ausgezeichnet wurden.

Als Pistenraupenfahrer kann man durch seine Arbeit sehr viele Ski- und Snowboardfahrer glücklich machen. Macht weiter so! Schaut euch doch das Video auch einmal an, es ist sehr interessant.

http://www.youtube.com/watch?v=CBMBwc7oRVk

2 Punkte
am 21.02.2013 von Markus für Stefan Schreier

Fellhorn Powder

Hier ein kleiner Edit vom Fellhorn/Kanzelwand Skigebiet hauptsächlich an der Gehrenspitze.

Im Dezember und Januar haben echt super Bedingungen geherrscht, da merkt man, dass man nicht in die großen Skigebiete muss um auf seinen Spaß zu kommen.
Vielen Dank nochmals an Stefans Mutter für die Brillentücher, die waren an den Tagen echt notwendig.

http://vimeo.com/59952525

Liebe Grüße

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 20.02.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Hotel Mohren

Mein Partnerhotel „Hotel Mohren“ liegt sehr schön in der Mitte von Oberstdorf am Marktplatz. Der Service des Hotelpersonals ist Bestens und in den Zimmern ist alles vom Feinsten. Beim Frühstücksbuffet hat man so viel Auswahl, dass man gar nicht weiß, was man als erstes essen soll.

Ist man dann gestärkt für den Skitag gelangt man vom Hotel aus sehr schnell in wenigen Schritten zur Nebelhornbahn und kann einen Skitag auf dem höchsten Berg der Das Höchste Skigebiete genießen.
Auch das Fellhorn und die Kanzelwandbahn in Riezlern sind schnell zu erreichen. Dazu geht man durch den Kurpark, der direkt vor dem Hotel Mohren liegt, und steigt in der nächsten Straße in den Skibus ein. Nach dem Skitag kann man noch durch die schönen Gassen des verschneiten Oberstdorf schlendern und in den kleinen Geschäften schmökern.

Abends zaubern einem die Köche ein köstliches 5-Gänge-Menü und nach einer erholsamen Nacht ist man fit für den nächsten Skitag.

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 20.02.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Langweilige Gondelfahrt, gibt's nicht!

Kennt ihr auch das Gefühl? Man sitzt in der Gondel und kann es kaum erwarten bis man wieder oben auf dem Berg ist. Die Gondel will einfach nicht noch schneller fahren. Man ist schon ganz ungeduldig und will sich gleich wieder die Ski unter die Füße schnallen und die nächste Abfahrt genießen.

Doch dagegen gibt es jetzt etwas. Ihr könnt mit eurem Smartphone einen QR-Code abfotografieren, der sich in jeder Gondel oben am Rahmen befindet. Dann gelangt ihr auf die Internetseite mit dem Bergscout-Blog und könnt getreu dem Motto „Alleine war gestern, gemeinsam ist heute“ in die Rolle eines Bergscouts schlüpfen und einen Bericht über euren Skitag in den Skigebieten von Das Höchste schreiben. Euren Beitrag könnt ihr noch verschönern, in dem ihr aktuelle Bilder aus dem Skigebiet mit einfügt.
Und wenn ihr euren Bericht einem der zehn Bergscouts widmet habt ihr mit einer Gewinnchance von 1 zu 30 die Chance tolle Preise wie z.B. Rucksäcke von Evoc, eine Party für 10 Personen im Casino in Riezlern, ein 400-Gipfel-Brunch am Nebelhorn oder Tagesskipässe zu gewinnen.

Ich bin mir sicher, dann vergeht die Gondelfahrt wie im Flug und oben angekommen könnt ihr gleich die nächste Piste genießen!

1 Punkt
am 19.02.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Traumurlaub

Das waren mal Ferien wie man sie sich wünscht! Begonnen haben sie diesmal schon einen Tag früher, da am Freitag vor den Ferien unser Wintersporttag der Schule stattfand. Am Anfang der Ferien hatten wir genialen Powder und in der Mitte der Woche dann die perfekten Parks. Wir nutzten die Tage echt wirklich voll aus und ich genoss die schulfreie Zeit. So habe ich diese Saison schon jetzt mein Rekord der meisten Skitage geknackt. Mit insgesamt 26 Tagen auf den Ski war dies bis jetzt eine wunderbare Saison. Kein Tag ist wie der Andere, und egal wie das Wetter war für mich war jeder Tag es Wert die Bretter anzuschnallen. Wie so ein Skitag aussieht kann man auf Skiline.cc wunderbar anschauen, wie viel Höhenmeter man bewältigt hat und welche Bahnen man wann und wie oft gefahren ist, echt klasse! !!

1 Punkt
am 19.02.2013 von Ingeborg für Stefan Schreier

NTC Oberstdorf

Besucht doch mal „NTC Oberstdorf“ auf Facebook und gewinnt zwei unvergessliche Skitage in Deutschlands größtem Skigebiet Oberstdorf/Kleinwalsertal. Im Preis ist eine Skiausrüstung für zwei Tage, Skidepot und Service sowie Skipass für das Gebiet Oberstdorf/Kleinwalsertal für zwei Personen enthalten.

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 18.02.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Schöner Urlaub

Was für ein Urlaub! In den Faschingsferien haben wir keinen einzigen Tag ausgelassen und waren neun Tage am Stück in den Skigebieten von Das Höchste Skifahren. Kein Tag war wie der andere und wir haben tolle Erlebnisse gehabt, die wir nicht so schnell vergessen werden.
Anfangs der Woche konnten wir richtig viel Tiefschnee genießen. So viel Schnee haben wir im Allgäu schon lange nicht mehr gesehen. Daher verbrachten wir die ersten paar Tage auf dem Walmendingerhorn, denn dieser Berg ist für seine traumhaften Powderabfahrten bekannt.
Gesättigt von dem vielen Neuschnee und mit Hunger auf die frisch geshapten Funparks verbrachten wir einige Tage im Skigebiet Fellhorn-Kanzelwand. Die Funparks dort waren durch den vielen Schnee in einem top Zustand, was am Donnerstag auch Profis nutzten und bei Kaiserwetter Videoaufnahmen im Fellhornpark machten.
An den letzten beiden Tagen zog es uns hinauf auf den höchsten Berg von Das Höchste, das Nebelhorn. In der Nacht auf Samstag fiel ein wenig Neuschnee und so hatten wir am Samstag nochmals das Glück auf butterweichen Pisten unsere Schwünge durch den Schnee zu ziehen. An diesem Tag nutzten wir auch die Gelegenheit und probierten die Funsportgeräte im NTC Park aus. Dies war nochmals ein Highlight der Woche, denn wir hatten viel Spaß und jedes Funsportgerät war eine neue Herausforderung.
Den letzten Tag unseres Urlaubs gingen wir dann ganz entspannt an und genossen im Liegestuhl auf dem Nebelhorn nochmals ein paar Sonnenstahlen, die sich ihren Weg durch die Wolken bahnten. Am frühen Nachmittag traten wir dann den Rückweg nach Hause an.
Es war eine wunderschöne Woche und bei der Heimfahrt war uns beiden klar, es wird nicht lange dauern bis wir wieder zurück ins Allgäu kommen werden.

Portrait Kevin Dietrich
am 16.02.2013 von Kevin Dietrich für Stefan Schreier

Nebelhorn

Verschneites Gipfelkreuz

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 16.02.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Wunderwelt Fellhorn

Heute habe ich mich einmal genauer in der Talstation der Fellhornbahn umgeschaut. Dabei habe ich einen interessanten Raum gefunden. Dieser befindet sich wenn man links neben den Kassen durch die automatische Schiebetür geht auf der linken Seite des Flurs. In diesem Raum werden 3D Aufnahmen vom Fellhorn gezeigt. Am Eingang steht ein Korb aus dem man sich eine 3D Brille nehmen kann und dann kann man gemütlich auf einer Bank Platz nehmen. Es gibt sowohl Aufnahmen vom Sommer als auch vom Winter zu bestaunen. Neben den schönen Aufnahmen werden zudem noch wissenswerte Informationen über das Fellhorn erzählt. Schaut doch mal vorbei, die Aufnahmen sind wirklich sehenswert!

2 Punkte
am 16.02.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Funny Day

Der erste Blick heute Morgen aus dem Fenster zeigte einem ein eher schlechtes Wetter, es war nebelig und von der Sonne keine Spur. So war auch die Freude auf den heutigen Tag eher gedämpft.

Als wir überlegten was man an solch einem Tag machen könnte, hatte mein Bruder die Idee einmal den NTC-Funpark am Nebelhorn auszuprobieren.
Gesagt, getan, um 9.30Uhr standen wir an der Station Seealpe am Nebelhorn direkt am NTC-Funpark. Nach einer kurzen Einweisung ging es dann auch schon los. Die Auswahl der Aktivitäten ist riesig, Snowtubing, Snowbiken, Skibockerln,... . Wir nutzten unsere gebuchten 2h bis auf die letzte Minute aus, und probierten alle Funsportgeräte die dort angeboten werden. Besonders gut hat mir das Snowbike gefallen, es ist leicht zu fahren, und macht süchtig nach mehr. So ist für mich der NTC-Funpark auf alle Fälle einen weiteren Besuch wert.

Am Mittag legten wir einen Zwischenstopp an der Iglu-Lodge ein, und besichtigten die verschiedenen Iglus. Die Lodge besteht aus vielen kleineren Iglus in denen sich die Betten für die Übernachtung befinden, und einem größeren Iglu in dem sich eine Bar und einige Sitzmöglichleiten befinden. Die Wände der Iglus wurden von Künstlern durch Skulpturen, welche in den Schnee gearbeitet wurden zu echten Kunstwerken verwandelt.

Zu unserer Freude zeigte sich nun sogar die Sonne, und wir beschlossen den Mittag am Fellhorn zu verbringen. Auf dem Weg vom Nebelhorn ins Tal inspizierten wir noch die Bauarbeiten zur Nebelhornpipe, die hoffentlich bald eröffnet wird. Der Nachmittag verging schnell, leider wurde das Wetter wieder ein wenig schlechter. Dennoch hatte wir noch eine Menge Spaß im Fellhornpark und so wurde aus einem verloren geglaubten Tag, ein Tag mit vielen neuen Erlebnissen und jede Menge Spaß.

1 Punkt
am 16.02.2013 von Chris für Stefan Schreier

Wieder ins Tal!

Glückwunsch, dass du schon mit vier Jahren angefangen hast Ski zu fahren. Ich fand es in dem Alter ziemlicher Mist und mich daher im Skikurs geweigert auch nur eine Kleinigkeit mitzumachen ;) Mittlerweile, mit 24, ärgere ich mich, dass ich erst mit 10 Jahren im Walsertal angefangen habe! Jetzt kam noch Snowboarden dazu! (:
Hab weiter Spaß und sorg dafür, dass du Nicht-Skifahrer damit anstecken kannst!

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 15.02.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Gutschein

Im aktuellen Kundenmagazin von Allgäu Strom gibt es einen Gutschein für eine Ski-Tageskarte oder eine Berg- und Talfahrt für eine Person zum halben Preis am Söllereck oder am Walmendingerhorn. Der Gutschein ist in der Woche vom 25. Februar bis 01. März 2013 gültig. Falls ihr eines dieser Magazine entdeckt oder vielleicht schon im Briefkasten habt, nutzt die Chance und erlebt einen tollen Skitag in den Skigebieten von Das Höchste.

1 Punkt
am 15.02.2013 von Inge für Stefan Schreier

Ein toller Skitag geht zu Ende

Hallo, auch wenn das Wetter heute nicht der Brüller war, war es doch ein gelungener Tag. Super Pisten, nette Liftboys und lecker Kaiserschmarren zum Mittagessen. Zum ApreSki noch einen Glühwein bei super Stimmung und coolen Leuten. Schade, dann ging´s auch leider schon wieder nach Hause.

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 14.02.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Blue Bird am Fellhorn

Wie geplant starteten wir heute sehr früh am Morgen mit Kamera im Gepäck ans Fellhorn. Bei traumhaftem Wetter waren natürlich sehr viele Skifahrer auf dem Berg, doch ab ca. 11:00 Uhr verteilte es sich sehr uns so waren die Wartezeiten an den Liften erstaunlich kurz.

Heute waren Pro-Freeskier im Fellhornpark unterwegs. Das motivierte uns auch Tricks über die Kicker und Rails zu machen. Natürlich kamen unsere Tricks nicht annähernd an die der Profis heran, doch ich denke wir hatten mit Sicherheit genau so viel Spaß. Über Mittag machten wir es uns im Tiefschnee neben dem großen Kicker gemütlich und schauten den Profis beim Fahren zu. Anschließend ging es dann auch für uns wieder weiter, aber über die etwas kleineren Kicker. Einen solch schönen Tag wie der heutige sollte eigentlich nie enden. Doch leider will es die Mutter Natur so. So nutzten wir noch den letzten Sessel an der See-Eckbahn um 16:45 Uhr und kamen dann nach einer letzten schönen Abfahrt erschöpft, aber mit einem großen Lachen im Gesicht im Tal am Auto an. Hoffentlich sieht man sich bald wieder schönes Fellhorn!

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 14.02.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Profis hinter und vor der Kamera

Heute waren unzählige Fotografen am Fellhorn unterwegs. Am Vormittag kreiste ein Hubschrauber um die Berge von Das Höchste. Dies war nicht wie zuerst vermutet ein Rettungshubschrauber, sondern wenn man genauer hingeschaut hat, konnte man erkennen, dass die Tür des Hubschraubers offen stand und ein Schwindelfreier Fotograf an der Tür saß und Videoaufnahmen machte. Auch unsere Bergscout-Betreuerin Jennifer Tautz war an Bord des Hubschraubers, wie sie mir später erzählt hatte, als wir uns im Fellhornpark getroffen haben. Das war bestimmt ein eisig kalter aber wunderschöner Rundflug, um den ich sie sehr beneide. Bei dem Rundflug sind mit Sicherheit tolle Aufnahmen entstanden und ich freue mich schon sehr darauf das Video zu sehen.
Am Nachmittag waren dann sehr viele Fotografen im Fellhornpark, welche Bilder und Videoaufnahmen von Freeskiern machten. Diese hauten einen Trick nach dem anderen über den großen Kicker im Funpark. Vom Backflip bis hin zu 2-fachen Schrauben war alles zu sehen. Alleine durchs zuschauen wird’s einem dabei schon schwindlig.

2 Punkte
am 14.02.2013 von Manuel für Stefan Schreier

An Tagen wie diesen…

Heute war wieder einer dieser Tage die nie enden sollten. Nach einer ziemlich langwierigen Anfahrt erreichten wir um kurz nach 9.00Uhr die Talstation der Fellhornbahn. Nach der Auffahrt mit der Fellhornbahn 1 richtete sich unsere Aufmerksamkeit als erstes einem Hubschrauber, welcher über dem Fellhorn unterwegs war. Wie wir später erfuhren wurden aus diesem Aufnahmen vom Fellhorn gemacht, welche bei solch einem Traumwetter wie es heute war bestimmt sehr sehenswert sind.

Im Almdudler Fellhornpark angekommen, hatten wir die Chance ein paar Pro-Freeskiern zuzuschauen. Diese machten ein paar echt geniale Tricks über den großen Kicker. So stieg auch unsere Lust darauf ein paar Runs im Park zu machen. Dieser präsentierte sich heute in einem perfekten Shape und es machte eine riesen Freude heute dort zu fahren. Um den heutigen Tag besser in Erinnerung behalten zu können, machten wir ein paar Aufnahmen mit der Videokamera.

Der Tag verging schnell, um 17.00Uhr als alle Bahnen geschlossen hatten kamen wir erschöpft und müde im Tal an. Doch ein Tag wie dieser heute, ist alle Mühen wert und wird uns sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben. The Good old Fellhorn ist immer ein Besuch wert.

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 13.02.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Wetter zum Filmen

Morgen scheint endlich wieder die Sonne. Darum haben wir die Akkus unserer Kameras geladen und werden uns morgen früh auf den Weg ans Fellhorn machen um schöne Aufnahmen für die Video-Challenge zu machen. Nach den vielen Schneefällen der letzten Tage dürfte der morgige Tag besonders viel Spaß machen. Ich freue mich schon sehr darauf bei Sonnenschein frische Spuren durch den Neuschnee zu ziehen, und im Fellhornpark ein paar spaßige Stunden zu erleben.

2 Punkte
am 13.02.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Parkbase

Es ist Mittag, man ist hungrig, und braucht dringend eine Pause vom Skifahren. Für solch eine Pause eignet sich die Parkbase im Almdudler Fellhornpark am besten. An schönen Tagen wird hier gegrillt und es gibt Almdudler zu trinken. In den gemütlichen Liegestühlen kann man bei guter Musik entspannen und den anderen beim Fahren zuschauen.

Doch nicht nur im Winter kann man in der Parkbase super entspannen. Im vergangenen Sommer machte ich zusammen mit meinem Bruder eine Mountainbiketour über das Fellhorn zur Kanzelwand um dann ins Kleinwalsertal abzufahren. Als wir gerade an der Hütte des Fellhornparks vorbeikamen, hatten wir beide Lust auf einer Pause. Zum Glück standen in der Hütte ein Paar Liegestühle bereit. So wurde diese Pause besonders gemütlich, wir erinnerten uns an den vergangenen Winter und wie schön es immer ist hier eine Pause einzulegen.
Jetzt ist es zum Glück wieder Winter und die Liegestühle laden täglich zum Verweilen ein.

2 Punkte
am 13.02.2013 von Jakob Braun für Stefan Schreier

Ski heil

Hier noch ein kleines witziges Gedicht, das zeigt, dass man Alkohol nicht mit Skifahren kombinieren sollte!

Die Sicht vom Lift war nicht so toll und die Kabine proppevoll.
Viele standen dicht an dicht, von Angesicht zu Angesicht.

Auch die Massen hier am Hang, versetzen ihn in Angst und Bang.

Und so kam es, das er fand, die Welt trifft sich an der Kanzelwand.

Weshalb sind ausgerechnet heute, hier so furchtbar viele Leute?
Auf den Schreck kehrte er ein, denn zwei Willi mussten sein.

Dann glitt er zum Nachbarhang, doch diese Abfahrt war nicht lang.

Außerdem so fand er hier, hatte er jetzt Durst auf Bier.

Und schon schoss er ungebremst, die ersten hat er umgewämst,
in eine Kiefernschonung rein und brach sich dabei Arm und Bein.

Ja, sein Urlaub war gelaufen und alles kam durchs Willi saufen.
Der Arm in Gips und auch sein Knie, nur heil geblieben - warn die Ski.

1 Punkt
am 13.02.2013 von Florian Redlinghaus für Stefan Schreier

Vorfreude ist die schönste Freude!

Bei dem Wetterbericht lässt sich ein weiterer Arbeitstag ganz gut aushalten. Der Dienstplan zeigt für Morgen frei an! Und was gibt es da besserers als einen Ausflug auf die Piste?

1 Punkt
am 13.02.2013 von Jakob Braun für Stefan Schreier

Jedes Jahr

Jedes Jahr gehen die Mitglieder vom Badminton Verein Heubach, in dem Ich auch bin, für ein paar Tage ins Kleinwalsertal zum Skifahren. Dieser unter allen Teilnehmern beliebte Ausflug findet immer nach Silvetser in der letzten Woche der Ferien statt.
Auch dieses Jahr fing der Trip mit der Fahrt ins Allgäu am Donnerstag morgen an. Nach einer kurzen Fahrt von knapp über 2 h, erreichten wir Hirschegg bzw. die Heubergarena. Schon früh sahen wir, dass dieses Jahr kein Rekordjahr im Bezug auf den Schnee sein wird. ( Im Gegensatz zu letztem Jahr, als das Kleinwalsertal fast von den Schneemassen ,,erdrückt" wurde ). Dennoch freuten wir uns auf die nächsten 3 Tage!
Den gesamten Mittwoch Nachmittag nutzten wir noch, um gemütlich auf den Pisten zu heizen. Am Abend war die Stimmung in dem Gemeinschaftshaus für 30 Personen natürlich ausgelassen, es gab gutes Essen und es wurde viel gelacht. Am nächsten Tag hieß es dann wieder ,,Skifahren", doch der andauernde Regen vermießte alles ein bisschen. Zum Glück konnten wir abends dann in die Sauna bzw. den Whirlpool, und so ließen wir den Freitag gemütlich ausklingen. Auch der Samstag bot kein optimales Wetter, trotzdem fuhren wir kräftig Ski und hatten Spaß am einigermaßen tollen Schnee. Auch dieser Abend blieb in Erinnerung aller Leute, denn wir veranstalteten ein ,,Tippkickturnier" ( bei dem ich sogar Sieger wurde ). Am nächsten Tag schien dann auch noch die Sonne, wir aber mussten unsere Zimmer aufräumen, putzen und unsere Sachen packen. Gegen Mittag machten wir noch ein Gruppenfoto, und jeder verabschiedete sich voneinander.
Ich freue mich schon auf nächstes Jahr!

Johanna Lipp
1 Punkt
am 13.02.2013 von Johanna Lipp für Stefan Schreier

Berge, soweit das Auge reicht

Auch ein nicht Skifahrer kann auf den Gipfel des Nebelhorn fahren und dort die gigantische Aussicht genießen. Auf der Terrasse am Gipfel ist eine Panoramakarte auf der Sie die Namen aller 400-Gipfel finden. Dort oben im Liegestuhl kann man einfach nur genießen, entspannen und sich erholen.

2 Punkte
am 13.02.2013 von Jakob Braun für Stefan Schreier

Das gute alte Fellhorn

Es ist 5:45 Uhr morgens und ich stehe in der Kälte am Busbahnhof an meiner Schule. Es ist noch dunkel, es schneit, ich bin müde und meine Laune ist dementsprechend ( noch ) down. Ich sehe die Gesichtsausdrücke meiner Kollegen und ich weiß, sie fühlen sich genau so.
Die Wettervorhersage für diesen Freitag ist nicht optimal. Es soll viel Schnee geben, die Sonne werde ich höchstwahrscheinlich nicht zu Gesicht bekommen. Doch zwischen all diesen negativen Punkten spürt man die Vorfreude der Jugendlichen und Lehrer. Auch meine Laune hebt sich, wenn ich an das baldige Skifahren denke. Und somit begebe ich mich nach Einladen der Ausrüstung in den Bus und die Skiausfahrt zum guten alten Fellhorn beginnt.

Wie erwartet dauert die Busfahrt zu lang. Über drei Stunden lang braucht der Bus bis ins Allgäu, um 10:15 sitze ich in der Gondel. Schon nach kurzem heizen merken meine Kumpels und ich, dass die Pisten aufgrund der Schneemassen nicht gleichmäßig prepariert sind und die Sicht stark eingeschränkt ist. Dennoch haben wir Spaß! Und so gönnen wir uns keine Pausen, lassen es laufen und kämpfen an gegen den ununterbrochenen Schneefall.

Gegen Mittag verlassen wir die normalen Pisten und schauen uns die ,,Waldpisten an". Wir merken sofort: heute ist der perfekte Tiefschnee-Tag! Der Schnee ist powder-weich und es ist eine Gnade zwischen den Bäumen zu fahren. Nach einiger Zeit stärken wir uns, doch wir wollen schnell zurück in den Schnee. Leider haben wir keine Freeride Ski denken wir uns immer wieder. Nachdem es mich einige Male heftig verspult hat, müssen wir auch schon wieder zurück zum Bus. Am Bus angekommen sehe ich die strahlenden Gesichter, trotz des Schnefalls. Mein Fazit: Es war ein epochal toller Tag, um im Tiefschnee die Sau raus zu lassen!

2 Punkte
am 12.02.2013 von Bernd Kesseler für Stefan Schreier

Söllereck - warum nicht -

Hallo Stefan,
nachdem wir uns am letzten Freitag schon früh morgens auf dem Parkplatz an der Talstation Fellhorn getroffen haben, hatte ich mich noch mehr aufs nun anstehende Skifahren gefreut. Ich bin zwar kein Crack, wie Du, aber ich fahre gerne große Carving-Schwünge mit hoher Geschwindigkeit.

Nun an diesem Freitag sollte das nicht so gut klappen. Diesig, Schnee in der Luft, Neuschnee auf der Piste. Eine Qual für mich, aber trotzdem rauf auf die Bretter und runter ins Tal. Da hat es mich dann zweimal richtig gebrezelt und mein rechtes Knie hat was abbekommen! Also, ab ins Tal, aber mit der Gondel und ein bisschen durch Oberstdorf schlendern. Nachdem mein Ärger über mein nicht gutes Fahrkönnen verflogen war, bin ich ins Alpenhotel nach Tiefenbach. Dort habe ich erst mal 3 Stunden im Wellness-Bereich entspannt und einen Plan für die nächsten Tage entwickelt.

Wegen dem dicken Knie auf Skifahren verzichten. Nein; kommt nicht in Frage. Also, einfach mal das Familienskigebiet Söllereck angehen. Am nächsten Morgen um 09:00 stand ich am Lift. Und die schöne blaue, breite, top-präparierte Piste hat mich für den Vortag entschädigt, Nach gefühlten 30 Talabfahrten und hunderten von Carvings-Schwüngen war ich wieder oben auf.

Am Sonntag dann eine kleine Steigerung am Walmedinger Horn. Hier mag ich den breiten und rot markierten Hang zum Carven. Top-Bedingungen bei schönstem Wetter, eisigkalt mit viel Neuschnee und Sonne pur. Hier habe ich nach ein paar Talabfahrten, die insbesondere im hügeligen unteren Drittel viel Spaß machen, mich nach einem Jagertee an der Talstation einfach ein Stündchen in den Sonnenstuhl gesetzt und geschlafen.

Am Montag dann nochmals auf das Fellhorn und die Kanzelwand. Talabfahrt um 09:00 über unberührte Pisten. Ein Traum! Somit war auch dieser Skiurlaub in Oberstdorf wieder erste Klasse! Bis zum nächsten Jahr und Ski Heil wünscht Bernd.

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 12.02.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Winterwonderland

Seit letzter Woche verwöhnt uns Frau Holle mit richtig viel Schnee. Wenn man dann vom Berg kommt muss man oft nach dem Auto suchen und es erst einmal vom Schnee befreien. Alles ist derzeit von einer ordentlichen Schneedecke überzogen und sieht so aus, wie man sich ein Winterwonderland vorstellt. Ich find‘s richtig klasse wie viel Schnee es diesen Winter gibt und freue mich über jeden Zentimeter der dazu kommt. Jeden Tag Neuschnee genießen macht richtig Spaß!

1 Punkt
am 12.02.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Perfekte Bedingungen

Diesen Winter lies und Frau Holle ganz schön zappeln, doch nun verwöhnt sie uns mit reichlich Schnee. In der vergangenen Woche kam ja schon einiges an Neuschnee dazu. Und wie es aussieht wird es auch in dieser Woche noch Neuschnee geben. Zwar wünscht man sich zum Skifahren eher strahlenden Sonnenschein und angenehme Temperaturen um den Gefrierpunkt, doch auch bei Schneefall kann man auf dem Berg viel Spaß zusammen haben.

Auch heute war so ein Tag mit Schneefall, es war frostig kalt und die Sicht teilweise eher bescheiden. Aber zusammen mit meinem Bruder waren wir mal wieder gemeinsam im Fellhornpark. Die Landungen der Kicker waren durch den Neuschnee heute besonders gut, denn so war eine relativ weiche Landung gewährt und wir konnten neue Tricks ausprobieren. Besonders froh bin ich darüber, dass es mir heute erstmals gelang einen 720° mit Safety Grab zu stehen, ein Trick an dem ich schon seit längerem Übe. Möge uns Frau Holle weiter mit Schnee verwöhnen und eine lange Saison bescheren.

2 Punkte
am 11.02.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Das Herz der Gondel

Steigt man an der Bergstation aus der Gondel, will man natürlich sofort auf die Piste. Das ist verständlich.

Am Walmendingerhorn sollte man sich vielleicht einmal ein bisschen Zeit nehmen und beobachten, was sich unter dem großen Glaskasten ereignet, sobald sich die Gondel wieder in Richtung Talstation bewegt. Zu sehen gibt es dort das Herzstück der Gondel. Ein großer Motor treibt über eine riesige Achse das Antriebsrad an, über welches das Zugseil der Gondeln in Bewegung gesetzt wird. Rechts und links neben dem Glaskasten gibt es jeweils einen grünen Schacht, durch den dieses Zugseil nach oben und über Umlenkrollen parallel unterhalb des Tragseils zu den Gondeln geführt wird.

Für alle, die gerne wissen wollen wie dick die Stahlseile sind, die sollten sich in der Talstation der Walmendingerhorn einmal umschauen. Denn dort hängen Teilstücke von Zug-, Trag- und Gegenseil. Dort kann man auch in einem Querschnitt der Seile deren Aufbau sehen. Neben den Seilen steht jeweils noch Information darüber mit wie viel Kraft diese belastet werden können.
Alles sehr interessant, wie ich finde!

1 Punkt
am 11.02.2013 von Gerhard für Stefan Schreier

Ein echter "Sonn"-Tag

Strahlend blauer Himmel weckte uns in der Früh. Das wird nach den Schneefällen der vergangen Tage der ideale Skitag. Also auf, wir fahren zum Walmendinger Horn.

Dort angekommen stellten wir fest, diese Idee hatten neben uns auch noch viele andere. Die Warteschlange an der Seilbahn reichte nahezu bis zur Einfahrt zum Parkplatz. Was tun? Sollen wir woanders hin? Nein, unsere Erfahrung sagt oben ist es herrlich, auch an den Liften werden die Wartezeiten nicht sehr groß sein. Also warteten wir ungeduldig eine gefühlte Ewigkeit an der Seilbahn. Als wir dann in der Gondel nach oben fuhren, sagte uns ein Blick auf die Uhr, Wartezeit knapp eine Stunde.

Doch oben angekommen war durch den Anblick der bestens hergerichteten Pisten und der Sonne dies bereits vergessen. Wir genossen wie geplant einen herrlichen Skitag bei Sonne und Pulverschnee, der durch das hervorragende Mittagessen in der Gipfel Stuba gekrönt wurde.

2 Punkte
am 10.02.2013 von Manuel für Stefan Schreier

"The early bird catches the worm"

Nachdem der Wetterbericht für den heutigen Tag ein Wetter wie aus dem Bilderbuch versprochen hatte, beschlossen wir gestern Abend am nächsten Morgen früh aufzustehen.

Bei eisigen -19°C starteten wir die Autofahrt ins Kleinwalsertal. Wie am Tag zuvor, war auch heute das Walmendingerhorn unser Ziel. Auf dem Gipfel angekommen genossen wir zunächst das Grandiose Panorama, welches einem dort geboten wird. Dank der Infotafeln konnten wir herausfinden, welche Gipfel wir dort zu sehen bekamen. Auf wunderbar präparierten Pisten machten wir unseren ersten Schwünge.

Um den wunderschönen Tag in Erinnerung behalten zu können, beschlossen mein Bruder und Ich noch ein paar Aufnahmen von den herrlichen Abfahrten im Tiefschnee. Leider machte uns der Akku der Kamera einen Strich durch die Rechnung. Den Nachmittag verbrachten wir auf den Skirouten am Walmendingerhorn. Diese gefallen mir besonders gut, denn die Hänge sind von der Sonne verwöhnt und angenehm Steil. So konnten wir den Nachmittag dazu nutzen, um an unserem Fahrstil zu feilen.

Eigentlich bin Ich und mein Bruder eher in den Funparks der Skigebiete zu finden, doch bei solch einem traumhaften Wetter und herrlichem Naturschnee, fahren auch wir gerne einfach mal nicht im Park sondern genießen die Berge und die Ruhe auf dem Berg der Sinne.

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 10.02.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Drehtag

Einen solchen Tag wie am Samstag am Walmendingerhorn will man nicht nur einmal erleben. Darum gingen wir heute am Sonntag gleich nochmal auf den tollen Powderberg.

Heute gab es Wetter wie aus dem Bilderbuch. Es gab nicht eine einzige Wolke am Himmel und frostig kalte Temperaturen, wie es sich für einen richtigen Winter gehört.
Heute mit der Kamera im Gepäck filmten wir nochmals für das Video "Der Perfekte Skitag". Dieses Video macht jeder Bergscout und wird im Rahmen der Video-Challenge bald veröffentlicht. Ihr könnt also schon gespannt sein auf schöne Videos aus den Skigebieten von Das Höchste. Nach vielen schönen Abfahrten durch den Tiefschnee machten wir heute Mittag auf der Lüchlealpe. Wir stärkten uns mit deftigen Allgäuer Köstlichkeiten und gingen dann so schnell wie möglich wieder auf die Piste, denn an solch einem Tag ist jede Minute kostbar.
Am Nachmittag machte dann jedoch der Akku unserer Kamera schnell schlapp, wahrscheinlich auf Grund der kalten Temperaturen. Doch zum Glück waren schon viele schöne Videoszenen auf der SD-Karte abgespeichert. So konnten wir den Skitag beruhigt beenden und mit Vorfreude auf die schönen Aufnahmen vom Skitag den Heimweg antreten.

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 09.02.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Powder like in Canada

Wie sagt man so schön, warum nach Kanada reisen wenn der perfekte Powder so nahe ist^^. Dies kann man als Resümee des heutigen Skitages am "Walmendingerpowderhorn" sagen. Mit der Erwartung auf einen Tag mit Schneefall, machten wir uns heute Morgen auf den Weg in Kleinwalsertal. Umso größer war unsere Freude, als die ersten Sonnenstrahlen die Wolkendecke durchbrachen. Sofort war klar, das wird der perfekte Tag um die Neuschneemengen zu genießen. Wir wissen gar nicht mehr wie viele Lines wir heute durch den leichten, fast schon Champagnerpowder machten. Dies führte dazu, dass wir sogar unsere geliebte Mittagspause in der "Gipfelstuba" heute verschoben haben und dem Tiefschnee opferten.

Nach einigen weiteren Abfahrten, änderte sich das Wetter und es setzte Schneefall ein, bei dem die Sicht rapide schlechter wurde. Das machte uns aber gar nichts aus, denn wir holten als erstes die Mittagspause in der "Gipfelstuba" heute um 14:00 Uhr statt gewohnt 12:00 Uhr nach. Gestärkt ging es wieder ins Paradies der Tiefschneefahrer. Wir wollten den Skitag schon beinahe beenden, da das Wetter sich zunehmend verschlechterte und unsere Beine von den vielen Abfahrten schon sehr geschwächt waren. Doch als hätte das Wetter unser Vorhaben bemerkt, schickte es viele wärmende Sonnenstrahlen ans Walmendingerhorn und so konnten wir bis zum Ende Powder mit Sonne genießen.

2 Punkte
am 09.02.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Wintersporttag

Getreu dem Motto "alleine war gestern, gemeinsam ist heute" fand gestern nun endlich der Wintersporttag unserer Schule statt. Um kurz nach sechs Uhr morgens startete die Busfahrt zum Skigebiet, welche von Schneefall und schneebedeckten Straßen geprägt war. Nach ca. 3h Stunden Fahrt mit dem Bus erreichten wir den Parkplatz am Fellhorn. Nach einer kurzen Ansprache der Lehrer, machten sich die ca.80 Schüler auf den Weg zum Berg. Bei vielen hielt sich die Freude auf das Skifahren zunächst noch in Grenzen, da es immer noch stark Schneite und die Sicht nicht besonders gut war. Doch dies änderte sich nach den ersten paar Abfahrten, denn die enorme Menge an Neuschnee bereitete den Schülern eine Menge Spaß am Skifahren. An diesem Tag hatte ich endlich einmal die Möglichkeit, zusammen mit meinen besten Freunden Ski zu fahren. Da manche von ihnen zum ersten Mal am Fellhorn waren, erkundeten wir zunächst das gesamte Gebiet. Wir arbeiteten uns vom Fellhorn in Richtung Kanzelwand vor. Leider war meine Lieblingsabfahrt, die Talabfahrt an der Kanzelwand, wegen Lawinengefahr gesperrt. Auch war die Sicht an der Kanzelwand nicht besonders gut und so beschlossen wir uns auf den Weg zurück in Richtung Fellhorn zu machen. Unterwegs begegneten wir öfters unseren Mitschülern. Durch den vielen Neuschnee bereiteten uns die Skirouten am Fellhorn besonders viel Freude. Wieder zurück an der Mittelstation am Fellhorn machten wir als erstes einmal Mittag. Gestärkt und wieder voller Motivation auf den Schnee, wurde der gemeinsame Nachmittag zu einem besonderen Erlebnis. Zu unserem Glück, zeigte sich die Sonne am Nachmittag für kurze Zeit. Der Nachmittag verging rasend schnell und der Wintersporttag näherte sich seinem Ende. Zusammenfassend kann Ich sagen, es war ein wunderbarer Tag, wir hatten eine Menge Spaß zusammen und der Tag wird uns noch lange in Erinnerung bleiben, denn gemeinsam ist immer besser als alleine.

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 07.02.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Wetterbericht

Sollen wir am Wochenende Skifahren gehen? Super Idee, aber wie wird denn das Wetter?
Wenn man plant zum Skifahren zu gehen, sollte man nicht immer dem Wetterbericht aus den Nachrichten glauben. Es lohnt sich jedes Mal den Spezialwetterbericht der Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal anzuschauen. Dieser wird von der „ZAMG“ erstellt und ist auf der Homepage von Das Höchste verfügbar. Dieser liefert einen Wetterbericht, der bisher immer gestimmt hat, soweit ich das beurteilen kann. Auch sagt dieser oft ein anderes Wetter vorher wie es der übliche Wetterbericht vorhergesagt hat, und es hat auch tatsächlich gestimmt, denn dieser berichtet genau über das Wetter im Gebiet um Oberstdorf und muss nicht innerhalb von wenigen Minuten das Wetter für ganz Deutschland vorhersagen. Es kam nicht nur einmal vor, dass wir dank dem Spezialwetterbericht bei traumhaftem Wetter Skigefahren sind, obwohl der normale Wetterbericht schlechtes Wetter vorhergesagt hat. Also merkt euch diesen Spezialwetterbericht, denn auf diesen ist immer verlass!

am 07.02.2013 von Jakob Braun für Stefan Schreier

Dankeschön!

Wollte mich nur mal kurz bei allen Liftmitarbeitern von Das Höchste bedanken- sei es Pistenbullyfahrer, Elektriker oder Bügelgeber- die die Skifahrsaison 2012/2013 wieder ermöglicht haben. Dafür Danke!

2 Punkte
am 06.02.2013 von Jakob Braun für Stefan Schreier

La Fellhorn

Da steh ich am Samstag Morgen - es ist 6:30, also eigentlich noch Nacht - am Straßenrad und warte auf meine zwei Kollegen.
Dann fährt ein Auto ran und das erste was ich denke: ,,Shit ist der Karren klein". ( Ein Honda Logo- aber Automatik ). Doch trotz meiner Skepsis passen alle drei Skipaare plus Ausrüstung hinein und somit beginnt unser Trip zum Fellhorn.
Die Wettervorhersage für dieses Wochenende ist ja eigentlich schlecht, es heißt es gibt Schneegestöber oder orkanartige Schneestürme. Doch die Lust am Skifahren ist einfach zu groß und außerdem neigt sich die Skisaison dem Ende zu.
So fahren wir also in diesem Honda Logo in richtung Kleinwalsertal, die Musik ist laut, die Stimmung fetzig und zudem ist die Autobahn frei. Recht pünktlich gegen 8.45 erreichen wir dann auch das Horn, kaufen uns die Pässe, schnallen unsere Ski schnell ran und schon stehen wir auf der Piste. Das Eigentlich schlechte Wetter hat zwar auch nicht die Massen an Schnee gebracht, die das Kleinwalsertal schon gesehen hat, aber an diesem Tag sind nur wenige Skifahrer unterwegs.Perfekt. Und so heizen wir sämtliche Pisten rauf und runter, die alles - vom Eis bis zum Tiefschnee bieten. Unser Anfänger im Bunde beweist uns auch, dass es möglich ist, einen derben Sturz schon nach 300m zu bringen. Glücklicherweise hebt auch das Wetter, der leichte Schneefall oder die dichten Wolken halten uns nicht auf. Mittags stärken wir uns in einer Hütte, doch schon nach kurzer Zeit zieht es uns zurück in unser Element. Nach ein paar weiteren witzigen Stürzen unseres Anfängers lichten sich sogar die Wolken und wir sehen ein paar der umliegenden Berge, leider lässt die Sonne sich nicht blicken.
Um halb 4 beenden wir unseren Ausflug mit einer letzten bombastischen Abfahrt am Fellhorn, packen unsere Sachen in den Honda und düsen wieder Richtung Heimat. Und ich denk mir nur wieder: ,,Shit ist der Karren klein".

2 Punkte
am 06.02.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Das Kleinste

Ab sofort gibt es ein neues Skigebiet von Das Höchste. Es zeichnet sich zwar nicht durch seine Größe aus, dennoch ist das kleine Gebiet sehr reizvoll. Durch eine umfassende Beschneiungsanlage ist eine lange Skisaison garantiert. Die Freestyler kommen in dem großen Snowpark voll auf ihre Kosten. Aber auch ein schöner Sonnenhang bereitet Freude zum Skifahren. Dieses Gebiet existiert bisher nur im Maßstab 1:87 auf unserer Eisenbahnalge bei uns daheim. Aber ich bin mir sicher, in der richtigen Skigebieten von Das Höchste macht das Skifahren noch mehr Spaß.

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 05.02.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Welche Abfahrt nehmen wir?

Am meisten Spaß macht natürlich eine lange Abfahrt, die weit oben auf dem Berg beginnt und bis ins Tal hinabführt. Eine schöne Piste hinabfahren mit wunderschönem Naturschnee, durch ein Wäldchen, vorbei an einer schönen Alpe und mit ein paar finalen Geländewellen und Kurven hinab bis zur Talstation. Eine solche Talabfahrt kann man im Kleinwalsertal am Walmendingerhorn genießen. Diese Piste zählt zu einen meiner Favoriten in den Das Höchste Skigebieten. Doch ich bin nicht der einzige, der diese Piste so gerne mag. Damit man aber an der Talstation nicht so lange warten muss, hat sich das Team der Walmendingerhornbahn etwas Schlaues ausgedacht und eine Anzeige oben am Berg installiert. Auf dieser Anzeige wird angezeigt, wie lange die Wartezeiten an der Talstation sind. Falls einem diese zu lang ist, kann man eine andere Piste wählen und kommt mit dem Doppelsessellift wieder hoch zum Gipfel. Dann kann man gelassen und ohne Wartezeiten oben am Berg schöne Abfahrten genießen und sobald sich die Wartezeit wieder verkürzt hat, die Traumabfahrt bis ins Tal genießen. Super Service für einen tollen Skitag ohne große Wartezeiten!

1 Punkt
am 05.02.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Vorfreude

Am Freitag ist es soweit, denn dann findet endlich der langersehnter Wintersporttag meiner Schule statt. Heuer ist die Vorfreude besonders groß, denn viele aus meiner Schule haben von der Aktion der Bergscout Challenge erfahren. Als bekannt wurde das mein Bruder bei der Challenge dabei ist, wurde ich von vielen Schülern meiner Schule angesprochen. Ich informierte Sie über die Challenges, und gab ihnen einen Kugelschreiber, die ich ihnen im Namen meines Bruders überreichte. Als ich ihnen sagte was sie gewinnen können stieg das Interesse an dem Wettbewerb zunehmend. So wird der Wintersporttag für viele Schüler meiner Schule hoffentlich zu einem besonderen Erlebnis.
Danke an Das Höchste für die genialen Kugelschreiber, denn so wird die Orientierung für viele Schüler die das Gebiet Fellhorn-Kanzelwand noch nicht kennen deutlich vereinfacht, da sie schon zuvor sich Ausgiebig mit der Karte beschäftigt haben.
Und Neuschnee soll es ja auch noch geben, ich glaube da kann nichts schiefgehen. :)

1 Punkt
am 05.02.2013 von Jakob Braun für Stefan Schreier

Danke Ifen

Der Wecker reisst mich aus dem Schlaf
Ich denke mir, mich küsst ein schaf
Es ist noch mitten in der Nacht
Was hab ich mir dabei gedacht?
Ich seh das erste Sonnenlicht
Und hab ein Grinsen im Gesicht
Denn da fällts mir wieder ein
Ich fahr heut zum Ifen rein.

Schnell aus dem Bett, ins Bad geeilt
Fürs Zähneputzen fehlt die Zeit
Und schnell die dicken Socken an
Wo hab ich die bloß hingetan?
Da seh ich sie, das ist ja nett
Mein Mäuschen trug sie nebens Bett

So, jetzt aber nix wie los
Die freude ist schon riesengroß
Rein ins Auto, drauf aufs Gas
Hach, das wird ein Riesenspass!

Ich kanns kaum glauben, schau
Heute ist hier gar kein Stau
So fahr ich volle 140
Ich glaub, ich kann die Berge sehn
Wir stehn am Lift und das um acht
Na, wie ham wir das gemacht?
Ein bißchen muss ichs schon bereun
Die lifte öffnen erst um neun
Doch das kanns mir nicht verleiden
So bleibt mehr zeit, sich anzukleiden

Jetzt ists soweit, der Lift macht auf
Nix wie rein, zum Ifen rauf.
Ach wie ist das Leben schee
Bei Sonnenschein und Pulverschnee
Und noch keiner auf der Piste
Ich bin der erste auf der letzte
Ich spür die Endorphine toben
Hoffentlich sind wir bald oben

Danke Hoher Ifen, dass es dich gibt,
ich kann`s nicht leugnen:
ich glaub ich bin verliebt

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 03.02.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Crystal Ground

Nur Fliegen ist schöner, nicht nur am Fellhorn gibt es Airtime zu genießen, auch der Snowpark Crystal Ground präsentiert sich heuer mit einer schönen 2er Kickerline, die keine Wünsche offen lässt. Wer lieber auf Rails unterwegs ist, für den empfiehlt sich die Railline neben den Kickern. Auch an die Anfänger des Freestyle-Sports wurde gedacht. Auf zwei Butterboxen können die ersten Erlebnisse im Park gesammelt werden. Doch genug der Worte, schaut euch doch einfach den neuen Bergscout Video-Podcast von mir an. Film ab!
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=TclGulUhFpA

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 02.02.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

viel Neuschnee

Bei viel Regen sind wir heute an das Fellhorn gefahren. Doch wir dachten kein einziges Mal daran wieder umzudrehen. Am Parkplatz angekommen regnete es leider immer noch, doch es war schon zu erkennen dass es oben auf dem Berg schneit. Also packten wir unsere Sachen und stiegen mit Vorfreude auf viel Neuschnee in die Gondel.

Oben hat es dann auch glücklicherweise geschneit. Die Sicht war durch den Schneefall und viel Wind zwar nicht so schön, doch dass hielt uns nicht davon ab eine Spur nach der anderen durch den Neuschnee zu ziehen.
In dem Skigebiet Fellhorn lässt es sich jedoch auch sehr gut bei Schneefall aushalten, denn man kann sich zum Beispiel in der Gondel wieder aufwärmen und fast alle Sessellifte lassen sich mit einer Haube verschließen, so dass es drinnen angenehm warm wird.
Nach unzähligen Abfahrten, die durch den vielen Neuschnee sehr kräftezehrend waren, beendeten wir den Skitag heute ausnahmsweise einmal vor Liftschluss. Laut Wetterbericht soll es die ganze Woche weiter schneien und dann werden wir an Fasching den vielen Neuschnee hoffentlich bei Sonnenschein genießen.

am 01.02.2013 von Jakob Braun für Stefan Schreier

Warum?

,,Fehlen im Januar Schnee und Frost, gibt der März gar wenig Trost".
Meiner Meinung nach, bringt es diese Bauernregel genau auf den Punkt. Der Januar war einfach kein epochaler Wintermonat dieses Jahr, Schnee war an wenigen Tagen zu sehen. Zwar haben wir nun schon Februar, doch auch dieser beginnt mit Plusgraden- bis zu 17 Grad Celsius. Ist dafür die Erderwärumg verantwortlich? Oder haben wir einfach kein Glück mit dem Winter dieses Jahr?
Hoffen wir einfach, der für Sonntag angesagte Schnee kommt, bleibt und schenkt uns noch einige tolle weiße Tage. Denn der März steht schon in den Startlöchern.

Beide Bilder zeigen, wie der Januar bzw. Februar sein kann- ganz unterschiedlich.

2 Punkte
am 01.02.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Warten... kann auch Spaß machen

Ein Wochenende mit Traumwetter, es herrschen perfekte Bedingungen. Klar, dass an solchen Tagen viele Menschen Skifahren wollen. Doch einen Nachteil hat diese Sache, trotz der modernen Liftanlagen in den Gebieten von Das Höchste kommt es leider auch manchmal zu Wartezeiten. Damit beim Warten aber keine Langeweile aufkommt, hatten wir zuletzt eine Idee für ein nettes Spiel. Pistenquiz, so lautet unser Plan gegen das Warten.
Was man dazu braucht ist entweder den Bergscout-Kugelschreiber, das Bergscout-iPad-Tuch oder die Das Höchste App. Nun zeigt eine Person auf eine Piste seiner Wahl, die anderen haben dann die Aufgabe den Namen der Piste und die Nummer zu nennen. Wird der Namen bzw. Nummer der Piste nicht richtig erraten, wird aufgelöst und derjenige darf erneut eine Piste zeigen. Errät aber einer den Namen und die Nummer der Piste ist dieser an der Reihe. Gewonnen hat zum Schluss die Person, die die meisten Pisten erraten hat. Die Verlierer haben nun eine vom Gewinner gestellte Aufgabe zu lösen. Bei uns war dies, die Testfahrt der großen Kicker im Fellhornpark.

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 01.02.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Infotafeln

Wohin wollten wir nochmal? Sind wir hier richtig? Hier waren wir doch schon mal, oder?
Falls Ihr in den Skigebieten von Das Höchste mal nicht wisst wo es lang geht, gibt es überall große Pistenpläne die euch den richtigen Weg weißen. Diese zeigen euch auch die aktuelle Uhrzeit, das Datum und die Temperatur auf dem Gipfel an. Zudem zeigen diese an, welche Liftanlagen in Betrieb sind und welche Pisten geöffnet sind. Falls die Pistenraupen im Einsatz sind oder erhöhte Lawinengefahr herrscht werdet ihr an den Infotafeln auch darüber informiert. Wenn ihr jedoch einmal gar nicht mehr wisst wo es hingeht und zufällig einen Bergscout seht, dann sprecht diesen an, denn der kann euch sicherlich helfen damit ihr an euer Ziel kommt. Wir Bergscouts haben zudem praktische Kugelschreiber mit ausziehbarem Pistenplan oder Brillenputztücher mit aufgedrucktem Pistenplan für euch dabei.

1 Punkt
am 31.01.2013 von Jakob Braun für Stefan Schreier

Wintersporttag

Vor ungefähr einem Jahr machte unsere Schule einen Ausflug ins Allgäu. Besser gesagt zum Fellhorn. Meine Klassenkameraden und Ich ließen uns diese Chance natürlich nicht entgehen und meldeten uns für den angesagten Ausflug an.
Nach einer relativ kurzweiligen Fahrt erreichten wir unser Ziel und fanden ein mit Schnee bedecktes Bergpanorama vor.
Den ganzen Tag ,,ließen wir es laufen", der Schnee war ausgezeichnet und ebenso das Wetter war auf unserer Seite. Nur die hohe Lawinengefahr verhinderte, dass wir zu Legenden wurden. Gegen Ende pausierte unsere Gruppe noch in einer netten Hütte und ließ den bis dahin erfolgreichen Skitag gemütlich ausklingen.

Insgesamt war es ein toller Tag, mit tollem Wetter, tollen Pisten und tollen Leuten

1 Punkt
am 31.01.2013 von Jakob Braun für Stefan Schreier

Passion Bergsport

Frischer Schnee, tolle Pracht,
kalte Luft, die einem Vorfreude macht,
der Powder glitzert und es ist kalt,
denn eine Decke liegt über`m Wald.
Die tollsten Hänge und schönster Sonnenschein,
so müsste das Leben einfach immer sein

In dicken Jacken hochgehen,
beim Liften die vielen Menschen sehen,
oben voller Freude angelangen,
doch man sieht die langen Schlangen.
Das Warten ist hoffentlich nicht von großer Dauer,
zum Glück liegt die Sonne auf der Lauer.
Schnell noch Sonnencreme und die Oakley auf,
dann noch ein schelmischer Blick zum Himmel rauf.

Das Höchste ist der perfekte Spot, für`s Skifahren- der beste Sport.

Bei jeder Fahrt an Leben gewonnen,
und man weiß genau: man wird wiederkommen!

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 31.01.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Heute im Zug

Wie jeden Tag war ich auch heute mit dem Zug auf dem Weg zur Uni. Die Passagiere neben mir haben darüber geredet, dass sie bald zum ersten Mal nach Oberstdorf zum Skifahren gehen werden. Da habe ich mich gleich ins Gespräch eingeklinkt und da ich in der Uni auch immer Kulis zum Schreiben dabei habe, habe ich Ihnen je einen davon geschenkt. Da waren sie erst einmal ganz baff welche Zufälle es immer wieder gibt. Anhand des kleinen aber nützlichen Pistenplans konnte ich Ihnen zeigen, was sie sich unbedingt anschauen müssen, wie zum Beispiel die Iglu-Lodge auf dem Nebelhorn oder das schöne Bergpanorama auf dem Walmendingerhorn. Sie waren ganz überrascht was es in den deutschen Skigebieten im Allgäu so alles gibt und wussten gar nicht, dass die Skigebiete dort so groß sind. Anschließend habe ich ihnen noch von der Bergscout Challenge berichtet und sie waren ganz begeistert von der Aktion und hoffen nun einen von uns Bergscouts in den Skigebieten zu treffen. Dadurch stieg die Vorfreude auf die kommenden Skitage enorm an und sie sagten, sie könnten es kaum noch erwarten endlich in Oberstdorf zu sein.
Hoffentlich treffen wir uns demnächst auf der Piste!

1 Punkt
am 30.01.2013 von Jakob Braun für Stefan Schreier

Bergsucht

Ski rangeschnallt
Rennstöcke sind in der Hand
man hört den Wind, der durch die Berge hallt

Noch kurz die Luft genießen
noch kurz das Skifahren prießen,
dann den Ifen hinunter
da wird jeder Almöhi munter

Im Pflug oder Schuss zur Station hinab,
immer schneller gleitet man herab,
Powder fliegt einem entgegen
doch der taffe Stefan hält dagegen

Leider kommt das Ende irgendwann,
der Skifahrer bremst und hält an

Später gibts ne Pause auf der Alm ganz oben,
dabei kann man auch die Pisten loben,
Bisle was trinken, `n Germknödel essen,
Fotos machen, nicht vergessen

2 Punkte
am 30.01.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Bergschau

Bergschau... bei einem Wetter, wie es vergangenes Wochenende war kann man das Bergpanorama richtig genießen. Vom Nebelhorn aus sollen es ja angeblich 400 Gipfel sein, aber diese alle zu zählen wäre mir ein zu großer Aufwand :)
Doch hinter dem Begriff "Bergschau" steht mehr, zumindest wenn man sich in einem der Skigebiete von ''Das Höchste'' befindet. Am vergangenen Wochenende schaute ich mir die Bergschau Kanzelwand 2058m einmal genauer an. Schon oft bin Ich beim Skifahren an der Bergschau vorbeigekommen, doch am vergangenen Samstag nahm ich mir einmal die Zeit und betrachtete die Ausstellung. Sie zeigt einem die Bergwelt der Umgebung in allen Jahreszeiten, Pflanzen die es nur dort gibt, und einzigartige Blicke auf das Kleinwalsertal. Am Besten sind die 3D Aufnahmen, die man dort betrachten kann. Diese zeigen einem echt wunderschöne Aufnahmen.
Es lohnt sich also einmal die Ausstellungen ''Bergschau'' genauer Anzuschauen und so ein paar richtig interessante Dinge über die Berge und die Umwelt in der man sich befindet näher kennen zu lernen.

1 Punkt
am 29.01.2013 von Markus für Stefan Schreier

Fellhorn Powder

Just a normal Powder Day with K2 HellBents @ Fellhorn Oberstdorf

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 29.01.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

WST 2013 Parkorama

Am Samstag haben wir bei der Wir Schanzen Tournee zugeschaut. Es war ein wunderschöner Tag mit kalten Temperaturen und viel Sonne. Der Funpark war bestens hergerichtet und so konnten die Ski und Snowboardfahrer ihr Können zeigen. Es gab wirklich schöne und atemberaubende Tricks zu bestaunen. Ich habe versucht ein paar der Tricks in einem kurzen Video festzuhalten. Viel Spaß beim Anschauen.
http://www.youtube.com/watch?v=LV3h2lH3oj8

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 29.01.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Allgäuer Käsesuppe

Neulich haben wir in der Gipfelstuba auf dem Walmendingerhorn die Allgäuer Spezialität Käsesuppe gegessen. Diese hat mir wirklich sehr gut geschmeckt und ich war danach auch richtig satt. Jetzt weiß ich woher das Sprichwort kommt: „Käse schließt den Magen“. Daheim habe ich von diesem Essen erzählt und habe meine Mutter überzeugt diese Suppe auch einmal zu kochen. Gesagt, getan und das Ergebnis sieht man auf dem Bild oben rechts. Es lässt sich jetzt darüber streiten welche der beiden Suppen besser geschmeckt hat. Doch wenn ich ehrlich bin hat mir die Suppe auf dem Walmendingerhorn besser geschmeckt. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass man in der Gipfelstuba einen super Ausblick genießen kann und dass die Allgäuer Käsesuppe im Allgäu einfach besser schmeckt als auf der Ostalb in Baden-Württemberg.

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 28.01.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Nur fliegen ist schöner!

Alles bereit zum Start?
Check!

Sicherheitsausrüstung angelegt?
Check!

Freie Sicht?
Check!

Startfreigabe erteilt!

3…2…1… Drop In! !!

Ab sofort könnt ihr im Almdudler Fellhornpark eine maximale Flugzeit von 2s (vielleicht geht auch noch mehr, aber wir wollten es nicht auf die Spitze treiben) genießen.

Im Namen der Bergscout Challenge wünscht Ihnen ihr Bergscout Stefan einen angenehmen Flug und freut sich Sie bald wieder in den Skigebieten von Das Höchste begrüßen zu dürfen. Ich bitte Sie sitzen zu bleiben bis das Video zu Ende ist und Sie erfolgreich am Gewinnspiel teilgenommen haben :-)
http://www.youtube.com/watch?v=7z-yV8RseFo&feature=youtu.be

2 Punkte
am 28.01.2013 von Ingeborg für Stefan Schreier

Fun and Sun

Nachdem der Wetterbericht aufs Wochenende schönstes „Skiwetter“ vorausgesagt hatte, standen wir um 8.30 Uhr auf dem Parkplatz an der Fellhornbahn. Bei stolzen -15°C im Tal beeilten wir uns um auf den Berg zu kommen, denn dort lachte uns bereits herrlichster Sonnenschein entgegen.

Bei der Auffahrt in der Gondel sahen wir, dass heute eine Veranstaltung im Funpark sein musste, denn zwei riesige Schanzen waren aufgebaut. Und richtig vermutet machte heute die „Wir Schanzen Tournee“ am Fellhorn Station. Um dem damit verbundenen Rummel auszuweichen, entschlossen wir uns kurzerhand über den Walser Skiweg zum Walmendinger Horn zu fahren. An der Talstation angekommen, sah man gleich, dass das schöne Wetter auch noch viele andere Skifahrer auf die Piste gelockt hatte, denn die Warteschlange reichte bis vor die Talstation hinaus. Doch nach 40 Minuten waren auch wir in der Gondel.

Die herrliche Aussicht entschädigte uns schnell für die lange Wartezeit. Nach einigen tollen Abfahrten bei besten Pistenverhältnissen im Naturschnee war es auch schon Zeit für den “Einkehrschwung“, denn Skifahren macht ja bekanntlich hungrig. Im Gipfelrestaurant bekamen wir dann auch noch einen herrlichen Platz am Fenster und konnten so die herrliche Aussicht auf die Walser Bergwelt bei einer tollen Walser Käsesuppe genießen.

Nach vielen tollen Abfahrten war es dann auch schon wieder Zeit an die Rückfahrt zu denken. Über den Walser Skiweg, dann mit der Kanzelwandbahn hinauf, waren wir schnell wieder am Fellhorn angekommen. Nach einer ziemlich dicht gedrängten Talabfahrt kamen wir jedoch heil am Parkplatz bei der Talstation an. Das Resümee für den Tag lautete jedoch eindeutig „Es hätte nicht schöner sein können.“

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 27.01.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Kanzelwand Talabfahrt

Heute waren wir an der Kanzelwand. Das Wetter war wunderschön und die Temperaturen morgens noch schön kalt. Da meine Lieblingsabfahrt die Kanzelwand Talabfahrt ist, sind wir diese heute einige Male gefahren. Den Rekord von der Höhenmeter Challenge am 22.12.2012 haben wir aber nicht geknackt. Die Abfahrt ist im Vergleich zu den anderen eine der abwechslungsreichsten. Im oberen Teil ist sie sehr breit und man kann wählen zwischen einer blauen und einer roten Abfahrt. Danach schlängelt sie sich durch ein kleines Tal mit vielen Kurven und seichten Geländewellen hinab nach Riezlern. Heute habe ich meine Helmkamera mitgenommen und dieses Video gedreht, ich hoffe es gefällt euch.
http://www.youtube.com/watch?v=ddrEU6BLOCk&feature=youtu.be

2 Punkte
am 27.01.2013 von Gerhard für Stefan Schreier

Beautiful day!

Heute am Sonntag ging es auf die Kanzelwand. Es war wie am Samstag wieder ein herrlicher Morgen mit Temperaturen unter 0°C und tollen Pistenverhältnissen. Nur leider war heute die Fernsicht nicht ganz so toll. Nach vielen Abfahrten auf der schönen Kanzelwand Talabfahrt war es bald Zeit für eine Mittagspause. Diese machten wir heute auf der „Alpe Bierenwang“. Diese liegt sehr schön zentral im Skigebiet auf halber Höhe neben dem Fellhornlift. Hier kann man sehr schön auf der Terrasse sitzen und hat einen wunderbaren Blick auf die Berge. Das Essen ist hier sehr köstlich, am besten schmeckte uns der leckere Apfelstrudel.

Nachdem wir gestärkt waren schnallten wir uns wieder die Ski unter die Füße und kurvten wieder über die Pisten. Doch leider wurden die Temperaturen jetzt spürbar wärmer, doch die Pisten hielten bis zum Ende und bereiteten uns sehr viel Freude.
Um 16 Uhr traten wir dann bei schon +5°C den Rückweg nach Hause an. Wir haben wieder viel erlebt an diesem Wochenende und werden bestimmt bald wieder kommen!

2 Punkte
am 27.01.2013 von Jake für Stefan Schreier

Leidenschaft

Seit dem 17. Jahrhundert stehn Menschen auf den Brettern,
sie suchen die Geschwindigkeit
und das bei jedem Wetter

Berg rauf, Berg ab, jeden Hang,
Der Mensch fühlt sich so frei,
egal ob das Brett ist kurz oder lang,
ob eins, zwei, oder drei

Deutschland, Österreich und Schweiz- die besten Gebiete der Welt,
sie bieten das, was ich mir wünsch
und das was mir gefällt

Das Höchste hat den besten Schnee
und auch die tollsten Pisten,
jeder schreit beim Fahren ,,Juchee",
im Funpark sieht man die Artisten

Nun stehn die Lifte, doch waren gut besucht,
der Mensch bleibt ein Skifahrer,
denn es ist der Berg, der ihn ruft

1 Punkt
am 26.01.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Parkorama

Strahlender Sonnenschein, eisige Temperaturen, ein Wetter wie es besser nicht sein kann. Eine klare Sicht schuf ein herrliches Panorama, genau passend für den heutigen Tourstopp der WIR SCHANZENTOURNEE. Parkorama, ein Begriff der bei den heutigen Bedingungen (wie auf dem Panorama oben zu sehen) zu Recht der Titel des Tourstopps war. Nach langer Zeit ohne einen Halt am Fellhorn, war dies heute wieder ein Sprung zurück zu den Wurzeln der Contesttour. Der Almdudler Fellhornpark präsentierte sich dazu in einem sehr guten Zustand.
Zusammenfassend kann ich sagen, der heutige Tag war der bisher beste Tag in dieser Saison. Wir hatten sehr viel Spaß im Park, die Kicker waren perfekt zum Springen und die Stimmung machte den Tag rundum gelungen. Gerne wieder :)

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 26.01.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Erlebnistag am Fellhorn

Am heutigen Tag kamen wir bei klirrenden -14°C am Fellhorn an. Vom Parkplatz aus hat man schon gesehen, dass oben am Berg schon die Sonne scheint, während der Parkplatz noch im Schatten der Berge lag. Das hieß, schnell umziehen und rauf auf den Berg!

Bei schönster Fernsicht und glasklarer Luft gab es heute ein traumhaftes Panorama. Auch die Pistenverhältnisse waren durch die kalten Temperaturen optimal und keines Falls eisig. Als erstes fuhren wir rüber zur Kanzelwand und nach Riezlern ab. Gegen Mittag kehrten wir zum Fellhorn zurück und aßen im Almdudler Fellhornpark leckere Würste und Steaks vom Grill. Anschließend gings zurück auf die Piste wobei am Nachmittag das Skifahren weniger wichtig war. Denn heute fand im Fellhornpark ein Tourstopp der „Wir Schanzen Tournee“ statt. Dort gab es waghalsige Sprünge von Skifahrern und Snowboardern zu bestaunen. Für den Contest wurden die großen Kicker direkt unter der Fellhornbahn 2 genutzt, dadurch hatte man aus der Gondel einen besonders guten Blick auf die tollen Sprünge. Anschließend fand noch eine „Best Trick Session“ in der Parkbase statt, wo unzählige Tricks auf Rails und Boxen für Staunen bei den Zuschauern sorgten. Dadurch verging der Nachmittag wie im Flug. Insgesamt war es ein toller Skitag den wir hoffentlich bald wieder erleben werden!!!

2 Punkte
am 24.01.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Der Ifen

Ein schroffer Felsen erhebt sich über dem Tale,
er befindet sich im kleinen Walser Tale,

Auf den Berg geht es gemütlich mit dem Lift,
mit gratis Aussicht auf den Felsen und die Pist.

Der Walser erzählt eine Sage,
von einem Mann und dessen Klage,
der hoffte auf eine gütige Gabe.

Doch diese hatte man ihm verwehrt,
so entstand ein zerklüfteter Berg.

Diese tiefen Riefen,
auf dem hohen Ifen,
füllt der Winter mit reichlich Schnee,
ein Traum für Wintersportler, Juchhee!

Portrait Stefan Schreier
am 23.01.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Buckelpiste die 2te

Da YouTube mein Video wegen der enthaltenen Musik gesperrt hat, habe ich das Video nochmals ohne Musik hochgeladen.
http://www.youtube.com/watch?v=VPRPdSE_uQs

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 23.01.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Buckelpiste

Und weiter geht´s, in meinem 3. Video-Podcast stelle ich euch heute ein weiteres Schmankerl von Das Höchste vor. Für alle die gern abseits der Piste unterwegs sind, gibt es in fast allen Gebieten von Das Höchste ausgewiesene Skirouten. In meinem heutigen Video-Podcast stelle ich euch die Buckelpiste an der Kanzelwand vor.
"http://www.youtube.com/watch?v"=RlPyNDf47K8:http://www.youtube.com/watch?v=RlPyNDf47K8

2 Punkte
am 22.01.2013 von Ingeborg für Stefan Schreier

Walmendingerhorn

Am Sonntag waren wir am Walmendingerhorn. Wir kamen bei traumhaftem Sonnenschein aber sehr kalten Temperaturen an der Talstation an. Ganz unerwartet kamen wir ohne Wartezeiten auf den Berg. Auch oben am Berg konnten wir ohne Wartezeiten eine Abfahrt nach der anderen bei wunderschönem Neuschnee genießen. Dadurch waren unsere Kräfte auch sehr bald aufgebraucht weshalb wir eine Pause einlegten. Diese machten wir in der Gipfelstube in der Bergstation des Walmendingerhorns. Dort habe ich einen Linseneintopf gegessen, der wirklich sehr lecker war. Anschließend machten wir noch ein paar weitere Abfahrten und beendeten den Skitag bei einem Kaffee und Kuchen im Kleinwalsertal.

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 21.01.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

WIeSchnellBinIch Strecke

Am 02. Januar habe ich hier im Bergscout Blog schon von der WieSchnellBinIch-Strecke an der Kanzelwand berichtet. Leider war an diesem Tag das Wetter sehr schlecht, so dass es sich nicht gelohnt hätte die Kamera auszupacken. Doch das habe ich an vergangenem Wochenende nachgeholt. Dabei ist dieses kurze Video entstanden.

1 Punkt
am 20.01.2013 von Ingeborg für Stefan Schreier

Bergpanorama

2533m ü NN, höher geht es nicht mehr im Kleinwalsertal. Er gehört zwar nicht zu den Das Höchsten, man kann ihn aber vom Walmendingerhorn aus bestens sehen. Um welchen Berg handelt es sich wohl? Richtig, es handelt sich um den Großen Widderstein. Skifahren ist auf diesem Berg leider nicht möglich, aber er bietet den Skifahrern vom Walmendingerhorn und Ifen ein wunderschönes Bergpanorama. Dieses Panorama ist beim Skifahren immer etwas Besonderes. Man taucht ein in eine neue Welt, die einem die Sorgen des Alltags vergessen lässt.

2 Punkte
am 19.01.2013 von Gerhard für Stefan Schreier

Tour durchs Kleinwalsertal

Heute haben wir den schönen Skitag genutzt und sind am Fellhorn gestartet. Von dort aus sind wir an die Kanzelwand geschaukelt und ins Kleinwalsertal abgefahren.
An der Talstation der Kanzelwandbahn sind wir in den Skibus gestiegen und an das Walmendingerhorn gefahren. Als wir dort waren hat dann auch endlich die Sonne geschienen und bei traumhaftem Schnee haben wir unzählige Abfahrten am Walmendingerhorn genossen.
Nach einem leckeren Mittagessen in der Gipfelstube bei herrlicher Aussicht haben wir den Rückweg ans Fellhorn wieder angetreten. So hatten wir heute einen wunderschönen Skitag an dem wir sehr viel von den Kleinwalsertaler Bergen gesehen haben.

2 Punkte
am 19.01.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Good old Fellhorn

Was für ein Tag, das Wetter war für den ganzen Tag als bewölkt gemeldet, aber zum Mittag riss die Wolkendecke auf und die Sonne kam zum Vorschein. Mit herrlichem, pulvrigem Neuschnee starteten wir in den Tag, und die Temperaturen ließen endlich wieder Winterstimmung aufkommen.

Zu unserer Freude präsentierten sich die Snowparks am Fellhorn und an der Kanzelwand in einem sehr guten Zustand. Endlich ist auch die Kicker Line im Fellhornpark fertiggestellt, und bereit für das nächste Wochenende, wenn dort die Wir Schanzen Tournee einen Tourstop einlegt.

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 19.01.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Crystal Ground

Wir hatten heute einen wunderschönen Tag im Crystal Ground Funpark im Kleinwalsertal. Der Funpark wurde zum Wochenende hin extra nochmal komplett neu aufgebaut und war dafür zwei Tage geschlossen. Das hat man auch gemerkt, denn der Park war in bestem Zustand. Daher hatten wir sehr viel Spaß und konnten weiter an unseren Tricks arbeiten. Jetzt sind auch endlich die Temperaturen wieder so, wie man es von einem Januar gewohnt ist und dadurch sind bis zum späten Nachmittag die Pisten noch richtig schön zu fahren.

1 Punkt
am 18.01.2013 von Ingeborg für Stefan Schreier

Endlich Wochenende

Nach einer harten Arbeitswoche freue ich mich auf das wohlverdiente Wochenende. Hoffentlich scheint auch am Wochenende noch die Sonne wie sie es heute schon in Oberstdorf und Kleinwalsertal getan hat. Dann können die vielen Liegestühle die es in den Das Höchsten Gebieten gibt wieder volle Arbeit leisten und uns Urlauber verwöhnen^^ Eine Mittagspause im Liegestuhl bei Sonnenschein tut richtig gut und gibt Kraft für ein paar weitere rasante Abfahrten.

1 Punkt
am 17.01.2013 von Gerhard für Stefan Schreier

Stau auf der Piste

Am 29.12.12 war ich auch am Fellhorn zum Skifahren. Wie an jedem Skitag ist die letzte Abfahrt die Talabfahrt. Dort ist dann meistens, vor allem am Wochenende, sehr viel los und man muss sehr viel Acht geben um nicht anderen Skifahrern in die Quere zu kommen. Doch an diesem Tag war überraschend viel los, sogar so viel, dass es manchmal nötig war erst einmal anzuhalten und abzuwarten bis auf der Piste vor einem wieder mehr Platz war um weiterzufahren. Diese Gelegenheit habe ich genutzt um mit anderen Skifahrern ins Gespräch zu kommen. Dabei hat sich herausgestellt, dass die Zweiländerbahn defekt ist, und nun viele Gäste aus dem Kleinwalsertal auch auf dieser Seite des Skigebiets ins Tal abfahren um dann mit dem Skibus zurück ins Kleinwalsertal zu kommen. Dank großer Rücksichtnahme aller Skifahrer kamen alle heil im Tal an. Nur die Talabfahrt hat diese große Belastung nicht so gut überstanden. Diese Abfahrt war echt eine besonderes Erlebnis, bei der ich zum ersten Mal Stau auf einer Skipiste erlebt habe :-)

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 15.01.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Zweiländerbahn

Seid ihr schon mal die Zweiländerbahn zur Kanzelwand hochgefahren? Diese Bahn befindet sich zwar (sofern man Google Maps vertrauen kann) noch vollständig auf Deutschem Grund, aber man erreicht mit ihr den Berggrat der zur Kanzelwand aufsteigt. Fährt man von diesem Grat aus auf der westlichen Seite ab, ist man in Österreich, auf der östlichen Seite, in Deutschland.
Aber ehrlich gesagt ist die Liftfahrt oft eine sehr eisige Angelegenheit, da sobald man dem Grat näher kommt, einem oft ein sehr eisiger Wind entgegenbläst. Manchmal hat man das Gefühl, die Liftfahrt wird nie ein Ende nehmen, da der Lift im Vergleich zu den anderen Bahnen im Skigebiet sehr gemächlich fährt.
Dennoch ist es toll mit diesem Lift zu fahren, da abgesehen davon, dass die dazugehörige Abfahrt Nr. 12 ein traumhafter Hang ist, an dem auch nachmittags meistens noch die besten Schneebedingungen herrschen, da die Sonne auf diesen Hang nicht so stark einstrahlen kann. Das Besondere an dieser Liftfahrt ist für mich aber jedes Mal der atemberaubende Moment, wenn sich bei jedem Meter, den man der Bergstation näher kommt, das wunderschöne Bergpanorama der Kleinwalsertaler Berge, Schritt für Schritt aufbaut. Einfach Wahnsinn!

2 Punkte
am 15.01.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Bergreim

Steh ich morgens früh am Lift,
freu ich mich schon auf die frisch präparierte Pist,
genieße noch die Ruh,
und die Sonne scheint dazu.

Mache die ersten Schwünge im frischen Schnee,
und treffe meinen Bruder,
den Bergscout, Juchheee!

Nach einem schönen Tage,
freue ich mich schon auf die nächsten Male,
in den Gebieten von DAS HÖCHSTE,
denn hier ist das Skierlaufen das Größte!

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 14.01.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Föhnsturm

Vor Weihnachten hatten wir im Allgäu immer wieder einen Föhnsturm. Dadurch waren nicht immer alle Bergbahnen in Betrieb und wir haben uns entschieden einen Tag zu pausieren. Aus Langeweile habe ich in unserer Ferienwohnung mit meiner Kamera etwas Neues ausprobiert. Die Aufnahme diente eigentlich nur zu einem Kameratest und ist daher auch sehr kurz. Ich finde die Aufnahme aber trotzdem sehr interessant.
http://www.youtube.com/watch?v=sPMGrAdJzTQ&feature=youtu.be

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 14.01.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Sonnenterrasse

Im Berggasthof Schlappoldsee an der Mittelstation der Fellhornbahn kann man sich auf einer riesigen Sonnenterrasse richtig gut ausruhen. Bei schönem Wetter stehen Liegestühle bereit. Von der gesamten Terrasse aus hat man einen traumhaften Panoramablick aufs Nebelhorn im Osten und auf die Kanzelwand im Westen. Wie die vielen anderen Gipfel dazwischen alle heißen, weiß ich leider nicht :-). Zudem sieht man einen großen Teil des Skigebietes und kann anderen beim Ski- und Snowboardfahren zusehen. Wer Hunger hat kann sich im Selbstbedienungsrestaurant leckere Speisen wie Apfelstrudel oder Kaiserschmarrn kaufen. Natürlich gibt es auch im Restaurant viele Sitzplätze, die man nutzen kann, wenn das Wetter nicht so mitspielt, oder man sich bei eisigen Außentemperaturen wieder aufwärmen will, um die nächsten Abfahrten zu genießen.

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 13.01.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Lernen statt Skifahren

Wenn ich mir die Webcam vom Fellhorn anschaue könnte ich richtig neidisch werden. Skifahren bei traumhaftem Wetter und Schnee. Aber nein, ich sitze hier am Schreibtisch und versuche unnötige Rechenaufgaben der Höheren Mathematik 3 zu lösen :-( Aber zum Glück wird auch diese Prüfung bald Geschichte sein und dann werde ich endlich wieder zum Skifahren gehen können. Ich gönne aber euch allen diesen schönen Skitag. Ich hoffe Ihr hattet richtig viel Spaß und vielleicht habt Ihr ja ein paar schöne Bilder gemacht. Diese könnt Ihr an stefan.s@bergscout.com schicken und tolle Preise gewinnen.

2 Punkte
am 13.01.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Winter - Sommer

Die Berge in der Umgebung von Oberstdorf sind nicht nur im Winter ein echtes Erlebnis. Im Sommer kann man dort richtig gut Mountainbiken. Es ist sehr Interessant wie sich die Landschaft während den Jahreszeiten verändert. Eigentlich hatten wir geplant mit dem Mountainbike über den Kuhgehrensattel ins Kleinwalsertal abzufahren. Da aber noch so viel Schnee lag, entschieden wir uns die Fahrstraße zur Kanzelwand Talstation zu nehmen. Am Tag der Tour im Juni war es im Tal schon richtig sommerlich, auf dem Berg hingegen gab es noch genug Schnee um ein wenig Ski zu fahren :-) Ein riesen Vorteil hat der Winter natürlich: Es ist nicht die eigene Muskelkraft gefragt um auf den Berg zu kommen, sondern die Bergbahnen bringen einen im Winter bequem auf den Gipfel. Die Abfahrt ist aber im Sommer, wie auch im Winter, immer der schönste Teil. Generell ist mir der Winter aber deutlich lieber. Die Berge sehen jeden Tag ein bisschen anders aus und man kann mit den Skiern einfach viel schneller die Berge runterfahren. Schlussendlich kann ich sagen, egal ob Sommer oder Winter, für mich sind die Berge im Kleinwalsertal und rund um Oberstdorf immer eine Reise wert.

am 12.01.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Neuschnee

Endlich ist der Winter zurück und es hat wieder geschneit. Freue mich schon auf die WirSchanzenTournee am Fellhorn :-D

1 Punkt
am 12.01.2013 von Ingeborg für Stefan Schreier

Das Höchste bei Skiline.cc

Die vielen Apps die es für die Smartphones gibt können einem das Leben deutlich leichter machen. So zum Beispiel auch die „Das Höchste App“. Diese gibt einem per GPS den aktuellen Standpunkt auf dem Pistenplan an und zeichnet den gesamten Skitag per GPS Tracking auf. Echt Top! Nur Schade, dass ich kein Smartphone hab :-) Doch auch hier gibt es eine Lösung. Die Das Höchste Skigebiete sind nämlich die einzigen Skigebiete im gesamten Allgäu welche über die Internetseite www.skiline.cc diesen Service ebenfalls anbieten. Auf dieser Internetseite kann man seine Skipassnummer, welche auf jedem Skipass drauf steht, eingeben und dann sieht man z.B. welche Lifte man genutzt hat und wie viele Höhenmeter man überwunden hat. Hier kann man sogar Wettbewerbe bestreiten. Es gibt z.B. einen Wettbewerb bei dem es darum geht wer in der Saison 2012/2013 die meisten Höhenmeter schafft. Aktuell liegt „jaschak5“ mit beachtlichen 119.522 hm auf Platz 1. Also sammelt fleißig Höhenmeter und klettert in der Liste der Top 100 nach oben.

1 Punkt
am 12.01.2013 von Gerhard für Stefan Schreier

Schönwetterskifahrer

Wenn ich mir gerade von meinem warmen Wohnzimmer aus die Webcams der das Höchste Skigebiete anschaue, bin ich am Zweifeln ob das ein guter Plan ist noch auf den Berg zu gehen. Bei -7,9°C, Schneefall und Sicht wahrscheinlich unter 50m macht Skifahren einfach nicht so viel Spaß. Ich gebe es zu, ich bin Schönwetterskifahrer. Mal abwarten wie das Wetter morgen wird aber wenn man sich den Wetterbericht anschaut wird es glaub morgen auch nicht arg besser. Aber die Saison ist ja noch lange und hoffentlich können wir dann nächstes Wochenende den frisch gefallenen Neuschnee bei Sonnenschein genießen.

1 Punkt
am 11.01.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Eiskristalle

In der Nacht vom 05. auf den 06. Januar hat es im Tal geregnet aber oben auf den Bergen geschneit. Als wir mit dem Lift auf die Kanzelwand kamen haben wir dieses schöne Naturschauspiel entdeckt. Auf der Schneedecke haben sich wunderschöne Eiskristalle gebildet. Ich habe wirklich keine Ahnung wie diese entstanden und was es genau war, aber ich weiß, dass es verdammt schön aussieht, oder?

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 10.01.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Schnee für den Funpark !!!

Die Shaper im Fellhornpark sind richtig bemüht den Funpark fertig zu stellen. Trotz der raren Schneemengen wurde der erste Kicker der Main Kicker Line schon aufgebaut. Hoffentlich schneit es bald wieder dass der Park fertig gestellt werden kann.

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 09.01.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Nebelhorn ?!?

Wie könnte der große Berg in der Mitte des Bildes wohl heißen? Richtig, natürlich Nebelhorn! Ich glaube kein anderer Berg schafft es seinem Namen so große Ehre zu machen. Aber denkt jetzt bloß nicht dass es dort immer neblig und kalt ist. Auf dem Nebelhorn kann man super Skifahren und das auch bei schönstem Sonnenschein und vor allem bis lange ins Frühjahr hinein. Das Nebelhorn ist das Skigebiet der „Das Höchste“ Bergbahnen welches am spätesten seinen Skibetrieb einstellt. Wenn ausreichend Schnee liegt soll es bis zum 28.04.13 geöffnet haben. Schaut doch mal vorbei!

1 Punkt
am 08.01.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Cloudmaker 9000^^

Nein, diese Maschinen produzieren keine Wolken, auch wenn es auf diesem Bild so aussieht :-) Sie sorgen dafür, dass wir Skifahrer auch dann Skifahren können wenn Frau Holle Ihre Arbeit verweigert. Ich weiß zwar nicht wer dieses Gerät entwickelt hat, aber es war ein sehr schlauer Fuchs^^

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 08.01.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Lustige Gondelfahrt

Wenn am Wochenende viele Skifahrer auf den Berg wollen ist auch die Fellhornbahn 1 in Betrieb. Diese sind dann meistens so voll, dass man, auch wenn sich keine Möglichkeit zum Festhalten bietet, keine Angst haben muss umzufallen^^ Mein Bruder und ich fahren aber trotzdem sehr gerne mit den Gondeln und warten immer auf einen ganz bestimmten Augenblick. Sobald die Gondel nach der Überfahrt eines Mastens leicht ins Schwanken kommt ist immer ein „Huuiiii“ vieler Mitfahrender zu hören. Dieser Moment blieb bis jetzt noch nie aus!

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 06.01.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Leider wieder nach Hause

Wir hatten zwei wunderschöne Wochen im Allgäu und in den „Das Höchste“ Skigebieten. Heute zum Abschluss zeigte sich das Wetter endlich mal wieder von seiner schönen Seite auch wenn es für Januar immer noch viel zu warm ist. Jetzt geht’s leider wieder nach Hause und noch fünf Wochen an die Uni. Aber dann sind zum Glück Semesterferien und dann geht’s wieder ab ins Allgäu zum Skifahren. Freue mich schon jetzt riesig darauf :-)

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 04.01.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Kunstschnee

Wenn vom Himmel schon kein Schnee kommen will müssen eben die Schneekanonen herhalten um uns Ski- und Snowboardfahrer mit dem weißen Gold zu beschenken. Der Nachteil an dem Kunstschnee ist nur der, dass die Pisten dadurch oft sehr hart und eisig werden. Hoffentlich können wir bald wieder auf natürlichem Schnee fahren.

am 04.01.2013 von Manuel für Stefan Schreier

schon wieder Regen?!?

Was für eine Saison, in der es mehr Regnet als Schneit. Da kann man nur hoffen dass es bald eine Trendwende beim Wetter gibt.

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 03.01.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Fellhornpark

… heute im Fellhornpark. Die Rail-Line macht richtig Spaß! Freue mich aufs nächste Mal.

am 03.01.2013 von Gerhard für Stefan Schreier

Geburtstagsglückwünsche

Wünsch dir alles Gute zum Geburtstag Stefan! Genießt die letzten Tage im Allgäu und kommt wieder gut nach Hause.

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 02.01.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

WIeSchnellBinIchStrecke

An der Kanzelwand wurde nun wieder die WieSchnellBinIch-Strecke aufgebaut die eure Fahrgeschwindigkeit misst. Probierts mal aus, macht richtig Laune :-)

am 02.01.2013 von Manuel für Stefan Schreier

Geburtstagskierlaufen

Freue mich schon rießig auf das Skierlaufen zusammen mit meinem Bergscout Bruder der morgen 21Jahre jung wird :D

am 01.01.2013 von Manuel für Stefan Schreier

bin leider krank

Mich hat leider die Grippe erwischt. Der Silvesterabend hat mir wohl den Rest gegeben :-( Hoffe ich kann bald wieder mit dir auf den Berg! !! Aber die Saison ist ja noch lange und es wird bestimmt noch viele erlebnisreiche Skitage in den „Das Höchste“ Gebieten geben.

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 01.01.2013 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Neujahrsskifahren

Nach einer langen Nacht entschieden wir uns um 11:00 Uhr doch noch an die Kanzelwand zu fahren. Bei Sonnenschein begann der erste wunderschöne Skitag im Jahr 2013. Die Pisten waren fast leer und an den Liften gab es keine Wartezeiten :-) Leider änderte sich das Wetter nach dem Mittag als viele Wolken in die Berge zogen, aber trotzdem konnte man bis zum Schluss bestens Skifahren. Ich wünsch allen noch ein Guats Neus! !!

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 31.12.2012 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Lob an die Pistenbully-Fahrer

Man muss auch mal ein großes Lob an die Pistenwalzenfahrer aussprechen die immer nachts für uns im Einsatz sind und für perfekte Pisten sorgen. Auch wenn es so wenig Schnee hat wie heuer an Weihnachten sind die Pisten dank Kunstschnee bestens befahrbar. Großes Lob!

1 Punkt
am 29.12.2012 von Ingeborg für Stefan Schreier

Defekter Lift

Heute fiel der Zweiländerlift an der Kanzelwand aus. Viele die aus dem Kleinwalsertal ins Skigebiet kamen entschieden sich bei dieser Situation selbst für eine Lösung und stiegen die Abfahrt hinauf. Dies wäre aber nicht nötig gewesen, denn allen Besuchern im Skigebiet wurden laufend per Lautsprecher Infos geliefert und da der Lift nicht mehr zu reparieren schien wurde schnell eine kostenlose Busverbindung von der Fellhorn Talstation ins Kleinwalsertal eingerichtet. Um kurz vor 16:00 Uhr gelang es dann doch noch den Lift zu reparieren und somit kamen alle heil wieder zurück ins Kleinwalsertal.

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 29.12.2012 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Almdudler Fellhornpark

Heute hatten wir einen wunderschönen Tag im Almdudler Fellhornpark. Der Park ist leider noch nicht komplett aufgebaut, daran wird aber noch gearbeitet. Mittags gab es ein leckeres BBQ in der Sonne. Auch für Anfänger wird im Fellhorn-Easy-Park einiges geboten um sich mal an Boxen und Kicker heranzuwagen. Schaut doch mal vorbei, bis dann Ciaole!

Portrait Stefan Schreier
2 Punkte
am 28.12.2012 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

500 Kulis

Mit einem Karton voller Kulis unterm Arm macht man in einem Skigebiet sehr leicht auf sich aufmerksam :-) Das konnte ich gut nutzen um einigen Ski- und Snowboardfahrern von der Bergscout Challenge zu berichten und sie zu motivieren Blogbeiträge zu schreiben.
Ansonsten war der heutige Skitag bis ca. 15:00 Uhr von sehr windigem und schneereichem Wetter geprägt. Ab dem späten Nachmittag zeigte sich dann endlich nach vielen Tagen wieder die Sonne. Für das Wochenende ist das Wetter super gemeldet. Wer also Zeit hat sollte unbedingt in eines der „Das Höchste“ Skigebiete kommen!!!

1 Punkt
am 28.12.2012 von Gerhard für Stefan Schreier

Dem Wetter trotzen!

Trotz des anfangs sehr schlechten Wetter wurde aus dem heutigen Tag noch ein sehr gelungener Skitag, mit viel Neuschnee und Sonne am Ende des Tages.

Portrait Martin Krattenmacher
1 Punkt
am 28.12.2012 von Martin Krattenmacher für Stefan Schreier

All Weather Day

Am Morgen Schnee mit ner kleinen Powder Schicht. Am Nachmittag nen netten Bergscout treffen und danach noch a bissl in da Sonne fahren. Was will man mehr? :))

1 Punkt
am 26.12.2012 von Manuel für Stefan Schreier

Schnee zur Bescherung !!!

Weihnachten und schon jetzt Temperaturen wie im Frühjahr :(. Da kann man nur hoffen, dass es zur Bescherung viel Neuschnee und niedrige Temperaturen gibt. Aber in den Das Höchste Skigebieten kann man noch super skierlaufen auch wenn bis kurz vor Oberstdorf alle Wiesen grün sind.

Portrait Stefan Schreier
1 Punkt
am 22.12.2012 von Stefan Schreier für Stefan Schreier

Sweet Suite im Hotel Mohren****

Ich hatte zusammen mit meinem Bruder einen wunderschönen Aufenthalt in einer super Suite im „Hotel Mohren“ in Oberstdorf. Das ganze Hotel ist sehr schick eingerichtet und das Personal ist sehr freundlich und liest einem jeden Wunsch von den Lippen ab. Das Frühstücksbuffet ließ keine Wünsche offen. Am Freitagabend war bayrischer Abend mit Spezialitäten aus Bayern. Am besten schmeckte uns die Nachspeise Bayrische Creme, ein Traum :-)