Piste
40 cm
Gelände
30 cm
Anlagen
9 geöffnet
Pisten
6 km
Einmalige Gipfelerlebnisse an Fellhorn/Kanzelwand, Nebelhorn, Söllereck, Walmendingerhorn und Ifen
Stand: 10.12.2016 21:25:26
Details
Piste
20 cm
Gelände
15 cm
Anlagen
5 geöffnet
Pisten
4 km
Die Fellhornbahn und die Kanzelwandbahn starten heute in den täglichen Winterbetrieb 2016/17. Es sind an der Kanzelwa...
Stand: 10.12.2016 21:25:26
Details
Piste
40 cm
Gelände
30 cm
Anlagen
4 geöffnet
Pisten
2 km
Die Nebelhornbahn startet heute mit der Sektion I und II in die Wintersaison 2016/17. Für Skifahrer sind die Koblatba...
Stand: 10.12.2016 21:25:26
Details
Piste
35 cm
Gelände
25 cm
Anlagen
geöffnet
Pisten
0 km
Voraussichtlich am 17. Dezember startet das Skigebiet Walmendingerhorn/Ifen/Heuberg in den Skibetrieb. Wir freuen uns...
Stand: 10.12.2016 21:25:26
Details
Piste
10 cm
Gelände
0 cm
Anlagen
geöffnet
Pisten
0 km
Der Familienberg Söllereck bedankt sich für die Besuche in der Sommersaison und ist jetzt zur Durchführung der Revisi...
Stand: 10.12.2016 21:25:26
Details
×
Logo-neu-1
Gb
Menu

Söllereck 25km

Familien-Skivergnügen auf 12 einfachen bis mittelschweren Pistenkilometern. Das „Sölli-Kinderland“ nahe der Talstation ist der ideale Ort für die Kleinsten, um das Skifahren spielend zu erlernen. Nahe der Talstation befindet sich der Einstieg in den SöllereckRodel: dieser Alpine Coaster verspricht auch im Winter rasante Abfahrten für Groß und Klein. Zahlreiche Winterwanderwege runden das Angebot des Familienberges ab.

Fellhorn / Kanzelwand 24km

Schnee ohne Grenzen: Frau Holle und eine der modernsten Beschneiungsanlagen der Alpen sorgen den ganzen Winter über für durchgehend weiße Pisten. Leistungsstark: 36 abwechslungsreiche, bestens präparierte Pistenkilometer, beschneite Talabfahrten, Buckelpisten, schnelle und bequeme Bergbahnen und Lifte.

Nebelhorn 13km

Hier kann man 400 Gipfel überblicken - mit besten Aussichten auch in punkto Schneesicherheit. Komplett beschneite Talabfahrt und Naturrodelbahn, geräumte Winterwanderwege. Sicherer und ungetrübter Winterspaß bis Anfang Mai auf 13 Pistenkilometern inkl. 7,5km beschneite Talabfahrt.

Walmendingerhorn   /   Ifen   /   Heuberg

Ein kurzer Transfer mit dem Skibus bringt zusammen, was zusammengehört. Walmendingerhorn, Ifen und Heuberg bilden im Kleinwalsertal eine weiße Allianz. Denn der neue gemeinsame Skipass macht die Drei als ein Gebiet "erfahrbar“. Rund 67 Kilometer präparierter Pisten eröffnen vor allem Genuss-Skifahrern, Familien mit Kindern und Anfängern ein äußerst abwechslungsreiches Ski-Terrain.

Ticketshop

Jetzt Skitickets online bestellen

Wintersportbericht

Webcams

Stefan Kohrs

E-mail: stefan.k@bergscout.com

Photo

Stefan Kohrs

Esslingen am Neckar / Fasnetshochburg Wiesensteig

Gruppenfoto-
Challenge

 
Wertung
5/10
Eingegangene Beiträge

Blogbeiträge-
Challenge

 
Wertung
4/20
Eingegangene Beiträge
69
Unterstützer Beiträge
40

Fanfoto-
Challenge

 
Wertung
6/20
Eingegangene Beiträge

Video-
Challenge

 
Wertung
1/10

Höhenmeter-
Challenge

 
Wertung
10/10

NTC-Park
Challenge

 
Wertung
8/10

Meine Unterstützer-Preise


Übernachtung im Iglu
Ski oder Snowboards von HEAD
Hotel-übernachtungen in den Partnerhotels der Challenger
Aktueller Preis

Rucksäcke von Evoc
eine Party für 10 Personen im Casino in Riezlern
400-Gipfel-Brunch am Nebelhorn
Tagesskipässe
Der Kleinwalsertaler Rosenhof
Der Kleinwalsertaler Rosenhof
Winterspaß im Hotel Rosenhof
Winterspaß im Hotel Rosenhof

Partnerhotel: der Kleinwalsertaler Rosenhof

Der Kleinwalsertaler Rosenhof – das außergewöhnliche Ferienzuhause für drei Generationen in den Bergen!

Ob Skifahren, Langlauf, Rodeln, Winterspaß im Schnee oder Winterwanderungen, die der ganzen Familie Spaß machen – hier ist für jeden etwas dabei. Neben vier Sternen zeichnen auch fünf Rosen den Kleinwalsertaler Rosenhof aus – verliehen von den Gästen für professionellen Service, herzliche Gastfreundschaft und gepflegte Hotel-Atmosphäre. Das Haus verfügt über sechs Landhäuser und Chalets mit stilvoll eingerichteten Zimmern und Suiten mit warmer, exklusiver Ausstrahlung. Daneben gibt es zahlreiche Wellness-, Fitness- und Beautyangebote, Berg-Aktivprogramm und das Rosenhof-Kulinarium mit Verwöhnpension. Bartli, der zauberhafte Rosenhof- Zwerg, gibt den kleinenGästen fantasievolle und altersübergreifende Spielkameradengarantie. Die Naturkulisse des Kleinwalsertals bietet unzählige Möglichkeiten, Land, Leute und Traditionen kennenzulernen und spannende und entspannende Ferientage zu verbringen.

Ferien fühlen, riechten, schmecken,erleben – das Besondere geniessen!
Wann dürfen wir Sie begrüssen?

Ihre Gastgeber, Suzanne Hugger und Gerd Hugger
und das Rosenhof-Ferienteam

Weitere Informationen

Gewidmete Beiträge

Photo
2 Punkte
am 14.03.2013 von Joscha Maier für Stefan Kohrs

Teamgeist

Habe gerade nochmal die Bilder der ersten Challenge durchgeschaut und dieses Bild entdeckt.

Bergscout Stefan K, der mit meinem Brett unter dem Arm am Ende der Höhenmeter-Challenge einmal die Kanzelwand Talabfahrt gemacht hat.

Da Stefan gegen Ende der ersten Challenge mit Bergscout Thomas gefahren ist und der dann vor der letzten Abfahrt ein Problem mit seinem Brett hatte, fuhr Stefan seine letzte Abfahrt und kam Thomas sofort mit meinem Brett zur Hilfe. Doch Thomas konnte währenddessen das Problem schon lösen und so fuhr Stefan nach 12 Abfahrten mit meinem Brett unter dem Arm noch eine Ehrenrunde ;)

1 Punkt
am 11.03.2013 von Wojtek Klomp für Stefan Kohrs

Let's get the party started

One can see the world as a splendid hall decorated for huge celebrations. Everything is there, every richness of potential experience is present. But if nobody actively gives of their own, if no one breaks through self conscious hesitation and gets out on the dance Floor, the party will never get started.

- Lama Ole Nydahl, The way things are -

2 Punkte
am 07.03.2013 von S W für Stefan Kohrs

Perfektes Märzwochenende

Viel besser hätte der März ja nicht starten können. Die ganze Woche davor schon hat die Sonne gezeigt was sie kann und auch zum Wochenende hat sie sich nicht lumpen lassen und alle Wolken weggebrannt.
Das Freeskiteam Germany trainierte am Pro-Kicker, die DFriends drehten ein paar Szenen für ihr Archiv und auch wir mussten die Gelegenheit einfach nutzen und mal die Kameras auspacken.

"http://www.youtube.com/watch?v=KKB9lADx5E4":
http://www.youtube.com/watch?v=KKB9lADx5E4

Portrait Kevin Dietrich
2 Punkte
am 05.03.2013 von Kevin Dietrich für Stefan Kohrs

Das Nebelhorn ohne Ski erleben

Zum ersten Mal war ich heute ohne Ski auf dem Nebelhorn.
Nach etwas längerer Wartezeit an der Talstation ging es direkt mit der Gondel auf den Gipfel.
Schnell ein paar Bilder von dem tollen Wetter gemacht und es ging wieder zurück zur Station Höfatsblick.

Im Marktrestaurant habe ich mich dann mit einer Gulaschsuppe gestärkt und gewärmt, da es auf dem Gipfel sehr windig war.
Anschließend machte ich mich auf dem Winterwanderweg in Richtung Zeigersattel auf.
Auf dem Weg zum Zeigersattel kann man wunderbar das Panorama und die Ruhe, weit weg von dem Skibetrieb genießen.

Noch schnell die letzten Sonnenstrahlen im Schnee genossen und als sich dann die Wolken nun ganz vor die Sonne geschoben hatten, ging es wieder mit der Bahn zurück ins Tal.

Rund um ein gelungener Tal am Nebelhorn!

Portrait Kevin Dietrich
2 Punkte
am 04.03.2013 von Kevin Dietrich für Stefan Kohrs

Erste Spuren im Schnee

Heute Morgen ging es gleich um 8.30 Uhr mit der ersten Gondel aufs Fellhorn.
Die Pisten waren wie immer super präpariert!
Zuerst ging es auf der noch fast unbefahrenen Fellhorn-Talabfahrt wieder ins Tal. Bereits für diese schöne Abfahrt hat sich das frühe Aufstehen gelohnt.
Da mir die Talabfahrt am Fellhorn so sehr gefallen hat, bin ich gleich ein paar Mal gefahren.
Anschließend habe ich dann die restlichen Pisten im Gebiet Fellhorn/ Kanzelwand getestet und auch diese waren super!

Als am Nachmittag der Schnee weicher wurde und manche Stellen aussahen wie auf einer Buckelpiste, konnte man auf der Zweiländer-Piste noch sehr gut fahren!

Zum Abschluss habe ich mir einen der zahlreich vorhandenen Liegestühle geschnappt und den wunderschönen Tag gemütlich mit einem Stück Kuchen im Liegestuhl ausklingen lassen.

Portrait Kevin Dietrich
1 Punkt
am 27.02.2013 von Kevin Dietrich für Stefan Kohrs

iSki Tracker

Den iSki Tracker kann ich jedem begeisterten Ski- und Snowboardfahrer nur empfehlen. Mit dem iSki Tracker kann jeder seinen persönlichen Skitag aufzeichnen.

Wer ein Smartphone besitzt, kann sich die iSKi Tracker App im App Store oder im Google Play Store kostenlos herunterladen.
Anschließend muss man sich mit einem Benutzername und E-Mail Adresse anmelden.

Im Skigebiet angekommen, muss man das GPS von seinem Smartphone aktivieren, den iSki Tracker starten und bei vorhandener GPS Verbindung wird der Skitag aufgezeichnet!
Ein kleiner Nachteil ist, dass durch die GPS Verbindung der Akkuverbrauch stark ansteigt.

In der Mittagspause kann man sehr gut mit seinen Freunden die gefahren Pistenkilometer und die Maximalgeschwindigkeit vergleichen.

Am Abend kann man die Aufzeichnung speichern, den Skitag auswerten lassen und seine gefahrene Strecke ansehen.
Zudem wird die Dauer, die Pistenkilometer, die Anzahl der Lifte, die Höhenmeter, die Durchschnitts- und Maximalgeschwindigkeit und der höchst erreichte Punkt ermittelt.
Wer noch möchte, kann seinen Skitag z.B. in Facebook mit seinen Freunden teilen.

Am Ende von der Saison hat man dann eine sehr gute Übersicht über die Skitage und Skigebiete.
Außerdem wird angezeigt, wie viele Pistenkilometer, Höhenmeter und Lifte man in der gesamten Skisaison gefahren ist.

Photo
2 Punkte
am 26.02.2013 von Stefan Kohrs für Stefan Kohrs

Du weißt noch nicht...

...wo Du zum Skifahren hin willst!?

Ich mach Dir deine Entscheidung leichter!
Auf den Pisten von DAS HÖCHSTE in Oberstdorf und dem Kleinwalsertal herrschen traumhafte Bedingungen und selbst das Wetter zeigt sich momentan von seiner besten Seite.

Das schöne an diesem Skigebiet, ob Anfänger oder Profi, für jeden hat DAS HÖCHSTE etwas zu bieten.

Und der Spaß beginnt immer schon auf der Anreise, denn während andere sich in der Blockabfertigung am Pfändertunnel befinden oder sich durch einen Stau auf der A7 bei Füssen quälen, hast Du die A7 schon längst verlassen und sitzt völlig entspannt in deinem Auto oder dem Bus und kannst Dir ein Grinsen bei den Verkehrsmeldungen nicht verkneifen ;)

Und wenn man so entspannt in Deutschlands bestem Skigebiet ankommt, dann langt einem auch ein "Awa!"* wenn es auf der Piste mal nicht so läuft wie man es gerne hätte, um alles vergessen zu machen und die Freude am Wintersport zurückkehren zu lassen.

*"Awa!" ist ein schwäbischer Kraftausdruck, bedeutet so viel wie "Ach was!" und wird z.B. verwendet um seinen Unmut auszudrücken wenn etwas nicht funktioniert. Ein Beispiel dafür findest Du in dem Video von meinem vergeigten Run auf der Zweiländer-Buckelpiste

"http://www.youtube.com/watch?v=aLeJrmbyKA8&feature=youtu.be":
http://www.youtube.com/watch?v=aLeJrmbyKA8&feature=youtu.be

Photo
2 Punkte
am 25.02.2013 von Stefan Kohrs für Stefan Kohrs

Sprachlos...

Eigentlich sollte an dieser Stelle ein längerer Bericht über ein eigentlich schönes Wochenende am Fellhorn und die Deutsche Snowboardmeisterschaft im Slopestyle kommen... aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.
So gibt es nur einen ersten Zusammenschnitt der tollkühnen Damen und Herren auf ihren Snowboards.

Ich wünsche meinem Freund gute Besserung und hoffe das ich Dich diese Saison nochmal auf den Skiern sehen kann!

http://www.youtube.com/watch?v=ZW_BVLb6ZDE&feature=youtu.be:http

Photo
1 Punkt
am 24.02.2013 von Stefan Kohrs für Stefan Kohrs

Einfach Traumhaft...

...war der Himmel auf der Anreise noch mit Wolken bedeckt, wurde man in Oberstdorf mit strahlendem Sonnenschein empfangen.

Auch die Schnee- und Pistenbedingungen sind mit denen bei meinem letzten Besuch nicht zu vergleichen, was mir aber schon vorher bekannt war, da ich diesen Blog regelmässig verfolge.
So konnte ich auch in der vergangenen Woche einen Boarder aus der Heimat über die spitzen Bedingungen in Oberstdorf und dem Kleinwalsertal informieren, der noch der Meinung war dass es hier nicht so gut mit dem Schnee aussieht, da er zuletzt kurz nach dem Wärmeeinbruch am Walmendingerhorn war.
Aber die Schneefälle vor der Faschingswoche und am letzten Donnerstag lassen diesen Wärmeeinbruch vergessen machen und es hat wieder massig Schnee und die Pisten sind schön zu fahren.

Nach ein paar kurzen Runden am Fellhorn gesellten wir uns zur Deutschen Snowboardmeisterschaft im Slopestyle, wo es einige atemberaubende Sprünge zu bewundern gab, bevor wir uns dann wieder rüber an die Kanzelwand bewegten...wo das Telefon klingelte und wir unverhofft Besuch aus der Heimat bekamen.
Nach einem kurzen Absacker an der Schirmbar ging es dann weiter zum "Stubenfest"... ;)

1 Punkt
am 23.02.2013 von Teme für Stefan Kohrs

Der Wetterfrosch...

lag heute total daneben. Nach mässiger Vorhersage heute ein Sonnentag. Temperaturen von -20°C waren dabei nicht zu verachten.
Da heute die Deutsche Meisterschaft im Slope Style - Snowboard im Almdudler-Fellohrnpark statt fand war der Tag eigentlich schon verplant.
Atemberaubende Action bot sich auf Kickern und Rails.
Dank der netten Damen von Red Bull hatte ich auch nie Durst :-)

Photo
1 Punkt
am 23.02.2013 von Stefan Kohrs für Stefan Kohrs

Sehnsucht...

...oder besser "Bergscout out of order"

3 lange Wochen habe ich jetzt DAS HÖCHSTE nicht gesehen und es kommt mir vor wie eine Ewigkeit. Warum? Weil meine letzte Fahrt ins Kleinwalsertal im Fiasko geendet ist und der 5er BMW nun mit einem Motorschaden in der Scheune steht... aber der Ersatz ist gekauft und die Saisonkarte kann weiter in vollen Zügen ausgenutz werden.

Saisonkarte...ja, unglaublich! Obwohl ich ein Skiverrückter bin ist es meine erste Saisonkarte überhaupt aber sie wird definitiv nicht die letzte sein. Für mich, der aus dem Großraum Stuttgart kommt lohnt sich das allemal, ist es doch eigentlich nur ein Katzensprung bis nach Oberstdorf!

Ja, diese 3 Wochen ohne das Allgäu waren mehr als nur hart, ich konnte hier auf dem Blog verfolgen wie meine "Mit-Bergscouts" die besten Schnee- und Wetterbedingungen erlebten und die Freiheit der Berge in vollen Zügen genossen. Ich hab es euch anderen Bergscouts gegönnt...aber jetzt bin ich zurück ;)

Bergscout hin oder her,
Fellhorn, das wird heute rocken sehr...
Deutsche Meisterschaft im Slopestyle ist angesagt,
und bei der Afterparty in der Hörbar wird danach weiter getagt...
Auf gehts, ab gehts, drei Tage wach ;)

C u @ Oberstdorf

http://www.redbull.de/cs/Satellite/de_DE/Deutsche-Snowboardmeisterschaften-2013/001243299807673

Portrait Kevin Dietrich
1 Punkt
am 21.02.2013 von Kevin Dietrich für Stefan Kohrs

Zwischen den Wolken

Als wir heute Morgen mit der Fellhornbahn II auf den Berg gefahren sind, konnten wir nur die Gondel vor und hinter uns sehen. Da das Wetter nur noch besser werden konnte, sind wir gleich mit der Gipfelbahn weiter gefahren und wurden belohnt!
Zwischen den Wolken angekommen, konnten wir sehr schön beobachten, wie die Wolken über den Bergkamm gezogen sind.
Faszinierend war auch, wie die Schneeflocken aus den Wolken in der Sonne geglitzert haben.

Und dank der sehr guten Beschilderung und Markierung der Pisten, haben wir uns auch in den Wolken sehr gut zurechtgefunden und sind wieder gesund im Tal angekommen.

Portrait Kevin Dietrich
2 Punkte
am 19.02.2013 von Kevin Dietrich für Stefan Kohrs

Die große Runde am 18.02.2013

Am Morgen habe ich kurz aus dem Fenster geschaut und bei dem tollen Wetter habe ich schnell meine Ski gepackt, bin zum Bahnhof gelaufen und mit dem Zug nach Oberstdorf gefahren.

Am Bahnhof in Oberstdorf angekommen ging es mit dem Ortsbus direkt zur Nebelhornbahn.
Auf dem Gipfel konnte ich dann das atemberaubende Panorama genießen!
Bei meinem Blick Richtung Walmendingerhorn und Ifen habe ich mich gefragt, ob es wohl möglich ist, an einem Tag in allen „Das Höchste“ Gebiete unterwegs zu sein.
Schnell noch ein paar Bilder gemacht und es ging auf der ca. 7,5 km langen und fast unbefahrenen Talabfahrt nach Oberstdorf.

Nach einer kurzen Stärkung beim Bäcker ging es mit dem Bus weiter zur Fellhornbahn. An der Fellhornbahn angekommen, war der Parkplatz sehr voll, aber wie immer gab es an der Bahn keine Wartezeit. Von der Mittelstation ging es direkt weiter zur Gipfelstation und über die Obere Geren-Piste zur Zweiländerbahn. Anschließend ging es auf der Kanzelwand-Talabfahrt ins Kleinwalsertal.

Im Kleinwalsertal angekommen, ging es mit der Parsenn-Kombibahn zur Fuchsfarm, wo auch schon der Pendelbus, der alle 10 Minuten fährt, zum Ifen wartete.
Am Ifen war einiges los und ich musste ein paar Minuten am Lift warten. Mit der Ifenbahn und dem Ifenlift ging es dann nach oben. Oben angekommen, konnte ich dann das Massiv des Ifens bestaunen. Bereits jetzt war die Wartezeit an den Liften vergessen. Über die Ifen-Abfahrt und den Olympiahang ging es wieder ins Tal und mit dem Pendelbus zurück zur Fuchsfarm.

Über die Heubergarena ging es weiter zur Walmendingerhornbahn.
Auf dem Gipfelrestaurant des Walmendingerhorns habe ich mich mit einer sehr leckeren Leberknödelsuppe gestärkt und mich anschließend in einem der zahlreich vorhandenen Liegestühlen gesonnt. Nach dem „Sonnetanken“ machte ich mich wieder auf den Weg ins Tal.
Am Tal angekommen, ging es mit den Liften der Heubergarena zur Bushaltestelle Breitachbrücke. Nach kurzer Wartezeit kam auch schon der Bus und nun ging es ans Söllereck.

Am Söllereck habe ich noch drei Mal die Talabfahrt geschafft, bevor die Bahn geschlossen hat. Anschließend bin ich mit dem Bus zu meinem Ausgangspunkt, dem Bahnhof in Oberstdorf gefahren.

Als Fazit kann ich sagen, dass es sehr schöne Skigebiete sind, mit vielen verschiedenen Pisten, die sehr gut beschildert und super präpariert sind.

2 Punkte
am 18.02.2013 von S W für Stefan Kohrs

11h Autofahren für 11h Das Hoechste

Manch einer hält mich schon für bekloppt, aber jeder Ski-Süchtige kann es vollkommen nachvollziehen.

Freitag! Feierabend! Abfahrt 1700 im Rheinland und 550km bei schönem Feierabendverkehr abspulen. Ankunft ca. 23h in Oberstdorf, alles für den nächsten Tag vorbereiten und Tot ins Bett fallen. Am Samstag klingelt dann um 07:00 der Wecker, eigentlich viel zu früh für ein Wochenende, aber der Schnee ruft. Wetter sieht zwar nicht sonderlich einladend aus, aber ein Blick in den Lawinenlagebericht prophezeit ein par nette Runs bei vertretbarer Lawinenwarnstufe. Also die dicken Latten in den Kofferraum und ab zum Fellhorn.
Schon nach den ersten Sekunden ist die lange Fahrt am Vorabend vergessen. Trotz nicht optimalem Wetter konnte man einige Höhenmeter abfahren und an manchen Stellen auch noch ein unverspurtes Stück Schnee entdecken. Der Kameramann macht dann den Rest. Traumtag!

Leider hatte der Tag wieder einen bitteren Beigeschmack, als wir gesehen haben wie viele Skifahrer ohne jegliche Ausrüstung in Hänge eingefahren sind, bei denen wir einstimmig entschieden hatten, dass sie zu heikel waren. Ein Glück ist mal wieder nichts passiert, aber es ist nur eine Frage der Zeit bis das Unglück kommt... Im Nachbartal gab es in den letzten 2 Wochen leider bereits Todesfälle.

Bitte liebe Leute: Freeriden ja, aber nur mit LVS, Schaufel, Sonde, Erste-Hilfe-Paket und vorallem SNOW-HOW. Wer dieses Erlebnis gerne kennenlernen möchte, soll am besten eine geführte Tour mit ausgebildetem Bergführer machen. Dieser kennt die Region, die Hänge und kann die Lage fachgerecht einschätzen.

Am Sonntag kam dann die Sonne raus. Guter Tag um den perfekt präparierten Fellhornpark einzufahren und einfach etwas Spaß zu haben. Das gratis Goggleface am Ende des Tages hat man dann auch gerne mitgenommen.

Hmm, 15 Uhr. Leider schon wieder Zeit sich auf die Socken zu machen, 550km Autobahn warten. Um 23:30 dann endlich im heimischen Bett eingeschlafen...mit einem breiten Grinsen im brennenden Gesicht und dem Gedanken: Verdammt ich könnt nächstes Wochenende eigentlich wieder runterfahren...

1 Punkt
am 13.02.2013 von Florian Redlinghaus für Stefan Kohrs

Urlaub das ganze Jahr?!?

Nicht ganz! Aber manchmal kommt es einem so vor wenn man in Hirschegg mitten zwischen den "Das Höchste"-Gebieten lebt und arbeitet. Man findet zwar auch nicht jeden Tag Zeit dazu, sich eines der Skigebiete auszusuchen, das Board zu schnappen und den ganzen Tag auf dem Berg zu verbringen. Aber wenn man zu schätzen weiß was man hier direkt vor der Haustür hat, kann man seine oft so spärliche Freizeit mit einem Saisonskipass doppelt so gut genießen!

Johanna Lipp
1 Punkt
am 13.02.2013 von Johanna Lipp für Stefan Kohrs

Volle Pisten? Von wegen!

Heute war der perfekte Tag um top präparierte Pisten am Nebelhorn auszunutzen. Strahlender Sonnenschein, kaum Gäste auf der Piste und alle Anlagen in Betrieb. Dafür wehte einem ein eisigkalter Wind entgegen. Aber was macht man nicht alles um ein paar Sonnenstrahlen einsaugen zu können...

am 12.02.2013 von Teme für Stefan Kohrs

Winterlandschaft

Da heute nich so tolles Skifahrwetter ist haben wir uns entschlossen spazieren zu gehen.
Von der Schwende in Riezlern in den Auserwald zum Alpengasthof Hörnlepass.
Wer auf gutes Essen und gemütliche Atmosphäre steht sollte sich undedingt einmal von Christine und Rüdiger Keck verwöhnen lassen.
Für die Langläufer unter Euch - Die Schwendeloipe führt vom Gasthof Sonnenburg direckt hinauf zum Alpengasthof. Für die Fußgänger gibt es einen wunderschönen Winterwanderweg.

1 Punkt
am 12.02.2013 von Teme für Stefan Kohrs

Das war ein Wochenende

Mit abstand das beste Wochenende in dieser Saison.
Powder und am Sonntag sogar ein Blue Bird Tag.
Einfach unvergesslich.

1 Punkt
am 10.02.2013 von Hans-Peter Schöneberger für Stefan Kohrs

wunderschöner Skitag am Fellhorn

Hallo Stefan,

nach unserer Begegnung an Nebelhorn-Talabfahrt am 01.02.2013 hatten wir noch einige schöne Tage in Oberstdorf. Trotz permanentem Schneefall konnten wir jeden Tag Pisten am Fellhorn, an der Kanzelwand, am Walmendinger Horn und rund um die Heubergarena befahren. Am Mittwoch, dem 06.02.2013 war der schönste Tag während unseres diesjährigen Skiurlaubs.

1 Punkt
am 09.02.2013 von Teme für Stefan Kohrs

Das Höchste...

... hat mir heute solche Glücksgefühle bereitet.
Nachdem Frau Holle letze Woche Überstunden gemacht hat, gab es heute Powder satt.
Nachdem ich gestern erst mal eine Stunde mit Balkon frei schaufeln beschäftigt war und der Wetterbericht für heute so lala vorhergesagt wurde,
traute ich heute Morgen meinen Augen nicht.
Heute morgen dann erstmal den Lawinenlagebericht gecheckt und mich dann doch zum Freeriden entschieden.
Wenn man wusste wo, konnte man einige Abfahrten save machen.
Ich möchte aber trotzdem noch mal eindringlich darauf hinweisen, dass das Fahren im freien Skiraum gerade äußerst heikel zu beurteilen ist.

Ohne Sicherheitsausrüstung und Kenntnisse von Lage und Gelände ist es nicht zu empfehlen die gesicherten Pisten zu verlassen!

Photo
1 Punkt
am 08.02.2013 von Stefan Kohrs für Stefan Kohrs

Der Bergscout-Blog & Bergscout für einen guten Zweck

Vielleicht hast Du Dich schon mal gefragt wer diese 10 Bergscouts sind, wie sie zu Bergscouts wurden und was sie hier in diesem Blog schreiben!?

Ganz einfach, auf der Facebook-Seite von DAS HÖCHSTE http://www.facebook.com/dashoechste ,wo man immer wieder mit traumhaften Bildern und tollen Infos von und über das Skigebiet versorgt wird, stand etwas über die Bergscout Challenge und dazu ein Link wo man sich Bewerben konnte. Per Stimmabgabe über Facebook wurden die ersten drei Teilnehmer ausgewählt, die anderen 7 von einer Jury.
Du siehst, wir sind alles ganz normale Ski- oder Snowboardfahrer wie Du auch.

Wir Bergscouts berichten hier im Bergscout-Blog nahezu täglich über die aktuellen Schnee-, Pisten- und Wetterbedingungen.
Ich selbst komme aus dem Großraum Stuttgart und kann mir manchmal, wenn ich bei 10° und Regen aus dem Fenster schaue, beim Besten Willen nicht vorstellen dass man in Oberstdorf & und dem Kleinwalsertal die besten Bedingungen vorfindet...aber ein Blick in den Blog hier und schon hat mich wieder das Schneefieber gepackt!

Für mich war der größte Anreiz bei der Challenge die Tatsache, dass wir Challenger mit der Teilnahme auch eine Saisonkarte für DAS HÖCHSTE gewonnen haben - das ist mal mehr als steil!

Nebenbei gibt es als Hauptpreis noch einen Ford B-Max zu gewinnen, den ich, sollte ich es denn schaffen ihn ins Ländle zu holen, gegen DAS HÖCHSTE Gebot 2014 abgeben werde um den größten Teil des Geldes der Weihnachtsspendenaktion der Eßlinger Zeitung zu spenden.
Wer wissen will welche Einrichtungen bei der jährlichen Weihnachtsspendenaktion unterstützt werden, hier ein paar Beispiele: http://www.esslinger-zeitung.de/spendenaktion/

Die "Versteigerung" findet, im Falle meines Erfolgs, von Ende September bis zum 15. Dezember 2014 über diese Gruppe bei Facebook http://www.facebook.com/groups/467519189968040/ und per Kleinanzeigen in der Esslinger Zeitung statt.

Wenn Du mir bei dieser Aktion helfen und nebenbei selbst noch super Preise gewinnen willst, dann sende einfach max. 20 Urlaubsfotos aus den DasHöchste Gebieten an
stefan.k@bergscout.com oder werde einfach selbst zum Bergscout, berichte anderen über deine Erlebnisse im Skigebiet DAS HÖCHSTE und widme mir deinen Beitrag!

Mein Dank sei Dir sicher ;)

Ach ja, fast hätte ich es vergessen, zu den aktuellen Bedingungen im Skigebiet:

Fast 1 Meter Neuschnee sprechen für sich ;)

1 Punkt
am 07.02.2013 von Zeljko Lovric für Stefan Kohrs

Die Sachen sind gepackt !

Da es nun auch in unserer Region recht gut schneit, wurde vor lauter Vorfreude schonmal die Ausrüstung zusammengestellt und verstaut. Die Dachbox und die Ausrüstung sind auf dem Wagen. Können den Samstag kaum noch abwarten um unsere Spuren im Gebiet Fellhorn/Kanzelwand zu hinterlassen. Also Samstag früh 6:00 Uhr ist Abfahrt. Wenn alles gut läuft sind wir um 8:30 Uhr auf der Piste. freu

Photo
2 Punkte
am 05.02.2013 von Stefan Kohrs für Stefan Kohrs

Sicherheit wird in Oberstdorf & dem Kleinwalsertal GROSS geschrieben!

Es schneit, schneit und schneit, da kommt man aus dem Träumen gar nicht mehr heraus.

Doch vor lauter Träumen sollte man die eigene Sicherheit und die der anderen nicht vergessen!

Letzten Freitag wurde ich in der Gondel zum Nebelhorn Zeuge eines Gespräches zwischen zwei Skiurlaubern, die sich darüber ausließen, dass die Gondel zum Gipfel nicht in Betrieb ist.
Als das Gespräch in die Richtung ging, dass die Ursache hierfür die deutschen Gesetze seien und dies in Österreich viel lockerer gehandhabt wird, schaltete ich mich in das Gespräch ein und machte die Herren freundlich darauf aufmerksam, dass im Skigebiet DAS HÖCHSTE eine Lawinenkommission im Einsatz ist, welche täglich vor Inbetriebname des Liftbetriebes die aktuelle Lawinengefahr beurteilt und im Zweifelsfall Pisten ganz oder Teilweise sperrt.

Solche Pistensperrungen sind recht selten, und trotzdem kommt es hin und wieder vor. Aber durch diese, am Fellhorn und der Kanzelwand seeeehr seltenen Maßnahme, ist dieses Skigebiet so sicher - sofern man auf der Piste bleibt!

Natürlich gibt es auch Ski- & Snowboardfahrer welche die große Freiheit und den Tiefschnee lieben. Doch diese Wintersportler wissen (hoffentlich!) was sie tun und informieren sich u.a. hier http://www.oberstdorf.de/natur/wetter-webcams/lawinengefahr-den-allgaeuer-alpen.html über die aktuelle Lawinengefahr.

Aber dies alleine reicht bei weitem nicht, auch die richtige Ausstattung ist sehr wichtig, zu der neben einem LVS-Gerät auch ein ABS-Rucksack gehört. Diese Ausrüstungsgegenstände sind für Routengänger und Freerider unerlässlich.

Wer gerne Ausflüge ins Gelände macht sollte sich Gedanken über den Kauf eines ABS-Rucksackes machen, für den die Firma EVOC auch eine Erweiterung anbietet. Ein kurzes Video über die funktionsweise dieser Rucksäcke findest Du hier:
http://www.youtube.com/watch?v=iZM0WblCkiU

Wenn Du Dir nicht gleich solch eine Ausrüstung zulegen, aber trotzdem mal einen Ausflug in unberührte Tiefschneehänge unternehmen willst, solche Touren werden u.a. hier http://www.bergschule.at/winterprogramm-kategorie8.html?subkategorie_id=50 angeboten.

Und wer immer noch der Meinung ist, dass er soetwas nicht benötigt, hier mal ein Video welches aus nächster Nähe die unglaubliche Kraft eines Lawinenabganges verdeutlicht: https://www.youtube.com/watch?v=6qVwIuznFW0 ...wer in soetwas hineingerät benötigt mehr als nur einen Schutzengel!

In diesem Sinne...Savety first und vielen Dank an die Lawinenkommision für ihre tägliche Arbeit!

1 Punkt
am 05.02.2013 von Teme für Stefan Kohrs

Frau Holle schüttelt Ihre Betten aus...

... das ist für uns Wintersportler ein Augenschmaus.
Heute wurde wieder mal ans Walmendingerhorn gefahren. Champagne-Powder in unberührtem Schnee seine Lines ziehen ist das Größte.
Das Walmendingerhorn ist für seine Varianten bekannt. Es hat super viel Spaß gemacht und mir kommt es fast so vor das meine dicken Bretter heuer ein neuen Gebrauchsrekord schaffen.
So viele Tage wie diese Saison waren Sie noch nie im Einsatz.
Also Frau Holle lass es weiter so krachen damit das Höchste noch lange in dieser weissen Pracht bleibt.

Photo
2 Punkte
am 04.02.2013 von Stefan Kohrs für Stefan Kohrs

Der Urlaub kann kommen...& Ein kinderfreundliches Hotel

Was in den letzten und den kommenden Tagen an Neuschnee in Oberstdorf und dem Kleinwalsertal dazu kam bzw. kommt ist wahrlich eine Pracht, da kann man nur jedem gratulieren, der seinen Urlaub im Skigebiet DAS HÖCHSTE schon gebucht hat...

Wer dies noch nicht getan hat, der sollte es ganz schnell nachholen, denn was einen dort jetzt an Schnee erwartet, das ist kaum in Worte zu fassen.

Du hast Kinder und weisst noch nicht wohin!?
Dann solltest Du Dir unbedingt mal die Internetseite des Kleinwalsertaler Rosenhofes ansehen!
http://www.rosenhof.com/index.php

Bei meinem Besuch im Hotel Rosenhof im Dezember, viel mir dort positiv der hohe Anteil an Familien mit Kindern auf. Nach dem studieren der Hotelbroschüre wurde mir auch bewusst weshalb dies so ist:
Das Hotel wirbt damit, ein Hotel für drei Generationen zu sein und bietet ein abwechslungsreiches Programm für kleine und große Kinder an.
Wer einfach mal entspannen will, während die Kinder bei 4 Betreuerinnen bestens aufgehoben sind, lässt es sich in der Sauna oder dem hoteleigenen Schwimmbad herrlich entspannen.

Was ich persönlich wirklich bemerkenswert finde, ist die angebotene Kinderbetreuung im "Zwergenland" oder besser, in Zwerg Bartlis Reich.
Das aktuelle Wochenprogramm für die Kinder kannst Du Dir hier anschauen:
http://www.rosenhof.com/de/kinder/Kinderwochenprogramm.pdf

Jetzt kommt was für ganz schlaue Füchse...

Da das Hotel Rosenhof mein Partnerhotel bei der Bergscout Challenge ist, kann man über mich 2 Nächte in diesem Hotel der Extra-Klasse gewinnen!

Wie das geht!? Nichts einfacher als das!
Du brauchst nur Fotos aus dem Skigebeiet DAS HÖCHSTE an die e-mail-Adresse
stefan.k@bergscout.com zu senden.
Falls Du öfters zum Wintersport nach Oberstdorf oder ins Kleinwalsertal kommst, darfst Du dies natürlich auch mehrmals machen und so deine Chancen auf den Gewinn erhöhen.
Falls Du etwas Kamerascheu bist, macht nichts, Du musst selbst nicht zwingend auf den Bildern zu sehen sein aber eine Bitte hätte ich dann doch noch...bitte nicht mehr als 5 Bilder an die E-Mail anhängen, da sonst der E-Mail-Account gesprengt wird während ich die tollen Pistenbedingungen geniese ;)

1 Punkt
am 04.02.2013 von Zeljko Lovric für Stefan Kohrs

Wir kommen am Wochenende wieder !!!

Nachdem der Familienurlaub nun vorbei ist und ich meinen Kollegen mehr oder weniger spannenden Geschichten vom Söllereck erzählte gingen die Augen ganz weit auf als ich die Neuschneesituation in der Region schilderte. Schnell war klar am Wochenende sind wir (Ich + momentan 3 Kollegen) am Fellhorn/Kanzelwand und wenn man sich die Livebilder in das Höchste anschaut, was da an Neuschnee rumliegt, bekommt man das Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht. Ach die Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude, aber noch mehr wird es mich freuen die Skier unter den Füssen zu haben :-) .
So ein schnelles Wiedersehen mit das Höchste war eigentlich nicht geplant, aber den Neuschnee muss man einfach mitnehmen. Also bis zum Wochenende heisst es noch warten.

1 Punkt
am 04.02.2013 von Teme für Stefan Kohrs

Winterwonderland

Nach dem Aufstehem ein kurzer Blick aus dem Fenster
war alles klar: heute wird kein Skigefahren.
Dafür die Tasche mit Badesachen gepackt und ab in die Oberstdorftherme.
Wellenbad zwei Salzwasserbecken und eine herrliche Sauna laden mich heute zu einem Wellnesstag in Oberstdorf ein.

Photo
2 Punkte
am 03.02.2013 von Stefan Kohrs für Stefan Kohrs

Kleine Tips & Das macht Lust auf mehr...

...und das Geschenk des Himmels, welcher am Samstag und teilweise auch am Sonntag für reichlich Neuschnee sorgte, bringt uns in den nächsten Tagen beste Pistenbedingungen!

Am frühen Sonntagmorgen rissen die Wolken kurz auf und es hörte auf zu schneien - uns bot sich eine grandiose Aussicht und der Schnee war einfach der Wahnsinn!
Leider zog es dann doch ziemlich schnell wieder zu und es herrschten wechselhafte Bedingungen. Teilweise war die Sicht oben am Berg richtig schlecht und nach einem Blick von der Kanzelwand, rüber zum Fellhorn, ersparten wir uns den Weg dort hin, da es für uns so aussah, als wäre dort die Sicht noch schlechter...oder haben wir uns da getäuscht!?
Währe nett wenn mir hier mal jemand über die Bedingungen und Sichtverhältnisse am Fellhorn berichten würde, im Vorraus besten Dank!

Trotzdem ein kleiner Tip, oftmals ist es so, dass auf der einen Seite schlechte Sichtverhältnisse herrschen, während es auf der anderen Seite viel, viel besser ist.
Es lohnt sich also meistens mal einen "Sprung" auf die andere Seite des Fellhorns bzw der Kanzelwand zu wagen.

Selbst wenn heute an der Bergstation der Kanzelwand kurzzeitig schlechtere Sichtverhältnisse herrschten, auf höhe der Zwerenalpe, also doch noch recht weit oben von der Kanzelwand-Talabfahrt, wurde die Sicht um einiges besser und es machte richtig Spaß dort die Talabfahrt zu bestreiten.

Wir dachten uns schon fast dass heute evtl ein perfekter Tag für das Walmendinger Horn im Kleinwalsertal gewesen wäre - und beim Lesen von Gaby´s Blogbeitrag wird uns dies bestätigt. Egal, auch die Kanzelwand hat uns am heutigen Sonntag Spaß bereitet.

Das Titelfoto entstand übrigens am Sonntagabend, nach Schliessung des Gondelbetriebes...was würde ich dafür geben jetzt eine Woche im Kleinwalsertal bleiben zu dürfen!!!
Mal sehen, vielleicht wird für Dienstag & den Rest der Woche noch kurzfristig Urlaub genommen und es geht wieder zurück in DAS HÖCHSTE der Gefühle!

1 Punkt
am 03.02.2013 von Teme für Stefan Kohrs

Trotz schlechter Sicht ein guter Tag

Heute Nacht gab es 20-30cm Neuschnee.
Nach dem aufstehen erst mal den LLB abgerufen und dann war auch schon klar heute ist mal wieder ein Tag für die dicken Dinger.
Trotz der eher mäßigen Sicht waren wir den ganzen Tag im Powder unterwegs und hatten Super viel Spaß im Gebiet Kanzelwand-Fellhorn.
Nach den ein oder anderen mühsamen Hikes am Morgen ließen wir den Tag mit jeder Menge Abfahrten bei der Zwerenalpe ausklingen.

Photo
1 Punkt
am 03.02.2013 von Stefan Kohrs für Stefan Kohrs

Das Wort zum Sonntag...

An der Kanzelwand herrschen dank dem vielen Neuschnee Top Bedingungen.
Auch die Sicht ist nicht so schlecht und so wurden heute erstmal ein paar Runden im unberührten Schnee gemacht.
Am Fellhorn drüben ist die Sicht etwas schlechter aber die Bedingungen ändern sich ständig und ein Wechsel vom Fellhorn zur Kanzelwand ist schnell vollbracht und wie geschrieben, es herrschen super Schneebedingungen!

Ich möchte mich dem gestrigen Beitrag von Andi anschliessen...

Respektiere deine Grenzen!

Das wichtigste was wir haben ist unsere Natur und diese gilt es zu Schützen. Wenn ihr jemanden seht, der die Piste verlässt oder an einem Bergkamm läuft, dann geht davon aus dass diese sich auskennen, vorher den Lawinenbericht gelesen haben und wissen wo das Naturschutzgebiet anfängt und wo das Fahren noch erlaubt ist.
Wenn Du selbst auch mal in den Genuss des Freeriden kommen willst, dann geh einfach in eine der örtlichen Skischulen und Frage nach einer geführten Bergtour bzw einem Bergführer.

Schöne Grüße vom verspäteten Frühstück im Restaurant der Kanzelwandbergstation

Photo
1 Punkt
am 03.02.2013 von Stefan Kohrs für Stefan Kohrs

20 bis 30 cm Neuschnee und alles weiß...

...leider auch die Luft, wie man auf dem Foto unschwer erkennen kann.

Gerade erkundigten wir uns ersteinmal über die Lawinenwarnstufe. Bei 20 - 30 cm Neuschnee am Berg liegt diese bei Stufe 3, d.h. es sollte auf Ausflüge in Gelände ersteinmal verzichtet werden, gerade bei dieser Sicht und erstrecht, wenn man nicht Ortskundig ist.

So wie es aussieht wird der Schneefall aktuell etwas weniger und die Sicht etwas besser.
Somit gehts jetzt hoch zur Kanzelwand und dem Fellhorn um mal zu schauen wie die Bedingungen oben am Berg sind.
Bericht folgt dann in kürze ;)

Photo
2 Punkte
am 02.02.2013 von Stefan Kohrs für Stefan Kohrs

Greetings to the boys & girls from USA, Scotland, England, Wales and Holland

Ja, pünktlich zum Feierabend hat es jetzt angefangen zu schneien, nicht ein bisschen sondern richtig große Flocken schneit es da vom Himmel!

Somit ist klar was Bergscout Stefan heute macht: Wellness, damit er morgen mit einer der ersten Gondeln hoch auf den Berg kann!

Das Programm am Freitag war mal richtig steil...
Nach den Pistenchecks am Nebelhorn & dem Fellhorn ging es rüber an die Kanzelwand, wo die Bedingungen nicht gerade berauschend waren. Oben kam schwerer Schnee von der Seite und die Sicht war mehr als nur mies.
Da die Schnefallgrenze immer weiter noch oben ging, wurde der größte Teil der Talabfahrt im Regen bestritten...

So versorgte ich, unten angekommen, noch ein paar unerschrockene Ski- und Snowboardfahrer mit Brillenputztüchern von DAS HÖCHSTE und machte dabei Bekanntschaft mit 2 Jungs aus Holland.
Nach dem wir uns dann an der Schirmbar neben der Kanzelwand-Talstation wiedertrafen und die Jungs nicht wussten wo man Abends hingehen kann, tauschten wir unsere Nummern aus und verabredeten uns für später.

Zu viert ging es dann mit dem Taxi nach Oberstdorf, wo es zuerst aufs Winterfest ging, vielen Dank noch für den Tip, Jenny!
Direkt neben der WM-Bar und dem Winterfest liegt die HÖRBAR, war die Meute zu Beginn noch überschaubar, füllte sich die Location dann doch zunehmend und es war wieder ein grandioser Abend mit super Stimmung und netten Leuten.

Fazit: Das Höchste der Gefühle ist immer eine Reise wert, man lernt nette Leute kennen und...
...am Sonntag soll das Wetter besser werden und wir können uns an dem Neuschnee erfreuen :)

Greetings to John from the United States,
the boys from England and Wales, who I met at the Fellhorn-Station and also greetings to the couple from Scotland, who had with us a nice evening in the HÖRBAR at Oberstdorf.

1 Punkt
am 02.02.2013 von Zeljko Lovric für Stefan Kohrs

Schnee und Regen am Söllereck

Lieber Stefan auch hier am Söllereck hatten wir Neuschnee wie das Foto beweist, leider nur oben an der Bergstation, unten im Tal regnete es so vor sich hin, zwar immer wieder mit einem Schneegemisch, doch dieses Wetter war dann für meinen 4-Jährigen Sohnemann, der in der Neuen Skischule an der Talstation zum Nachwuchsttalent ausgebildet wird, zuviel des guten. Da der Schnee mittlerweile ziemlich aufgeweicht, schwer und sulzig wurde gingen dem Knirps die Kräfte aus und so beschlossen wir den Tag abzubrechen und die Heimreise anzutreten. Aber wir kommen wieder sobald sich wieder eine schöne weiße Schneepracht über das Tal gelegt hat, denn so ins Tal zu blicken und nur grüne Wiesen zu sehen trübt doch ein wenig den Spass, denn das Auge fährt ja mit :-)

2 Punkte
am 02.02.2013 von Teme für Stefan Kohrs

Adleraugen in der Hörbar

Am Freitag,mit Stefan der letze Pistencheck,
an der Kanzelwand war der reinste dr...
unten Regen, oben Sturm und Schnee,
noi-des war et wirklich schee!

Drum ging es zur Schirmbar an der Kanzelwand,
was es dort zu trinken gibt ist ja allerhand!
Die Stimmung war ständig am steigen,
so kann man sich auch die Zeit vertreiben.

Von Riezlern ging es dann auh zum Winterfest,
ja Oberstdorf-simply the best.
Nette Menschen um uns rum,
die Idee mit Oberstdorf war garnicht dumm.

Vom Winterfest ging es dann weiter,
es stieg der Promillepegel hoch die Leiter.
Oben angekommen es war klar -
die Location des Abends - Hörbar!

Sekt, Rum, Saft der Johannisbeeren und dann noch Slusheis mit Pinacolada Geschmack hinein,
das ist der ROYALSLUSH - und bringt einen auf diesen Reim!

Da die Schneefallgrenze ist heut Nacht gesunken,
jetzt ist schluß mit Reimen und es wird aus dem Neuschnee heraus gewunken!

Der Wolle, das Geburtstagskind,
eilt mit seinem Golf geschwind,
von Tür zu Tür nach Riezlern rein,
der heutigen Abend wird wieder richtig fein.
Alles Gute zum Gebbes!

Noch einen Gruß an unsere Holländischen Freunde aus Maaskantje

Photo
2 Punkte
am 02.02.2013 von Stefan Kohrs für Stefan Kohrs

Pistencheck Fellhorn & Nebelhorn

Der Schein trügt...

Als erstes ging es heute Morgen hoch zum Nebelhorn.
Unten an der Talstation wurde man freundlicherweise, von den netten Herren auf dem Parkplatz, schon darauf hingewiesen dass die Gondel zum Gipfel nicht läuft.
Auf dem Weg nach oben erfuhr ich dann, dass es durchaus sein kann, dass die Gondel zum Gipfel heute noch in Betrieb genommen wird, sollten die Sprengungen gut vorankommen.

Ja, jedem langjährigen Wintersportler schlägt das Herz höher wenn er das Wort "Sprengungen" liest und mir geht das Grinsen bei dem Gedanken der Abfahrten heute am Nebelhorn gar nicht mehr aus dem Gesicht.

Oben sind Top Verhältnisse, geschätzte 20 cm Neuschnee und so kam ich in den Genuss von einer tollen Abfahrt...auf einer Piste durfte ich die erste Spur in den Schnee zaubern.

Da mein Freund Zeljko momentan am Söllereck unterwegs ist und es dort inzwischen regnet: Am Nebelhorn können auch Anfänger fahren! Einfach nur nach der ersten Gondel raus aus der Station und dort findest Du eine leichte Piste und gute Bedingungen.

Übrigens, trotz dem Regen heute Nacht und aktuell, die Talabfahrt ist möglich und es sind keine schneefreien Stellen auf der Piste zu sehen.

Zum Fellhorn...ein Traum!

Oben schneit es zwar aber trotzdem ist die Sicht nicht schlecht und für Freunde von Buckelpisten und Neuschnee...ganz schnell rein in das Vergnügen!
Es ist nicht viel los auf den Pisten und selbst 20 Meter neben der Piste kann man noch seine eigene, unberührte Spur im Neuschnee ziehen.

Auf den Pisten lässt es sich auch prima fahren, die Pistenbullys haben bzw leisten aktuell gute Arbeit.

Auch hier ist eine Talabfahrt gut möglich, wobei ich darauf hinweisen möchte dass es unten regnet und der Schnee dementsprechend schwer ist.

Schönen Gruß an die 4 Jungs aus Albstadt, die ich bei ihrer Talabfahrt begleitet habe...ihr habt wirklich einen verdammt guten Fahrstil drauf!

So, jetzt geht der Pistencheck weiter...

Wir sehen uns im Kleinwalstertal...und heute Abend in der Hörbar in Oberstdorf!
Ich bin da, Du auch!?

Photo
1 Punkt
am 01.02.2013 von Stefan Kohrs für Stefan Kohrs

Frühstücksreim...

Morgenstunden hat Gold im Mund oder besser:
Ein Blick vom Balkon auf DAS HÖCHSTE am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen!

Die Schnefallgrenze ist in den letzten Stunden gefallen und so sieht die Sache gar nicht mehr so schlecht aus.
Mehr lässt sich dazu jetzt noch nicht sagen aber am Berg dürften die Bedingungen besser sein als noch vor ein paar Stunden gedacht.

Jetzt geht's gleich mal hoch aufs Nebelhorn...rein in den Neuschnee!

Photo
2 Punkte
am 01.02.2013 von Stefan Kohrs für Stefan Kohrs

April, April !?

Man könnte es fast meinen, bei diesen Wetterkapriolen.

Also vorneweg, es hat in unserem Lieblingsskigebiet noch genügend Schnee auf den Pisten, daneben sieht es, zumindest im Tal teilweise schon etwas dürftig aus, Schneebedürftig ;)
Am Samstag soll ja Frau Holle für Abhilfe sorgen, aber dazu später.

Für geübte und fortgeschrittene Wintersportler lässt es sich ganz prima fahren, was aber bei diesen Pistenbedingungen gaaaanz wichtig ist, die Kanten sollten geschliffen sein.
Wenn deine Kanten in einem guten Zustand sind benötigst Du viel weniger Kraft um deine Schwünge zu machen und fährst dazu wie auf Schienen, gerade dann wenn die Piste sich in einem so harten Zustand zeigt wie es momentan der Fall ist.
Deine Ski oder dein Snowboard befinden sich nicht mehr im besten Zustand!?
Absolut kein Problem, in Oberstdorf und dem Kleinwalsertal findest Du an jeder Talstation ein Sportgeschäft, welches Dir dein "Spiel-& Spaßgerät" wieder den richtigen Schliff gibt.
Ich habe meine Ski beim Sport Kessler in Riezlern richten lassen und kann die Jungs nur empfehlen, da sie A was drauf haben und B auch auf deine Anforderungen achten.
Ich hab es übrigens so gemacht, dass ich nach dem Skitag meine Latten hingebracht habe und am nächsten Morgen hab ich sie in einem Top-Zustand wieder abgeholt.

Tja, dann war da noch das Thema vom Anfang, was ich jetzt eigentlich gerne unter den Tisch fallen lassen würde, das Wetter. Da ich momentan in einer gemütlichen Pension, nahe der Nebelhorntalstation und den Skisprungschanzen bin, draussen geplätscher höre und den Wetterbericht für Freitag kenne, werd ich meine Erlebnisse vom Donnerstag, an der Söllereckbahn, wohl am Freitagmittag verfassen...
Um es mit den Worten von Thomas D von den Fantastischen Vier zu sagen:
Es wird Regen geben :(

Aber hey, nicht traurig sein sondern einfach am Freitag um 13 Uhr noch mal hier in den Bergscout-Blog reinschauen, denn ich weiß jetzt schon dass es dann was positives zu berichten gibt ;)

Und damit solange keine Langeweile aufkommt, der- oder diejehnige, welcher mir hier im Bergscout-Blog, bis Freitag um 13 Uhr, die beste Beschäftigung für einen verregneten Tag in den Bergen schreibt (und mir diesen Beitrag widmet) oder mir das lustigste Foto aus dem Skigebiet an stefan.k@bergscout.com sendet, darf mit mir 2 Stunden auf der Piste verbringen und bekommt Tips wie er oder sie die Fahrtechnik verbessern kann.
Der Gewinner wird dann hier im Blog bekannt gegeben.
Du darfst aber auch gerne später noch deinen Blogbeitrag schreiben oder mir ein lustiges Foto senden, es gibt hier ja schliesslich auch noch Ski oder Snowboard, einen Rucksack, eine Übernachtungen in der Iglu-Lodge und 2 Übernachtungen im Hotel Rosenhof in Mittelberg zu gewinnen...na, wenn das nichts ist ;)

Viel Spaß beim Schreiben, Dichten und Fotografieren :)

2 Punkte
am 31.01.2013 von Zeljko Lovric für Stefan Kohrs

Sunshine mit Bergscout und "Skilehrer" Stefan @ Söllereck

Nachdem das Wetter die letzten Tage doch zu wünschen übrig lies, staunte ich heute morgen nicht schlecht als ich beim aufstehen in einen wolkenlosen blauen Himmel schaute. Während sich die Sonne über den Berggipfel schob und die frisch präparierten Pisten erleuchtete überkam mich das Höchste der Gefühle. Erst den Kleinen in der Skischule unterbringen, früh übt sich als Nachwuchs für das Höchste, und dann selber auf die Bretter. Als der Kleine in besten Händen war und ich mich mit meiner Ausrüstung eindeckte kam mir ein Bergscout entgegen. Es war mein alter Schulfreund Stefan. War schon ein Zufall zur selben Zeit in das Höchste unterwegs zu sein. Also nichts wie rauf auf den Berg. Leider waren die Pistenverhältnisse nicht die besten da es am Abend davor stark geregnet hat, was zu eisigen Pisten führte. Auch waren wegen dem Tauwetter einige Abfahrten gesperrt. Unseren Spass auf den Brettern konnte das trotzdem nicht bremsen. Aber der Höhepunkt war als Bergscout Stefan und ich die Rolle des Skilehrers und Motivators für meinen Sohn übernahmen. Als lustlose Kröte aus der Skischule entlassen entpuppte sich der Zwerg unter uns zum zweiten Herminator. Er konnte gar nicht genug bekommen. Und hätten die Lifte nicht dichtgemacht würden wir wahrscheinlich immer noch mit dem Zwerg Pizzen fahren :-) . In diesem Zusammenhang noch einen riesen Dank an Bergscout Stefan, der auch mal einen ganz anderen Skitag als sonst hatte und seine Fähigkeiten als Coach unter Beweis stellte. Mein Kleiner hat noch den ganzen Abend davon geschwärmt was er für einen Spass hatte und morgen von der Micky Maus fährt!

1 Punkt
am 31.01.2013 von Stefan Kohrs für Stefan Kohrs

yaabadabadoooo!

Unknown MemoRef

Sommer, Sonne, Sonnenschein...halt stop, da stimmt was nicht, wir haben ja Winter ;)
Bei den frühlingshaften Temperaturen macht es richtig Gaudi am Fellhorn zu fetzen, die Pisten sind ein kleines Wunder - makellos! Aber jetzt geht's mal rüber ans Söllereck um dort den Pistencheck abzunehmen und einen Freund zu treffen....
Hang loose

Photo
1 Punkt
am 30.01.2013 von Stefan Kohrs für Stefan Kohrs

Ab in die sonnigen Berge!

Was macht ein Bergscout, der eigentlich erst wieder am Freitag anreisen will, nach dem er den Wetterbericht für Donnerstag gelesen hat!?

Na klar, er ändert seinen Plan, ruft unter der 08322-7000 die Zimmervermittlung in Oberstdorf an und hängt einfach noch einen Tag vor das Wochenende ;)

Was das für Dich bedeutet!? Du findest mich am Donnerstagvormittag am Fellhorn und an der Kanzelwand, sowie am Nachmittag am Nebelhorn. Wenn Du mich siehst, sprich mich einfach an und Du bekommst von mir einen Kugelschreiber mit ausziehbarem Pistenplan und gaaaaanz wichtig fürs Wochenende, wenn dann massig Neuschnee runter kommt: Einen "Scheibenwischer" für deine Skibrille!

Wir sehen uns auf der Piste... oder im Liegestuhl am Nebelhorn :))

1 Punkt
am 29.01.2013 von S W für Stefan Kohrs

Perfekter Samstag

Perfekter Himmel, vorhandener Pulverschnee und trotz vollen Parkplätzen kaum Wartezeiten an den Liften. Deswegen ist Fellhorn/Kanzenwand einfach top!

1 Punkt
am 28.01.2013 von Teme für Stefan Kohrs

Kaiserwetter

Grandiose Bedingungen am Samstag. Am morgen noch den ein oder anderen unverspurten Hang gefunden und gegen Mittag die herrlichen Pisten im Skigebiet genossen. Ein großes Lob an die P-Bullifahrer die einen Super Job machen.

Photo
2 Punkte
am 25.01.2013 von Stefan Kohrs für Stefan Kohrs

An Tagen wie diesen...

Ursprünglich war für Montag und Dienstag ein Kurzurlaub, zusammen mit meiner Mutter, im schönen Allgäu eingeplant.
Leider machte uns der Eisregen einen Strich durch die Rechnung und so wurde aus dem Kurzurlaub ein Tagestrip am Dienstag...

Ja, der Dienstag war wohl der bisher schlechteste Tag am Fellhorn. Der Nebel am oberen Teil des Berges zeigte sich als richtige Spaßbremse und so zog es uns beide schon um 11 Uhr in die Fellhorn-Stuben an der Talstation...
Dort gab es das Beste des Tages, ein Wiener Schnitzel mit Pommes! Als selbsternannter Schnitzel-Experte kann ich nur sagen: Reichlich und gut!

Zum Thema reichlich..
Da es am Dienstag reichlich schneite und mir die Wettervorausagen für die kommenden Tage bekannt war, dachte ich mir schon, dass es ab Mittwoch ein Fest sein würde hier seine Runden zu drehen...
Und ich sollte recht behalten, bekam ich doch am Mittwoch von Nikolai eine Nachricht, dass er einen traumhaften Tag im Skigebiet DAS HÖCHSTE hatte.
An dieser Stelle noch mal viel Erfolg für deine Prüfungen, hau rein, Du packst das!

So ganz umsonst war aber auch dieser Tag nicht, wurden doch einige Brillenputztücher, bedruckt mit dem Bergscout-Logo und einem Pistenplan, an den Mann gebracht.
Ja, diese Teile haben wir Bergscouts in Massen und wir geben sie gerne weiter.
Wenn ihr einen von uns 10 seht, traut euch und sprecht uns einfach an, wir sind froh wenn wir Dir beim Kampf gegen die schlechte Sicht helfen können ;)

...ihr dürft uns übrigens auch bei schönem Wetter auf besagte Brillenputztücher ansprechen, welche sich offiziell "IPod-Reinigungstücher" schreien...aber mit Ipod vor der Nase fährt es sich so schlecht ;)

Da mir auf meinem Smartphone ständig die Wettervorhersage für Oberstdorf ins Auge springt, kann ich nur noch eines schreiben:

Schnappt eure Ski & Snowboards und kommt am Wochenende in DAS HÖCHSTE der Gefühle, es hat in den letzten Tagen genug Neuschnee gegeben und es soll BOMBENWETTER geben!

Photo
2 Punkte
am 20.01.2013 von Stefan Kohrs für Stefan Kohrs

Gerade noch in Riezlern...

...und jetzt schon wieder auf der "Piste".

Nach den tollen Berichten von einem sonnigen Freitag, hier im Bergscout-Blog, hat mich DAS HÖCHSTE heute wieder angezogen. Genau zum richtigen Moment, wie es scheint - den in früheren Jahren liebte ich es, denn ganzen Tag auf der Buckelpiste zu verbringen.

So machte ich mich auch heute auf um mich auf die Suche nach Buckelpisten zu machen...na ja, Suche ist übertrieben denn während die Pisten wie gewohnt spitze präpariert waren, konnte man rechts und links der Piste dem Spaß an den Buckeln fröhnen.

Vormittags ging es einige Male die Zweiländerbahn-Buckelpiste runter, wo mir schon bei der ersten Abfahrt die Erkenntnis kam, dass ich vor dem befahren der Buckelpiste etwas vergessen hatte: Stichwort Z-Wert! Aber da es ja in unserem liebsten Skigebiet an jedem Lift Werkzeug hat, wurde dieses Versäumnis schnell nachgeholt und es konnte weitergehen.

Pünktlich zur Mittagszeit zeigte sich der Himmel von seiner besten Seite und bei dieser super Sicht machte das ganze noch mehr Spaß.
Da es die Hungrigen zum Adlerhorst und zur Bergstation der Kanzelwand zog, wurde mir ungeduligem Kauz die Wartezeit etwas zu lang und so trieb es mich an die See-Eckbahn, wo mich keine lange Wartezeit, dafür aber ähnlich schöne Buckel erwarteten.

Jedoch merkte ich das meine Muskulatur nicht mehr, oder besser, noch nicht wieder reicht um diese Späßchen, von Buckel zu Buckel, den ganzen Tag zu machen. An ein Durchfahren von oben bis unten war nicht mehr zu denken und als sich dann der fahrtechnische Schlendrian zeigte, dauerte es auch nicht lange bis es mich wickelte - halb so wild aber Warnung genug!

So machte ich mich gegen 14 Uhr wieder auf in Richtung Kanzelwand. Schon vor meinem letzten Ritt, an der See-Eckbahn, konnte ich beobachten wie der Rettungshubschrauber zur Tiefschneepiste neben der Zweiländerbahn flog, um dort einen verletzten Skifahrer abzuholen. Auf diesem Wege alles Gute und schnelle Genesung an den oder die Verunglückte.

Als ich dann im Sessel der Zweiländerbahn saß, und mir das Schauspiel auf der Buckelpiste anschaute, traf mich schier der Schlag...

Es wuselte nur so auf der Buckelpiste, überwiegend von ungeübten Skifahrern... und einen nach dem anderen wickelte es. Leute, ich hab nichts dagegen wenn auch "Nicht-Profis" in die Buckelpiste gehen, jeder hat mal angefangen und wer es nicht probiert wird es nicht lernen, ABER denkt an eure Gesundheit und macht solche Ausflüge ins schwere Terrain doch morgens, wenn ihr noch genügend Kraft in den Beinen habt und der Schnee nicht so schwer ist...
Nachmittags passieren die meisten Skiunfälle da Kraft und Konzentration nachlassen, ob Anfänger oder "Profi" spielt dabei keine Rolle.

Nach diesem "Schauspiel" machte ich die Kanzelwand-Talabfahrt, um unten von den Freestyle-Skiern auf die Racecarver zu wechseln, mit den oldschool Latten wurden noch zwei weitere Abfahrten bestritten...

...tja, und Pläne sind dazu da um sie zu ändern. Mir setzte sich da so eine Idee in den Kopf und kurz nach 15 Uhr fand ich mich am Auto wieder...es riefen meine Freunde und die schwäbisch-alemannische Fasnet. Einen Fasnetsumzug laufen - ein etwas anderes Ende eines schönen Skitages.
Für "Nichtkenner", die Fasnet ist vergleichbar mit dem Karneval, aber sie ist nicht das Selbe! ;)
Ja, ich wohne, lebe und fühle im schönen Wiesensteig, einer Fasnetshochburg gelegen im Oberen Filstal. Und deshalb bin ich mal wieder weg, in ein paar Stunden ruft dann der nächste Umzug, wenn es da wieder heisst:
Goißa raus-mäh, Hexa send-zäh, Narrengruß:bäh!

Man sieht sich am Montag, na wo wohl!? Im Allgäu!

1 Punkt
am 13.01.2013 von Teme für Stefan Kohrs

Zum Mittag dann...

die ein oder andere Talabfahrt und dann ab in der Crystal Ground zum Shredden

1 Punkt
am 13.01.2013 von Teme für Stefan Kohrs

beste Bedingungen an der Kanzelwand - Fellhorn

Nach dem gestrigen Powdertag und der eisigen Nacht gab es heute beste Pistenbedingungen und kaum Leute.

1 Punkt
am 13.01.2013 von ulla für Stefan Kohrs

Super

Bin stolz auf Dich! Schon mit drei Jahren konnte dir keine Piste zu steil sein. Nie war es dir zu kalt. Ich erinnere mich an einen Tag in den Faschingsferien.
Fellhornbahn bei -20°. Das Gesicht ist mir eingefroren, aber du konntest nicht genug bekommen.Wünsch dir alles Gute!

1 Punkt
am 12.01.2013 von Teme für Stefan Kohrs

so lässt man einen super Skitag ausklingen

Mein Berg- mein Hang - mein Muskelkater

am 12.01.2013 von Teme für Stefan Kohrs

Powderday

Was für ein hammer Skitag heute an der Kanzelwand.
Über Nacht hat es guten Neuschnee hin gehauen also die dicken raus und Rock`n Roll. Gegen Mittag hat es dann noch aufgerissen. Schade das Du Arbeiten musst.

1 Punkt
am 12.01.2013 von Teme für Stefan Kohrs

für Stefan K. der leider Arbeiten muss

Rock n Roll heute an der Kanzelwand.
Frischer Powder und teilweise schlechte Sicht.
Let s go to Freeride!!!

1 Punkt
am 06.01.2013 von Polo für Stefan Kohrs

Riezlern immer eine Reise wert...

...der Tag bei der 1. Challenge war einfach Mega...das Wetter hat bisschen geschwächelt, aber die Piste war top präpariert. Natürlich hat Stefan an seinem Geburtstag sich das größte Geschenk mit seinem Sieg selber gemacht. Stefan wir unterstützen auch weiterhin. Du bist der 4. Stern für Deutschland ;)

am 03.01.2013 von Felix für Stefan Kohrs

Gutes Neues

Wünsche Dir ein gutes Neues Jahr und viel Erfolg bei der Challenge. Ich setze auf Dich

am 01.01.2013 von Michael für Stefan Kohrs

Stefan du packst das!

Ich wünsche dir noch ein gutes neues Jahr und hoffe du rockst das alles! Irgendwie klappt alles!

am 01.01.2013 von für Stefan Kohrs

2013

Wünsche euch ein gesundes und Glückliches Jahr 2013

am 01.01.2013 von für Stefan Kohrs

Super Tag im Schnee..........

Dank dir für den geilen Tag, Rock die Challenge Alter!!!!!

Photo
2 Punkte
am 24.12.2012 von Stefan Kohrs für Stefan Kohrs

Und auch der Challenger aus dem www.rosenhof.com kehrt heim...

...auch wenn man durchaus noch gerne ein paar Tage länger den Komfort des Hotels Rosenhof in Mittelberg genossen hätte, welches auch wirklich jeden seiner vier Sterne verdient hat.

Ein stilvolles Ambiente, die Freundlichkeit der Rosenhof-Mitarbeiter und ein Wellnes- & Fitnessbereich mit 1000 m²!!! hielten mich davon ab, die Challenge-Strecke am Tag vorher noch einmal abzufahren.
Dieses Hotel ist (nicht nur) für Familien mit Kindern absolut zu empfehlen.

Da das Treffen mit den anderen Bergscout-Challenge-Teilnehmern, in der Hörbar in Oberstdorf, für mich und meinen Kameraden Wolfgang "Wolle" M. erwartungsgemäß etwas länger ausviel, legte man am Samstag in der Früh eine Punktlandung zum Treffpunkt vor der Challenge hin.
Kaum eingetroffen, wurde ich auch schon von der Unterstützung aus der Heimat überrascht, welche mir ein Geburtstagsständchen brachte- ein sehr bewegender Augenblick!

Über die Challenge an sich will ich nicht viele Worte verlieren, es hat einen heiden Spaß gemacht an der Kanzelwand zu fahren und das Bild dürfte für sich sprechen ;)

Nach der Challenge verbrachte man noch ein paar lustige Stunden an der Schirmbar neben der Talstation, um danach erneut die Hörbar in Oberstdorf aufzusuchen - so schnell sind wir eben nicht tot zu kriegen...

...was leider nicht für meinen fahrbaren Untersatz zählt, welcher mir 80 km vor der Heimat unmissverständlich klar gemacht hat, dass sein letztes Stündchen gekommen ist.
Nichtdestotrotz schaue ich zurück auf schöne Tage im Skigebiet von DAS HÖCHSTE und wünsche allen ein besinnliches Weihnachtsfest. Wir sehen uns spätestens im März :)