×

Nebelhorn

Die Nebelhornbahn bedankt sich bei ihren Gästen für die Besuche in der Sommersaison und ist jetzt zur Durchführung der Revision...
mehr
Anlagen geöffnet0
Pisten0km
Temperatur1,7°C
Piste40cm
Gelände30cm
Letzter Schneefall: am 28.11.2016
Stand: 03.12.2016 12:37:22

Fellhorn / Kanzelwand

Wir bedanken uns bei allen Gästen für die Besuche in der Sommersaison und sind jetzt zur Durchführung der Revisionsarbeiten ges...
mehr
Fellhorn
0 Anl.
0 km
4.4 °C
Kanzelwand
0 Anl.
0 km
2.9 °C
Piste20cm
Gelände15cm
Letzter Schneefall: am 28.11.2016
Stand: 03.12.2016 12:37:22

Walmendingerhorn / Ifen / Heuberg

Das Skigebiet Walmendingerhorn/Ifen/Heuberg startet voraussichtlich am 17. Dezember in den Skibetrieb. Wir freuen uns schon auf...
mehr
Anlagen geöffnet0
Pisten0km
Temperatur3,5°C
Piste35cm
Gelände25cm
Letzter Schneefall: am
Stand: 03.12.2016 12:37:21

Söllereckbahn

Der Familienberg Söllereck bedankt sich für die Besuche in der Sommersaison und ist jetzt zur Durchführung der Revisionsarbeite...
mehr
Anlagen geöffnet0
Pisten0km
Temperatur1,7°C
Piste0cm
Gelände0cm
Letzter Schneefall: am 28.11.2016
Stand: 03.12.2016 12:37:22
Logo-neu-1
Gb
Menu

Söllereck 25km

Familien-Skivergnügen auf 12 einfachen bis mittelschweren Pistenkilometern. Das „Sölli-Kinderland“ nahe der Talstation ist der ideale Ort für die Kleinsten, um das Skifahren spielend zu erlernen. Nahe der Talstation befindet sich der Einstieg in den SöllereckRodel: dieser Alpine Coaster verspricht auch im Winter rasante Abfahrten für Groß und Klein. Zahlreiche Winterwanderwege runden das Angebot des Familienberges ab.

Fellhorn / Kanzelwand 24km

Schnee ohne Grenzen: Frau Holle und eine der modernsten Beschneiungsanlagen der Alpen sorgen den ganzen Winter über für durchgehend weiße Pisten. Leistungsstark: 36 abwechslungsreiche, bestens präparierte Pistenkilometer, beschneite Talabfahrten, Buckelpisten, schnelle und bequeme Bergbahnen und Lifte.

Nebelhorn 13km

Hier kann man 400 Gipfel überblicken - mit besten Aussichten auch in punkto Schneesicherheit. Komplett beschneite Talabfahrt und Naturrodelbahn, geräumte Winterwanderwege. Sicherer und ungetrübter Winterspaß bis Anfang Mai auf 13 Pistenkilometern inkl. 7,5km beschneite Talabfahrt.

Walmendingerhorn   /   Ifen   /   Heuberg

Ein kurzer Transfer mit dem Skibus bringt zusammen, was zusammengehört. Walmendingerhorn, Ifen und Heuberg bilden im Kleinwalsertal eine weiße Allianz. Denn der neue gemeinsame Skipass macht die Drei als ein Gebiet "erfahrbar“. Rund 67 Kilometer präparierter Pisten eröffnen vor allem Genuss-Skifahrern, Familien mit Kindern und Anfängern ein äußerst abwechslungsreiches Ski-Terrain.

Ticketshop

Jetzt Skitickets online bestellen

Wintersportbericht

Webcams

Christian Seitz

E-mail: christian@bergscout.com

Portrait Christian Seitz

Christian Seitz

Gräfenberg / Fränkische Schweiz

Gruppenfoto-
Challenge

 
Wertung
8/10
Eingegangene Beiträge

Blogbeiträge-
Challenge

 
Wertung
10/20
Eingegangene Beiträge
121
Unterstützer Beiträge
42

Fanfoto-
Challenge

 
Wertung
16/20
Eingegangene Beiträge

Video-
Challenge

 
Wertung
6/10

Höhenmeter-
Challenge

 
Wertung
10/10

NTC-Park
Challenge

 
Wertung
4/10

Meine Unterstützer-Preise


Übernachtung im Iglu
Ski oder Snowboards von HEAD
Hotel-übernachtungen in den Partnerhotels der Challenger
Rucksäcke von Evoc
eine Party für 10 Personen im Casino in Riezlern
400-Gipfel-Brunch am Nebelhorn
Tagesskipässe
Oberstdorfer Ferienwelt
Oberstdorfer Ferienwelt
Ferienwohnung
Ferienwohnung

Partnerhotel: Oberstdorfer Ferienwelt

Die Oberstdorfer Ferienwelt befindet sich in zentraler Lage, in unmittelbarer Nähe zum Marktplatz, Oberstdorf Haus und der Oberstdorf Therme. Die 4-Sterne Ferienanlage besteht aus zwei Gebäuden, die über einen schönen Gartenweg miteinander verbunden sind:
Im Haus Ludwigstraße befindet sich die neu gestaltete Rezeption, an der Sie bei Ihrer Anreise herzlich empfangen werden und alle weiteren Informationen für Ihren Aufenthalt in der Oberstdorfer Ferienwelt erhalten. Im Haus Haslach befindet sich der Aufenthaltsraum mit gemütlichen Sitzgruppen. Es gibt eine kleine Bibliothek sowie eine große Auswahl an Spielen und Filmen. Das Spielzimmer mit Tischtennisplatte und Tischfußball ist gleich nebenan.

In den großzügigen Ferienwohnungen wird es Ihnen an nichts fehlen - alle Ferienwohnungen sind sehr geräumig und verfügen über ein bis zwei Schlafzimmer, ein Wohnzimmer mit Ausziehcouch, Küche oder Küchenzeile, Bad mit teilweise separatem WC und Balkon oder Terrasse. Außerdem verfügen die Wohnungen über Kabel-TV, Radio/ CD-Player, Telefon, Föhn, Kosmetikspiegel, Kuscheldecken, DSL-Internetanschluss, voll ausgestattete Küchen - alle mit Geschirrspüler, Mikrowelle und teilweise Backofen, Kaffeemaschine, einer großen Auswahl an Töpfen, Pfannen, Geschirr und sonstigen Küchenutensilien.

Ab 319,- EUR pro Person verbringen Sie 7 Übernachtungen inkl. 6-Tages-Skipass und urigem Hüttenabend und genießen wie unser Bergscout Christian seinen Aufenthalt in der Oberstdorfer Ferienwelt.

Weitere Informationen

Gewidmete Beiträge

1 Punkt
am 16.03.2013 von Steffi für Christian Seitz

toller Tag am Nebelhorn

Ein toller Tag am Nebelhorn. Es war zum Glück nicht so viel los, und wir waren auch zum ersten Mal hier. Einfach traumhaft. Tolle Pisten, Wetter bombastisch. Haben auch einen kurzen Abstecher zur Iglu-Lodge gemacht. Alles in allem war es ein super toller Tag.

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 16.03.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Wer nicht kommt zur rechten Zeit …

Die letzten Male am Fellhorn fiel mir im Panorama-Restaurant an der Kanzelwand immer diese riesengroße Pfanne mit einem Nudelgericht auf. Beim ersten mal war es verfeinert mit Meeresfrüchten – nicht gerade meine Geschmacksrichtung – das andere Mal war es eine mexikanische Variante. Genau mein Fall. Allerdings hatte ich schon 'nen Germknödel am Teller … hmm. Gestern war ich mal wieder an der Kanzelwand und schon ganz neugierig, was in der Pfanne ist. Ich war aber zu spät und die Pfanne schon leer. Aber naja, wie sagt man: „Wer nicht kommt zur rechten Zeit, muss essen was übrig bleibt.“

So hab ich mich dann lieber für Bienenstich mit Kaffee und Karamalz entschieden. Auch ziemlich optimal für mich. ;-)

Portrait Christian Seitz
2 Punkte
am 16.03.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Heute am Nebelhorn

Der Skitag fing für mich heute etwas später an. Ich habe noch auf zwei Freunde gewartet, die mit etwas Verspätung ankamen.
Über die Wartezeit an der Gondel staunte ich heute nicht schlecht. So eine lange Schlange habe ich noch nie erlebt. Aber egal. Muss man durch. ;-)

Als wir mit der Gondel am Restaurant Höfatsblick ankamen, war erst einmal Verspertime. Meine Freunde hatte den ganzen Tag noch nichts gegessen.

Im Anschluss drehte wir noch ein paar Runden am Kobald – äh –Koblatlift, bevor wir uns so gegen 14.00 Uhr mal auf dem Weg zur Seealpe machten. Ich wollte noch ein bisschen trainieren für morgen. Wobei, ich glaube, probieren trifft's wohl besser. ;-)

Bei der Gelegenheit habe ich auch ein paar Bergscouts getroffen. War echt cool. Ich bin schon total auf morgen gespannt. Hoffentlich haben wir da auch so tolles Wetter.

Nach dem Training sind wir noch mal ganz hoch gefahren bis zur Gipfelstation der Nebelhornbahn um uns dort leckeren Kaffee und Kuchen einzuverleiben. Dabei haben wir uns auch ganz nett unterhalten und scheinbar die Zeit vergessen.

Denn plötzlich machte uns der Pistendienst mit den Worten „Senn no Schifahrer do?“ darauf aufmerksam, dass die Pisten in wenigen Minuten schliessen. Im ersten Moment erschrocken realisierte ich dann aber ziemlich schnell, dass das ja eigentlich bedeutet, dass die Pisten ziemlich leer sein müssten. Da den ganzen Tag wenig los war, die Sonne super schien, es aber trotzdem kalt war, waren die Pisten nicht ausgefahren, in einem Top-Zustand und natürlich, zur der Zeit fast leer. Eine super letzte Abfahrt für den Tag. Genau wie ich es mag. Hehe.

1 Punkt
am 16.03.2013 von Robert für Christian Seitz

Skifahren am Söllereck

Ich bin ja eigentlich nicht so der Wintersportler. Aber dieses Jahr war ich mal am Söllereck in Oberstdorf. Mit dem Wetter hatten wir wirklich Glück. Super Sonnenschein. Die Pisten, oder vor allem die blaue Piste parallel zu Gondel hat mir super gefallen. Ideal für mich und mein Fahrkönnen. Ich komm jedenfalls Mal wieder.

2 Punkte
am 16.03.2013 von Stefan für Christian Seitz

Die Zutaten für einen traumhaften Tag im Schnee

Nachdem wir heute erst mal ordentlich verschlafen haben, wir wollten um 4.40 Uhr von Nürnberg Richtung Oberstdorf aufbrechen, sind aber dann um 5.30 Uhr von den Kirchenglocken geweckt worden. Dann wurde es ein bisschen hektisch! Mit einer ordentlichen Verspätung starteten wir durch.

Mittlerweile war es hell geworden. Der Himmel ließ gutes vermuten für den Tag. Und so war es dann auch. Nach einem „kurzen Fußmarsch“ vom Hotel in der Ludwigstraßen, am Nebelhorn angekommen, sind wir kurz erschrocken über die Länge der Liftschlange. Aber kein Wunder – wer will dieses Wetter nicht nutzen?

Weil wir etwas später dran waren, wollte ich eigentlich nur noch einen Halbtagespass kaufen. Dafür hätte ich aber noch eine halbe Stunde warten müssen – was ich sowieso getan habe, in der Schlange – aber die nette Dame an der Kasse wollte mir keinen Halbtagespass verkaufen. Schade.

Oben angekommen entschädigte allerdings das Wetter sofort. Nach einem „kleinen“ Imbiss (echt lecker), also quasi Frühstück und Mittagessen in einem, im Restaurant Höfatsblick ging's dann auch los. Skifahren, das erste Mal am Nebelhorn.

Nach der Wartezeit an der Gondel im Tal haben wir schon mit einem großen Andrang am Sessel gerechnet. Die Digitalanzeigen für die Wartezeiten zeigte aber Null an. Für alle Lifte. Und so war es dann auch.

Die Pisten rund um den Kobaltsessel fand ich zwar etwas kurz, aber dafür ideal, um an seiner Skitechnik zu feilen.

Alles in allem ein super Skitag, wie er besser nicht sein hätte können.

1 Punkt
am 16.03.2013 von Susanne Gast für Christian Seitz

Warm up für morgen...

Zusammen mit Bergscout Christian durfte ich heute alle (Geh-)Fahrzeuge im NTC - Funpark ausprobieren. Und es hat Spaß gemacht! Das Wetter mit blauen Himmel und Sonnenschein hat natürlich auch seinen Teil dazu beigetragen! Zudem haben wir von der NTC- Instructorin geduldig jedes Gerät erklärt bekommen. Herzlichen Dank dafür! Ich hoffe, dass Bergscout Christian somit für die letzte Challenge gewappnet ist. Ich wünsche morgen allen Bergscouts einfach eine riesen Gaudi und dass diese alle gesund überstehen!

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 16.03.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Liftrettung

Die Frage hat sich bestimmt schon mal jeder Schneesportler während der Bergfahrt im Sessellift gestellt: Was mache ich, wenn jetzt plötzlich der Lift nicht mehr geht? Wie komm ich hier wieder raus? Heute bei der letzten Talabfahrt habe ich gesehen, wie die Bergwacht in einem solchen Fall vorgeht. War aber zum Glück nur eine Übung. ;-)

Portrait Christian Seitz
2 Punkte
am 16.03.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Ein Blick in die Oberstdorfer Ferienweltz

Im Rahmen der Bergscout-Challenge wurde jedem Challenger ein Partnerhotel zugelost, in welchem er während der ersten Challenge im Dezember und jetzt, beim Finale, übernachten kann. Mein Partnerhotel ist die Oberstdorfer Ferienwelt, welche ich hier mit einem kleinen Film vorstellen möchte. Hier der Link zu Youtube

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 16.03.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Das Finale ist Nahe …

… könnte man vermuten, wenn man es nicht wüsste. ;-) Zumindest hat man gestern schon mal – wenn auch nur kurzzeitig – einen etwas größeren Blick auf den Ford B-Max an der Talstation der Fellhornbahn erhaschen können. ;-)

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 15.03.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Perspektivwechsel

Neulich ergab sich die Gelegenheit, und ich konnte mit Bloggerkollegin Erika (von ulligunde.com) eine kleine Skitour machen. Das Wetter war tiptop und oben angekommen hatten wir einen super Blick auf den Hohen Ifen – mal aus einer anderen Perspektive. (was ich als fotografierender Skifahrer ziemlich gut fand – ein Motiv, welches ich in den letzten Wochen häufiger fotografierte, einfach mal aus einer anderen Perspektive zu sehen)

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 15.03.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Farbenfrohes Spiel

Bald ist es soweit, von Sonntag auf Montag übernachten die Gewinner der IgluLodge Preise zusammen mit den ersten sieben Challengern am Nebelhorn. Ich hab mich die Tage schon mal ein bisschen umgesehen. Ich glaub, das wird ein ganz besonderes Erlebnis.

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 15.03.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Ich fahr' gern am Ifen, aber …

Ich fahr ja sehr gerne am Ifen, tiptop Gebiet, super Naturschnee, die Pisten sind meist leer und ziehen sich sehr elegant ins Tal. Alles optimal quasi, wenn da nur der Sessel etwas schneller fahren würde, der uns Schneesportler wieder nach oben bringt.

Aber ich will mich gar nicht beschweren und erinnere mich lieber an einen Satz meiner Oma: „Lieber schlecht g'fahr'n als gut g'laufen.“ Ist ja auch was dran. :-) Hehe.

Portrait Christian Seitz
2 Punkte
am 15.03.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Hey, sach a mal, hast du a Wett verlorn?

Oder machst du des freiwillig? Wie ein Wasserfall reden und Gruppenfotos? Solche oder so ähnliche Fragen durfte ich hin und wieder beantworten, während ich als Bergscout Challenger fleißig am Stifte verteilen war.

Na logisch mach ich des freiwillig – bin doch schüchtern – und ein bisschen schneller Reden ist notwendig, damit am Ende der Zeit nicht so viele Stifte übrig bleiben. Hehe ;-)

Jedenfalls hat es mir tierisch Spass gemacht, letztens durch die „Das Höchste“ Gebiete zu dingeln und die Bergscout-Challenge zu erklären. Wobei ich mir hin und wieder schon mal gewünscht hätte, das wäre mit einem Satz möglich. ;-)

Aber Satz – oder Absatz – hin oder her, es hat Frohsinn bereitet. :-)

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 15.03.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Ziemlich nützlich …

Ich kann mich noch gut erinnern, als ich anfing, in den Bergen beim Skifahren zu fotografieren. Hier 'nen Gipfel, da 'ne Piste – hauptsache das Motiv war schön. Aber das hat sich im Lauf der Zeit ein bisschen verändert. Natürlich fotografiere ich noch Berge und Bergpanoramen – aber ich möchte es mittlerweile genauer wissen. Welche Gipfel habe ich fotografiert?

Dabei helfen mir meist Smartphone-Apps wie „Peak Finder“ oder „Outdooractive“ Aber am Liebsten sind mir noch die beschrifteten Übersichtspanoramen, wie du sie beispielsweise an der Gipfelstation der Nebelhornbahn findest, weil damit die Identifikation der Berge, für mich, am Leichtesten ist. ;-)

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 14.03.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Ui, schon der Donnerstag vor dem Finale

Wie die Zeit vergeht, mir kommt es vor, als ob die Bergscout-Challenge erst vergangene Woche begonnen hat. Aber dem ist nicht so – am Sonntag ist sie leider – nach fast 3 Monaten – schon wieder rum. Aber es hat mir mächtig Frohsinn bereitet und vielleicht ist jetzt ein guter Augenblick, bevor ich mit dem Packen für's Wochenende beginn', nochmal zurück zu blicken, wie alles begann. Hier der Link zu Youtube

1 Punkt
am 13.03.2013 von Susanne Gast für Christian Seitz

Im Notfall sind sie schnell da

Ich finde es sehr beruhigend zu wissen, das die Bergwacht schnell am Unfallort sein kann, falls mal was passiert – dank den motorisierten Schlitten. Und manchmal werden sie scheinbar auch als Taxi eingesetzt – so wie hier – am Fellhorn.

1 Punkt
am 13.03.2013 von Nic für Christian Seitz

Super Orientierungssystem

Ich finde es einfach klasse. Auch wenn man das erste Mal im Skigebiet ist, wir waren am Walmendingerhorn, und die Sicht mal nicht ganz so tolle ist – kommt man dank der prima Orientierungstafeln und Pistenschilder klasse zurecht. Zumindest fiel mir die Orientierung auch als Gebietsneuling sehr leicht.

1 Punkt
am 13.03.2013 von Nic für Christian Seitz

Ein schöner Tag

Neulich war ich mit meinem Mann für einen Kurzaufenthalt am Walmendingerhorn im Kleinwalsertal. Auch wenn das Wetter anfangs nicht ganz so toll aussah, kamen hin und wieder ein paar Sonnenstrahlen durch – auch wenn's nicht für die Liegestühle gereicht hat. So zogen wir einfach weiter unsere Runden mit den Skiern, bevor wir Nachmittags für einen Apfelstrudel – yummie, yummie, war der gut – einen Stop in der Horabar machten, bevor wir wieder ins Tal fuhren.

1 Punkt
am 13.03.2013 von Bernd März für Christian Seitz

Ja Wahnsinn, ein Aufzug im Skigebiet

Ich dachte ja, ich seh`nicht richtig, als wir neulich, Bergscout Christian ließ nicht locker, am Walmendingerhorn zum Wintersportl`n waren. Da steht ein Aufzug frei in der Gegend rum. Hat mich ziemlich begeistert, auch weil ich beruflich viel mit Aufzügen zu tun habe.
Begeistert hat mich aber auch das Skigebiet. Es war wenig los, die Pisten super präpariert und der Kaiserschmarren in der Gipfelstube richtig lecker. War ein ziemlich cooler Tag.

1 Punkt
am 13.03.2013 von Mehl Wolfgang (sums) für Christian Seitz

So gehen tolle Stunden im Schnee zu Ende

Neulich, nach einem super Skitag am Nebelhorn, war ich fast etwas erstaunt, in welch gutem Zustand die Talabfahrt noch war, als wir sie als eine der letzten für diesen Tag gefahren sind. Einfach top!

2 Punkte
am 12.03.2013 von Markus Meis für Christian Seitz

2 Tage im Skigebiet Das Höchste

Nachdem ich hier schon so viele tolle Videos gesehen habe, besorgte ich mir auch mal eine Actionkamera und habe bei meinem letzten Aufenthalt am Walmendingerhorn und dem Nebelhorn ein klein wenig damit experimentiert. Ich hoffe, es gefällt euch. Hier der Link zu Youtube

1 Punkt
am 12.03.2013 von Susanne Gast für Christian Seitz

Sooo viel Ski wie nie!

Seit dieser Saison gehört zu den „Das Höchste“ Skigebieten neben dem Walmendingerhorn, dem Ifen, dem Nebelhorn, Fellhorn/Kanzelwand auch das Söllereck.
Das sind einfach zu viele für mich, um sie alle an einem Wochenende ausgiebig zu genießen. Ich habe nur Walmendingerhorn und Fellhorn/Kanzelwand geschafft.
Aber so hab' ich immerhin einen Anreiz, noch mal zu kommen. ;-)

1 Punkt
am 11.03.2013 von Mehl Wolfgang (sums) für Christian Seitz

Freie Fahrt

Ski-Heil bei freien Pisten und traumhaften Schnee, wie neulich am Nebelhorn. Und dabei noch dieser traumhafte Fernblick. Da geht das Fahren fast von alleine.

Eines ist auch schon sicher – Ostern schwinge ich die Hänge wieder schön bergab.

Portrait Christian Seitz
2 Punkte
am 10.03.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Ein sonniger Tag am Fellhorn

Der Februar war ein Monat mit ziemlich vielen sonnigen Tagen für einen Winter. Kam mir zumindest so vor. Und wie lassen sich solche Tage besser nutzen als zum Skifahren? Dabei habe ich am Fellhorn einen kleinen Film gebastelt. Viel Spass und gute Unterhaltung. Hier der Link zu Youtube

1 Punkt
am 10.03.2013 von Andrea Eber für Christian Seitz

Schnee und Sonne satt

Obwohl wir beim Blick auf den Wetterbericht schon etwas gezittert haben ... dieses Mal nicht vor Kälte, eher aus Sorge um die weiße Pracht bei den doch recht frühlingshaften Temperaturen, haben wir bei unserem Snowboardausflug vergangene Woche dann im Skigebiet perfekte Bedingungen vorgefunden ...
An manchen Tagen stimmt eben alles: blauer Himmel und Sonnenschein und Schnee, der mich immer noch träumen lässt. Und trotz dieser Mischung war nicht zu viel los ... wenn Engel reisen ;)
Vor allem das Gebiet rund um Kanzelwand und Zweiländerbahn hat mich begeistert! Hoffentlich findet sich nochmals die Zeit für einige Tage im Schnee!

1 Punkt
am 10.03.2013 von Dominik Eber für Christian Seitz

Klasse Ausflug

Hatte leider diese Saison nur einen Tag Zeit für einen Skiausflug. Da hab ich mir gedacht ich schau mal obs am Nebelhorn wirklich so viel Spaß macht wie Christian versprochen hat. Ich muss sagen ich wurde nicht enttäuscht. Wir hatten klasse Wetter und ich als Gelegenheitsfahrer bin nicht zu kurz gekommen. Hoffe ich hab in der nächsten Saison mehr Zeit und dann wird nochmal ausgiebig erkundet.

am 10.03.2013 von rudi striening für Christian Seitz

eine tolle Woche

mal wieder eine "superwoche" beim camping haller.
wir kommen wieder.

1 Punkt
am 09.03.2013 von Susanne Gast für Christian Seitz

Und weiter geht's

Nach einem lecker schmecker Süppschen im Gipfelstation-Restaurant der Fellhornbahn geht's frisch gestärkt weiter … aber vorher noch einen Blick ins Tal auf die wirklich super präparierten Pisten.

am 09.03.2013 von Susanne Gast für Christian Seitz

Der Hohe Ifen aus der Ferne …

Leider kenn' ich den Hohen Ifen bis jetzt nur aus der Ferne. Aber vielleicht klappt's ja am kommende Wochenende mal mit ein paar Runden dort, bevor ich am Sonntag dann in die IgluLodge einziehe … 

1 Punkt
am 09.03.2013 von Susanne Gast für Christian Seitz

Neben der Piste

Eigentlich bin ich ja eher ein Pistenfahrer. Aber wenn die Bedingungen und der Schnee so gut sind, wie hier im Februar am Hang der Zwerenalp-Bahn, verschlägt es mich auch mal neben naus …

1 Punkt
am 09.03.2013 von Susanne Gast für Christian Seitz

Mittagszeit …

… an der Kanzelwand, könnte man vermuten, zumindest wenn jemand die Leute auf der Piste zählt. Hmm … ich könnt mich nicht entscheiden … nutze ich die leeren Pisten oder geh' ich auch was Essen? Aber der Kaiserschmarrn auf der Terrasse am Adlerhorst lockte dann doch mehr … ;-)

1 Punkt
am 09.03.2013 von Susanne Gast für Christian Seitz

Wahnsinn

Ich würde mich da wahrscheinlich niemals d'rüber fahren trauen, aber schau' den Jungs und Mädels im Fellhornpark unglaublich gerne dabei zu. Echt Respekt!

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 09.03.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Walmendingerhorn bei Nacht

Ich wach' auf, es ist neun Uhr, oh Mist, verschlafen. Jetzt aber schnell. Aufstehen, was Essen und dann ab auf den Berg. Ich will heute ans Walmendingerhorn. Dort angekommen war alles leer und abgesperrt, die Umgebung dunkel und das Gebäude der Bergbahn hell beleuchtet. Es war neun Uhr abends. ;-)

War natürlich nur ein Spässle, ich hab nicht verschlafen und wollte auch Nachts nicht Skifahren gehen – hätte aber durchaus passieren können. Ich fand diese Vorstellung aber eine gute Einleitung für die Bilder. Denn das Gebäude bei Nacht hab ich wirklich fotografiert. ;-)

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 08.03.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Wenn's mal länger dauert …

… dann kann man auch mal das Casino bei Nacht fotografieren. Gestern Abend, es war schon etwas später, als ich durch Riezlern fuhr, fiel mir das hell beleuchtete Casino ins Auge. Ich hielt kurz an und machte ein Bild.

Allen Gewinnern der Casinoparty im Rahmen der Bergscout Challenge wünsch' ich jetzt schon mal viel Spass. Ich glaub' das wird 'ne ziemlich coole Party.

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 07.03.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Motivationsproblem

Kennt ihr das auch? Wie aus Motivationsproblemen Zeitprobleme werden? Das ist gerade erst wieder passiert. Es ging um die Gruppenfoto-Challenge. Hab' ich lange Zeit einfach erfolgreich ignoriert, bis es mir die Tage mit einem knallenden Donner wieder in den Sinn kam. Alter Schwede, die Zeit ist ja doch schon ziemlich knapp. Deshalb hieß es heute mal rauf auf den Berg, mit vielen Stiften in der Hand. ;-)

Portrait Christian Seitz
2 Punkte
am 06.03.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

In der Mittagspause mal schnell ans Fellhorn

Wie es der Zufall so will, habe ich im Moment beruflich hier in der Gegend zu tun. In der Mittagspause habe ich mich heute kurzerhand entschieden, diese etwas länger ausfallen zu lassen und bin ans Fellhorn gefahren.

Das Wetter war, wie vorhergesagt, heute eher nicht so ganz das Idealste für eine fröhliche Pistenbearbeitung. Am Berg war's schon sehr warm, die Sicht eher diffus und der Schnee – naja – vielleicht ein bisschen wässrig? ;-) Aber egal, zwei Abfahrten vor dem Essen sind Pflicht und auch ziemlich schnell absolviert.

Danach bin ich mit der Fellhornbahn hoch bis zum Gipfel und wollte noch schnell was essen, bevor mich wieder an die Arbeit mache. So der Plan. Als ich oben war, mit schon ziemlich großem Loch im Bauch, kurz vor der Bestellung, fiel mir dann auch prompt auf, dass ich die dünne Jacke an hatte – war ja nicht kalt heute.

Blöd nur, dass mein Geldbeutel noch in der dickeren Jacke war. Ach meno! Also machte ich mich ziemlich hungrig wieder auf den Weg ins Tal und wechselte die Jacke. ;-)

Leider war keine Zeit mehr für eine weitere Bergfahrt und ich aß noch schnell eine Brotzeitplatte mit leckeren Allgäuer Bergkäse unten an der Talstation. Aber morgen ist ein neuer Tag. ;-)

1 Punkt
am 06.03.2013 von Mehl Wolfgang (sums) für Christian Seitz

Notfalls auch bei schlechter Sicht

Ich habe mir gerade das Nebelhorn-Video von Bergscout Christian angeschaut. Wow, was für ein Wetter. Bei uns war das Wetter neulich nicht ganz so toll, aber bei schönem Wetter kann ja jeder fahren. :-)

1 Punkt
am 05.03.2013 von Andrea R. für Christian Seitz

HEAD Worldcup Rebels

Juhu! Heute ist er angekommen ... mein neuer Ski von HEAD. Vielen herzlichen Dank dafür! Seit vielen Jahren bin ich schon begeisterte HEAD-Fahrerin und jetzt hat meine Kollektion Zuwachs bekommen. Morgen bringe ich den Ski sammt Bindung ins Sportgeschäft zur Montage, damit ich ihn evtl. schon am Wochenende testen kann. Mal schauen wie sich das neue Baby fahren lässt! Vorfreude ist die schönste Freude ...!!!
Herzlichen Dank auch an Christian, der mich auf die Bergscout-Aktion aufmerksam gemacht hat!

Portrait Christian Seitz
2 Punkte
am 05.03.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Ein perfekter Tag am Nebelhorn

Ende Februar hatte ich den bis jetzt besten Skitag der Saison. Und wo? Natürlich am Nebelhorn. Es war kalt, der Schnee super die Sonne schien. Aber nicht nur das: während des ganzen Tages haben wir verschiedene Videoaufnahmen gemacht, welche ich euch natürlich nicht vorenthalten will. Gute Unterhaltung – hier geht's zum Film

1 Punkt
am 04.03.2013 von Volker Saalfrank für Christian Seitz

Auch mal schön

Meistens laufe ich ja den Berg hoch. Im Winter mit Skiern und Fellen, im Sommer zu Fuß. Doch ist es auch mal ganz schön, bei traumhaftem Wetter und tollen Pistenverhältnissen am Fellhorn zu Ski zu fahren. Und mit einem super Blick auf all die Allgäuer Berge, die ich zum großen Teil auch von oben kenne. Ich komme auf jeden Fall wieder.

1 Punkt
am 03.03.2013 von Susanne Gast für Christian Seitz

Mitmachen lohnt sich!!!

Von Bergscout Christian habe ich von der Challenge erfahren. Deshalb waren wir im Dezember in Oberstdorf und dem Kleinwalsertal zum Skifahren. Dabei habe ich meinen Bergscout auch mit Blogpost und Fanfotos unterstützt und jetzt habe ich eine Übernachtung in der Iglu-Lodge gewonnen.Ich freue mich schon riesig auf die Nacht am Nebelhorn, zusammen mit den anderen Gewinnern und den Bergscouts.

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 03.03.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Notaus an den Sesselbahnen

Sind euch schon mal die gespannten Seile an den Bergstationen der Sesselbahnen aufgefallen – so wie hier an der See-Eckbahn?

Diese Seile verlaufen knapp unterhalb der Sessel und sind dafür da, die Bahn anzuhalten, falls mal jemand vergisst auszusteigen. Das passiert nämlich, wenn das Seil aus der Halterung springt. ;-)

Während meiner Filmaufnahmen am vergangenen Freitag habe ich meinen Rucksack an der Bergstation der See-Eck-Bahn stationiert um dort die Kamera umzubauen. Dabei konnte ich zweimal beobachten, wie Schneesportler – wahrscheinlich völlig fassungslos von dem super Sonnenwetter – vergaßen, auszusteigen und das Seil aus der Halterung zogen.

Ich finde es gut zu wissen, dass es diesen Schutzmechanismus gibt, der im Fall der Fälle die Bahn anhält. ;-)

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 01.03.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Ich hab's kapiert (glaub' ich zumindest) …

Falls ihr schon mal mit der Kanzelwand-Bahn gefahren seid, sind euch bestimmt die Schöffel-Aufkleber mit den „komischen Sprüchen“ in den Gondeln aufgefallen, die in etwas so, oder so ähnlich, lauten: „In diesen Minuten beginnt irgendwo ein Meeting zum Thema „Effizienzsteigerung beim Workload-Management“. Jedenfalls klingts mortz wichtig, mortz geschäftig.

Das erste Mal hab' ich die Sprüche bei der Höhenmeter-Challenge am 22. Dezember wahrgenommen – und – Asche auf mein Haupt –überhaupt nicht verstanden, was die von mir wollen. Und ich denk' viel und häufig über Werbung nach. ;-)

Aber heute hab' ich – bei super Wetter – das Plakat von Schöffel an der Talstation der Zwerenalp-Bahn gesehen und es hat „klick“ gemacht. :-)

Ich glaub' Schöffel will damit sagen: Lass' doch fünfe mal grade sein, egal wie voll der Terminkalender ist, egal wie lang die ToDo-Liste ist, egal wie knapp die Deadlines sind, geh' raus, genieß das Wetter und verschieb' das Meeting über „Effizienzsteigerung beim Workaload-Management“ einfach … ;-)

Und jetzt mal weiter gedacht: Du sitzt in der Gondel, liest den Satz und denkst für dich: „Ja, na und, ich hab' kein Meeting, ich sitz hier und genieß Das Höchste.“ Jetzt find ich die Kampagne schon fast ein bisschen genial. ;-)

BTW … ich glaub, die Aussagen sind nicht an Schöffel gebunden und funktionieren mit allen anderen Sportmarken genau so gut. Hehe.

Portrait Christian Seitz
2 Punkte
am 01.03.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Heute Sonne pur am Fellhorn

Zugegeben, ich bin heute morgen etwas erschrocken, als ich aus dem Fenster sah – war alles so grau und diesig. Also Nebel quasi. Aber hey, das war so nicht geplant – ich will doch heut' ans Fellhorn, und für mein Vorhaben dort wäre Sonnenschein schon nicht das Schlechteste. ;-)

Aber meine Sorgen waren unbegründet, desto näher ich der Fellhornbahn kam, desto schöner wurde die Sicht und urplötzlich war die Sonne da. Hurra! Allerdings bin ich dann erst mal super erschrocken, als ich auf den Parkplatz fahren wollte. Der war schon fast voll! Hätte ich nicht gedacht und außerdem auf leere Pisten und kurze Wartezeiten an den Liften gehofft.

Ich wollte doch heute die „Ego-Shooter“-Perspektiven für meinen Beitrag für die Video-Challenge realisieren. Verschiedene Einstellungen und verschiedene Perspektiven. D. h. ich muss ein und die selbe Piste mehrmals fahren, damit ich später Material zum Schneiden der Perspektiv-Wechsel habe. Dafür hab ich die Pisten 3, 4, 5 und 6 ausgewählt.

Kurz: die Pisten rund um die See-Eck-Bahn im Fellhorngebiet. Mit der einfachen Begründung: die Bahn ist sehr modern, fährt schnell und die Abfahrtsstrecken sind nicht zu lange. Immerhin sollte ja der Sonnenstand bei den Aufnahmen einigermaßen identisch sein, zwecks Kontinuität. ;-) Also die ideale Location für mich.

Ich trau's mich gar nicht schreiben, aber Piste Nr. 5 bin ich heut' erst das erste Mal gefahren. Die hab' ich bis jetzt immer total übersehen. Dafür hab' ich's heut' nachgeholt. Eine sehr schöne Abfahrt.

Trotz des vollen Parkplatzes ist meine Befürchtung der langen Wartezeiten am See-Eck-Lift nicht eingetroffen. Ganz im Gegenteil. Die Skifahrer haben sich gut im ganzen Fellhorn/Kanzelwandgebiet verteilt und ich musste nie länger als eine Minute anstehen. Juhu. ;-)

Nachdem ich das Gefühl hatte, die Aufnahmen sind im Kasten – Kontrolle ist mit der GoPro ja immer so 'ne Sache – hab' ich noch ein paar Runden im Gebiet gedreht, bin mal rüber zur Kanzelwand, hab im Panoramarestaurant – auch dort war ich heut das erste Mal (scheinbar Premierentag für mich, heute) – so irgendwann zwischen Mittags- und Kaffeezeit eine Flädle-Suppe verspeist und ein isotonisches Sportgetränk genossen. Lecker und Lecker. ;-)

Nachmittags entfaltete die Sonne dann ihre volle Kraft. Ich glaub' es hatte mindestens gefühlte 20° Grad. Das Thermometer zeigte aber „nur“ um die -1/+1 Grad an.

Ein Tag, wie er besser hätte nicht sein können für die Aufnahmen. Naja, obwohl, 5 Grad kälter hätte nichts geschadet. ;-)

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 28.02.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Lawinentag am Nebelhorn

Es ist schon etwas her, aber beim Stöbern auf meiner Festplatte bin ich auf Bilder vom Lawinentag am Nebelhorn gestoßen. Ich hatte den Lawinentag damals überhaupt nicht so richtig auf dem Schirm. Wozu auch? Bin ja eh meist auf den Pisten, oder nicht weit weg davon, unterwegs. So dachte ich damals.

Mittlerweile habe ich zwei Skitouren – natürlich mit Bergführer und Notfallausrüstung – gemacht. Die Touren haben mir mega viel Frohsinn bereitet und es waren bestimmt nicht die Letzten.

Aber war ich mir vorher aus Unwissenheit der Gefahren nicht einmal richtig bewusst, habe ich seitdem einen riesengroßen Respekt vor dem Gelände und den Hängen abseits gesicherten Pisten.

So bedauere ich heute, damals nicht an dem Lawinentag am Nebelhorn teilgenommen zu haben. :-( Beim nächsten Mal bin ich dabei, keine Frage.

1 Punkt
am 27.02.2013 von Christian Horn für Christian Seitz

Powdering am Ifen

...das hätte ich gerne jede Woche ;)

Portrait Christian Seitz
2 Punkte
am 27.02.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Sonntag, das Walmendingerhorn und Ich

Vergangenen Sonntag war ich mal wieder am Walmendingerhorn unterwegs. Der Schnee war super und das Wetter und die Sicht viel besser als ich hätte vermuten wollen. Außerdem war's mit 13 °C Grad auch ein bisschen kalt. ;)

Ich habe aber trotzdem hin und wieder mal die Kamera ausgepackt – und dabei die Handschuhe ausgezogen – um ein paar Impressionen von dem Tag festzuhalten. Aber seht selbst: hier ist der Link zu youtube: http://youtu.be/M8r7v0TxSO4

1 Punkt
am 26.02.2013 von Markus Meis für Christian Seitz

Hoch, höher, Das Höchste …

… oder auch: Sonne satt.

Während gestern, laut hörensagen, das Frankenland im Schneechaos versank, war hier in Oberstdorf und dem Kleinwalsertal alles wunderbar.

Die Gäste in den „Das Höchste“ Skigebieten wurden mit viel Sonnenschein, perfekten Pisten (hier mal ein großes DANKE an das Pistenteam – super Job, den ihr da macht) und super griffigem Schnee belohnt. So ist das Skifahren ein Hochgenuss. So muss Winter sein!

1 Punkt
am 26.02.2013 von Markus Meis für Christian Seitz

Runter kommen Sie alle, ob mit, oder ohne Ski …

Nachdem ich gekonnt – dachte ich – in die Skiroute 3b am Walmendingerhorn startete, dauerte es nicht lange bis ich den rechten Ski verlor. Damit aber nicht genug. Nach einer spektakulären 180° Pirouette verabschiedete sich auch noch der zweite Ski und die Schwerkraft zog mich unaufhaltsam gen Erdboden. Nachdem ich sanft den Schnee küsste und mir eine Portion der weißen Pracht dezent hinter die Skibrille schoss, drehte ich mich auf den Rücken, überholte in einer fulminanten Staubwolke Bergscout Christian, der mir freundlicherweise meine Ski brachte, und kam erst wieder am Hangende zur Ruhe. Aber zum Glück ist bei der Aktion weiter nichts passiert. :-)

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 26.02.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Schwuppdiwupp – die Sache mit dem Durchblick …

Diesmal ohne Text, hier gleich der Link zum Film:
http://youtu.be/Nq06uyGyPQM

Portrait Christian Seitz
2 Punkte
am 26.02.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Video-Challenge

Gestern herrschten ideale Bedingungen für den Dreh des Films für die Bergscout-Video-Challenge. Natürlich nur mit den ganz dicken Linsen. Hehe, nein, war ein Spässle. :D

Das erste Mal fiel er mir im grünen Anzug an der Talstation der Nebelhornbahn auf, breite Latten und großer Rucksack, an dem ein Stativ mit dickem Manfrotto-Videostativkopf für – geschätzt – MN-501PL Schnellwechselplatten baumelt. Sieht ziemlich nach Nicht-Hobby aus. ;-) Ich vermute, heute herrschen wohl gute Bedingungen für Film- und Fotoproduktionen im Schnee.

Das zweite Mal sah ich ihn an der Gipfelstation und ich hatte recht: Videoproduktion. Zumindest lag die Kamera – eine riesen große Kamera – am Tisch vor ihm einfach so rum. Muss ich mal Fragen, was hier gedreht wird, und des, obwohl ich doch so schüchtern bin. ;-) Aber ich hatte Pech. Ich kam zu spät. Naja, nicht richtig zu spät, aber jemand anderes fragte schon vor mir – und ich konnte die Antwort nicht verstehen … :-( Und nochmal Fragen? Quasi so im Minutentakt die Antwort auf die gleiche Fragen geben? Mich würd's nerven, also ließ ich's.

Alle guten Dinge sind drei. Mit aufgebauten Equipment sah ich den Kameramann am Rand der Piste #3 knien. Grad' als ich fragen wollte, fing er zu winken an, gab Handzeichen, und auf der Pfannenhölzle-Abfahrt (Piste Nr. 4) setzte sich eine Familie in Bewegung. Ich kannte das Zeichen von meinen eigenen filmischen Aktivitäten nur zu gut – und hielt die Klappe. Video ist ja auch immer mit Ton. ;-)

Aber dannach musste ich dann doch: Heute wurde der neue Winter-Imagefilm, oder ein Teil davon, für Oberstdorf (.de) gedreht. Bei Traumwetter.

Später traff man sich dann nochmal „zufällig“ im Kobalt-Sessel. Mit Kameras wie diesen kann man 1.000 (!) in der Sekunde aufnehmen und bei Full HD Auflösung immer noch 200 Bilder pro Sekunde. (Meine kleine Sony macht 50 Bilder die Sekunde und ich bin da schon schwer begeistert) Aber wen wundern diese Zahlen: Die Kamera kostet zusammen mit ein paar Objektiven in der Anschaffung fast so viel wie der Hauptgewinn der Bergscout-Challenge: der Ford B-max.

Hier auch noch ein paar Sequenzen davon, die ich mit meiner „kleinen“ Kamera gemacht habe: http://youtu.be/7tHfRCrK7LM

Portrait Christian Seitz
2 Punkte
am 25.02.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Fahren am Nebelhorn bei unverschämten Bedingungen.

Unverschämt guten Bedingungen. :) Heute war der bis jetzt mit Abstand beste Skitag in der Saison 2012/2013. Für mich.

Etwas später als geplant, stand ich um 9.00 Uhr an der Gondel, und musste dann auch gleich warten. Ungefähr 15 Minuten, das war ok. Natürlich hielt ich, oder vielmehr mein Blick, nicht inne und wanderte umher. So entdeckte ich ziemlich viele Skifahrer mit Tourenstiefel und Tourenbindungen. Seit neuestem kann ich sowas ja unterscheiden. Innerlich hätte ich sogar mega Lust auf „sowas“ gehabt – aber ging halt' net. ;-)

Dann blieb mein Auge noch an einem Rucksack hängen, an dem ein ziemlich dickes Stativ mit ziemlich krassem Videokopf baummelte. Als g'lernter Laie würd' ich sagen: Profiliga. Die Größe des Rucksacks lies' die zugehörige Kamera samt Optiken vermuten. Aber bevor ich der Sache auf den Grund gehen konnte, verschwand der Träger in der Gondel und ich musste warten: auf die Nächste. ;-)

Oben, an der Bergstation, angekommen, war es nur noch genial: wolkenloser Himmel, Sonnenschein, fast keine Menschen und die 11 C° Grad fühlten sich dank der Sonne an, wie locker 10 Grad plus. ;)

Noch schnell ein paar Bilder gemacht, ins kostenlose WLAN eingeloggt, die Ersten davon gepostet und dann ging's auch schon los: etliche Runden am Kobalt-Lift gedreht. Zuerst die Pisten, rechts, mitte, links und das ganze dann noch mal andersrum. Das alles super präpariert war, will ich nicht explizit erwähnen – ich hab's hier bis jetzt noch nicht anders erlebt. ;-)

Im Anschluss ein kurzer Break, ein paar Ideen und viel Schabernack mit Kamera und Smartphone realisiert, bevor ich mich dann für die Hänge zwischen den Pisten entschied. Ich glaub', man nennt das Variantenfahren, oder so? Sieht bei mir zwar nicht so elegant, macht aber trotzdem eine Menge Spass. Außerdem dauern die Abfahrten länger als auf der Piste. ;-)

Bei so tollen Bedingungen, heute stimmte wirklich alles, hab' ich glad' vergessen, Mittach zu machen. Deshalb gab's relativ spät nur eine leckere Leberknödel-Suppe an der Gipfelstation des Nebelhorns. Yummi, yummi. Auch ohne Bild – hatte ja keine Zeit.

Nach der Abfahrt von der Gipfelstation drehte ich noch viele Runden am Kobalt- oder auch mal am Sonngehren-Sessel bis zur Lautsprecherdurchsage: „Sehr verehrte Gäste, wir möchten Sie darauf hinweisen, dass der Kobalt- und der Sonngehren-Sessel in 15 Minuten schließen.“ Mir schoß dabei nur durch den Kopf: „Aber warum? Die Pisten sind noch gut, die Sonne scheint und überhaupt will ich noch bisschen …“

Aber in den 15 Minuten schaffte ich noch zwei – hmm – reguläre Liftfahrten am Kobaltsessel und durfte dann als einer der Letzten ein drittes Mal (die Drehkreuze waren schon deaktiviert und mit Hüllen verdeckt) hochfahren.

Einfach herrlich. Alle Pisten waren leer – nur ganz vereinzelt noch Schneesportler. Auch die ersten PistenBullys drehten schon ihre Runden und ich hatte die noch supergute, von der tiefstehenden Sonne in ein spektakuläres Licht getauchte, Abfahrt von der Bergstation des Kobalt-Sessels hinunter nach Oberstdorf fast für mich alleine. Es war der Wahnsinn.

Schade, dass die Gondel nicht mehr fuhr, sonst wär ich glad noch mal hoch. :-)

Portrait Christian Seitz
2 Punkte
am 24.02.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Besser als gedacht: mit Hirnfrost am Walmendingerhorn ;-)

Der Wecker klingelte um 4.30 Uhr, aufstehen, frühstücken, Zähne putzen, Kram in's Auto und um 5.09 Uhr den Motor starten – um die 350 km nach Oberstdorf zu fahren. Der Weg ist mir ja mittlerweile sehr gut bekannt. ;-) Die Fahrt dauerte heute wegen Schnee auf den Fahrbahnen etwas länger – aber das war schon ok so.

Dafür wurde ich, entgegen meinen Erwartungen, mit ziemlich gutem Wetter belohnt. Bergfex hatte Schneefälle und bewölkt und mit wenig Sonne gemeldet. Das Wettericon sah im Vergleich zu den anderen Tagen eher nicht so tolle aus (ich hab' aber auch beim Fellhorn nachgesehen … hmm, naja, egal).

Nach der ersten Bergfahrt, es muss wohl so gegen 8.50 Uhr gewesen sein, schien oben am Berg die Sonne, die Sicht war super und die Pisten sowieso. :-) Bei geschätzten -10 Grad – ich hab nicht auf's Thermometer g'schaut – ging's dann los mit fröhlichem Pistenbearbeiten – und manchmal auch zwischen den Pisten – so lang' die Kräfte reichten. An denen zerrten aber auch schon langes Autofahren und frühes Aufstehen.

Dabei hab' ich noch Bergscout Anja getroffen. Sie war gerade mit Bergführer unterwegs. Vom Muttelberg rüber zum Ifen – so irgendwie quer durch … aber ich glaub', dass wird sie euch bestimmt selbst erzählen. ;-)

Der Schnee war so genial und die Pisten waren so leer, dass das Carven eine reine Freude war. Wieder am Sessel angekommen, machte sich ein bisschen „Hirnfrost“ bemerkbar. Aber egal, weiter geht's, nächste Runde …

11.30 Uhr war der Akku dann leer und ich auf dem Weg in die „Gipfel-Stuba“. Heut' gab's, was ich letzte Woche schon wollte: Kaiserschmarrn. Oh man, oh man, war der lecker – und riesig. Ich musste am End' fast ein bisschen kämpfen. ;-)

Nach dem Essen war das Wetter etwas schlechter. Hin und wieder zogen ein paar Wolken vorbei und es schneite leicht. Aber auf Sicht und Fahrspass hatte das zum Glück keine größeren Auswirkungen. So drehte ich locker meine Runden, bis kurz vor vier. Huch, wie doch die Zeit vergeht.

Jetzt noch schnell 'nen Kaffee in der Hora-Bar, bevor ich mich auf die letzte Abfahrt des Tages, die Talabfahrt, mache. Leider ging der Plan nicht ganz auf, weil die Hora-Bar schon zu hatte.

Machte aber nix, denn in der „Gipfel-Stuba“ gibt's auch leckeren Kaffee. Ich weiß das – hab' ich mittags schon probiert. ;-)

Die Talabfahrt hatte ich dann quasi für mich alleine. Ich glaube, im ersten Stück nach dem Doppelsessel waren noch zwei, drei andere Schneesportler unterwegs, aber dann, bis zur Talstation niemand mehr – und der Schnee: der war tipptopp.

Klar, Luft nach oben is' immer, aber ich glaub: „Recht viel besser kann ein Skitag nicht ausklingen“ ;-)

1 Punkt
am 23.02.2013 von Andrea R. für Christian Seitz

ganz oben

Was gibt es Schöneres als "DAS HÖCHSTE" zu erreichen ...?!

am 22.02.2013 von Andrea R. für Christian Seitz

ganz oben

Unknown MemoRef

Was gibt es Schöneres als "DAS HÖCHSTE" zu erreichen ...?!

Portrait Christian Seitz
2 Punkte
am 20.02.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Frau Holle aus der Dose

Im Moment brauchen wir sie wirklich nicht, aber trotzdem sind sie da: die Schneekanonen. Um auch in schneeärmeren Zeiten, die passenden Temperaturen vorausgesetzt, den Skibetrieb garantieren zu können.

Wie man zum Einsatz von Schneekanonen steht und ob einen das Fahren auf Kunstschnee gefällt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Aber ich finde es schön anzusehen, wenn ein Vorhang aus Schnee im Gegenlicht der Sonne steht.

Aber seht selbst, hier geht's zum Film

P.S. Wer überhaupt keinen Kunstschnee mag, findet am Ifen ein reines Naturschnee-Paradies. :-)

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 20.02.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Wolkenspiel

Ich finde Wolken sind ein interessantes Phänomen: Manchmal bringen sie Schnee, manchmal Regen, manchmal verdecken sie die Sonne, manchmal sind aber auch einfach nur schön anzusehen und machmal auch überhaupt nicht da.

Und manchmal verstecken sie aber auch einfach nur einen kompletten Berg. Und sonst nichts. ;-)

Wer weiß, welchen Berg sie hier versteckt haben? Oder besser noch, hat selbst ein Bild von diesem Berg. Dann gleich ab damit an christian@bergscout.com und mit etwas Glück tolle Preise gewinnen.

Portrait Christian Seitz
2 Punkte
am 20.02.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Nachmittags am Fellhorn

Nachdem der Montag Vormittag am Söllereck schon voll toll war, wollte ich den Skitag mit ein paar Talabfahrten am Fellhorn beenden. Die Fellhorn-Talabfahrt ist im Moment meine Lieblingsabfahrt. Schön, lang, abwechslungsreich und man ist relativ schnell wieder oben. So wie das muss. ;-)

Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Als erstes bin ich etwas erschrocken, als ich auf den Parkplatz eine Möglichkeit zum Abstellen des Autos suchte. Der war voll. Völlig. Zum Glück fuhr gerade ganz vorne, in Gondelnähe ein Auto weg. Hehe.

Entgegen meiner Vermutung waren die Abfahrten extrem leer und man konnte tipptopp fahren. Saßen wahrscheinlich alle gerade in den Hütten und Restaurants im Gebiet. Der Pistenzustand war für die Tageszeit, kurz nach Mittag, noch super und ich machte mich gleich das erste Mal an die Talabfahrt. Und ein zweites Mal.

Anschließend wich ich von meinen ursprünglichen Plan ab und widmte mich etwas den Pisten rund um die Möser- und Seeeck-Bahn. Und dann war, wie ich es eigentlich nicht kenne, die Luft raus. :-( Also bin ich mit dem Fellhornschlepplift hochgefahren und anschließend noch die paar Meter zur Gipfelstation aufgestiegen. So, jetzt noch Kaffee, Kuchen, Aussicht genießen und dann mach ich halt' Feierabend.

Aus dem Kuchen, der übrigens wieder ziemlich lecker war, wurden dann einfach zwei und nach 'ner knappen halben Stunde wollte ich die letzte Talabfahrt für heute antreten. Aber, es kommt halt immer anders …

Als ich wieder mit beiden Schuhen fest in der Bindung stand und zweimal tief durchgeatmet hatte, war sie wieder da: Die Lust zum Skifahren. Hurra. ;-)

Auf dem Weg ins Tal hab' ich dann bemerkt, dass die Pisten härter geworden sind. Manchen würden auch „eisig“ dazu sagen. Dabei konnte ich gut beobachten, wie viele Skifahrer, insbesondere in den letzten Teilstücken der Talabfahrt, vielfach einfach wegrutschten. Mir ging es ähnlich. ;-)

Aber ich erinnerte mich an die Worte des Skilehrers – ich hab vor vier Wochen mal wieder an einem Skikurs (für Fortgeschrittene) teilgenommen: Wenn der Ski wegrutscht, stehst du nicht so ganz optimal (Kurzform: falsch) auf dem Ski und bringst nicht genügend Druck auf die Kante. Und er hatte halt einfach recht. Also fuhr ich konzentrierter und erinnerte mich an die dazugehörigen Übungen und siehe da, es klappte: die Kanten hielten. Mal mehr, mal weniger. Übungssache.

Am Ende wurde ich dann noch ehrgeizig und wollte die betreffenden Stellen der Abfahrt ganz ohne wegrutschen schaffen. Bis es dann irgendwann hieß: Fellhornbahn II geschlossen.

Portrait Christian Seitz
2 Punkte
am 20.02.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Erste Erkundung am Söllereck

Jetzt ist der Winter quasi schon bald wieder vorbei und ich war schon häufiger in den „Das Höchste“-Gebieten unterwegs, aber noch kein einziges Mal am Söllereck. Bis vergangen Montag.

Bei strahlenden Sonnenschein, aber zapfigen -14° Grad fuhr ich auf den Parkplatz am Höllwies-Lift. Was mir als erstes auffiel: es standen nur Autos, ungefähr zwei Dutzend, mit „OA“-Kennzeichen drauf … und die übliche Hektik auf Skigebietsparkplätzen, schnell austeigen, anziehen, Zeugs und Kram packen und zum Lift hetzten, fehlte völlig. Alles ziemlich gemütlich.

Nach dem Anziehen musste ich kurz aufpassen, wo denn die wenigen hingehen, denn mir war nicht gleich ganz klar, wo's lang geht. Aber bei einem Lift am Anfang ist das dann doch nicht so schwierig. Mich irritierte ledglich der kleine Anstieg, oder kleine Rampe, welche man vorher überwinden muss. Ist aber gleich passiert und dann kann's losgehen.

Mit Schlepperfahren, schlepperfahren, schlepperfahren und schlepperfahren. Nein, es kam noch keine Abfahrt, aber es ist eine schier unglaublich lange Schlepperfahrt am Höllwieslift. ;-)

Oben angekommen, verschlug es mich erst einmal auf die andere Hangseite. Die Söllereck-Abfahrt (Piste Nr. 1). Was für eine endlos lange Abfahrt für Genuss-Carver mit idealem Gefälle für die großen Radien. Anfangs waren die Pisten ziemlich leer, wurden dann aber im Verlauf des Vormittags immer voller. Allerdings waren es meist nur Skischulgruppen – mit Betonung auf Gruppen – welche man wunderbar umfahren konnte. Ich glaub, ich bin die Piste vier oder fünf Mal gefahren, bevor ich überhaupt auf die Idee kam, mal eine andere auszuprobieren.

Die Wartenzeiten an der Gondel waren angenehm kurz. Länger als 2-3 Minuten hat' es nie gedauert, sofern man drauf achtet, dass man nicht mit den Skischulen gleichzeitig unten ankommt. ;-)

Das der Schnee super und die Pisten perfekt präpariert waren, will ich nicht extra erwähnen, is ja immer so – hier in den „Das Höchste“-Gebieten. ;-)

Neben der Genuss-Carving-Abfahrt gibt es noch zwei weitere Abfahrten. Die Höllwies-Abfahrten mit den Pistennummern 5 + 6. Das sind zwei super Abfahrten, genau nach meinem Geschmack. Mal etwas steiler, mal etwas flacher und zwischendruch auch mal wellig. Sollte man mal – oder auch öfter – gefahren sein. ;-)

Gegen Mittag – mein Bauch sagt' mir meist wann's soweit ist – bin ich nach der Fahrt mit der Söllereckbahn noch mit dem Schrattenwanglift ganz nach oben gefahren und konnte so vorbei am „Berghaus am Söller“ im Berghaus Schönblick einen Einkehrschwung machen.

Vor dem Gasthaus befindet sich noch eine „ziemliche“ Ebene, für die Anfänger unter den Anfängern und den ganz Kleinen. Dabei wurde mir klar, wieso das Söllereck auch „Der Familienberg“ genannt wird. Er ist einfach wie gemacht für Familien. Wirklich. ;-)

Aber jetzt zurück: es ist Mittag, herrlicher Sonnenschein auf der Terreasse des Berghauses Schönblick, ich hatte Hunger und mir eine Portion Nudeln bestellt. Dazu ein isotonisches Sportgetränk (hergestellt nach dem bayerischen Reinheitsgebot ;-)). Bekommen habe ich dann zwar einen Schweizer Wurstsalat, – warum auch immer – aber naja, egal, sah auch sehr lecker aus und der Hunger war schon ziemlich groß. :-)

Nachdem Essen hab' ich noch jeweils einmal die Pisten Nr. 5 + 6 bearbeitet, bevor ich mich dann, wieder am Parkplatz angekommen, ins Auto setzte und die wenigen Meter, vielleicht sind's auch Kilometer, rüber zur Fellhornbahn fuhr.

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 20.02.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

In der Schlange stehen …

… zugegeben, das ist etwas was ich überhaupt nicht mag. Das soll jetzt nicht heißen, das ich mich vordrängle, oder so. Nein, natürlich nicht. Aber mir ist's einfach lieber wenn nicht so viel los ist. ;-)

Und fall's man doch mal warten muss, kann man die Zeit ja sinnvoll nutzen, zum Beispiel zum Fotografieren.

Die dabei entstanden Bilder dann einfach an christian@bergscout.com senden und mit etwas Glück tolle Preise gewinnen. Probier's das nächste Mal doch einfach mal aus. ;-)

Portrait Christian Seitz
2 Punkte
am 17.02.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Endlich mal wieder Oberstdorf/Kleinwalsertal

Es war wieder so weit: Für heute stand Skifahren am Fellhorn/Kanzelwand auf dem Programm. Auch wenn der Tag nicht so optimal begann. Erst hab ich verschlafen und dann war auf der Autobahn ab Nürnberg auch noch ziemlich Nebel – was ein zügiges Vorankommen erst mal verhinderte. Dafür war ich aber fast alleine unterwegs. Nach gut 2,5 Stunden Fahrt stand ich am Parkplatz – und noch etwas später, kurz vor neun Uhr, an der Bergstation der Fellhornbahn.

Es hat sich mächtig was verändert seit meinem letzten Besuch: viel mehr Schnee. Und der war mal richtig, richtig gut und die tiptop präparierten Pisten griffig. Thumbs up. ;-)

Bei Sonnenschein, blauem Himmel, ein paar Wolken können wohl auch schon da gewesen sein, ging's erst mal zurück ins Tal. Drei mal. Ich bekomm' jetzt noch ein breites Grinsen im Gesicht, wenn ich an die Abfahrten denke. :D Einmal ganz regulär, und zweimal so … hmm … „halbregulär“ (?) über Piste, durch's Gelände und schließlich über einen serpentinenartigen Ziehweg hin zur Mittelstation der Fellhornbahn. Daran satt gefahren ging's anschließend kreuz und quer durch's ganze Zweiländer-Skigebiet.

Apropos satt: am Morgen nach dem Aufstehen war alles bisschen hektischer als gestern noch geplant und so war mit Frühstück nicht viel los – und mein Loch im Bauch schon nach kurzer Zeit relativ groß. ;-)

Als ich dann an der Fellhorn-Gipfelbahn-Station ein Plakat mit Winterhendl-Werbung sah, war gleich klar was es heute Mittach gibt: Kaiserschmarrn. :-) So der Plan.

Als es dann soweit war, die Uhr 12 zeigte und ich im Fellhorn-Gipfel-Restaurant die Auswahl überflog, war der Schock groß. Kaiserschmarrn stand nicht drauf. :-( Wird's halt 'ne Suppe. War auch sehr lecker. Und etwas später, ein paar Schwünge weiter und Höhenmeter niedriger, im Bergrestaurant, einen extremst leckeren Bienenstich.

Im Anschluss noch zweimal – jetzt deutliche voller und ausgefahrener – Talabfahrt, anschließend abermals kreuz und quer – manche sagen auch planlos ;-) – durch's Skigebiet, Talabfahrt und Feierabend.

Ein sehr genialer Tag, auch wenn Nachmittags durch die mittlerweile aufgezogenen Wolken die Sicht teilweise nicht so tolle war (aber das ist Jammern auf hohem Niveau). ;-)

Ich bin g'spannt, wie's morgen wird …

1 Punkt
am 09.02.2013 von Andrea R. für Christian Seitz

Ski-Gedicht

Es Skifahrn des ist super schee,
vor allem bei traumhaften Schnee
und wenn dazu die Sonn' noch scheint,
was könnt denn noch besser sein?
Blauer Himmel - Minusgrade,
los gehts auf die Tiefschneepfade
und danach zum Apres-Ski
zu Bier, Spritz, Hugo ... jipii!!!

Portrait Christian Seitz
2 Punkte
am 08.02.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Ein Tag am Ifen

Diesmal ganz in Grün am Hohen Ifen ;-) Es war ein wunderbarer Skitag bei – naja – mittelprächtigem Wetter und tiptop Schnee und völlig überfüllten Pisten ;-) Aber bevor ich lange rede, schaut selbst, hier geht's zum Film: http://youtu.be/ul-UhYiie7s

1 Punkt
am 29.01.2013 von Mehl Wolfgang (sums) für Christian Seitz

Immer Aktiv!

Bei so traumhaften Wetter wie am Wochenende kann man nur aktiv sein.Tolle Pisten und taumhaftes Wetter das nenne ich Skiaktiv und mein Challenger ist es auch, egal ob auf der Piste oder beim Fotografieren/Videos. Nach dem Motto immer genügend Schnee unter den Brettern!
Ski-Geil.

1 Punkt
am 27.01.2013 von Jannis Roll für Christian Seitz

Spaß auf der Piste und auf der Hütte

... Zum Glück ist nicht überall drin, was drauf steht. Und so ging es mit frischen Kräften nach einer kurzen Rast an der Panoramabar am Nebelhorn wieder auf die herrlichen Abfahrten am Gipfel. Das ist zum Süchtigwerden...

1 Punkt
am 27.01.2013 von Susanne Gast für Christian Seitz

Wer bietet mehr?

Könnte es schöner sein? Sonne, Schnee, am Lift ankommen und gleich wieder einsteigen... Sehr entspannt! Viele Grüße!

1 Punkt
am 18.01.2013 von Ulligunde für Christian Seitz

Aber nicht weitersagen ;-)

Zwiespalt! Gute Freeride-Runs verbreitet man nicht im Internet - das ist ein ungeschriebenes Gesetz. Aber andererseits will man ja auch Freunde unterstützen, die bei einer verrückten Aktion mitten in der eigenen Heimat ein Auto gewinnen wollen. Zwiespalt! Stühle! Entscheidung!

Aber weil ich gerade noch so gaga vom heutigen Tag bin, versuche ich mal den Spagat: Also, ich war heute irgendwo im Skigebiet von Das Höchste unterwegs - irgendwo, dort, wo es eine Abfahrt gibt, die auf der anderen Seite des Berges hinabführt und sicher gut 1.000 Höhenmeter puren Powderspaß bietet. Naja, also da war ich und jetzt kommt der Teil, wo mir gleich die Worte ausgehen: Ich fass mich mal kurz: Es war der Hammer. HAMMER!! HAMMERHAMMERHAMMER!!! In diesem Sinne: Vielen Dank an die zwei Bahnen, die uns so entspannt nach oben brachten, danke an die drei Kollegen und Dir, Christian: Viel Glück!

Portrait Christian Seitz
2 Punkte
am 18.01.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Fellhorn-Schnee-Report

Und los geht's: Ich Blick noch mal kurz zurück auf zwei wunderbare Powder-Days vergangenes Wochenende. Aufgenommen wurde das Video während einer Fellhorn-Talabfahrt – meiner aktuellen Lieblingsabfahrt in den „Das Höchste“-Gebieten. Hier der Link zum Video Viel Spass. ;-)

am 18.01.2013 von Markus Meis für Christian Seitz

Endlich Wochenende

Endlich ist die Arbeitswoche zu ende und ich kann mich auf weitere 2 Tage Skifahren in Oberstdorf freuen, morgen um 4:30 geht es los und ich kann es kaum noch abwarten. Hoffentlich wird das Wetter genauso gut wie auf diesen Bildern.

1 Punkt
am 16.01.2013 von Stephan Mahies für Christian Seitz

Schichtwechsel...

...am Walmendingerhorn! Während wir unsere letzte Fahrt machen, machen die Pistenbullies die Erste, wie hier auf der Walmendingerhorn/Muttelberg-Abfahrt. Somit können wir morgen wieder loslegen!

1 Punkt
am 16.01.2013 von Susanne Gast für Christian Seitz

Schön wars am Walmendingerhorn

Das war mal ein schöner Jahresbeginn am Morgen: Skifahren auf dem Walmendingerhorn! Die männliche Begleitung hatte natürlich für dieses herrliche Panorama keinen Blick übrig. Naja, dann muß er halt wieder unten auf mich warten, wie immer...

1 Punkt
am 16.01.2013 von Markus Meis für Christian Seitz

Fotoexperiment am Fellhorn: Freihandpanorama

Bei dem Ausblick blieb mir quasi nichts anderes übrig, als ein Panorama zum machen. Es besteht aus 14 Einzelbildern, die ich am Rechner zu einem Großen zusammengebastelt habe und zeigt den Ifen.

1 Punkt
am 16.01.2013 von Markus Meis für Christian Seitz

Von unten ganz entspannt anzusehen

Vergangenen Sonntag herrschten Traumbedingungen im Gebiet Fellhorn/Kanzelwand. Trotz optimaler Pisten musste natürlich auch das Gelände daneben „erkundet“ werden. Hier Bergscout Challenger Christian unterhalb, oder leicht rechts neben der Zwerenalpbahn. Sehr schöne Route, die von unten deutlich flacher aussieht, als sie in Wirklichkeit ist.

1 Punkt
am 16.01.2013 von Markus Meis für Christian Seitz

Ein Traum...

so könnte man wohl am ehesten das Panorama im Skigebiet "Das Höchste" beschreiben, wenn man bei diesem Ausblick nicht ins schwärmen kommt dann weiß ich auch nicht.

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 16.01.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Augen auf, am Drehkreuz … ;-)

Ich hab' mir sagen lassen, dass an allen Drehkreuzen die Bergscout-Challenge Hinweise stehen … und ich glaube es stimmt. ;-) Hab' bis jetzt noch kein Drehkreuz ohne diesen Hinweis gefunden.

Also, einfach dem Aufruf folgen, Blogpost schreiben und tolle Preise abstauben.

1 Punkt
am 15.01.2013 von Markus Meis für Christian Seitz

Früh übt sich...

wer ein Pro werden will, so gesehen am Samstag auf dem Fellhorn, und ich muss zugeben ich bin beeindruckt.

Portrait Christian Seitz
2 Punkte
am 15.01.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Von Regenbögen und Kristallen …

Vergangenes Wochenende durfte ich ein faszinierendes Naturschauspiel beobachten: Es schwirrten Schneekristalle in der Luft umher und wurden von der bereits tiefer stehenden Sonne angeschienen. Dazu im Hintergrund und weiter Ferne ein paar Wolken. Hier gehts zum Film: http://youtu.be/gw7xhb0OWsE

Portrait Christian Seitz
2 Punkte
am 14.01.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Apropos Föhnsturm

Bei meinem ersten Besuch, ein Tagesbesuch im Dezember 2012, im Kleinwalsertal hatte ich gleich Pech: Föhnsturm. Wegen dem starken Wind konnte die Kanzelwandbahn nicht wie geplant fahren, Bergscout Stefan hat's schon erwähnt, und stellte den Betrieb bereits am Vormittag wieder ein. Aber vorher konnte ich noch eine Abfahrt machen – und dabei erfahren, was Föhnsturm bedeutet. Hier der Link zum Video

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 14.01.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Rennen im Skigebiet Fellhorn/Kanzelwand

Am Samstag fand im Skigebiet ein Kids-Skirennen statt. Echt beeindruckend, wie die Jungs und Mädels, scheinbar frei von jeglicher Furcht, den Hang hinunter fegen.

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 14.01.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Was für ein Wochenende …

Ich sitze gerade hier am Schreibtisch und es fällt mir schwer, mich zu konzentrieren. Die Gedanken sind noch im Wochenende: Am Fellhorn, mit wunderbaren Pistenbedingungen (und daneben auch), perfektem Pulverschnee und super Wetter … hoffentlich ist bald wieder Wochenende :-)

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 12.01.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Ordentlich Neuschnee …

… heute, irgendwo neben der Fellhorn-Talabfahrt. Ich konnte einfach nicht widerstehen. ;-)

Portrait Christian Seitz
am 12.01.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Gestern noch was von breiten Bretteln berichtet …

… war ich heut' dann doch mit dem gewohnten Sportgerät unterwegs. Die sind ja auch viel leichter. ;-) Aufgenommen auf der Fellhorn-Talabfahrt am Ende des schwarzen Teilstücks.

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 12.01.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Positiv Denken …

… wenn's Morgens grau und nebelig ist, kann's Nachmittags wenigstens noch schöner werden. So passiert, heute im Kleinwalsertal und Oberstdorf. ;-)

1 Punkt
am 12.01.2013 von Markus Meis für Christian Seitz

Es neigt sich dem Ende...

Unknown MemoRef

Nachdem mein erster Skitag zu Ende ist, bin ich doch sehr begeistert von der Kanzelwand und dem Fellhorn.
Eine anfangs nebelige und trübe Bergwelt wandelte sich ab Mittag zu einem Paradies für jeden Skibegeisterten, blauer Himmel, perfekte Pistenverhältnisse und geniale Abfahrten haben meine Erwarungen mehr als erfüllt.
Ich freue mich schon auf das Nebelhorn morgen, und werde bald wieder kommen. Eventuell sogar schon nächstes Wochenende ;-)

am 12.01.2013 von Markus Meis für Christian Seitz

Endlich gehts los

Unknown MemoRef

Nach 3 Stunden Autofahren ist es soweit, ich bin an der Kanzelwand Talstation angekommen, jetzt noch schnell ne Karte kaufen und dann gehts auch schon los.

Portrait Christian Seitz
am 11.01.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Die breiten Bretteln stehen bereit – für Morgen …

Ich kann mich nur noch nicht ganz entscheiden, ob Fellhorn, Kanzelwand, Ifen, Walmendingerhorn, Söllereck oder doch Nebelhorn? Hmm naja, mal sehen … wo bist Du unterwegs?

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 10.01.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Interessante Perspektive

Hochdramatischer Tiefblick in die Lawinenschutzgitter an der Bergstation des Muttelberg-Sessellifts am Walmendingerhorn.

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 10.01.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Vom Hohen Ifen zum Walmendingerhorn

Ja wie cool, dacht' ich mir noch, was is dass denn für 'ne Funktion an der Kamera und drückte schon den Auslöser durch. Heraus kam ein Panorama von Hohen Ifen bis zum Walmendingerhorn. Ich denk' die Funktion werd' ich künftig häufiger nutzen.

Portrait Christian Seitz
2 Punkte
am 10.01.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Ordnung im System

Als Bergscout Challenger produziert man ja – quasi von Berufswegen – ziemlich viel Bild- und Filmmaterial. Das Speicherkarten-Chaos ist vorprogrammiert. Zumindest bei mir. Aber wie ich dem begegne, zeig' ich in einem kleinen Filmchen, aufgenommen am Walmendingerhorn. Hier gehts zum Film
Vielleicht gefällt's oder ist sogar nützlich?

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 10.01.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Ich hätte da eine Bildidee …

Du hast zufällig einen roten, grünen, gelben oder blauen Schneeanzug und kannst – sagen wir – am Samstag um 12.00 Uhr an der Kanzelwandbergstation sein?

Aber vor allem: Du hast Lust, mit mir die Bildidee zu realisieren? Ich möchte gerne eine lebendes „Das Höchste“ Logo fotografieren.

Bist du dabei?

am 09.01.2013 von Markus Meis für Christian Seitz

Alle guten Dinge sind...

Nachdem die letzten beiden geplanten Ausflüge in das Skigebiet „Das Höchste“ aus verschieden Gründen ins Wasser gefallen sind, ist es nun endlich, beim 3. Anlauf, soweit.

In drei Tagen starten wir das Skivergnügen im Kleinwalsertal. Ich bin schon ziemlich neugierig, nachdem Bergscout Christian regelrecht ins Schwärmen kam – als er aus Oberstdorf berichtete.

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 09.01.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Ziemlich konfus …

… mein Bewegungsprofil am Walmendingerhorn, gestern. Aber ich bin halt ein Freund der fröhlichen Datensammelei … ;-)

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 09.01.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Oh man, ich Schussel …

… jetzt mist mir doch glatt entfallen wo ich das Bild aufgenommen habe. Weißt du's oder du hast sogar ein Bild davon aus einer anderen Perspektive? Denn sende es mir doch an christian@bergscout.com oder poste es einfach hier. Fänd' ich klasse. :-)

1 Punkt
am 09.01.2013 von Andreas Jacob für Christian Seitz

Schon viel gelesen, leider noch nie dagewesen...

Die Bilder von Christian machen richtig Lust, das Skifahren doch mal wieder neu aufleben zulassen. Das Nebelhorn ist mir im Sommer vom Bergsteigen ja bekannt, im Winter habe ich es noch nie geschafft, dahinzukommen, da wir vor der Haustüre kleine feine Skigebiete haben.
Dort gibt es aber leider aber kein Testcenter, um Lawinen-Verschüttete zu suchen. Das wäre in der Tat was, was mich anlockt.
Vielleicht kann ich mich ja an einem der kommenden Wochenenden endlich mal aufraffen :)

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 08.01.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Die letzte Abfahrt am Walmendingerhorn - für heute ...

Die letzte Talfahrt der Bergbahn liegt bereits 15 Minuten zurück, alle Lifte stehen, die Pisten sind komplett leer, die Sonne steht tief und ringsum wuseln bereits die Pistenbullys ... Einfach herrlich. :-)
Da seh' ich über denn leicht sulzigen Schnee am Nachmittag gerne hinweg und freu' mich schon auf's nächste Mal ... :-)

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 08.01.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Heute am Walmendingerhorn ...

... traumhaftes Wetter und Wahnsinns-Pisten. Ich glaub' es könnt' net besser sein ... ;-)

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 08.01.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Kannst du es hören?

Ich glaub der Berg ruft. ;-) Aufgenommen an der Gipfelstation der Fellhornbahn.

Pssssst … wenn ich mich nicht komplett täusche, meine ich das Walmendingerhorn zu hören. Ich geh' lieber mal gucken. Jetzt. ;-)

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 04.01.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Das sind ja Millionen …

… oder ein Dutzend? Nein, genau 500 Kugelschreiber hat jeder Bergscout, mit seiner eigenen Email-Adresse drauf, zum Verteilen bekommen.

Vielleicht magst du mir ja ein oder zwei deiner Bilder aus den „Das Höchste“ Gebieten an christian@bergscout.com schicken? Und mit etwas Glück einen tollen Preis gewinnen?

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 01.01.2013 von Christian Seitz für Christian Seitz

Nachmittags ...

... kurz bevor die Sonne hinter'm Berg verschwand: auf dem schwarzen Teilstück der Fellhorn-Talabfahrt. Aufgenommen am 29. Dezember 2012

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 31.12.2012 von Christian Seitz für Christian Seitz

Perfekter Jahresausklang ...

... mit herrlichem Sonnenschein und top Pistenbedingungen am Fellhorn.
In diesem Sinn "rutsch" ich hier noch ein bisschen rum und wünsch euch einen guten Rutsch ins neue Jahr. ;-)

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 30.12.2012 von Christian Seitz für Christian Seitz

Just say hello – am Nebelhorn

Der heutige Skitag fiel für mich etwas kürzer aus, was unter Umständen an der Hörbar, der Partner-Bar für die Bergscout-Challenge, liegen könnte. Beziehungsweise an einem kurzen Besuch selbiger, gestern Abend. Betonung liegt auf kurz. ;-)

Nichts desto trotz fuhr ich heute Nachmittag mal, vorbei an der Skisprungschanze, auf's Nebelhorn – für ein erstes Kennenlernen.

Unter reziproken Verhältnissen ging's dann wieder zurück ins Tal: gestartet mit top Schneebedingungen und mäßiger Sicht wurde der Schnee im Verlauf der Abfahrt immer sulziger – aber dafür die Sicht immer besser.

1 Punkt
am 30.12.2012 von für Christian Seitz

Ifen ist toll, aber...

Stimme voll zu, echt tolles und einmaliges Gebiet am Ifen, aber dass man seit dieser Saison als Fußgänger des wunderschönen Rundwanderweges inmitten zahlreicher Skifahrer stehen muss und es keinen extra Zugang für Fußgänger mehr gibt, ist nicht akzeptabel. Bei großem Andrang wie dieser Tage wird man immer wieder von hinten mit Skiern angefahren... Warum wurde das so geändert? Will man keine Fußgänger mehr oben haben? Gegen das Warten habe ich nichts, erwarte auch nicht sofort hochfahren zu können, aber bitte auf einem eigenen Zugangsweg für Fussgänger wie bisher auch! Einfach nur schade! Mehrere Fußgänger haben dasselbe beklagt!

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 29.12.2012 von Christian Seitz für Christian Seitz

Traumhaftes Wetter, leere Pisten und lange Schlangen

Ich war heute das erste Mal am Ifen. Bei fantastischen, fast frühlingshaften Bedingungen, leeren Pisten aber auch langen Liftschlangen. Ich fand trotzdem, die Abfahrten waren's Wert und: ich komme wieder. Mal außerhalb der Schulferien. ;-)

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 29.12.2012 von Christian Seitz für Christian Seitz

Was für eine Vorhersage …

Was sind schon frühes Aufstehen und 350 km bei dieser Wetterprognose. Ich bin heute am Ifen, wer noch? ;-)

Portrait Christian Seitz
2 Punkte
am 28.12.2012 von Christian Seitz für Christian Seitz

Die Oberstdorfer Ferienwelt

Eigentlich wollte ich ja heute schon wieder im Kleinwalsertal zum Pistenbearbeiten sein – aber manchmal kommt's halt anders als man denkt …

Egal, ich finde, das ist ein guter Zeitpunkt, um auch mal zurück zu blicken, auf das vergangene Wochenende. Ein wirklich aufregendes, spannendes und erfahrungsreiches Wochenende für mich.

Quartier für das Wochenende haben wir in meinem „Partnerhotel“ für die Bergscout Challenge bezogen, der mit vier Sternen klassifizierten Oberstdorfer Ferienwelt (www.oberstdorfer-ferienwelt.de). Die Ferienwelt ist ideal gelegen, sehr kurzer Weg zur Nebelhornbahn, fußläufig, in 3 Minuten, in die Hörbar – der Partnerbar für die Challenges mit eigenem Bergscout-Drink (yummi, yummi) – und wenn man's mal raus hat, auch auf ziemlich direktem Weg auf die B19 ins Kleinwalsertal. Schon sehr komfortabel wie ich finde.

Was ich aber noch viel viel besser finde: die Appartments sind komfortabel, gemütlich und vor allem riesig. Das kommt mir wirklich sehr gelegen. Ich bin jemand, der beim Arbeiten (Bloggen, Fotografieren, Bildnachbearbeitung, etc.) fünf Quadratmeter Schreibtisch und den Fußboden (aber komplett) benötigt. ;-) Und ich hatte keine Platzprobleme.

Apropos Arbeiten: Die Ferienwelt verfügt natürlich auch über schnelles Internet via WLAN. Der Login ist dabei ziemlich easy peacy.

Leider war ich beim Bezug etwas zu langsam – zumindest was das Bilder machen anging und unser Zeug's war sehr schnell in der Wohnung verteilt. Deshalb habe ich mich diesmal auf ein paar Details konzentriert. Diese findet man übrigens mühelos in der ganzen Wohnung – allein hier könnte ich Stunden mit Fotografieren zubringen – wären draußen nicht die Berge. ;-)

Was mir – ich würde sagen, ich bin ziemlich visuell orientiert – auffiel, war das durchgängige Corporate Design. So fand man auf fast allen Accessoires die grünen Berge und die gelbe Sonne aus dem Logo der Ferienwelt. Egal ob es sich um Tischdecke, Blumenvase, Tagesdecke oder Wanduhr handelte. Ich mag so was – und das nächste Mal gibt's noch viel mehr Bilder davon. ;-)

Du glaubst mir nicht? Kein Problem: Einfach Blogbeiträge für mich schreiben und mit etwas Glück 2 Übernachtungen für 2 Personen in meinem Partnerhotel gewinnen. Bei der Gelegenheit kannst du dich selbst davon überzeugen. ;-)

Portrait Christian Seitz
1 Punkt
am 25.12.2012 von Christian Seitz für Christian Seitz

Die erste Challenge ist vorbei

Mittlerweile bin ich wieder zu Hause angekommen, im Frankenland. Der Muskelkater fiel deutlich geringer aus, als er sich noch am Abend des Wettkampf-Tages angedeutet hat, das Bildmaterial ist gesichtet und die Weihnachtsgans ist auch schon weg. ;-)

Und was soll ich sagen? Wenn die folgenden fünf Challenges in puncto Spassfaktor genauso grandios werden, wie die Höhenmeter-Challenge, dann wird das ein phänomenaler Winter in Das Höchste. Ich freu mich drauf.

Oh man – es fängt schon wieder an. Zu kribbeln. Ich muss wieder ins Allgäu. Unbedingt und ziemlich schnell. :-)

Portrait Christian Seitz
am 21.12.2012 von Christian Seitz für Christian Seitz

Suboptimale Wetterbedingungen …

… mit leichtem Schneefall und Nebel im Skigebiet Fellhorn/Kanzelwand beim heutigen Abschlusstraining (höhö) für die morgige Höhenmeter-Challenge. Aber trotzdem gut – hoffentlich war's nicht zu viel. ;-)