×

Nebelhorn

Die Nebelhornbahn ist mit der Sektion I und II bis zur Station Höfatsblick im täglichen Sommerbetrieb.Die geöffneten Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar.Die Gi... mehr
Anlagen2
Wege17.1km
Temperatur10,1°C
Stand: 28.09.2016 15:37:20

Fellhorn / Kanzelwand

Die geöffneten Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar. Die Alpe Schlappold und die Alpe Bierenwang sind geöffnet.Immer ein Erlebnis: der Burmiwasserweg an der Kan... mehr
Anlagen3
Wege26.2km
Temperatur12,6°C
Stand: 28.09.2016 15:37:16

Walmendingerhorn

Genießen Sie bei schönem Wetter das grandiose 3-Länder-Panorama von der Geo-Aussichtsplattform.Die geöffneten Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar.
Anlagen1
Wege5km
Temperatur12,8°C
Stand: 28.09.2016 15:37:22

Ifen

Die Ifenbahn ist in Betrieb. Die Forststraße von der Ifenhütte zur Talstation, der neue naturnahe Wanderweg (nicht Kinderwagen tauglich) und der Panoramaweg sind mit f... mehr
Anlagen1
Wege4.65km
Temperatur15,3°C
Stand: 28.09.2016 15:37:18

Söllereck

Die panoramareichen Wege sind mit festem Schuhwerk gut begehbar. Der Allgäu Coaster, der Kletterwald, das Berghaus Schönblick sowie die Alpe Schrattenwang und die Söll... mehr
Anlagen1
Wege13km
Temperatur15,7°C
Stand: 28.09.2016 15:37:21
Logo-neu-1
Gb
Menu

Söllereck 1400m

Der Familienberg
Die Söllereckbahn bringt die Wanderer am Söllereck in Oberstdorf bequem auf 1400 Meter. Traumhafte Wanderwege mit großartigem Alpenpanorama beginnen an der Bergstation. Das Söllereckgebiet ist für einen Familien-Wanderausflug geradezu ideal.

Fellhorn 2037m / Kanzelwand 2058m

Naturarena für Aktive
Wandern ohne Schlagbaum: Deutschland und Österreich sind über gut begehbare Rundwege verbunden. Ein üppiges Bergblumen-Meer erwartet Sie hüben wie drüben. Themenwanderwege und Bergschauen runden das Angebot auf beiden Seiten ab. Der Erlebnisweg Burmiwasser mit zahlreichen Wasser-Spiel-Stationen für Familien.

Nebelhorn 2224m

Panorama- und Aussichtsberg
Der beeindruckende 400-Gipfel-Blick ist legendär: Seit nunmehr 80 Jahren erschließt die Nebelhornbahn ein Wander-,Touren- und Klettergebiet der Extra-Klasse. Leichte, rollstuhl- und kinderwagentaugliche Rundwanderwege eröffnen immer wieder neue Sichtweisen. Familienfreundlich: Erlebnisweg „Uff d’r Alp“ rund um Kühe und Käse.

Walmendingerhorn   /   Ifen             12km

Berg der Sinne / Naturzauber aus Stein

Walmendingerhorn

Sehen, hören, fühlen, schmecken: der spektakuläre Aussichtspunkt gibt den Blick frei auf ein atemberaubendes Panorama. Auf der windgeschützten Sonnenterrasse kann man über Kopfhörer individuell das „Berg-Radio“ und im Restaurant Speis‘ und Trank genießen. Ein wunderschöner Steinbrunnen beruhigt mit seinem Plätschern.

Ifen

Spektakuläre Felsen und das eindrucksvolle Gottesackerplateau, um das sich zauberhafte Sagen ranken, eröffnen Spaziergängern ebenso wie Wanderern jeweils das passende Terrain und immer neue Ausblicke auf die umliegende Bergwelt. Im Sommer ist die Mittelstation der Sesselbahn auf 1.586 Meter Höhe Ausgangspunkt aller Touren.

Kinder fahren frei!

in Begleitung der Eltern an Fellhorn/Kanzelwand, Söllereck, Walmendingerhorn & Ifen

Bergsportbericht

Webcams

Die Challenges 2012/13

Dies sind die 6 Challenges, die die 10 Teilnehmer über die Saison bestreiten müssen

1. Höhenmeter-Challenge (max. 10 Punkte)

Es gewinnt Derjenige der in 4,5 Stunden auf der Kanzelwand Talabfahrt die meisten Höhenmeter sammelt.
Regeln:

- Helmpflicht

- Kein Challenger darf andere Gäste auf der Piste gefährden. Dies wird durch Streckenposten entlang der Talabfahrt überwacht. Wird von diesen Streckenposten ein Fehlverhalten gesichtet, muss der Challenger im Tal 10 Minuten auf der „Strafbank“ verharren. Bei grobem Fehlverhalten wird er von der Bergscout Challenge für den Rest des Winters ausgeschlossen. Grundlage hierfür sind die FIS-Regeln, die ihr beigefügt findet.

- Eine Gesamt-Höhenmeter-Anzahl von 10.000 Höhenmetern darf nicht überschritten werden, bzw. Höhenmeter ab dieser Grenze zählen nichtmehr. Jeder Challenger, der diese Obergrenze erreicht, erhält die volle Punktzahl. (Pro 1.000 Höhenmeter = 1 Punkt) Ziel ist nicht möglichst schnell zu fahren, sondern sich seine Kräfte über eine längere Zeit optimal einzuteilen und somit seine Kondition auf die Probe zu stellen.

- Eine Zeit von 6 Minuten ab Ausgang aus der Bergstation pro Abfahrt darf nicht unterschritten werden. Dies ist notwendig, um die anderen Gäste auf der Talabfahrt besonders in den Schmalstücken der Abfahrt nicht zu gefährden.

2. Video-Challenge (max. 10 Punkte)

Wer über den Winter hinweg das beste und kreativste Video von seinem Tag am Berg macht gewinnt die Challenge. Entscheidend ist das Urteil der Jury, bestehend aus Vertretern von Das Höchste und der Sponsoren. Das Video muss bei Youtube hochgeladen und dann der Link in einen Blogbeitrag im Bergscout Blog integriert werden. Jeder Challenger kann auch mehrere Videos über die Saison hinweg hochladen, die Jury wählt dann das beste Video jedes Teilnehmers und vergleicht diese miteinander. Letzter Upload-Termin für die Videos: 10. März

3. Blogbeitrag-Challenge (doppelt gewertet = max. 20 Punkte)

Wer den Winter über selbst die meisten Beiträge im Bergscout Blog schreibt und zusätzlich die meisten Menschen dazu motiviert, für ihn Beiträge zu schreiben und ihm zu widmen, gewinnt diese Challenge. Auf bergscout.com wurde unter dem Punkt „Beitrag schreiben“ eine Funktion eingebaut, mit der man jeden Beitrag einem der 10 Challenger widmen kann. Ziel ist es also, dass die Challenger sich ihre eigenen Beiträge selbst widmen, und so viele Menschen wie möglich davon zu überzeugen ihnen einen Beitrag zu widmen. Pro 30 Beiträgen, die ihnen gewidmet wurden, werden unter den Unterstützern verschiedene Preise verlost. Jeder von ihnen kann 1x Ski oder Snowboard von HEAD, 1x Evoc Rucksack „Slope“, 1× 2 Übernachtungen für 2 Personen in eurem Partnerhotel, 1x einen Platz beim Bergscout Invitational am 17. Und 18. März mit Übernachtung in der IgluLodge am Nebelhorn sowie 1x eine Party für 10 Personen im Casino in Riezlern verlosen. Blogbeiträge können bis einschließlich 16. März gesendet werden, um noch in die Wertung der Bergscout Challenge mit einzugehen.

Was muss ein Blogbeitrag beinhalten um gewertet zu werden?
Ein Blogbeitrag von Challengern muss einen sinnvollen Inhalt haben, d.h. in direktem Zusammenhang zu den Das Höchste – Skigebieten, zur Challenge oder zu eurem Partnerhotel haben. Ein „Ich freue mich schon auf meine nächsten Aufenthalt“ reicht nicht aus. Die „Das Höchste“-Jury behält sich vor, unsinnige Beiträge, die nur geschrieben wurden um die Anzahl der Beiträge zu erhöhen, nicht zu werten. Besonders gute & kreative Beiträge werden sogar doppelt gewertet.
Die Beiträge von anderen, die einem Challenger gewidmet werden, müssen über den Aufenthalt einer Person in den Das Höchste-Gebieten berichten. Auch hier werden nur sinnvolle Beiträge aus den Gebieten gewertet. Auch hier bekommen besonders kreative Beiträge die doppelte Punktzahl.
Wichtig: Beiträge müssen nicht ausschließlich positiv sein. Jeder darf hier offen seine Meinung sagen, so lange diese sachlich und nicht beleidigend vorgetragen ist. Der Blog ist nicht dazu da, Lobeshymnen zu verfassen, sondern authentisch über die Erfahrungen in den Skigebieten zu berichten.

4. Gruppenfoto-Challenge (max. 10 Punkte)

Der Challenger, der die meisten Fotos von sich (mit Trikot) und mindestens 2 anderen Personen im Skigebiet macht gewinnt diese Challenge. Die gemachten Fotos können von jedem Teilnehmer auf einer passwortgeschützen Seite im Internet hochgeladen werden und erscheinen dann auf einer Unterseite des Bergscout Blogs. Hier ist es extrem wichtig, dass die Akteure mit denen die Challenger die Bilder machen, ihre Einwilligung zu diesem Bild geben. Es dürfen nur Personen auf den Bildern zu erkennen sein, die aktiv und bewusst die Entscheidung getroffen haben mit den Challengern das Bild zu machen. Andere Bilder werden nicht gewertet bzw. können auch zu rechtlichen Problemen (Recht am eigenen Bild) führen. Jeder Challenger steht hier selbst in der Verantwortung nicht willkürlich geschossene Bilder zu verwenden. Gruppenfotos müssen bis einschließlich 15. März hochgeladen werden, um noch in die Wertung einzugehen.

5. Fanfoto-Challenge (doppelt gewertet = max. 20 Punkte)

Diese Challenge gewinnt der Challenger, der es schafft, das größte Fotoalbum von „Fans“ vorzuweisen. Jeder Challenger erhält 500 Kugelschreiber mit seiner eigenen E-mail Adresse darauf (vorname@bergscout.com), diese kann er im Gebiet verteilen und Menschen darum bitten ihm ein Bild von ihrem Tag in den Skigebieten zuzusenden. Die E-mails werden an eine Mitarbeiterin von Das Höchste weitergeleitet, die alle eingegangenen Fan Fotos dann ebenfalls auf einer Unterseite des Bergscout Blogs hochlädt. Einzige Voraussetzung für die Fotos: es muss irgendwie erkenntlich sein, dass das Foto in einem der „Das Höchste“-Gebiete gemacht wurde. D.h. keine Nahaufname von 2 Personen mit Schnee, dieses Bild könnte überall entstanden sein. Markante Punkte im Gebiet, wie Bergbahnen oder markante Bergspitzen im Hintergrund bieten sich hier an. Alternativ kann auch der Tagesskipass mit ins Bild gehalten werden.
Jeder „Foto-Einsender“ sichert sich ebenfalls die Chance auf einen der o.g. Preise. Hier wird ein Preis pro 30 eingegangener Fotos ausgegeben.

Fanfotos müssen bis einschließlich 15. März eingesendet werden, um noch in die Wertung der Fanfoto-Challenge mit einzugehen.

6. NTC Park Challenge (max. 10 Punkte)

Am 17. März findet die zweite Vor-Ort-Challenge statt zu der alle Teilnehmer am gleichen Tag antreten. Sie ist auch automatisch der Abschluss der Bergscout Challenge. An diesem Tag entscheidet sich der Gewinner des Ford B-MAX.
Im NTC Park am Nebelhorn werden alle Challenger mit einem Hindernis-Parcours überrascht, der bewältigt werden müssen. Hier ist vor allem Geschicklichkeit gefragt. „Einsatzgeräte“ sind zum Beispiel Snowbikes und weitere einfach zu erlernende außergewöhnliche Wintersportgeräte.

Auswertung und Sieger

Sieger der Bergscout Challenge ist am Ende der Challenger mit der höchsten Gesamtpunktzahl. Der Sieger wird der neue Eigentümer eines neuen Ford B-MAX, der den Winter über an der Fellhorn Talstation ausgestellt ist. Bei Punktegleichstand wird es ein Stechen im NTC Park geben.

Die Teilnehmer, die auf dem 2. – 7. Platz landen, begleiten uns außerdem zum 2. Bergscout Invitational am 17. und 18. März auf dem Nebelhorn mit Übernachtung in der IgluLodge auf 2000 m Höhe.